Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Hahnenklee

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick auf Hahnenklee 1.jpg
Blick auf Hahnenklee 1.jpg
Hahnenklee
Landkreis Goslar
Einwohner
1.153 (2014)
Höhe
670 m
Tourist-Info +49 53 25 51 040
http://www.hahnenklee.de/
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Niedersachsen
Reddot.svg
Hahnenklee

Hahnenklee ist ein Ortsteil von Goslar im Oberharz in Niedersachsen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Hahnenklee ist ein beliebter Urlaubsort im Oberharz, bis zu 450.000 Gäste besuchen den zwischen Goslar und Clausthal-Zellerfeld gelegenen kleinen Ort mit seinem Ortsteil Bockswiese jährlich, wozu sicher auch die besondere Anziehungskraft der Stabkirche beiträgt.

Erste Besiedlungen in dem Gebiet lassen sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen, als mit dem Bergbau in der Region auch zunehmend Menschen in diesen Teil des Harzes zogen, der hier im Granetal und im Grumbachtal betrieben wurde. Ab Ende des 19. Jahrhunderts begann die touristische Bedeutung Hahnenklees zuzunehmen, der Ort war zeitweise staatlich anerkannter Kurort. Im 2. Weltkrieg war Hahnenklee Ziel zahlreicher Kinderlandverschickungen.

Nachdem in Folge der Wiedervereinigung zahlreiche Gäste wie auch finanzielle Mittel eher in den östlichen Teil des Harzes gelangten, was auch an Hahnenklee nicht spurlos vorüberging, ist der Ort seit geraumer Zeit bemüht, wieder offensiver um Gäste zu werben, was insbesondere mit der neueröffneten Freizeitanlage ErlebnisBocksBerg auch gelungen ist.

Anreise[Bearbeiten]

Für überregionale Anreisehinweise bitte den Artikel Goslar beachten.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Gustav-Adolf-Stabkirche
  • Die Stabkirche von Hahnenklee wurde 1908 nach nur 10monatiger Bauzeit eröffnet. Sie erinnert deutlich an die norwegischen Stabkirchen, nicht nur in der äußeren Form, sondern auch in vielen Elementen der Innenausstattung, die an Elemente aus der Wikingerzeit angelehnt sind. Diese Bauweise wurde bewusst gewählt, da man die dringend gewünschte neue Kirche damals möglichst gut in die Natur des Oberharzes einfügen wollte. Äußerlich stellt die Kirche eine eher freie Nachbildung der Stabkirche in Borgund dar. Das Gebäude steht zwischen Hahnenklee und Bockswiese. 51.8571210.340461 Gustav-Adolf-Stabkirche. Tel.: +49 53 25 23 78 (Pfarrbüro). Geöffnet: Öffnungszeiten Mai bis Oktober: 10.30 - 17.00 Uhr, November bis April: Montag bis Samstag 11.00 – 12.30 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr, Sonntag 11.00 – 16.00 Uhr, Gottesdienst: Sonntags 09.30 Uhr.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Bergauffahrt des BocksBergBob
  • Wintersport
    • 6 unterschiedlich schwere Abfahrtspisten
    • Natureisbahn im Kurpark
    • fast 12 km gespurte Langlaufloipen
    • 1500 m Rodelbahn (am Wochenende bis 21.30 Uhr beleuchtet)
    • Winterwanderwege
Ausblick vom Liebesbankweg bei Goslar-Hahnenklee
  • Wandern auf dem Liebesbankweg
    • Der 7 km lange Rundweg startet am Parkplatz hinter der Gustav-Adolf-Stabkirche mit dem Tor der Liebe. Die 25 Liebesbänke auf der Strecke laden zum romantischen Verweilen ein und führen symbolisch vom Kennenlernen bis zur Kronjuwelenhochzeit.[1] Der Weg bietet einen weiten Blick über die Landschaft.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 51.8603110.337761 Tourist-Info, Kurhausweg 7, 38644 Goslar-Hahnenklee. Tel.: +49 53 25 51 040, E-Mail: . Geöffnet: Jan.-März, Nov., Dez. Mo - Fr 9-16 Uhr, Sa 9 - 12 Uhr. April-Okt. Mo - Fr 9 - 17 Uhr, Sa + So 9 - 12 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Goslar ist das naheliegendste Ausflugsziel, wenn man in Hahnenklee Urlaub macht.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 77 schönste Orte Harz Peter Meyer Verlag ISBN 978-3-89859-210-9


Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.