Fahrrad
Vollständiger Artikel

Entdecker-Runde Kassel

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Einstiegstafel mit Logo der Entdecker-Runde unterhalb des Bergparks

Die Entdecker-Runde Kassel ist ein 48 km langer Radwanderweg durch die äußeren Stadtteile von Kassel. Der Rundkurs verbindet zahlreiche bekannte und weniger bekannte Sehenswürdigkeiten, Denkmäler, Kunstwerke und Stadtteilprojekte miteinander, gleichzeitig aber auch mehrere Aussichtspunkte mit Blick in das Kasseler Becken oder das hügelige Umland.

Streckenprofil[Bearbeiten]

Das Wilhelmsgymnasium in der Kunoldstraße
Die alte Klosterkirche in Nordshausen
  • Länge: 48 km
  • Markierung: Die Entdecker-Runde Kassel ist mit einem gelben Schriftzug des Titels auf blauem Grund markiert.
  • Ausschilderung: Entweder große einzelne Wegweiser oder kleine separate Schilder unter den Radwegweisern. Zur Sicherheit sollten Ortsunkundige immer eine entsprechende Karte dabei haben.
  • Steigungen: Obwohl die Radroute durchgehend im Kasseler Becken verläuft, gibt es einige kleine und auch große Steigungen wie zum Beispiel im Langen Feld oder beim Stadtteil Jungfernkopf, die sich aber in Grenzen halten und in der Regel schnell bewältigt werden können.
  • Wegzustand: Die Entdecker-Runde Kassel verläuft zu 90& auf asphaltierten Wegen und zu 10% auf geschotterten Wegen, weshalb der Wegzustand als sehr gut zu bezeichnen ist.
  • Verkehrsbelastung: Überwiegend werden weniger befahrene Wohnstraßen benutzt, aber natürlich müssen in einer Großstadt wie Kassel auch Hauptstraßen gequert oder mitbenutzt werden.
  • Geeignetes Fahrrad: Tourenrad mit 7 Gang Nabenschaltung ist ausreichend, drei Gänge reichen notfalls aber auch.
  • Familieneignung: Ja, die Fuldabrücker Runde ist auch für kleinere Kinder geeignet.
  • Inlinereignung: Nur teilweise, da unter anderem die Buga und der Dorothea-Viehmann-Park zu umfahren sind.

Hintergrund[Bearbeiten]

Entdecker-Runde Kassel
Anstieg zum Keilsberg/Langes Feld

Kassel ist die größte Stadt von Nordhessen und die drittgrößte in Hessen. Überregional bekannt ist sie vor allem durch die alle fünf Jahre stattfindende Documenta, die weltweit bedeutendste Reihe von Ausstellungen für zeitgenössische Kunst, sowie dem Bergpark Wilhelmshöhe mit seinen Wasserspielen, der 2013 UNESCO-Weltkulturerbe wurde. Eingerichtet wurde die Entdecker-Runde Kassel als Projekt zur 1100-Jahr Feier der Stadt Kassel, welches die Stadtteile miteinander verbinden soll.

Anreise[Bearbeiten]

Etwas abseits der Route liegt der Niederzwehren Cemetry
An der Fulda steht das Kraftwerk Kassel

Entlang der Entdecker-Runde Kassel gibt es viele Straßenbahn- und Bushaltestellen, sodass eigentlich überall ein Einstieg möglich ist. Große Informationstafeln findet man an den Knotenpunkten mit den weiteren Fernradwegen durch Kassel: Am Bergpark Wilhelmshöhe, der Neuen Mühle, der Strandbar in der Buga, am Lindenberg, in Wolfsanger und am Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe. Diese geben Informationen über den Streckenverlauf, Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Rastplätzen. Kleinere Informationstafeln findet man an jeder Station meist an Straßenlaternen, die über die jeweilige Sehenswürdigkeit informieren.

Streckenbeschreibung[Bearbeiten]

Jüdischer Friedhof in Bettenhausen

Die Entdecker-Runde Kassel verläuft weitestgehend über nur wenig befahrene Wohngebietsstraßen, die in der Regel auch problemlos mit Inlinern befahrbar sind. Trotzdem sollte man nicht vernachlässigen, dass Kassel mittlerweile eine kleine Großstadt geworden ist, in der Radfahren immer mehr Aufmerksamkeit erfordert als auf dem Land. Dafür kommt man an sehr vielen Haltestellen vorbei, wo man seine Radtour vorzeitig beenden, oder einfach quer in die Radroute einsteigen kann. Für eine detaillierte Radwanderkarte bitte einfach auf die POI's klicken, die einen sofort an die beschriebene Position leiten.

Wahlershausen - Neue Mühle (15 km)[Bearbeiten]

Alter Eisenbahnwagon an der Joseph-von-Eichendorff-Schule

Von der 1 Kreuzung Lange Straße/Kunoldstraße im alten Ortskern von Wahlershausen , über welche auch der Herkules-Wartburg-Radweg verläuft, fährt man zunächst über die Kunoldstraße zur Wilhelmshöher Allee hinauf (kurzer Anstieg). Nach Überquerung dieser an der HaltestelleHaltestelle Kunoldstraße folgt man der Kunoldstraße weiter geradeaus über die Landgraf-Karl-Straße an der HaltestelleHaltestelle Walther-Schücking-Platz zum Wilhelmsgymnasium (Kopfsteinpflaster), hinter welchem man über die Bayernstraße und den Lahnweg durch das Flüsseviertel zur Druseltalstraße radelt. Diese kann man an der HaltestelleHaltestelle Frankenstraße mit Hilfe einer Ampelanlage überqueren und folgt weiter der Frankenstraße in das Wohngebiet Marbachshöhe. Diese geht bald in die Marie-Calm-Straße über, auf welcher man in östlicher Richtung bergab fährt um an einer Kurve dieser nach Süden in einen kleinen geschotterten Weg abzubiegen. Man kommt am 2 Helleböhnweg heraus, welchem man nach Osten folgt an der HaltestelleHaltestelle Helleböhnweg vorbei und über die Eugen-Richter-Straße, bevor man kurz vor der Eisenbahn nach Süden in den Helleböhnweg abbiegt. Dieser verläuft ziemlich gerade durch den Stadtteil Süsterfeld/Helleböhn (Alternativ könnte man auch direkt am Hessencourrier entlang fahren über die autofreie Straße Am Rennsteig) und endet direkt vor dem 3 Magazinhof mit HaltestelleHaltestelle Magazinhof, der einmal umfahren wird. Zusammen mit dem Hessencourrierradweg radelt man nun über mehrere Wohngebietsstraßen über die Heinrich-Schütz-Allee hinweg zur HaltestelleHaltestelle Korbacher Straße/Universität am Rand der Dönche. Man folgt nun weiter dem Verlauf der Korbacher Straße, bevor man über die Straßen Auf der Dönche, Eichenrodstraße und In den Steinen langsam Nordshausen erreicht. Kurz darauf erreicht man auch wieder die Korbacher Straße an, hinter welcher die sehenswerte 4 Klosterkirche Nordshausen steht.

Solarwerk 1 von SMA in Salzmannshausen

In der Nähe der Trasse des Hessencourriers, die man nun überquert, steht auch die HaltestelleHaltestelle Wallensteinstraße, die Entdecker-Runde Kassel aber folgt dem Weg Am Kirchgarten, der südlich von der Grundschule Brückenhof-Nordshausen und vom Hallenbad Süd entlang verläuft und vor den Sportplätzen nach Süden auf der Kronenackerstraße. Man hat nun das Feuchtbiotop Heisebach erreicht, welches man rechts liegen lässt und radelt weiter auf einem geschotterten Weg am Heisebach entlang bis man auf die Mattenbergstraße trifft. Kurz darauf werden auch die Straßenbahnschienen überquert und man hat den alten Ortskern von Oberzwehren erreicht. An der Thomaskirche mit gleichnamiger HaltestelleHaltestelle Thomaskirche vorbei zweigt man vor dem Bahnhof Kassel-Oberzwehren (RT5 und RT9) in die Altenbaunaer Straße ab und erreicht unter der Eisenbahnbrücke der Main-Weser-Bahn die HaltestelleHaltestelle Keilsbergstraße. Man folgt ein kurzes Stückchen weiter der Altenbaunaer Straße, bevor man nach Süden in den Dorothea-Viehmann-Park abbiegt und diesen am Goldbach entlang auf einem geschotterten Weg einmal durchquert. Am Ende des Parks steht man die HaltestelleHaltestelle Am Goldbach, an welcher man weiter nordwestlich der Bundesautobahn 49 entlang auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg zurück zur Main-Weser-Bahn radelt. Nach einem kurzen Anstieg unterquert man die Autobahn und fährt auf der Straße Am Keilsberg am Eselsgraben entlang. Schließlich biegt man nach Süden ab und radelt zum Langen Feld hinauf und zweigt am nächsten befestigten Weg wieder nach Osten ab. In der Nähe befinden sich auch der Niederzwehren Cemetry und der Russische Friedhof, selbst radelt man aber nördlich des geplanten Gewerbegebiets über den 5 Warteküppel . Hinter diesem fährt man dann wieder bergab zum Kraftwerk Kassel hinunter und direkt vor diesem an einem Zaun nach rechts. Über die Straße Am Sandgraben erreicht man schließlich die Neue Mühle mit HaltestelleHaltestelle Neue Mühle und den Hess. Radfernweg R1 (Fulda-Radweg).

Neue Mühle - Hafenbrücke (15 km)[Bearbeiten]

Der kleine Kasseler Hafen

Von der Neuen Mühle folgt man dem Hess. Radfernweg R1 (Fulda-Radweg), der zunächst kurz bergauf zur Brücke über die Fulda verläuft, dann auf der anderen Seite wieder bergab und durch die Fuldaaue zur Kasseler Straße. Dieser folgt man nach norden und radelt bald auf einem asphaltierten separaten Fuß- und Radweg direkt neben der Bundesstraße 83 entlang, bevor man kurz vor der Bundesautobahn 49 nach links in einen geschotterten Weg abbiegt. Dieser führt zunächst unterhalb der Autobahn entlang, bevor er diese unterquert und man an den Parkplätzen der Messe Kassel herauskommt. Nun fährt man noch unter der 6 Eisenbahnbrücke hindurch, um dann über die Damaschkestraße an der HaltestelleHaltestelle Messehallen vorbei in die Buga hineinzufahren. In dieser fährt man auf geschotterten Wegen an der Strandbar vorbei, zweigt dann vom Hess. Radfernweg R1 (Fulda-Radweg) ab und erreicht über mehrere Brücken die Seglergaststätte, von welcher man über einen kleineren geschotterten Weg nördlich der HaltestelleHaltestelle Fuldaseen bergauf radelt und über eine Brücke die Bundesstraße 83 überquert. Man befindet sich nun im Kasseler Stadtteil Waldau und biegt hinter der Zehntscheune mit HaltestelleHaltestelle Zehntscheune nach rechts ab in die Nürnberger Straße. Dieser folgt man und später dann weiter der Kasseler Straße, bevor man an der alten Schule nach links in die Waldemar-Petersen-Straße abbiegt. Hinter der HaltestelleHaltestelle Bürgerhaus und der Feuerwehr biegt man wieder nach Osten ab und radelt auf einem geschotterten Weg durch die Gärten bis zur Stegerwaldstraße, in die man nach links abbiegt und an der Offenen Schule Waldau vorbei zum Wahlebach kommt. Nachdem man die ehemalige Bahntrasse überquert hat fährt man nach rechts am 7 Wahlebach entlang, bevor man zusammen mit dem Herkules-Wartburg-Radweg auf der Lindenbergstraße an einem Sportplatz vorbei in den Stadtteil Forstfeld hinein fährt.

Außenansicht der St. Laurentius Kirche

Nachdem man mehrere Straßen überquert hat, unter anderem die Ochshäuser Straße mit HaltestelleHaltestelle Windhukstraße, biegt man am Ende der Payerstraße nach rechts in die Steinigkstraße und kurz darauf nach links in die Windhukstraße. Vor der Kurve führt die Entdecker-Runde Kassel dann ein kurzes Stückchen auf der nun geschotterten ehemaligen Bahntrasse der Söhrebahn entlang, bevor er an einem Edeka-Markt nach links in den Forstbachweg abbiegt. An der HaltestelleHaltestelle Ahornweg vorbei erreicht man schließlich bergab die HaltestelleHaltestelle Lindenberg, an welcher man die Leipziger Straße über Ampeln überquert und in den Fischhausweg abzweigt. Diesem folgt man dann bis zur Losse, an welcher man dann wiederum Richtung Westen entlang fährt. Vor der Cornelius-Gellert-Kampfbahn dann nach rechts und am Waldrand des Eichwalds wieder nach links über die Eichwaldstraße zum 8 Jüdischer Friedhof . Über die Eichwaldstraße und den Olebachweg erreicht man dann die Joseph-von-Eichendorff-Schule, vor welcher man an einem alten Eisenbahnwaggon auf dem gepflasterten Weg Vogelsang die Eichwaldstraße mit HaltestelleHaltestelle Vogelsang erreicht. Nachdem man die Losse überquert hat radelt man an dieser entlang auf der Burgstraße und dem Inselweg, bevor man am Dorfplatz von Bettenhausen die Losse erneut überquert und auf der Buttlarstraße und der mit zwei Asphaltstreifen ausgestatteten Lossestraße weiter deren Verlauf folgt. An der Sandershäuser Straße angekommen fährt man an der HaltestelleHaltestelle Am Sälzerhof vorbei bis zur Dresdener Straße, die man mit Ampelanlagen überquert und auf der anderen Straßenseite in die Spangenberger Straße abbiegt. An deren Ende dann nach rechts in die Ellenbacher Straße und an mehreren 9 SMA-Gebäuden vorbei Richtung Lossedelta. Südlich von diesem vorbei erreicht man dann den Kasseler Hafen und radelt auf der Hafenstraße an den beiden HaltestelleHaltestelle Hafen und Hafenbrücke vorbei zur 10 Hafenbrücke . Von der Hafenbrücke ist es am kürzesten von der Entdecker-Runde Kassel in die Innenstadt von Kassel.

Hafenbrücke - Wahlershausen (18 km)[Bearbeiten]

Außenansicht der Zionskirche
Von der Wegmannstraße mit den Beuys-Bäumen hat man eine schöne Aussicht

Die Hafenbrücke wird zusammen mit dem Hess. Radfernweg R1 (Fulda-Radweg) in nördlicher Richtung verlassen, bevor man an deren Ende nach Osten in den Bleichenweg abbiegt. Diesem folgt man dann bis zu seinem Ende und weiter auf einem asphaltierten Fuß- und Radweg unweit der Fulda entlang in einem Bogen an der Kläranlage vorbei. Hinter dieser dann geradeaus durch die Wiesen, bis man nach links abbiegt und kurz vor der Fuldatalstraße wieder nach rechts. Zwischen der HaltestelleHaltestelle Wolfsanger und der Fulda entlang zweigt die Entdecker-Runde Kassel schließlich am Ortsausgang von Kassel vom Hess. Radfernweg R1 (Fulda-Radweg) in die 11 Metzelsteinstraße ab. Dieser folgt man ein kurzes Stückchen steil bergauf, dann gemächlich ansteigend bis zum Triftweg, in welchen man nach rechts abbiegt und wenig später wieder über den Kinderwiesenweg verlässt. Danach radelt man für kurze Zeit auf dem Grenzweg, bevor man nach Westen in einen asphaltierten Wirtschaftsweg abbiegt, von welchem man eine schöne Aussicht hat. Man erreicht den Höheweg, fährt auf diesem ein kurzes Stückchen Richtung Süden, bevor man auf dem Lindenweg am Nordfriedhof vorbei zur 12 Ihringshäuser Straße mit HaltestelleHaltestelle Ihringshäuser Straße kommt. Die Ihringshäuser Straße kann mit Hilfe einer Ampelanlage passieren, danach verläuft die Entdecker-Runde Kassel weiter über die Wielandstraße und die Simmershäuser Straße zu den Kleingärten. Diese werden nördlich auf asphaltierten Wegen umfahren und man erreicht südlich des Weideparks entlang den Kasseler Stadtteil Philippinenhof-Warteberg. An der Kirche St. Laurentius vorbei rollt man bergab über die Weidestraße zur Zionskirche und trifft hinter dem Aldi-Markt und der HaltestelleHaltestelle Schule Hegelsberg auf die beiden Radwege Kassel-Edersee-Radweg und Reinhardswald-Radweg. Diesen folgt man dann nördlich der Ahna entlang, bevor man deren Streckenführung wieder verlässt und an der Bunsenstraße entlang die 13 Holländische Straße mit HaltestelleHaltestelle Holländische Straße erreicht.

Die Ochsenallee am Rande des Bergpark Wilhelmshöhe

Nachdem man auch die Holländische Straße erfolgreich überquert hat gelangt man über die Schenkebier Stanne zunächst unter den Eisenbahnbrücken des Rangierbahnhofs hindurch an der HaltestelleHaltestelle Bei den Weidenbäumen vorbei, bis man die Bahnstrecke Kassel-Warburg mit dem Bahnhof Kassel-Jungfernkopf erreicht und unter dieser an der HaltestelleHaltestelle Jungfernkopf vorbei hindurch fährt. Die Entdecker-Runde Kassel folgt nun weiter der Waldecker Straße an der Kirche Jungfernkopf mit HaltestelleHaltestelle Zum Feldlager vorbei und weiter kurz über einen geschotterten Weg auf der Straße Am Ziegenberg weiter, bevor man auf der Anhöhe nach Süden in den Kornblumenweg abbiegt. Nachdem man auch an der HaltestelleHaltestelle Kornblumenweg vorbei geradelt ist, biegt man am Ende der Straße nach rechts ab und folgt nun der Wegmannstraße am 14 Friedhof Harleshausen vorbei bis zur Obervellmarer Straße. Über eine Brücke überquert man diese und erreicht den Gladiolenweg, zweigt nach Süden in den Orchideenweg und dann in den ersten befestigten Weg nach Osten ab. Auf diesem rollt man teilweise steil bergab zur Firnskuppenstraße, welche man überquert und den Geilebach über die Daspelstraße passiert. Nachdem man in die Straße Im Baumhof abgebogen ist erreicht man schließlich das Freibad Harleshausen mit gleichnamiger HaltestelleHaltestelle Freibad Harleshausen. Über die Straßen Am Hilgenberg, Falkenweg und Eschebergstraße erreicht man die HaltestelleHaltestelle Sperberweg, vor welcher man nach Süden in den Sperberweg abbiegt und diesem geradeaus folgt. Hinter einer freien Fläche wird dieser zur Lerchenfeldstraße und man radelt so weiter an der HaltestelleHaltestelle Lerchenfeldstraße vorbei über asphaltierte Straßen und Wege immer geradeaus über die 15 Lerchenfeldstraße Rehwiesen und am Waldrand entlang auf einem geschotterten Weg bergab. Unten trifft man auf den Wilhelmshöher Weg, dem man nun wieder asphaltiert bergauf zur HaltestelleHaltestelle Prinzenquelle folgt. An dieser wendet sich die Entdecker-Runde Kassel nach Osten und verläuft über die Schanzenstraße zur HaltestelleHaltestelle Stahlbergstraße, vor welcher sie scharf nach rechts in die Ochsenallee abzweigt. Dieser folgt man dann zur Prinzenquelle mit schöner Wassertretanlage, wo vom Waldrand abbiegt und weiter der asphaltierten Ochsenallee durch die Felder und Weiden bis kurz vor den großen Parkplatz unterhalb des Bergpark Wilhelmshöhe folgt. An der Informationstafel biegt man nach links ab und folgt dem asphaltierten Wirtschaftsweg bis zu den Straßenbahngleisen, an denen man abermals nach links abbiegt und oberhalb des KVG-Betriebshofs Wilhelmshöhe entlang radelt. Hinter diesem dann auf der Rammelsbergstraße an der Reformschule vorbei bergab über die Drusel hinweg und weiter auf der mit Kopfsteinpflaster befestigten Langen Straße, bis man wieder im alten Ortskern von Wahlershausen angekommen ist.

Literatur[Bearbeiten]

  • Fahrradstadtplan Kassel - Maßstab 1:20 000 mit Straßenverzeichnis, 4,50 €, herausgegeben vom Vermessungs- und Geoinformationsamt der Stadt Kassel (5. Auflage, 2011)
  • Regionale Radroutenkarte Kassel - Stadt und Umland - Maßstab 1:30 000 mit Höhenschichtlinien, 4,50 €, herausgegeben vom Vermessungs- und Geoinformationsamt der Stadt Kassel (5. Auflage, 2011)
  • Flyer der Entdecker-Runde Kassel - Der Flyer wurde von der Stadt Kassel herausgegeben und ist in der Tourist-Information von Kassel Marketing in der Wilhelmsstraße und im Bahnhof Wilhelmshöhe erhältlich. In ihm enthalten sind noch einmal zu allen Stationen und Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke eine kurze Beschreibung, sowie eine kleine Streckenkarte mit Höhenprofil.


Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.