Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Bad Buchau

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bad Buchau
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Bad Buchau ist ein Kurort in Oberschwaben. Die Kleinstadt ist umgeben von der weithin unberührten Natur des Federsees. Bad Buchau ist bekannt als Moorheilbad und als Mineralheilbad, es liegt an der Oberschwäbischen Barockstraße und an der Schwäbischen Bäderstraße.

Hintergrund[Bearbeiten]

Bad Buchau in der Topographia Suaviae von Matthäus Merian 1656.
Orte in der Umgebung
Riedlingen 17 km Ehingen 35 km Ulm 60 km
Sigmaringen 37 km Himmelsrichtungen.png Biberach an der Riß 24 km
Bad Saulgau 14 km Bad Schussenried 8 km Bad Waldsee 21 km

Die archäologischen Funde am Federsee belegen, dass diese Region bereits in der Steinzeit besiedelt war. Etwa um 1100 v. Chr. gab es hier eine mit Palisaden befestigte 1 Wasserburg.

Im Jahr 770 n.Chr. wurde hier ein Frauenkloster gegründet. Die Existenz des Ortes Buchau wurde jedoch erst 1022 bezeugt. Im Jahr 1320 wurde Buchau als freie Reichsstadt erwähnt.

1806 kam Buchau zum Königreich Württemberg. Im Jahr 1963 erhielt der Ort Buchau den Titel Bad. Der Nachbarort Kappel wurde 1971 eingemeindet. Seit 2011 gehören die Pfahlbauten am Federsee zum Weltkulturerbe.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Bad Buchau hat keine Bahnverbindung, die nächsten Bahnhöfe sind in Riedlingen, Bad Saulgau, Bad Schussenried und Biberach an der Riß.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Kleinstadt liegt etwas abseits der großen Verkehrswege, sie ist auf Landstraßen von den umliegenden Orten gut erreichbar.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Bad Buchau

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 1 Rathaus aus dem 15. Jahrhundert, die heutige Form entstand bei einem Umbau im 19. Jahrhundert
  • 2 Badhaus, Fachwerkbau aus dem 15. Jahrhundert
  • Stift Bad Buchau, heute Schlossklinik
  • 3 Stiftskirche St. Cornelius und Cyprianus

Federsee[Bearbeiten]

Der Federsee ist ein rund 1,5 km² großer See, der in einem 33 km² großen Moorgebiet liegt. Der ursprünglich viel größere See entstand in der letzten Eiszeit. Durch natürliche Verlandung und Landgewinnung durch den Menschen hat sich seine Fläche stark verringert. Seit etwa 100 Jahren versucht man, den See und das ihn umgebende Federseemoor zu erhalten. Der See ist umgeben von einem dichten Schilfgürtel, in dem zahlreiche seltene Vogelarten brüten.

Am Federsee liegen vier der 18 deutschen Pfahlbausiedlungen, die im Jahr 2011 von der UNESCO zusamen mit anderen Fundstellen zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Es sind dies die Siedlungen Grundwiesen und Ödenahlen bei Alleshausen, die Siedlung Forschner am Federseemuseum und die Siedlung von Olzreute bei Bad Schussenried.

  • Federseemuseum. Geöffnet: geöffnet Apr-Okt tägl. von 10-18 Uhr, Nov-März So 10-16 Uhr. Preis: Eintritt Erw. 5 €. lat=48.06989.
Auf dem Gelände des archäologischen Museums stehen Nachbauten vorgeschichtlicher Pfahlbauten, in der Ausstellungshalle sind Exponate von Jägern und Sammlern aus der Steinzeit und der Bronzezeit.
  • 4 Federseesteg: Der 1911 angelegte Steg reicht etwa 1,5 km weit in den See und ist der einzige Zugang zur Wasserfläche, er ist ganzjährig begehbar. Eintritt: Erwachsene 2 €
  • Der 5 Wackelwald befindet sich am Rand des Kurparks. Er wächst auf einem ehemaligen Weiher, der zur Eisgewinnung diente um Bier zu kühlen. Auf moorigem Untergrund wird die Oberfläche dort nur durch eine Wurzelschicht zusammengehalten, deshalb gibt der Boden bei jedem Schritt elastisch nach und man kann die Bäume zum Wackeln bringen.

Parks und Anlagen[Bearbeiten]

  • 6 Kurpark
  • 7 Jüdischer Friedhof, um 1650 angelegt

Sonstiges[Bearbeiten]

  • 8 Schmalspur-Lokomotive des Buchauer Bähnle auf dem Gelände des ehemaligen Bahnhofs
  • 9 Wuhr-Kapelle, Riedlinger Straße 4
  • Skulpturenweg zwischen Bad Buchau und Oggelshausen

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg