Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Abū Sōmā

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abū Sōmā ·أبو سوما
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Abu Soma, arabisch: ‏أبو سوما‎, Abū Sōmā/Saumā, ist ein künstlich geschaffener Erholungsort südllich von Soma Bay und südlich der Abū Sōmā-Bucht an der Küste des Roten Meeres in Ägypten etwa 8 Kilometer nördlich von Safāgā bzw. 55 Kilometer südlich von Hurghada. Der Ort gehört zur Red Sea Riviera. Die Ansiedelung besteht hauptsächlich aus Hotels und lädt zum Baden, Tauchen und Kitesurfen ein. Im Gegensatz zu anderen Resorts der Red Sea Riviera gibt es hier ein großes Angebot an Tauch- und Surfsport-Centern.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Hotels südlich der Soma Bay und im Safaga Touristic Village werden mittlerweile unter Abū Sōmā vermarktet. Ursprünglich wurden die Hotels unter Safāgā vertrieben. Das Resort besitzt nun seine Eigenständigkeit.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Entfernungen
Kairo510 km
Hurghada55 km
Safāgā8 km
el-Quṣeir85 km
Marsā ʿAlam220 km
Plan der Feriensiedlung Abū Sōmā

Abū Sōmā lässt sich am bequemsten vom 55 Kilometer entfernten 1 Flughafen Hurghada International Website dieser Einrichtung Flughafen Hurghada International in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Hurghada International im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Hurghada International (Q385191) in der Datenbank Wikidata (HRG) erreichen, der von zahlreichen Charterfluggesellschaften angeflogen wird. Weiterhin bietet EgyptAir Express täglich mehrere Inlandflüge von Kairo nach Hurghada. Von den Hotels in Abū Sōmā werden auch Flughafentransfers für etwa 15 Euro pro Person und Fahrt angeboten.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Abū Sōmā ist über die Fernverkehrsstraße 24 entlang der Küste des Roten Meeres erreichbar. Erreichbar ist der Ort mit Taxis oder Privatfahrzeugen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Das 8 Kilometer südlich gelegene Safāgā mit öffentlichen Bussen erreichbar: Zum einen entlang der Küste von und nach Kairo, Hurghada, el-Quṣeir und Marsā ʿAlam, zum anderen von und nach Luxor über Qinā. Weiterhin verkehren Minibusse und Service-Taxis zwischen Safāgā und Hurghada. Die Weiterfahrt nach Abū Sōmā kann mit Taxis erfolgen.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Abū Sōmā verfügt – von der Unterwasserwelt abgesehen – über keinerlei Sehenswürdigkeiten. Das westliche Hinterland besteht aus eintöniger Wüste.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wassersport[Bearbeiten]

Die Hauptaktivitäten sind neben Baden, Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen Wind- und Kitesurfen. Das Rote Meer fällt an den Stränden nur flach ab.

Tauchen[Bearbeiten]

Die Tauchplätze sind noch besser erhalten als in Hurghada. Die Riffe erstrecken sich von Safāgā bis in die Soma Bay. Wichtige Tauchgebiete sind im Artikel Safāgā gelistet.

Vor Ort sind nachfolgende Tauchcenter tätig:

Kitesurfen[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Einkaufsmöglichkeiten bestehen in den hoteleigenen Geschäften und in Safāgā. Die Geschäfte in Safāgā bieten aber hauptsächlich Waren des täglichen Bedarfs für Ägypter an.

Küche[Bearbeiten]

Neben den Hotelrestaurants gibt es (noch) keine eigenständigen Restaurants.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben findet hauptsächlich in den Hotels statt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Die nördlicher gelegenen Hotels sind unter Soma Bay gelistet, die südlicher gelegenen unter Safāgā.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

4-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

  • 2 Riviera Plaza Abu Soma (ريفيرا بلازا أبو سوما, Lamar Resort Abu Soma, Amarina Abu Soma Resort & Aquapark, Holiday Inn Safaga Palace), Km 8 Safaga Hurghada Rd., Abu Soma, Safaga. Tel.: +20 (0)65 326 0100, (0)65 326 0101, (0)65 326 0102, (0)65 326 0103, Fax: +20 (0)65 326 0105. 4-Sterne-Hotel mit 327 Zweibettzimmern und Al Fayrouz Restaurant (internationale Küche) sowie Coral Beach Restaurant (Fastfood). (26° 47′ 50″ N 33° 56′ 29″ O)
  • 5 SuneoClub Soma Beach Hotel (LTI Palm de Soma Resort, Palm de Soma Resort). 5-Sterne-AI-Hotel mit 433 Zimmern, vier Restaurants (Hauptrestaurant „The Bay Restaurant“ (internationale Küche), „Turquoise Beach Restaurant“ (internationale und mediterrane Küche), „Olivetto Restaurant“ (italienische Küche), „Fayrouz Restaurant“ (orientalische Küche)), Lobbybar, Fitnessraum, Wellnessbereich, Kinderclub und Spielplatz, zwei Pools, eigenem Strand, Souvenirshop, Minimarkt, Boutique und Friseur. Zimmer mit Balkons. WLAN an der Rezeption bzw. in der Lobby. Keine Haustiere erlaubt. Fahrzeugstellplätze vorhanden. Check-in: 14 Uhr. Akzeptierte Zahlungsarten: VISA, MasterCard, American Express. (26° 50′ 0″ N 33° 56′ 38″ O)

5-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

Amwaj Blue Beach Resort & Spa
Sentido Palm Royale Soma Bay

Gesundheit[Bearbeiten]

  • 1 Zentralkrankenhaus Safaga (مستشفى سفاجا المركزي, Mustaschfā Safāǧā al-Markazī, Safaga Central Hospital), Magles el Madena St., شارع مجلس المدينة (500 Meter südlich des Rathauses). Tel.: +20 (0)65 325 1549. (26° 45′ 21″ N 33° 56′ 28″ O)
  • Eine weitere Dekokammer zur Behandlung von Tauchunfällen befindet sich in Hurghada.

Klima[Bearbeiten]

In Soma Bay herrscht das gesamte Jahr über mildes bis warmes Klima.

Werte Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez    
Mittlere höchste Lufttemperatur in °C 22 23 24 26 31 33 34 34 33 29 26 23 Ø 28.2
Mittlere tiefste Lufttemperatur in °C 10 14 14 17 22 25 27 27 25 21 16 14 Ø 19.3

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die Hotels verfügen in der Regel über Geldautomaten.

Ausflüge[Bearbeiten]

17 Kilometer südlich von Safāgā befindet sich vor der Küste ein etwa 900 Meter langer 1 Mangrovensumpf (26° 36′ 59″ N 34° 0′ 40″ O).

Etwa 25 Kilometer Luftlinie südlich von Safāgā befindet sich die verlassene Bergarbeitersiedlung bzw. Phosphatmine 2 Umm el-Ḥuweiṭāt (26° 32′ 1″ N 33° 54′ 52″ O), auch Ghost City, die Geisterstadt, genannt, die nach dem viereinhalb Kilometer nordwestlich gelegenen Gebel Umm el-Ḥuweiṭāt benannt ist. Sichtbar sind sowohl die Überreste der Phosphatminen und das im Verfall befindliche Dorf. Nur die Moschee und das Grab des Ortsheiligen Awad Suleiman werden noch gepflegt. Die Anreise auf asphaltierten Straßen ist einfach. Man verlässt Safaga in südlicher Richtung auf der westlichen der beiden Küstenstraßen. Nach etwa 12,5 Kilometer erreicht man eine Kreuzung bei 2 26° 37′ 59″ N 33° 57′ 32″ O. Die nördliche Straße führt in südwestlicher Richtung nach 15 Kilometern zur Bergarbeitersiedlung, die südliche zum modernen Dorf 1 Umm el-Huweitat.

55 Kilometer westlich von Hurghada kann der ehemalige Kaiserporphyr-Steinbruch Mons Porphyrites und 50 Kilometer westlich von Safaga der einstige Diorit-Steinbruch Mons Claudianus ergründet werden.

Etwa 300 Kilometer nördlich von Abū Sōmā befinden sich das Kloster des hl. Antonius und das Kloster des hl. Paulus.

Über Safāgā aus können die Städte Luxor (220 Kilometer) mit seinen pharaonischen Monumenten, Kairo (580 Kilometer) und el-Quṣeir (80 Kilometer) besucht werden.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Abu Soma, inoffizielle Website über Abu Soma.
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg