Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Hautes-Alpes

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
VilleGap052.jpg
kein(e) Flagge auf Wikidata: Flagge nachtragen
VilleGap052.jpg
Département Hautes-Alpes
HauptstadtGap
Einwohner
140.916 (2015)
Fläche
5.549 km²
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Finistère (29)Côtes-d’Armor (22)Ille-et-Vilaine (35)Morbihan (56)Loire-Atlantique (44)Vendée (85)Manche (50)Mayenne (53)Orne (61)Calvados (14)Maine-et-Loire (49)Sarthe (72)Indre-et-Loire (37)Vienne (86)Deux-Sèvres (79)Indre (36)Loir-et-Cher (41)Eure (27)Eure-et-Loir (28)Seine-Maritime (76)Oise (60)Aisne (02)Somme (80)Pas-de-Calais (62)Nord (59)Ardennes (08)Marne (51)Meuse (55)Meurthe-et-Moselle (54)Haute-Marne (52)Vosges (88)Moselle (57)Haut-Rhin (68)Bas-Rhin (67)Territoire de Belfort (90)Cher (18)Loiret (45)Yonne (89)Aube (10)Côte-d’Or (21)Nièvre (58)Haute-Saône (70)Essonnne (91)Yvelines (78)Seine-et-Marne (77)Val-d’Oise (95)Hauts-deSeine (92)Val-de-Marne (94)Seine-Saint-Denis (93)Paris (75)Doubs (25)Jura (39)Saône-et-Loire (71)Allier (03)Creuse (23)Haut-Vienne (87)Charente (16)Charente-Maritime (17)Corrèze (19)Dordogne (24)Gironde (33)Puy-de-Dôme (63)Loire (42)Rhône (69)Ain (01)Haute-Savoie (74)Cantal (15)Lot (46)Savoie (73)Haute-Loire (43)Isère (38)Ardèche (07)Landes (40)Lot-et-Garonne (47)Hautes-Alpes (05)Drôme (26)Alpes-Maritimes (06)Var (83)Alpes-de-Haute-Provence (04)Vaucluse (84)Bouches-du-Rhône (13)Gard (30)Hérault (34)Lozère (48)Aveyron (12)Tarn (81)Tarn-et-Garonne (82)Gers (32)Pyrénées-Atlantiques (64)Hautes-Pyrénées (65)Aude (11)Pyrénées-Orientales (66)Haute-Garonne (31)Ariège (09)Haute-Corse (2B)Corse-du-Sud (2A)Vereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienDépartement 05 in France 2016.svg

Hautes-Alpes ist ein Département in den französischen Alpen. Es gehört zur Verwaltungsregion Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Landschaften und Verwaltung[Bearbeiten]

  • In den Südalpen gelegen bietet das Département eine Berglandschaft.
  • Hauptverkehrsachse ist das Tal der Durance.
  • Im massif du Pelvoux werden die Gletscherregionen erreicht.
  • Im Nordosten öffnet sich der col de Montgenèvre nach Italien.

2 Arrondissements mit 30 Kantonen und 177 Gemeinden:

  • Gap - 93 481 Ew.
  • Brinançon - 33 155 Ew.

Orte[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Parc national des Écrins - Nationalpark Écrins liegt in den französischen Hochalpen an der Grenze zum Département Isère. Er wurde 1973 gegründet und erreicht im Pelvoux-Massiv mit dem Barre des Écrins 4 102 m Höhe.
  • Parc naturel régional du Queyras - Regionaler Naturpark Queyras liegt in den französischen Hochalpen an der Grenze zu Italien.
  • Briançon liegt unterhalb des 1 850 m hohen Col du Montgenèvre, der schon zur Römerzeit eine wichtige verbindung zwischen der Poebene und dem Rhônetal darstellte. - Nach einem Brand im 17. Jh. wurde die Stadt als Alpenfestung von Vauban wieder auf- und ausgebaut. 1815 konnten durch diese Festung die Österreicher, 1940 die Italiener abgewehrt werden. Seit 2008 gehören die Festungsanlagen von Vauban (Zitadelle, Fort Salettes, Fort des Têtes, Fort du Randouillet, Pont d'Asfeld, ) zum Weltkulturerbe der UNESCO.
  • Château-Queyras - ist eines der Dörfer im Queyras, einer Landschaft am Oberlauf des Guil. Es liegt in einer Schlucht und ist nur über Guillestre durch eine Schlucht bzw. zwei hohe Alpenpässe (Col s'Izoard, Col d'Agnel) erreichbar.
  • Embrun - liegt auf 871 m Höhe am Ufer der Durance auf dem Hügel Le Roc zwischen Gap und Briançon, nahe dem Stau- und Badesee von Serre-Ponçon. Im 4. Jh. wurde Embrun Hauptstadt der römischen Provinz Alpes Maritimae, an der Alpenstraße, die von Turin über die Pässe in die Provence führte. - Historische Monumente: Franziskanerkloster (ehemaliger Palast des Erzbischofs); die Tour Brune (aus dem 12. Jh.); Kathedrale Notre-Dame (aus dem 12. Jh.); Maison Chanonges (romaisches Haus 13. Jh.);
  • Gap - ...
  • Le Monêtier-les-Bains - ...
  • Mont-Dauphin - ...
  • Montgenèvre - ...
  • Orcières-Merlette - ...
  • Les Orres - ...
  • Risoul - ...
  • Saint-Véran - ...
  • Serre-Chevalier - ...
  • barrage et lac de Serre-Ponçon - ...
  • Superdévoluy - ...
  • Vars - ...

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • bleu du Queyras - Schimmelkäse aus Queyras
  • génépi du Queyras - Bergkäse aus Queyras
  • fromage de chèvre - Bergkäse aus Ziegenmilch
  • fromage de vache - Bergkäse aus Kuhmilch
  • croquants aux amandes - Biskuit mit Mandeln
  • croquants aux noisettes - Biskuit mit Nüssen
  • manne de Briançon - Gebäck mit Lärchenhonig
  • miel du Briançonnais - Honig aus dem Briançonnais
  • pommes golden - Apfelsorte
  • tourtons du Champsaur - frittierte Teigtaschen mit einer Füllung aus Ziegenkäse und Kartoffelpüree
  • vin blanc ou rouge de Théüs - weißer oder roter Wein aus Théüs

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Charles-Henri de Bossieu, Yves Garnier, Philippe Lacrouts (Hg.): Atlas départemental de la France. Larousse, 2004, ISBN 2-03-505448-6; 288.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg