Internet-web-browser.svg
Gewählt zum Ziel des Monats
Empfehlenswerter Reiseführer

Asunción

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegweiser Dieser Name wird von mehreren Orten verwendet. Siehe auch Asuncion (Wegweiser)
Asuncion Montage.jpg
Asuncion Montage.jpg
La Muy Noble y Leal Ciudad de Nuestra Señora Santa María de la Asunción
Distrikt Distrikt Asunción
Einwohner
524.190 (2017)
Höhe
43 m
Tourist-Info Web www.mca.gov.py
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Paraguay
Reddot.svg
Asunción

Asunción ist die Hauptstadt von Paraguay. Sie ist mit einer Ausdehnung von 117 km² die größte Stadt des Landes und durch die vielen Parks und Gärten eine der "grünsten" Hauptstädte der Welt. Im südamerikanischen Frühjahr tauchen unzählige Lapachobäume die Stadt in ein rosa Blütenmeer.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im Frühjahr
Statue des Gründers von Asunción, Juan de Salazar y Espinoza, vor dem "Cabildo"

Geschichte[Bearbeiten]

Asunción wurde am 15. August 1537 als Festung von Juan de Salazar y Espinoza de los Monteros gegründet. Da Maria Himmelfahrt auf diesen Tag fiel, nannte er den Ort "Nuestra Señora Santa María de la Asunción". 1541 erhielt der Ort Stadtrecht und ist damit die älteste Stadt des südlichen Südamerika, die bis heute überlebt hat. Nur zwei Festungen, eine davon in der Nähe des heutigen Buenos Aires, wurden noch früher gegründet. Die Stadt diente lange Zeit als Ausgangspunkt für Expeditionen in die La-Plata-Region. So wurden zahlreiche Städte, darunter das heutige Buenos Aires (1580) von hier aus gegründet, die Stadt trägt daher den Beinamen Madre de ciudades (Mutter der Städte). Zur Hauptstadt wurde Asunción 1811, als Paraguay seine Unabhängigkeit von Spanien erklärte.

Lage[Bearbeiten]

Die Stadt liegt am Ostufer des Rio Paraguay in der Bucht von Asunción auf einer Höhe von ca. 72 m über dem Meeresspiegel. Der Rio Paraguay bildet nicht nur eine natürliche Begrenzung für die Stadt, sondern ist gleichzeitig auch Staatsgrenze mit dem Nachbarland Argentinien. Höchste Erhebung von Asunción ist der Cerro Lambaré im südlichen Stadtteil Santa Ana mit 150 m. Viele Parks, Grünanlagen und Gärten lockern das Stadtbild mit seinen quadratischen Blocks und geraden Straßen auf und große Bäume spenden im heißen Sommer Schatten.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Internationale Flughafen "Silvio Pettirossi", Tel: 645 600, gehört geographisch zu Luque, dem Nachbarort von Asunción. Er wird von folgenden Fluglinien angeflogen:

Das Flughafengebäude

Direktflüge nach Europa gibt es seit Anfang 2016. Air Europa fliegt zweimal wöchentlich von bzw. nach Madrid; Ansonsten führen die günstigsten Routen von Europa aus führen über Brasilien (São Paulo). Die aktuellen Flüge können auf der Homepage der paraguayischen Luftfahrtbehörde DINAC eingesehen werden.

Vom Flughafen fährt der Linienbus Nr. 30 über Luque ins Stadtzentrum. Direkt am Flughafen gibt es keine offiziellen Taxis, doch private Taxifahrer bieten ihre Dienste am Ausgang zu Festpreisen (etwa doppelt so hoch, wie der normale Preis) an. Gegenüber vom Flughafen (am Parkplatz vorbei, auf der anderen Straßenseite, ca. 500 m zu laufen) gibt es eine offizielle Parada de Taxi. Außerdem besteht die Möglichkeit, oben am Eingang des Abflugbereichs zu schauen, ob dort gerade ein Taxi Kunden abgeliefert hat und einen mit in die Stadt nimmt.

Bei der Abreise wird eine Flughafengebühr von zur Zeit 31,00 US$ erhoben. Man sollte sich vorher in seinem Reisebüro erkundigen, ob diese Gebühr im Ticketpreis bereits enthalten ist.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Am zentralen Busbahnhof (Terminal de Omnibus), Rca. Argentina y Fernando de la Mora, Tel: 551 740, kommen Überlandbusse sowohl aus den größeren Städten Paraguays an als auch aus den benachbarten Ländern Argentinien, Brasilien und Bolivien (nur Santa Cruz de la Sierra). Die Busse sind normalerweise sehr bequem, klimatisiert und je nach Unternehmen sind bei internationalen Fahrten Essen und Getränke im Preis inbegriffen. Die Busse aus Bolivien kommend sind wohl die ältesten in der Welt, die noch fahren, Klima und sonstigen Schnickschnack, aber wirklich bequemem sitzen. Die meisten sind so alt, dass es noch nicht mal für Reifenprofil reicht und damit auch nicht für Griff auf der schlammigen Strasse von der Grenze bis nach Marriscal Estigarribia, dh sie bleiben regelmäßig stecken, was die Reisedauer von mindestens 24 h bis zu 32 oder 38 h ausdehnt.

Die wichtigsten Buslinien sind:

Name Telefon Hauptstrecken
NSA 289 100 Ciudad del Este, Encarnación, Foz de Iguazú, Buenos Aires, Santa Cruz de la Sierra, Santiago de Chile
La Encarnacena 551 745 Pilar, Encarnación, Buenos Aires
Expreso Brújula 551 662
551 664
In Argentinien: Formosa, Resistencia, Santa Fe
Crucero del Norte 559 391 In Argentinien: Resistencia, Corrientes, La Plata, Rosario, Buenos Aires, Bariloche
Empresa EGA 559 795 In Uruguay: Montevideo, Punta del Este
NASA 551 731 Filadelfia, Pedro Juan Caballero, Concepción, Mcal. Estigarribia
Pluma 551 758 In Brasilien: Curitiba, Rio de Janeiro, Sao Paulo, Camboriú, Florianopolis
La Catarinense 551 738 Curitiba, Comboriú, Florianopolis
Rysa 551 601
551 602
Encarnación, Ciudad del Este, Foz de Iguazú, Sao Paulo
Nacional Expreso Transcontinental 557 369 Brasilia
Chevalier Paraguaya 551 660 Buenos Aires
Empresa Godoy 558 795 Buenos Aires
Expreso Río Paraná 551 733 Buenos Aires
Sol del Paraguay 559 087 Buenos Aires, La Plata, Ciudad del Este, Sao Paulo, Rio de Janeiro

Auf der Straße[Bearbeiten]

Entfernungen nach:
Areguá 31 km
Caacupé 54 km
Coronel Oviedo 137 km
Villarrica 178 km
Ciudad del Este 330 km
Encarnación 373 km
Pilar 376 km
Saltos del Guairá 464 km
Filadelfia 466 km
Pedro Juan Caballero 534 km
Concepción 543 km
Fuerte Olimpio 784 km

Asunción ist gut ans regionale Straßennetz angebunden und kann über mehrere Hauptverkehrsstraßen aus dem ganzen Land erreicht werden:

  • Die Ruta 1 verbindet Asunción mit Encarnación und Posadas in Argentinien
  • Die Ruta 2 und die Ruta 7 führen von Ciudad del Este und Foz do Iguazú nach Asunción
  • Ins nördliche Concepción fährt man über die Ruta 3 und die Ruta 8
  • In den Chaco nach Filadelfia gelangt man über die Ruta 9 (auch Ruta Transchaco), diese führt bis nach Santa Cruz de la Sierra in Bolivien. Inzwischen ist auch das letzte Stück bis zur Grenze asphaltiert.
  • Nach Coronel Oviedo, Villarrica und in die deutsche Kolonie Independencia gelangt man über die Ruta 2 und die Ruta 8

Vom argentinischen Clorinda führt eine Brücke über den Río Paraguay.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Von Linienschiffen wird der Hafen Asunción nicht bedient. Es gibt Containerschiffe, die regelmäßig aus den Überseehäfen in Buenos Aires und Montevideo Waren nach Asunción transportieren, diese sind jedoch nicht für den Personenverkehr zugelassen.

Flusskreuzfahrten bietet die Firma Crucero Paraguay an, Perú 689 c/ Juan de Salazar, Tel.: 232 051/2, E-mail: crucero@cruceroparaguay.info. Fahrten in den Chaco, mit dem Zielort Villa Hayes, dauern 3 Tage (2 Nächte), Fahrten ins Pantanal, mit dem Zielort Fuerte Olimpio an der brasilianischen Grenze, 6 Tage (5 Nächte).

Wassertaxis fahren tagsüber jede halbe Stunde vom Playa Montevideo in Chaco i auf der anderen Seite des Rio Paraguay zur Bucht von Asunción.

Mobilität[Bearbeiten]

Das Stadtzentrum lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Die meisten Sehenswürdigkeiten und Souvenirgeschäfte liegen nahe beieinander. Dadurch, dass Asunción in Blocks (cuadras) angelegt ist und es an fast jeder Ecke Schilder mit den Straßennamen gibt, kann man sich kaum verlaufen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busse verkehren in Asunción rund um die Uhr. Es gibt keine festen Fahrpläne und nur wenige feste Haltestellen. Wer einsteigen will, hält einfach den Daumen raus. Eine Fahrt kostet ca. 2.500,-Gs. und ist damit die günstigste Möglichkeit, von A nach B zu kommen. Vorsicht: Wenn nur ein Fahrgast wartet, halten die Fahrer meist nicht an, sondern rollen langsam weiter und erwarten, dass man aufspringt, gleiches kann auch beim Aussteigen passieren! An den Frontscheiben kleben Schilder, die anzeigen, welche "Haltepunkte" angefahren werden. Der Haltewunsch wird dem Fahrer durch Ziehen an einem Seil signalisiert, das mit einer Glocke oder Klingel verbunden ist.

Taxi[Bearbeiten]

Die offiziellen Taxis in Asunción sind gelb. Über die Stadt verteilt gibt es mehrere Paradas de Taxi, an denen die Fahrer auf Kundschaft warten. Wer als Tourist zu erkennen ist, wird auch gerne direkt angesprochen. Der Grundpreis beträgt 5.000,- Gs., die eigentliche Fahrt wird über Taxameter abgerechnet. Falls dieses kaputt ist, sollte man vorher einen Preis vereinbaren. Nachts (ab 22:00 Uhr), an Sonn- und Feiertagen wird ein Zuschlag von ca. 30 % erhoben, der auf den Taxameter-Preis aufgeschlagen wird. Radiotaxi Tel: 311 080 oder 550 116.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Am Flughafen und auch im Stadtzentrum können Autos gemietet werden. Allerdings ist diese Art der Fortbewegung für Besucher in Asunción nur bedingt empfehlenswert und verlangt einen hohen Grad an Anpassung, da Verkehrsregeln für die Einheimischen Auslegungssache sind. Viele Einbahnstraßen zwingen die Fahrer, teilweise immense Umwege in Kauf zu nehmen, um ans Ziel zu kommen. Linksabbiegen wird, auch wenn es erlaubt sein sollte, nicht gern gesehen und häufig mit exzessiven Hupkonzerten geahndet. Da das Verkehrsaufkommen der Stadt in den letzten Jahren stark zugenommen hat, kann es sein, dass während der "Rush-hour" der Verkehr von Polizisten geregelt wird. Dies geschieht in erster Linie durch Handzeichen in Verbindung mit einer Trillerpfeife, manchmal auch auf Zuruf. Da die Ampeln trotzdem teilweise weiterlaufen, ist dann doppelte Vorsicht geboten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Casa de la Independencia

Museen[Bearbeiten]

Im Zentrum der Stadt gibt es einige historische Gebäude, die zu Museen umfunktioniert wurden.

  • Das Haus der Unabhängigkeit (Casa de la Independencia) wurde 1772 im Kolonialstil erbaut. Seinen Namen verdankt das ehemalige Wohnhaus der Tatsache, dass von hier die Revolution gegen die spanische Krone geplant und am 14. Mai 1811 schließlich ausgeführt wurde. In verschiedenen Räumen ist die Originaleinrichtung aus dieser Zeit zu sehen, außerdem historische Dokumente und Gemälde sowie religiöse Kunst. 14 de Mayo y Pte. Franco, Tel: 493 918, Eintritt frei. Mo-Fr 7:30 - 18:30 Uhr, Sa 8:00 - 12:00 Uhr
  • Das Manzana de la Rivera enthält neben wechselnden Kunstausstellungen ein kleines Museum zur Stadtgeschichte. Von der Terrasse aus hat man eine schöne Aussicht auf den Palacio López, den Sitz des paraguayischen Präsidenten. Ayolas 129 y El Paraguayo Independiente, Tel: 442 448, Eintritt frei. Mo-So 7:00 - 20:00 Uhr
    Das alte Senatsgebäude "Cabildo"
  • Sehenswert ist auch das alte Senatsgebäude (Centro Cultural de la República "Cabildo") auf der Plaza Independencia. In verschiedenen Räumen kann indianische und moderne Kunst bewundert werden. Auf der obersten Etage ist eine Ausstellung zu Musik und Film in Paraguay untergebracht. Auch der Raum, in dem bis 2003 der Senat tagte, ist für Besucher zugänglich. Avda. República c/ Alberdi, Tel: 443 094, Eintritt frei. Mo-Fr 9:00 - 19:00 Uhr, Sa + So 10:00 - 17:00 Uhr
Hauptpostamt in Asunción
  • Im Hauptpostamt (Correo Central) gibt es ein kleines Postmuseum mit einer Briefmarkenausstellung. Von der Dachterrasse aus blickt man auf die Plaza Independencia. Alberdi 130 y Benjamín Constant, Tel: 493 997, 498 112. Mo-Fr 7:00 - 19:00 Uhr
Die erste Lokomotive Paraguays
  • Der alte Bahnhof (Estación del Ferrocarril) ist inzwischen nicht mehr in Betrieb. Trotzdem wurde das Gebäude gepflegt und beherbergt heute ein Museum zur Eisenbahnfahrt in Paraguay. Im ersten Raum befinden sich historische Dokumente und Fotos, im zweiten kann ein Funkerraum mit Originalzubehör besichtigt werden. Außerdem stehen in der Bahnhofshalle die erste Lokomotive Paraguays sowie zwei Waggons, die ebenfalls zugänglich sind. Eligio Ayala y México, Eintritt ca. 5.000,-Gs. Mo-Fr 7:00 - 17:00 Uhr
  • Museo de Bellas Artes, Mcal. Estigarribia y Iturbe, Eintritt frei, Mo-So 8:00 - 19:00 Uhr
  • Museo Etnográfico Andrés Barbero, Avda. España 217, Tel: 441 696, Mo-Fr 8:00 - 17:30 Uhr
  • Museo del Barro/Centro de Artes Visuales, mit Werken paraguayischer Künstler, Grabadores Cabichui c/ Emeterio Miranda, Tel: 607 996, Do-Sa 15:30 - 20:00 Uhr
  • Museo Arqueológico, Guido Boggiani c/ Cnel. Bogado 888, San Lorenzo, Tel: 584 717
  • Museo de Historia Natural e Indígena, Primer Presidente c/ Artigas, Tel: 291 255, Mo-Sa 7:00 - 17:30, So + Feiertage 9:00 - 17:30 Uhr
  • Museo Bernardino Caballero, zeigt Möbel und persönliche Objekte des Generals Bernardino Caballero, Parque Caballero, Estados Unidos y Vía Férrera, Tel: 223 549, Mo-Fr 8:00 - 16:00 Uhr, Sa 9:00 - 17:30 Uhr
  • Museo del Futbol, Estadio Defensores del Chaco, Martínez / Alejo García, geöffnet täglich von 8:00 - 18:00 Uhr
  • Colección de Oro y Plata del Paraguay, Centro Cultural Citibank, Avda. Mcal. López e/ Cruz del Chaco, Tel.: 614 211, Mo-Fr 9:30 - 15:30 Uhr
  • Museo Militar, Avda. Mcal. López 1146, Tel.: 210 052
    Kathedrale von Asunción

Kirchen[Bearbeiten]

  • Die Kathedrale wurde 1845 eingeweiht. Im Inneren kann ein originaler, holzgeschnitzter Barock-Altar besichtigt werden. Das Museum Juan S. Bogarín links neben der Kathedrale zeigt u.a. sakrale und historische Gegenstände, die der erste Erzbischof Paraguays während seiner Rundreisen durch das Land sammelte. Independencia Nacional y El Paraguayo Independiente, Eintritt für das Museum ca. 2000,- Gs. Mo-Sa 8:00 - 11:00 Uhr
  • Die Kirche Santísima Trinidad, Santísimo Sacramento e/ Santísima Trinidad, wurde 1856 eingeweiht und im Auftrag von Carlos Antonio López, dem zweiten Präsidenten Paraguays errichtet. Dieser ließ sich hier begraben. Sehenswert sind vor allem die kunstvoll bemalte Holzdecke und die prachtvollen Frescos im Inneren.
Palacio López

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Mit dem Bau des Palacio de Gobierno oder Palacio López wurde 1860 begonnen. Seit 1894 ist das Gebäude offizieller Regierungssitz des Präsidenten. Besuche Donnerstags nach vorheriger Anmeldung. Tel: 414 02 20 oder über das Tourismusbüro, El Paraguayo Independiente c/ Ayolas
Panteón Nacional de los Héroes
  • Das Panteón Nacional de los Héroes wurde 1863 zu Ehren der Jungfrau Maria errichtet. Die Bauarbeiten wurden durch den Chaco-Krieg unterbrochen, so dass es erst 1936 eingeweiht werden konnte. Es beherbergt Urnen mit den sterblichen Überresten einiger Präsidenten und Generäle, die in der Geschichte Paraguays eine große Rolle gespielt haben. Auch die Gefallenen des Triple-Allianz-Krieges werden hier geehrt. Der Bau ist dem Invalidendom in Paris nachempfunden. Plaza de los Héroes, Palma y Chile, Eintritt frei. Mo-Sa 6:00 - 18:30, So 6:00 - 12:00 Uhr
Palacio Legislativo
  • Der Nationalkongress - Palacio Legislativo wurde 2003 auf einer Fläche von ca. 30.000 m² als moderne Glas-und-Stahl-Konstruktion fertiggestellt. Hier tagen Abgeordnete und Senatoren. An die moderne Architektur schließt sich ein mehr als 400 Jahre altes Gebäude, welches ab ca. 1598 als Jesuiten-Schule diente. Später wurde es militärisches Hauptquartier, Militärakademie, Krankenhaus und schließlich Haus der Kultur (Casa de la Cultura). Heute werden hier in einem kleinen Museum Kunstwerke und Dokumente aus der Zeit der Jesuitenmission in Paraguay ausgestellt. Avda. de la República y 14 de Mayo, Tel.: 4 14 40 00
Monument auf dem Cerro Lambaré

Parks[Bearbeiten]

  • Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Cerro Lambaré. Dieser 150 m hohe Hügel ist die höchste Erhebung der Stadt und bietet einen schönen Rundblick in alle Richtungen. Ein Denkmal auf dem Plateau zeigt die bedeutendsten Personen der paraguayischen Geschichte.
Plan am Eingang des Botanischen Gartens
  • Im Botanischen Garten kann man auf verschiedenen Rundwegen die Natur genießen, Eintritt: 2.000,- Gs. pro Person sowie 3.000,- Gs falls man mit dem Auto auf einen der internen Parkplätze fährt. Im Park sind auch ein Naturkundemuseum, ein Volkskundemuseum und ein historisches Museum untergebracht. Öffnungszeiten der Museen: Mo-Sa 7:00 - 18:00 Uhr, sonn- und feiertags: 9:00 - 17:00 Uhr, Eintritt frei. Außerdem befindet sich hier der Zoologische Garten von Asunción, Eintritt: ca. 5.000,- Gs.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kino[Bearbeiten]

Die Kinos können in Punkto Ausstattung und Service ohne Einschränkungen mit europäischen Standarts mithalten. Aktuelle - hauptsächlich amerikanische - Kinofilme werden häufig mit einigen Wochen Verspätung und im Normalfall in der Originalsprache mit spanischen Untertiteln gezeigt; Kinder-/Trickfilme sind meist synchronisiert.

  • Cinepremium del Sol, Shopping del Sol, Avda. Aviadores del Chaco y Prof. González, Tel: 611 763, Eintritt: 20.000,- Gs.
  • Villa Morra Cine Center, Shopping Villa Morra, Avda. Mcal. López y Charles de Gaulle, Tel: 610 032, Eintritt: 20.000,- Gs.
  • Cinepremium Hiper Seis, Avda. Mcal. López, Tel: 613 390, Eintritt: 20.000,- Gs.
  • Cines del Mall, Chile e/ Manduvirá, Tel: 443 015, Eintritt: 20.000,- Gs.
  • Patio Real Cines, Sur c/ Usher Rios, Tel: 525 309, Eintritt: 15.000,- Gs.
  • Cine Victoria, Chile y Oliva, Tel: 494 065, Eintritt: 8.000,- Gs.

Theater[Bearbeiten]

  • Teatro Municipal Ignacio A. Pane, Pdte. Franco y Chile, Tel: 445 169. Klassische oder moderne Konzerte, Opern und Balletaufführungen, der aktuelle Spielplan wird in den Tageszeitungen veröffentlicht.
  • Gran Teatro Lírico del Banco Central, Federación Rusa y Sgto. Marecos, Tel: 619 22 43
  • Arlequín Teatro, Antequera 1061, Tel: 442 152, Fax: 496 428, E-mail: info@arlequin.com.py

Kulturzentren[Bearbeiten]

  • Deutsch-Paraguayisches Kulturinstitut, Juan de Salazar 310 c/ Artigas, Tel: 226 242, Fax: 224 455, geöffnet Mo-Fr, 8:00 - 19:00 Uhr, Bibliothek geöffnet Mo-Fr, 13:00 - 19:00 Uhr
  • Centro Cultural de España "Juan de Salazar", Tacuary 745 e/ Herrera y Fulgencio R. Moreno, Tel: 449 921, Fax: 448 302, E-mail: centro@juandesalazar.org.py, Öffnungszeiten: Mo-Fr 8:00 bis 13:00 Uhr und 18:00 bis 21:00 Uhr, Bibliothek, Kino, Theater, verschiedene Kurse, Konzerte, wechselnde Ausstellungen
  • Teatro "Tom Jobim" del Centro Cultural de la Embajada de Brasil, Eligio Ayala c/ Av. Perú, Tel: 248 40 00, brasilianische Filme, Konzerte mit brasilianischen Künstlern - das Programm wechselt monatlich, daher lohnt sich ein Blick auf die Website
  • Centro Cultural Paraguayo-Japonés, Avda. Julio Correa y Domingo Portillo, Tel: 607 276, Fax: 603 197, Öffnungszeiten: Mo-Sa, 8:00 - 20:00 Uhr

Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Der Karneval von Asunción findet jedes Jahr an einem Samstag Ende Februar oder Anfang März statt. Auch wenn die Umzüge nicht mit dem großen Fest in Rio de Janeiro zu vergleichen sind, lohnt sich ein Besuch. Die Kostüme ähneln denen der brasilianischen Sambaschulen und der Veranstaltungsort wird als Sambodrom von Asunción bezeichnet. Der Karneval wird rechtzeitig und ausführlich in allen Medien beworben, unter anderem auch, weil sich an die Umzüge ein Konzert eines lateinamerikanischen Superstars anschließt. Eintrittspreise ca. zwischen 50.000,- und 300.000,- Gs., Karten können an der Hotelrezeption bestellt werden.
  • Wer echtes lateinamerikanisches Temperament erleben möchte, sollte sich ein Fußballspiel im Stadion "Defensores del Chaco" anschauen. Dieses erhielt seinen Namen zu Ehren der gefallenen Soldaten im Chacokrieg, liegt im Asuncioner Stadtteil Sajonia und ist das größte in Paraguay. Informationen zu Spielen, Tabellenwertung und den einzelnen Mannschaften bzw. Fußballclubs gibt es auf der Homepage der paraguayischen Fußballvereinigung oder auf der Homepage der südamerikanischen Fußballvereinigung (beide auch auf englisch). Eintrittspreise ca. zwischen 25.000,- und 80.000,- Gs., Karten können über die Hotelrezeption besorgt werden.
  • Von Mitte Juni bis Anfang Juli findet jedes Jahr die Buchmesse (Libroferia) von Asunción statt. Hier stellen spanischsprachige Autoren ihre neuesten Werke vor, es gibt Lesungen, Diskussionen und verschiedene Kurse, außerdem werden natürlich Bücher verkauft. Veranstaltungsort ist eine ehemalige Fabrik hinter dem Shopping Mariscal López, der Eintritt ist frei. Ein detailliertes Programm wird in den Tageszeitungen veröffentlicht.
  • Ebenfalls in den Winterferien von Mitte bis Ende Juni findet jährlich die Expoferia Internacional de Ganadería, Agricultura, Comercio y Servicios, kurz Expo, statt. Neben verschiedenen Tanz-, Reit- und Sportshows kann man hier Rinder- und Pferdeauktionen miterleben und die paraguayische Kultur insgesamt kennenlernen. Das Expogelände liegt etwas außerhalb von Asunción in Mariano Roque Alonso, Ruta Transchaco - Km. 14, Tel.: 754 160.
  • Zweimal im Jahr können Besucher während der Asunción Fashion Week die größte Modenschau Paraguays erleben. Nähere Informationen in Spanisch gibt es auf der Homepage oder per Telefon: 613 743.
Sonnenuntergang im Ñu Guazú-Park

Sport[Bearbeiten]

  • Zum Laufen und Rad fahren bietet sich der ca. 25 ha große Park Ñu Guazú an. Dieser liegt direkt hinter der Kreuzung Aviadores del Chaco und Madame Lynch auf der Strecke nach Luque. Der Park hat zwei bewachte Parkplätze, in Abständen Trinkwasserspender, Spielplätze für Kinder und Plätze für verschiedene Mannschaftsspiele. Alle Hauptwege sind beleuchtet und am hinteren Eingang gibt es für Notfälle eine kleine Sanitätsstation. Eintritt frei, geöffnet täglich ab 8:00 bis ca. 22:00 Uhr.
Näher am Zentrum liegt der Parque de Salud, Sargento Marecos y Federación Rusa. Dieser gehört zum paraguayischen Sozialversicherungsinstitut IPS und bietet auf einer Grünfläche von 19 ha. 1500 m Weg zum Laufen und Rad fahren. Viele Bäume spenden ausreichend Schatten. Der Park ist bewacht und am Eingang wie am Ausgang muss man sich identifizieren. Eintritt frei
  • Bowlingbahnen gibt es im Shopping Villa Morra in der 3. Etage, Avda. Mcal. López c/ De Gaulle sowie im Panorama Center, Avda. España 2621 c/ Sacramento, Tel.: 602 591, geöffnet von 11:00 - 1:00 Uhr
  • Golf: Über die Asociación Paraguaya de Golf gibt es die Möglichkeit, an professionellen Turnieren teilzunehmen. Verschiedene Golfclubs bieten auch Tagesmitgliedschaften an.
Asunción Golf Club (AGC), Jardín Botánico. Tel.: (0)21 290 251, (0)21 291 714, E-Mail: .
Yacht y Golf Club Paraguayo (YGCP), Avda del Yacht Nº 1, Lambaré. Tel.: (0)21 905 216, E-Mail: .
Club Centenario (CC), Urbanización Surubi-i - Mariano Roque Alonso. Tel.: (0)21 755 988, E-Mail: .

Extrem[Bearbeiten]

  • Fallschirm-Springen, Mobil: (0985) 863 812 , Email: arnaldobendlin@hotmail.com, weitere Anbieter und Kontakte gibt es auf der Homepage

Einkaufen[Bearbeiten]

Da Paraguay als eines der preisgünstigsten Länder der Welt gilt (und es zahlreichen Untersuchungen nach wohl auch ist), ist Asunción eine beliebte Einkaufsstadt. Seit dem Ende der Stroessner-Diktatur wurden immer mehr Shopping-Galerien aus dem Boden gestampft, die neben den Einheimischen auch von Argentiniern auf Schnäppchenjagd besucht werden. Daneben spielen die klimatisierten Shoppingcenter besonders wegen der großen Hitze 9 Monate im Jahr auch in der Freizeitgestaltung der Stadtbewohner eine Rolle.

Es gibt mehrere Supermarktketten, deren Filialen teilweise auch am Wochenende und an Feiertagen geöffnet sind:

Shoppingcenter im Zentrum:

  • Mall Excelsior, Chile y Manduvirá, Tel.: 443 015
  • Asunción Super Centro, 14 de Mayo c/ Estrella y 15 de Agosto
  • Galeria Central, Palma c/ 15 de Agosto y O'Leary
  • Galeria Palma, Palma c/ 14 de Mayo y 15 de Agosto

Weitere Shoppingcenter:

  • Shopping del Sol, Aviadores del Chaco y Prof. Delia González, Tel.: 611 780
  • Shopping Mcal. López, Quesada 5050, Tel.: 611 272
  • Shopping Villa Morra, Mcal. López y San Roque González
  • Paseo Carmelitas, Avda. España y Malutin, Tel.: 608 226, 608 228
  • Shopping Multiplaza, Avda. Eusebio Ayala 4501, Tel. 509 420
  • Patio de Gaulle, Charles de Gaulle 474 e/ Campos Cervera, Tel.: 610 581
  • Via del Angel, Avda. Boggiani y Ceferino Vega, Tel.: 621 820/1

Ein kleines Abenteuer ist der Besuch des Pettirossi-Marktes. Hier findet man Verkaufsstände mit Obst, Gemüse, Kräutern, Textilien aller Art, Schuhen und Lederwaren. In den Markthallen gibt es eine Fleisch-/Fisch-/Käseabteilung, die für europäische Nasen eine echte Herausforderung ist, da die Produkte selbst im Hochsommer nicht gekühlt werden. Zwischen Avda. Perú, Avda. Pettirossi und Avda. Dr. Francia, Öffnungszeiten ca. 7:00 - 18:00 Uhr.

Beim Agroshopping in der Tiefgarage des Shopping Mariscal López können Selbstversorger jeden Dienstag frisches Obst und Gemüse, Käse, Quark u.a. erwerben. Da die Produkte direkt vom Hersteller verkauft werden, sind sie meist günstiger als im Supermarkt. Geöffnet ab 8:00 bis ca. 20:00 Uhr abends.

Souvenir-Markt

Wer nicht auf dunkles Brot verzichten will, kann dieses bei der deutschen Bäckerei Michael Bock erwerben. Hauptgeschäftsstelle im Zentrum: Presidente Franco 828 c/ Ayolas, Tel.: 495 847, Filialen: Lillo 2333 c/ Nicanor Torrales, Tel.: 602 723; COOP Fernheim Supermarkt, Avda. España 2112, Tel.: 2 19 50 00.

Für den Erwerb von günstigen Souvenirs bietet sich im Stadtzentrum der kleine Markt hinter dem Panteón de los Héroes an der Straßenecke Oliva und Chile an. Hier gibt es verschiedene Stände mit Lederwaren, Ñandutí, Silberschmuck u.a. Ob man handelt, liegt im Ermessen jedes Einzelnen, es ist nicht Pflicht, da die Verkäufer recht faire Preise haben und im Normalfall nicht versuchen, offensichtliche Touristen übers Ohr zu hauen. Ein kleiner Rabatt ist aber meistens drin. Weitere Souvenirgeschäfte gibt es an der Ecke der Straßen Palma und Montevideo sowie in der Straße Colón, schräg gegenüber vom Hafen.

Indianische Kunst können Touristen in dem Geschäft Karakatu, Senador Long 509 c/ Moisés Bertoni, Tel.: 602 881, erwerben. Das Angebot umfasst Holz- und Töpferwaren, schmiedeeiserne Laternen, Stühle, Tische bis hin zu Pfeil und Bogen. Vieles wird von Indianern im Inland in Handarbeit hergestellt und hier zu fairen Preisen verkauft. Außerdem sind im Stadtzentrum und auch am Flughafen die Maká-Indianer unterwegs, um Holzschmuck, Flöten, bunte handgewebte Taschen, Rucksäcke u.ä. zu verkaufen.

Wer sich für paraguayische Musik interessiert, dem sei das Geschäft Bluecaps, Palma 938 e/ Montevideo y Colón, Tel: 491 035, empfohlen. Hier gibt es eine große Auswahl an CDs mit Werken und Interpretationen paraguayischer Künstler.

Küche[Bearbeiten]

Verbreitet sind vor allem die Churrasquerías, die Fleisch in allen Variationen, meist gegrillt, anbieten.

Günstig[Bearbeiten]

Zu den Shopping Malls und einigen Supermärkten gehören sogenannte Patios de Comida. Hier bieten einheimische und internationale Fast-Food-Ketten viel Essen für wenig Geld. Die Auswahl ist groß und für jeden Geschmack etwas dabei. Wer sich an einem Buffet bedient, zahlt das Essen häufig nach Gewicht.

  • Lido Bar, Palma e/ Chile - direkt gegenüber vom Pantéon de los Héroes. Tel.: (0)21 444 607, (0)21 446 171, (0)21 447 232. Hier gibt es laut den Einheimischen die besten Empanadas der Stadt.
  • Lomilandia, Av. Mcal. López c/ Capitán Bueno. Tel.: (0)21 612 874. Verschiedene Burger, Pizza.
  • Burguer Music, Azara 793 c/ Tacuary. Tel.: (0)21 302 161.
  • Don Vito, José Berges 585 c/ San José. Tel.: (0)21 225 822.
  • TGI Fridays, Paseo Via Bella, Avda. España.

Mittel[Bearbeiten]

  • La Paraguayita, Avda. Brasilia y Rca. de Siria. Tel.: (0)21 204 497. Traditionelle paraguayische Küche.
  • Morado, Dr. Morra e/ Andrade. Tel.: (0)991 750 159., große Auswahl an Salaten
  • Natura Vita, Juan de Salazar 851. Tel.: (0)21 213 083. Vegetarische Küche.
  • Fina Estampa, Senador Long 789. Tel.: (0)21 601 686. Peruanische Spezialitäten, gute Fischgerichte.
  • Sol y Mares, Charles de Gaulle 432 c/ Dr. Hassler. Tel.: (0)21 609 680, E-Mail: . Geöffnet: Öffnungszeiten: Do – Di 19.00 – 0.00 Uhr., spezialisiert auf Meeresfrüchte
  • Shangrila, Aviadores del Chaco y San Martín. Tel.: (0)21 661 618. Gute chinesische Küche, Mittagsbuffet All-you-can-eat, ca. 40.000,- Gs., Getränke nicht im Preis inbegriffen.
  • Hiroshima, Choferes del Chaco 1803. Tel.: (0)21 662 945. Sehr gutes Sushi, autentische japanische Küche.
  • Paulista Grill, Mcal. López y San Martín. Typisch lateinamerikanisches Steakhouse, Beilagen gibt es vom Buffet, das Fleisch wird auf Spießen an den Tisch gebracht, unbedingt die gebratene Ananas probieren, ca. 75.000,- Gs., Getränke nicht im Preis inbegriffen.
  • Acuarela, Av. Mcal. López 4049 c/ San Martín. Tel.: (0)21 609 217, Fax: (0)21 605 183. Churrasquería Brasilera.
  • O Gaucho, Pacheco 4444. Tel.: (0)21 608 596. Gute Churrasquería.
  • Hacienda las Palomas, Senador Long 644 e/ Guido Spano. Tel.: (0)21 605 111. Sehr gute authentische mexikanische Küche.
  • Taberna Española, Ayolas c/ Gral. Díaz. Tel.: (0)21 441 743. Tapas, spanische Küche.
  • Un Toro y siete Vacas, Malutín e/ Lillo. Tel.: (0)21 600 425. gute Churrasquería.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Piroschka, Sgo 1° Manuel Benítez 1575. Tel.: (0)21 292 374. Gehört zum Hotel Westfahlenhaus, internationale Küche, russische Spezialitäten, Bedienung spricht teilweise deutsch.
  • Chez Bong, Rca. Francesa 266 c/ Mcal. Estigarribia. Tel.: (0)21 222 784. Original koreanische, japanische und chinesische Küche.
  • La Preferida, 25 de Mayo c/ Estados Unidos. Tel.: (0)21 202 222. Internationale Küche, deutschsprachige Leitung, die Menüliste kann im Internet eingesehen werden, gehört zum Hotel Cecilia.
  • Le Sommelier, Cap. Denis Roa 1543 c/ Sta. Teresa. Tel.: (0)21 622 622. Geöffnet: geöffnet mittags und abends, Sa mittags, So geschlossen., französische Küche, große Weinauswahl
  • Yasyreta, Oliva e/ Nuestra Sra. de la Asunción. Tel.: (0)21 452 099. Kreative Fusionsküche.
  • Talleyrand, Mcal. Estigarribia 932. Tel.: (0)21 441 163. Mittelmeerküche; weitere Filiale im Shopping del Sol, Tel.: 611 697.
  • Rolandi, Mcal. López e/ Mayor Rivarola. Tel.: (0)21 610 447. Internationale Küche. Geöffnet: Öffnungszeiten: Mo – Fr mittags und abends geöffnet, Sa abends, So mittags.

Eis[Bearbeiten]

Das Eis in Asunción hat im Allgemeinen hervorragende Qualität und es werden zusätzlich zu den Standartsorten oft Geschmacksrichtungen angeboten, die Europäer so nicht kennen.

  • Amandau, Eligio Ayala e/ Independencia Nacional (im Zentrum). Tel.: (0)21 672 959. Die Inneneinrichtung im 70er-Jahre-Stil wirkt ein bisschen heruntergekommen, davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen, die Eisqualität ist prima. Preis: 100 g Eis für 3800,-Gs.
  • Freddo. Hat Filialen im Shopping Mcal. López und im Paseo Carmelitas, Lieferung über Tel: 6 16 08 00.
  • Sugar. Hat Filialen im Shopping del Sol und im Shopping Mcal. López, Lieferung über Tel: 601 995, 661 082 und 611 475.

Nachtleben[Bearbeiten]

Aufgrund der strengen Vorschriften zum Alkoholausschank in Asunción konzentriert sich das Nachtleben zu einem großen Teil auf den (Studenten-)Vorort San Lorenzo und auf Fernando de la Mora. In Asunción selbst finden sich viele Bars in und um den Paseo Carmelitas.

Bars/Pubs[Bearbeiten]

  • Britannia Pub, Cerro Corá c/ Tacuary 851. Tel.: (0)21 443 990. Geöffnet: Öffnungszeiten: Di – Do 18.30 – 2.00 Uhr, Fr + Sa 20.00 – 4.00 Uhr, So 20.00 – 2.00 Uhr.
  • Kilkenny, Avda. España (Paseo Carmelitas). Tel.: (0)21 672 768. Irish pub.
  • Hooters, Avda. España c/ R. Feliciangeli. Tel.: (0)21 665 215.
  • Blur, Manzana T Mcal. López. Tel.: (0)21 612 085.
  • El Sitio, Rca. Argentina c/ Pacheco. Tel.: (0)21 612 822.
  • Wise Lounge & Bar, Avda. España c/ Sacramento. Tel.: (0)21 603 160.
  • Sky Resto, Avda. España (Paseo Carmelitas). Tel.: (0)21 600 940.
  • One, San Martín e/ Andrade. Tel.: (0)21 606 452.

Discos[Bearbeiten]

  • Coyote, Sucre 1655 c/ San Martín. Tel.: (0)21 662 816. Geöffnet: Geöffnet Fr + Sa.
  • Bambuddha, Avda. Aviadores del Chaco 1780 (neben Sheraton). Tel.: (0)21 664 826. Geöffnet: Geöffnet Di – Sa.
  • Glam, San Martín y Agustin Barrios. Tel.: (0)21 663 040. Geöffnet: Geöffnet Fr + Sa.
  • Pirata Bar, Benjamín Constant y Ayolas. Tel.: (0)21 452 953. Geöffnet: Geöffnet Fr + Sa.
  • Faces, Mcal. López 2585 (Fdo. de la Mora). Tel.: (0)21 672 768. Geöffnet: Geöffnet Do – Sa.
  • La Cubana, Mcal. López y San Antonio (Fdo. de la Mora). Tel.: (0)21 671 360.
  • Caracol, Peron y Felicidad. Tel.: (0)21 332 848. Geöffnet: Geöffnet Sa.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Hotel Cordoba, Oliva 1275 c/ Don Bosco. Tel.: (0)21 495 388, Fax: (0)21 447 312. Preis: DZ 59.000,- Gs. pro Nacht mit Frühstück., im Zentrum
  • Hotel Zaphir, Estrella 955. Tel.: (0)21 490 258, Fax: (0)21 490 721., im Zentrum, bewachter Parkplatz
  • La Española, Herrera y Yegros. Tel.: (0)21 449 280. Zentral gelegen, mit Parkplatz.
  • Adelia, Avda. Fernando de la Mora y Lapacho. Tel.: (0)21 553 083. Modern, in der Nähe des Bus-Terminals.
  • Trigo del Sur, Mayor Infante Rivarola 653 entre Lillo y Bertoni. Tel.: (0)21 602 389. Preis: DZ ab 30,- Euro pro Nacht., B&B Gästehaus
  • Pension Kunterbunt, Monsenor Palacios 4685, Mariano Roque Alonso. Tel.: (0)992 681 529, E-Mail: . Internetzugang, Klimaanlage, Transfer vom Flughafen inklusive. Preis: EZ 11,95 Euro, DZ 12,95 Euro, Apartment 13,95 Euro, pro Nacht und Person, Frühstück 2,95 Euro.
  • Franz Kramberger, San Andres 1720, 2420 Lambare. Tel.: (0)983 706 070, E-Mail: . Zimmer- Apartement Vermietung, bis 3 Personen belegbar, Selbstverpflegung. Internet, Klimaanlage, Pool, Transfer vom Flughafen inklusive. Bei der Migraciones registrierter Einwanderungshelfer. Preis: Zimmer 10, 12,-€, Apartement 25,-€.

Mittel[Bearbeiten]

  • -25.261502419129-57.5656342506411 Apar-T-otel Porta Westfalica, Dr. Camacho Dure 555. Tel.: (0)21 298 906, E-Mail: . Preis: DZ 300.000,- Gs. mit Küche, Frühstück, Minibar, Mineralwasser inkl. MwSt., PCs mit Internetzugang, unter deutscher Leitung

Gehoben[Bearbeiten]

  • Chaco, Caballero 285 e/ Mcal. Estigarribia. Tel.: (0)21 492 066, Fax: (0)21 444 223, E-Mail: . Im Zentrum, Schwimmbad auf dem Dach. Preis: DZ 75,- US$ pro Nacht mit Frühstück.
  • Hotel Cecilia, Estados Unidos 341. Tel.: (0)21 210 365, Fax: (0)21 497 111. Preis: DZ 75,- US$ pro Nacht mit Frühstück.

Lernen[Bearbeiten]

Das IDIPAR, Manduvirá 963 c/ Colón. Fax: (0)21 447 896, E-Mail: . bietet Spanisch- und Guaraníkurse für Ausländer an. Eine Sprachschule der Firma Berlitz befindet sich im Shopping Villa Morra, Mcal. Lopez y San Roque, 2do. piso, Tel. und Fax: 606 885.

In Asunción gibt es zwei Privatschulen, die deutsch als Muttersprache unterrichten bzw. teilweise auch als Unterrichtssprache nutzen:

Universitäten:

  • Universidad del Norte. Privat, Sänger und Ballet treten häufig im Stadttheater auf.

Arbeiten[Bearbeiten]

In Asunción eine Arbeit zu finden, die nach europäischen Maßstäben bezahlt wird, ist so gut wie unmöglich. Wer sich nur ein Taschengeld dazuverdienen möchte, hat z. B. die Möglichkeit, als Sprachlehrer zur arbeiten. Man kann sich bei den oben genannten Sprachinstituten erkundigen oder auch in Schulen und Universitäten seine Dienste als Nachhilfelehrer anbieten.

Sicherheit[Bearbeiten]

Verglichen mit anderen Hauptstädten Südamerikas ist Asunción für Touristen ein relativ sicherer Ort. Obwohl die Kriminalität in den letzten Jahren zugenommen hat, muss man nicht um Leib und Leben fürchten. In jedem Fall gelten aber natürlich die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hier genauso wie überall auf der Welt: Nicht zu viel Bargeld mitnehmen, bzw. dieses "unsichtbar" oder schwer zugänglich verstauen, Kamera, Schmuck, Handys nicht auf dem "Präsentierteller" zeigen, Pass und Flugticket im Hotelsafe lassen und nur eine Passkopie mitführen. Raubmorde gegenüber Touristen sind sehr selten; auch schwer bewaffnete Diebe geben sich normalerweise mit Bargeld, Handy und Kamera zufrieden. Die allgemeine Notrufnummer, unter der Diebstähle angezeigt werden können, ist 911.

Es kann vorkommen, dass ein Bus überfallen wird, und allen Fahrgästen die Wertsachen abgenommen werden, in so einem Fall kommen die Diebe jedoch meist nicht sehr weit, häufig werden sie wenige Tage später gefasst und wenn man Glück hat, kann man wenigstens einen Teil seiner Habseligkeiten wieder bei der Polizei in Empfang nehmen.

Blick vom Cabildo auf ein Slum-Viertel

Aus den Slum-Vierteln im Stadtzentrum sind häufig Kinder unterwegs, um zu betteln bzw. sich aus den Taschen der Touristen selbst zu bedienen. Eine sehr beliebte Masche ist auch das Angebot "Ich passe auf dein Auto auf" - "Yo cuido tu auto". Dies ist nicht wortwörtlich zu verstehen, die Kinder oder Mütter halten sich einfach so lange in der Nähe des Autos auf, bis man zurückkommt und erwarten dann einen größeren Betrag (zwischen 5.000,- und 10.000,- Gs.) als Entlohnung für ihre "Arbeit". Wenn man sich weigert, kann es durchaus passieren, dass man später ein paar hässliche Kratzer am Auto entdeckt. Die beste Strategie ist hier, entweder erst einmal nur einen Teilbetrag zu bezahlen oder gleich zu sagen, dass man erst bezahlt, wenn man zurück ist ("A la vuelta").

Besondere Vorsicht ist für Fußgänger im städtischen Straßenverkehr geboten. Paraguayische Autofahrer fahren nicht besonders schnell, aber besonders rücksichtslos. Rote Ampeln, Fußgängerüberwege, verkehrsberuhigte Zonen, Überholverbote u.ä. werden nur selten beachtet und Fußgänger, die sich auf die europäischen Verkehrsregeln verlassen (und darauf hoffen, dass der Autofahrer anhalten wird, wenn man die Straße am Zebrastreifen überquert), haben in Asunción schlechte Karten. Hier ist jeder selbst für seine Sicherheit verantwortlich und sollte sich entsprechend vorsichtig verhalten.

Gesundheit[Bearbeiten]

Das Leitungswasser in Asunción wird als Trinkwasser deklariert, kann aber unter Umständen durch veraltete Rohre mit Schwermetallen belastet sein. Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte daher auf die Wasserflaschen aus dem Supermarkt zurückgreifen.

Krankenhäuser:

  • Centro Medico Bautista, Avda. Republica Argentina. Tel.: (0)21 600 171, Fax: (0)21 602 212.
  • Hospital de Clinicas, Dr. Montero 641 c/ Lagerenza. Tel.: (0)21 420 982, Fax: (0)21 480 529. Ausbildungskrankenhaus der Universidad Nacional de Asunción.
  • Sanatorio Americano, Avda. España 935. Tel.: (0)21 213 492.
  • Sanatorio Migone-Battilana, Eligio Ayala 1293. Tel.: (0)21 498 200.

Apotheken:

In Asunción gibt es praktisch in jeder Nebenstraße mindestens eine farmacia. Anders als in Deutschland sind diese häufig Apotheke und Drogerie in einem. Die meisten bieten nicht nur einen Lieferservice für Medikamente an sondern können über Western Union auch Geld transferieren. Es gibt verschiedene Ketten mit Filialen im ganzen Land:

  • Farmacias Vicente Scavone, Filiale im Stadtzentrum: Palma y 15 de Agosto. Tel.: (0)21 490 396.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Tourist Information

Wichtige Telefonnummern
Auskunft 112
Polizei-Notruf 911
Nationalpolizei 130
Verkehrspolizei 293 384
medizinischer Notruf 204 800
Freiwillige Feuerwehr 132
Wetter-Auskunft 646 095

Gottesdienst

  • Deutsche Evangelische Gemeinde, Dr. Cayo Romero Pereyra 424 c/Avda España. Tel.: (0)21 202 996, Fax: (0)21 211 601, E-Mail: . Jeden 1. und 3. Sonntag des Monats um 10.00 Uhr deutschsprachiger Gottesdienst.
  • Deutsche Katholische Pfarrei, Quesada 4365 e/ Mc. Arthur, Villa Morra. Tel.: (0)21 600 051. Jeden Sonntag um 9.30 Uhr deutschsprachige Messe, Ansprechpartner: Pater Othmar Grüber O.M.I., Pfarrer der Deutschen Gemeinde.

Diplomatische Vertretungen

Folgende spanischsprachige Tageszeitungen können online abgerufen werden:

Wäschereien findet man in fast jeder Nebenstraße. Normalerweise bieten jedoch auch die günstigeren Hotels einen Wäscheservice an, der preislich nur wenig über dem Angebot der Lavanderías liegt. Im Allgemeinen wird ein Kilopreis für waschen und bügeln berechnet, der für europäische Verhältnisse sehr moderat ist. Für chemische Reinigungen (Tintorerías) gibt es hier eine detaillierte Adressliste.

Frisör-Salons

  • Joseph Coiffure, Avda. España e/ Rómulo Feliciangeli (Paseo Vía Bella), Tel.: 664 187/8, bietet außerdem Maniküre und Pediküre an
  • Rommy Intercoiffure, Avda. Mcal. López 1237 c/22 de Setiembre, Tel.: 606 558, 613 311, bietet auch Massagen, Maniküre, Pediküre an, weitere Filialen z. B. im Shopping Mcal. López sowie im Hiperseis-Supermarkt
  • Dino Haute Coiffure, José Berges 1422, Tel.: 225 859, weitere Filialen: Paseo Carmelitas, Cap. Nudelmann 190 c/Mcal. López, Avda. Mcal. López 4218

Es gibt viele weitere kleine Salons in der ganzen Stadt. Falls nötig, können auch die Hotels ein Geschäft in der Nähe empfehlen.

Post

Vorwahlen
aus dem Inland oder vom Handy 021
aus Deutschland 0059521
nach Deutschland 00249

Obwohl die Telefonleitungen veraltet sind, gibt es an jeder Straßenecke und in den Shopping Malls Telefonzentralen und Internet-Cafés mit annehmbaren Geschwindigkeiten. Die Preise variieren recht stark, so dass sich Vergleiche durchaus lohnen. In den Telefonzentralen können meist auch Faxe abgeschickt und empfangen werden.

Roaming funktioniert, ist aber sehr teuer. Günstiger ist der Erwerb einer SIM-Karte von einem der vier Mobilfunk-Anbieter (Tigo, Personal, Vox, Claro). Ausländer müssen zur Anmeldung ihren Reisepass vorlegen. Die Karte selbst ist kostenlos, nur das Startguthaben muss bezahlt werden. Das Guthaben kann außer in den offiziellen Filialen auch in fast jedem "Tante-Emma-Laden" aufgeladen werden, ist allerdings nur begrenzt gültig. Ältere Handys funktionieren u. U. in Paraguay nicht (Quadband!).

Briefe und Postkarten können am Hauptpostamt oder den Postfilialen im Shopping del Sol (Aufgang neben dem "Stock"-Supermarkt) oder im Shopping Villa Mora (1. OG, neben dem Kartenschalter des Kinos) aufgegeben werden, hier bekommt man auch die Briefmarken. Die Zustellung an eine Adresse in Deutschland dauert zwischen 7 und 21 Tagen.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Luque: Der ca. 20 km von Asunción entfernte Vorort gilt als "Silberstadt" Paraguays. An der Hauptstraße bieten Geschäfte jede Art von filigranem Schmuck sowie Kannen, Becher, Trinkröhrchen für Mate (bombillas) u.ä. aus Silber an. Alle Busse mit dem Schild "Luque" in der Frontscheibe die z. B. auf der Avda. España fahren, können benutzt werden, die Fahrt dauert je nach Anzahl der Zwischenstopps 30 bis 45 min.
  • Fahrt mit der historischen Eisenbahn nach Areguá: Im 14tägigen Abstand fährt die älteste holzbetriebene Dampflok der Welt vom Bahnhof "Botanischer Garten" (Estación Jardín Botánico) in die Töpferstadt Areguá. Abfahrt Sonntags, 10:00 Uhr. Tickets können entweder am Bahnhofsmuseum im Zentrum gekauft werden oder direkt vor der Abreise am Schalter, Preis für Ausländer 20,00 US$ bzw. entsprechender Gegenwert in Guaraníes (Stand November 2007).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Empfehlenswerter Reiseführer Dieser Artikel wird von der Gemeinschaft als besonders gelungen betrachtet und wurde daher am 19. September 2009 zum Empfehlenswerten Reiseführer gewählt.