Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Grünwald bei München

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grünwald
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Grünwald ist staatlich anerkannter Erholungsort. Die Marktgemeinde liegt mit ihrer gleichnamigen Burg unmittelbar an der südlichen Münchner Stadtgrenze (Oberbayern) und auf dem östlichen Hochufer der Isar. Überregional bekannt ist die Filmstadt der Bavaria im Grünwalder Ortsteil Geiselgasteig.

Karte von Grünwald bei München

Hintergrund[Bearbeiten]

Rathausplatz

Ortsteile der Kommune Grünwald (offizielle Bezeichnung) sind Brunnhaus, Geiselgasteig, Grünwald, Oberdill, Sauschütt und Wörnbrunn.

Bekannt ist Grünwald auch als Nobelwohnort vieler Reicher und Prominenter, der Grund ist die attraktive Lage am Isarhochufer.

Früheste Siedlungsfunde der Region stammen aus der Urnenfelderzeit (ca. 1000 v. Chr.), erhalten sind auch Erdwälle als Reste einer "Römerschanze" über der Isar und etwa 2 Kilometer südlich von Grünwald gelegen.

"Grünwald" als eine Ortsbezeichnung wird zum ersten Mal im Jahre 1048 in Aufzeichnungen des Klosters Tegernsee erwähnt. Im Mittelalter ist Grünwald ein Bauerndorf an der Burg der Wittelsbacher. Es gab auch eine Zollstation zum Flußübergang.

Der Aufstieg Grünwalds beginnt dann am 13. August 1910 mit der Eröffnung der Straßenbahnstrecke München - Grünwald: die attraktive Lage am Wald und über dem Isartal machten Grünwald zu einem beliebten Naherholungsziel und auch zum exclusiven Wohnort der vermögenden Münchner Bürger.

Anreise[Bearbeiten]

Lage
Lagekarte von Bayern
Grünwald bei München
Grünwald bei München
Entfernungen (Straßen-km)
München12 km
Starnberg22 km
Bad Tölz35 km
Garmisch79 km
Augsburg84 km
Innsbruck141 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Der internationale Flughafen München (Franz Josef Strauß) ist rund 65 km und ca. eine gute halbe Autostunde entfernt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die nächsten leicht erreichbaren Bahnhöfe sind in München der Hauptbahnhof im Zentrum und der Ostbahnhof im Stadtteil Haidhausen.

Weiter nach Grünwald dann mit Tram, S-Bahn, Bus oder auch Taxi, Anbindung an das Münchner Stadtzentrum siehe im folgenden den Abschnitt Mobilität.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Grünwald liegt in etwa ca. 12 km südlich vom Münchner Stadtzentrum und etwa mittig zwischen den beiden Autobahnen A95 (aus Garmisch), Ausfahrt München-Fürstenried und der A995 (Richtung Salzburg), mit der einfacheren Anbindung an die A995, Abfahrt Taufkirchen.

  • Einfachste Anfahrt von Norden / Raum Nürnberg: in München auf der Autobahn Richtung Salzburg bis zum Autobahnkreuz München-Süd, dann Autobahn Richtung Garmisch weiter bis zur 2. Abfahrt Taufkirchen in Richtung Oberhaching/Grünwald.
  • Einfachste Anfahrt von Westen / Raum Stuttgart: in München bis auf den Mittleren Ring und dann in Richtung Süden, vom Mittleren Ring nach dem Luise-Kisselbach-Platz (da nicht auf den Abzweig der Garmischer Autobahn), Abzweig vom Mittleren Ring auf die Bundesstraße B11 in Richtung Wolfratshausen/Innsbruck. Dann nach dem Münchner Vorort Pullach Abfahrt von der B11 nach Grünwald.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Im Isartal unmittelbar unterhalb von Grünwald verläuft der Isartal-Radweg.

Mobilität[Bearbeiten]

Anbindung an die Münchner Innenstadt mit dem MVV (Öffentlicher Personennahverkehr):

  • Trambahn 25 ab Ostbahnhof bis Grünwald/Derbolfinger Platz (Endhaltestelle in Nähe des Ortszentrums).
  • Die Haltestelle Höllriegelskreuth der S-Bahn Linie 7 (nach Wolfratshausen) liegt Grünwald gegenüber am westlichen Hochufer der Isar, weiter nach Grünwald zu Fuß noch ca. zwei Kilometer mit Abstieg und Aufstieg durch das Isartal (Grünwalder Brücke).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Ortsbild im Grünwalder Zentrum ist überwiegend von modernen Neubauten geprägt.

Alte Pfarrkirche
Innen
  • Alte Pfarrkirche, erbaut Ende des 13. Jahrhunderts, die Glocken stammen meistens aus dem 17. Jahrhundert. Seit dem Zweiten Weltkrieg und nach der Fertigstellung der neuen Pfarrkirche zur Gefallenen-Gedenkstätte umfunktioniert. Sehenswert ist das spätmittelalterliche Fresko der Apokalypse am Chorbogen.
  • St. Peter und Paul (neue Pfarrkirche), 1938/39 im neuromanischen Stil erbaut.

Beide Kirchen stehen am Schloss in Nähe des Ortszentrums, weitere Infos bei der Pfarrei.

  • Grünwalder Brücke:
Grünwalder Brücke
Die erste Brücke über die beiden Isararme wurde 1904 fertiggestellt, sie war seinerzeit mit einer Gesamtspannweite der beiden Bögen von 70 Metern die größte Eisenbetonbrücke der Welt. Die Planung hatten damals Ludwig Zöllner und Emil Mörsch, beides deutsche und europäische Pioniere im Stahlbetonbau.
Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs wurde einer der Brückenbögen von SS-Einheiten gesprengt. Die anschließend sanierte Brücke mußte aber später trotzdem wegen weiterer Bauschäden, wegen der Bewegungen im Untergrund und damals gegen Widerstand aus der Bevölkerung abgebrochen werden.
Das heutige Brückenbauwerk entstand zwischen 1998 und 2001 neu und in der Konstruktion gemischt mit Bögen aus Stahl und einer Fahrbahnplatte in Beton.

Burg Grünwald[Bearbeiten]

Burg Grünwald, Ostseite

Die Burg hat ihre Anfänge als Sitz Andechser Ministerialen am Platz eines herrschaftlichen „Festen Hofes" im frühen Mittelalter. Um 1260 gelangte die Burg in den Besitz der Wittelsbacher und war mangels strategischer Bedeutung zunächst drei Jahrhunderte lang ein Jagdschloss der bayerischen Herzöge. Mit dem Neubau von Schloss Nymphenburg verlor die Burg das Interesse der Wittelsbacher, wurde dann zeitweise zum Gefängnis und später bis 1872/73 Munitionsdepot.

Burghof

Die Schloßkapelle St. Georg wurde schon 1680 abgebrochen.

In der Neuzeit deutschlandweit bekannt wurde die Burg Grünwald durch Karl Valentin: er widmete der Burg seine "Bierhymne" und "Gaudilied" "Ja so warn's die alten Rittersleut" (Ursprungstext und Melodie von Karl Valentin), bekannt auch durch die Jazzversion der Hot Dogs und in der Version von Fredl Fesl.

Ein Teil der Burg ist heute Privatbesitz, in der Burg befindet sich auch eine ein Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung Münchens mit wechselnden Ausstellungen:

Burgmuseum Grünwald (Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung), Burg Grünwald, Zeillerstr. 3, 82031 Grünwald bei München (Burg: in Nähe Ortszentrum). Tel.: (0)89 6413218 (Museumskasse). Das in den 1980er Jahren hier eingerichtete römische Lapidarium mit Nachbau einer römischen Küche wurde vor einigen Jahren durch eine Ausstellung zur Burg Grünwald und zu mittelalterlichen Burgen im allgemeinen ersetzt. Im Hof wird unter einem Vordach die Einrichtung einer alten Schmiede gezeigt. Ein Turm kann bestiegen werden und bietet Aussicht über das Isartal. Geöffnet: von ca. 15. März bis 1. November (von Jahr zu Jahr etwas schwankend), früher täglich, jetzt (Stand: 2015) nur noch Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Burghof frei zugänglich.

Bavaria Filmstadt[Bearbeiten]

Auf dem Gelände der Bavaria Film gibt es eine Filmstadt zu den Produktionen der Bavaria Filmstudios (gegründet 1919) aus ihrer fast 100- jährigen Filmgeschichte. Gezeigt werden an den echten Drehorten die originalen Kulissen bekannter Fernsehfilme und berühmter Filmklassiker, hinzu kommt ein 4D-Kino (Wind, bewegte Sitze und 3D-Brillen), Stunt Shows und weitere Veranstaltungen und Events.

Neuester Teil der Filmstadt ist das BULLYVERSUM, hier werden in einer Indoor Filmerlebniswelt auf rund 1500 qm Fläche und auf zwei Etagen die Filme Michael "Bully" Herbigs, einer der bekanntesten Filmschaffenden Deutschlands, behandelt.

1 Bavaria Filmstadt, Bavariafilmplatz 7, 82031 Geiselgasteig bei München (Anfahrt MVV: Tram Linie 25 (ab Ostbahnhof München) bis Haltestelle Grünwald, Bavariafilmplatz.). Tel.: +49 (0)89 6499-2000. Geöffnet: 09.00 - 18.00 Uhr, 5. November 2012 - 23. März 2013 von 10 - 18 Uhr. Preis: Erwachsene ab 25,00 €, Kinder (6 - 17 Jahre) 19.- €.

Aktivitäten[Bearbeiten]

vor dem Bürgerhaus
  • Grünwalder Freizeitpark, Südliche Münchner Straße 35c, 82031 Grünwald. Schwimmbad, Sauna mehrere Trainingsplätze und Hallen, Kunstrasenplatz, kleine Eisbahn.
  • Walderlebniszentrum Grünwald des Münchner Forstamts in der Grünwalder Sauschütt und an der Straße zwischen Grünwald und Straßlach (48° 1′ 31″ N 11° 31′ 34″ O) im Süden Grünwalds: Wildschweingehege, mehrere Themenpavillions, drei Kilometer langer und mit dem Rollstuhl befahrbarer Walderlebnispfad.
  • Kletterwald München / Grünwald (am Walderlebniszentrum in Grünwald). Tel.: +49 (0)89 88902355. Geöffnet: im Sommer: Mi. - Fr. 13 -19 Uhr, am Wochenende und Feiertags ab 10 Uhr, Montags Ruhetagerktags. Preis: Erwachsene: 22.- €, Jugendliche (12-17): 17.- € Kinder (ab 8): 13.- €.

Einkaufen[Bearbeiten]

Unmittelbar am und um das Grünwalder Ortszentrum / Rathausplatz gibt es eine Auswahl an Läden wie Bäckerei, Lebensmittel, mehrere Supermärkte und auch Kleidung.

Küche[Bearbeiten]

Isar bei Grünwald
  • Brückenwirt (Biergarten, Ausflugslokal), An der Grünwalder Brücke 1, 82049 Höllriegelskreuth (unterhalb von Grünwald unmittelbar an der Isar). Tel.: +49 (0)89 793 01 67.
  • 1 Forsthaus Wörnbrunn (Ausflugslokal, Biergarten mit 300 Plätzen), Wörnbrunn 1, 82031 Grünwald (im Grünwalder Forst östlich von Grünwald und ca. 2 km vom Grünwalder Zentrum). Tel.: +49 (0)89 6939 5620. kleiner Spielplatz, Rehgehege. Den Hof Wörnbrunn gab schon vor dem 12. Jahrhundert, seit 1701 war er Schwaige (Viehhaltung) mit einer Konzession zum Bierbrauen für den Eigenbedarf und anschließend Forsthaus im königlichen Forst, Gasthaus ist Wörnbrunn seit 1891.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Auf dem heutigen Gelände im Geiselgasteig entstand ab 1919 das erste Filmstudio, damals noch als Lichtspielkunst AG - M.L.K ("Emelka"). Die erste Produktion in Geiselgasteig war im Jahr 1920 der Stummfilm „Der Ochsenkrieg“ nach einem Roman von Ludwig Ganghofer.
Nach einer Unterbrechung in der Nachkriegszeit wegen Arbeitsverbotes war der 1. August 1959 das Gründungsdatum der Bavaria Atelier GmbH. Heute ist die Bavaria Film GmbH (Bezeichnung seit 1987) mit 30 Tochter- und Beteiligungsfirmen im gesamten deutschsprachigen Raum das bayerische Hollywood. Am Standort Geiselgasteig sind rund 1000 Menschen beschäftigt, die Filmstadt umfasst als das größte Filmstudio in Europa auf 300.000 Quadratmeter Fläche insgesamt 12 hochmoderne Filmstudios mit Flächen von 50 bis mehr als 3000 Quadratmetern, an der Stelle des allerersten Studios steht das "Studio 1".

Gesundheit[Bearbeiten]

Kurzinfos
Fläche7,63 km²
Telefonvorwahl089
Postleitzahl82031, 82064
KennzeichenM
ZeitzoneUTC+1
Notruf112 / 110

Siehe auch den Abschnitt zur Gesundheit im München-Artikel.

Im Ort gibt es eine Anzahl an Schönheitskliniken, Plastische und Ästhetische Chirurgie etc.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Filiale Deutsche Post (DHL) Schloßstr. 23, 82031 Grünwald

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Burg Grünwald auf hdbg (Haus der bayerischen Geschichte).
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg