Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Corralejo

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Corralejo ist ein Ferienort im Norden der Insel Fuerteventura. Lange weiße Strände, gute Bedingungen zum Surfen und Tauchen sowie ein gutes Freizeitangebot locken zahlreiche Touristen vom spanischen Festland, von den britischen Inseln, aus Deutschland und anderen Ländern.

Corralejo
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

Corralejo hat etwa 16.000 Einwohner, es ist entstanden aus einem kleinen Fischerdorf, das 1940 aus zwölf Häusern bestand, 1967 entstanden die ersten Ferienappartments, damals weder mit Strom noch fließendem Wasser. Der Tourismusboom brachte eine rasante Veränderung mit sich, in den Dünen südlich des Ortes entstanden Hotelanlagen, es entstand eine moderne Stadt mit Hotels, Appartement- und Bungalowanlagen. Vom alten Corralejo blieb nur ein kleiner Bereich am Hafen erhalten.

Der Ort Corralejo wird von der Gemeinde La Oliva verwaltet, ebenso wie die gegenüberliegende fast gänzlich unbewohnte Insel Lobos.

Anreise[Bearbeiten]

Corralejo erreicht man über die FV-1, die Inselhauptstadt Puerto del Rosario liegt etwa 30 km entfernt, bis zum Flughafen sind es insgesamt 40 km. Nach La Oliva sind es über die FV-10 und FV-101 ca. 16 km.

Busse nach Puerto del Rosario (Linie 6) fahren werktags etwa alle halbe Stunde, sonntags meist im Stundentakt, es gibt eine Bushaltestelle direkt am Hafen sowie einen Busbahnhof an der Av. Juan Carlos neben dem Medical Centre. Auch nach El Cotillo fährt tagsüber jede Stunde ein Bus (Linie 8), der über La Oliva und Lajares fährt.

Es gibt mehrmals täglich Fährverbindungen von Corralejo nach Playa Blanca auf der Insel Lanzarote.

Man kann auch mit dem Mietwagen Tagesausflüge unternehmen.

Mobilität[Bearbeiten]

Der Stadtkern von Corralejo lässt sich gut zu Fuß erkunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

El Jable
Langer heller Strand, im Hintergrund Insel Lobos, rechts hellgrün:Kalksteinbank

Corralejo hat als moderner Ort nicht besonders viele Sehenswürdigkeiten. Der alte Ortskern am Hafen, aufgehübscht mit einigen Bronzefiguren, ist eine nette Fußgängerzone. Ansonsten bemüht man sich, das Straßenbild ansehnlich zu gestalten.

Das Dünengebiet El Jable bzw. der Parque Natural de las Dunas de Corralejo südlich des Ortes erstreckt sich über mehrere Kilometer der Küste entlang. Der Sand ist entstanden aus Muschelkalk, solche Kalkriffe sind der Küste vorgelagert. Des Öfteren müssen die Straßen von den Verwehungen des feinen Sands geräumt werden. In diesem Naturpark gibt es einige seltene Tierarten, eine Kragentrappe ist zumindest auf den Schildern des Naturparks zu sehen.

Die Insel Lobos liegt nur 2 km entfernt von Corralejo. Sie erhielt im 15. Jahrhundert ihren Namen von den Robben, die damals hier lebten, inzwischen aber längst ausgerottet sind. Seit 1994 gilt sie als Naturpark, große Bereiche der Insel dürfen nicht betreten werden. Wegen ihrer unverfälschten Natur und wegen einiger kleiner Strände ist sie jedoch beliebtes Ausflugsziel.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Corralejo hat sehr unterschiedliche Strände. Da ist zum einen der kleine Galera Beach direkt am Hafen. Dann sind es mehrere kleine Strände im Nordwesten der Stadt wie die Playa de la Tinosa, sie sind etwas felsig. Im Südosten sind schließlich die schönsten Strände, Playa del Corralejo, Playa Bajo Negro, Playa Alzada und etliche andere, sie zeichnen sich durch den hellen feinen Sand von El Jable aus. Manchmal sind dem Strand einige Kalkriffs vorgelagert. An diesen Stränden gibt es gute Bedingungen zum Surfen, wobei die weiter im Norden sind meist besser geeignet als die weiter südlich gelegenen. Zu den Stränden ist es oft recht weit, aber etliche Hotels bieten Shuttle-Dienste an.

  • Redshark Fuerteventura (Surf-Schule, Kite-Center), Aparthotel "Turicomplex Caleta del Mar".
  • Flag Beach. Surfen, Windsurfen, Kitesurfen, SUP, Kajak, Katamaran.

Tauchen ist ein weiterer beliebter Sport. Hier ist die Meerenge La Bocaina zwischen Corralejo und der Insel Lobos wegen ihrer relativ geringen Tiefe und ihrer Artenvielfalt gut geeignet.

  • Punta Amanay, Calle el Pulpo - ed. Dunas Club, 35660 Corralejo.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Banana Bar. Danach ins Waikiki. Geöffnet: Fr + Sa etwa 0.00 – 3.00 Uhr.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Grand Hotel Atlantis Bahia Real. Tel.: +34 9 28 53 71 53. Große Wellnesslandschaft, vier A-là-Carte-Restaurants, 242 Zimmer, Hotelanlage südöstlich des Ortes am Ortseingang. Im Innern der Anlage auch beheizter Pool. Direkte Strandlage mit eigenen Liegen und Getränkeservice am Strand.

Arbeiten[Bearbeiten]

In Corralejo befindet sich der derzeit einzige Coworking Space der Insel: HUB Fuerteventura

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Mit einem der Wassertaxis für 12-15 € zur Insel Lobos und zurück.

Mit dem Bus Linie 8 nach Lajares (2,40 € eine Strecke) und von dort auf den Vulkan Calderon Hondo.

Mit dem Bus Linie 6 zu den Dünen (1,40 € eine Strecke), bei den beiden großen Hotels aussteigen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.