Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Weißenburg in Bayern

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Altes Rathaus mit Marktplatz
Weißenburg in Bayern
RegierungsbezirkMittelfranken
Einwohner
17.976 (2015)
Tourist-Info(0)9141 907-124
www.weissenburg.info
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Bayern
Reddot.svg
Weißenburg in Bayern

Die ehemalige Römer- und Reichsstadt Weißenburg in Bayern liegt in Mittelfranken im Naturpark Altmühltal zwischen dem Brombachsee und dem Tal der Altmühl im Fränkischen Seenland. Heute zeugen das historische Stadtbild mit der weitgehend erhaltenen Stadtmauer, dem gotischen Rathaus, der Stadtkirche und dem Ellinger Tor von der Zeit als Handelsstadt und der Nähe zum wohlhabenden Nürnberg.

Hintergrund[Bearbeiten]

Zur Römerzeit bauten die Römer im Gebiet der jetzigen Stadt das Kastell Biriciana mit kleiner Siedlung und Thermen, die heute noch zum Teil erhalten geblieben sind. Nach Abzug der Römer gründeten die Merowinger das 867 erstmals erwähnte Uuizinburc. Karl der Große hauste im 8. Jahrhundert vermutlich in der Stadt, um den Bau der Fossa Carolina südlich von Weißenburg zu beobachten. 1296 wurde Weißenburg vom Kaiser zur Freien Reichsstadt, einem unabhängigen Stadtstaat, erhoben. Während der Blütezeit Weißenburgs schenkte Ludwig der Bayer 1338 den noch heute zur Stadt gehörenden Ludwigswald. 1524 wird Weißenburg als eine der ersten Reichsstädte protestantisch. Zwar beschossen, geplündert und besetzt, dafür immer noch Reichsstadt, überstand Weißenburg den Dreißigjährigen Krieg. Nach der Besetzung der Stadt durch die Truppen Napoleons verlor die Stadt 1802 ihre Reichsfreiheit und kam nach einigem Hin und Her zum Königreich Bayern. Seit dem Jahr 1972 ist Weißenburg der Sitz des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen und bildet mit Gunzenhausen das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Region.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Weißenburg besitzt einen 1869 eröffneten Bahnhof an der Hauptstrecke Nürnberg - Treuchtlingen - Augsburg. Über den Nachbarort Treuchtlingen, einem wichtigen Eisenbahnknotenpunkt in Bayern, ist der Ort auch über die Bahnstrecke Würzburg – Treuchtlingen – Ingolstadt erreichbar. Zur Hauptverkehrszeit halten die Züge halbstündlich in Weißenburg. Allerdings hält ab etwa 23:00 Uhr im gesamten Landkreis (darunter eben auch Weißenburg und Treuchtlingen) keine Züge.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Weißenburg hat einen Anschluss an die Bundesstraßen B2 (Nürnberg - Augsburg) und B13 (Würzburg - Ingolstadt). Die Autobahnen A9 und A6 sind über diese Bundesstraßen innerhalb von 20 bis 30 Minuten erreichbar.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Zu Fuß[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Römermuseum

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Das Ellinger Tor aus dem 14. Jahrhundert ist eines der Wahrzeichen der Stadt und zählt zu den prächtigsten Stadttoren Frankens, weshalb es schon zwei Briefmarken der Deutschen Bundespost zierte. Das Gebäude ist nicht öffentlich zugänglich.
  • Die gut erhaltene Stadtmauer mit Wehrtürmen und teilweisem Wassergraben stammt größtenteils aus dem 12. Jahrhundert.
  • Das reichsstädtische Alte Rathaus (1470-80) ist ein dreigeschossiger Sandsteinquaderbau im gotischen Stil direkt am Marktplatz, dem Mittelpunkt der Nördlichen Altstadt. Das Gebäude ist nicht öffentlich zugänglich.
  • Im Blauen Haus (1767) befinden sich seit 1799 die Einhorn-Apotheke sowie das Apothekenmuseum.
St.-Andreas-Kirche
  • Oberhalb der Stadt liegt die Festung Wülzburg (siehe weiter unten).
  • Der Bismarckturm, von dem man eine herrliche Aussicht auf Weißenburg und Umgebung hat, befindet sich auf dem 603 m hohen Rohrberg und wurde 1911 vollendet. Der Bismarckturm hat rund um die Uhr geöffnet; Eintritt frei. Er ist mit dem Auto nur sehr schwierig über einen Feldweg zu erreichen. Zu Fuß sind es aber ab der Gaststätte Naturfreundehaus (Am Rohrberg, Rohrwalk) nur ca. 700 Meter über einen Wanderweg (Trimm-dich-Pfad). Parkplätze sind am Naturfreundehaus vorhanden.
  • Das Römerkastell Biriciana befindet sich am Westrand des heutigen Weißenburg. Es vermittelt mit dem rekonstruierten Nordtor einen Einblick in die Baukunst römischer Befestigungsanlagen. Das Kastell befindet sich innerhalb einer Grünanlage und ist damit jederzeit zu besichtigen.
  • Die Römischen Thermen sind wahrscheinlich von Legionären als Zivilbad errichtet wurden. Die gut erhaltenen Fundamente und rekonstruierten Räume geben ein Bild der typisch römischen Badeanlagen. Die 1977 entdeckte und 1983 zum Museum ausgebaute Anlage zählt zu den größten Süddeutschlands.
    Öffnungszeiten: April und Mai 09.00 − 17.00 Uhr; Juni bis September 09.00 − 18.00 Uhr; Oktober bis 06. November 09.00 − 17.00 Uhr; Eintrittspreise: Erwachsene 1,50 €; Kinder 1 €; Tel.: +49 9141/907-124

Plätze[Bearbeiten]

  • Marktplatz mit Schweppermannsbrunnen und dem „Alten“ Rathaus
  • Holzmarkt − umgeben von Häusern aus der Spätgotik bis zum Barock.
  • Luitpoldstraße

Museen[Bearbeiten]

  • Römermuseum − Fundstücke veranschaulichen aus zahlreichen Grabungen in der Weißenburger Gegend die lange Geschichte. Der Höhepunkt der Ausstellung ist der Römerschatz, der in den Jahren zwischen 233 und 259/60 wegen einer drohenden Gefahr vergraben und erst 1979 in einem Spargelbeet wieder entdeckt wurde. Die wertvollste der Statuetten ist die Herkulesstatuette.
    In dem Römerschatz sind insgesamt ca. 150 Einzelteile enthalten, davon 17 Bronzestatuetten, was den Römerschatz zum größten Schatzfund Deutschlands macht.
    Öffnungszeiten: März, November, Dezember: täglich von 10.00 - 12.30 u. 14.00 - 17.00 Uhr, April bis Ende der bay. Herbstferien: täglich von 10.00 - 17.00 Uhr, Januar u. Februar sowie 24. und 25. Dezember geschlossen; Eintrittspreise: Erwachsene: 2,00 €, Kinder (6 bis 16 Jahre): 1,50 €, Kinder unter 6 Jahren frei; Familienkarte: 3,00 € (2 Erw., 1 Kind, jedes weitere Kind frei)
    • Zentrales Bayerisches Limes-Informationszentrum − hier bekommt man umfassende Informationen zum gesamten Obergermanisch-Raetischen Limes zwischen Rhein und Donau, aber auch speziell zum römischen Erbe im Fränkischen Seenland und dem Naturpark Altmühltal
      Tel.: +49 9141/907-124; Öffnungszeiten: März, November, Dezember: täglich von 10.00 - 12.30 u. 14.00 - 17.00 Uhr, April bis Ende der bay. Herbstferien: täglich von 10.00 - 17.00 Uhr, Januar u. Februar sowie 24. und 25. Dez. geschlossen; Eintritt frei
  • Reichsstadtmuseum - das Heimatmuseum der Stadt
    Öffnungszeiten: April bis Ende bay. Herbstferien.:Mo-So 10 bis 17 Uhr, ansonsten täglich von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Januar und Februar sowie an Feiertagen geschlossen; Eintrittspreise: Erwachsene: 1,50 €, Kinder (6 bis 16 Jahre): 1,00 €, Kinder unter 6 Jahren frei. Die Eintrittskarten für das Reichsstadtmuseum müssen im benachbarten Römermuseum gekauft werden.
Blaues Haus mit dem Apothekermuseum
  • Das Apothekermuseum im Kellergewölbe des Blauen Hauses befindet sich in der Einhornapotheke in der Rosenstraße und zeigt eine Apothekeneinrichtung aus der Zeit Ende des 19. Jahrhunderts.
  • Haus Kaaden - Museum zur Vertreibung und Integration der Heimatvertriebenen (vor allem der Schlesier und Sudetendeutschen); Kaaden an der Eger ist die Patenstadt von Weißenburg
    Öffnungszeiten: Mo-Do 08.30 Uhr bis 12.00 & 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Fr 08.30 bis 12.00 Uhr, an Feiertagen geschlossen; Eintrittspreise: Erwachsene: 1,50 €, Kinder (6 bis 16 Jahre): 1,00 €, Kinder unter 6 Jahren frei.
  • Brauereimuseum im Keller des Gasthofes Bräustüberl “Zur Kanne” (siehe unten).
    Neben den oben gezeigten Eintrittspreisen kann man auch eine Eintrittskarte für verschiedene Museen kaufen:
    Museenkarte: 4,- € / ermäßigt 3,- € (Römermuseum + Römische Thermen + Reichsstadtmuseum);
    Kombikarten: 3,- € / erm. 2,- € (Römermuseum + Reichsstadtmuseum); Familienkarte: 10,- € (Römermuseum + Römische Thermen + Reichsstadtmuseum)

Kirchen[Bearbeiten]

Spitalkirche
  • Die evangelische St.-Andreas-Kirche (Martin-Luther-Platz; Tel.:+49 9141/9746-0) ist eine spätgotische Hallenkirche aus dem Jahre 1327. Die Stadtkirche Weißenburgs besitzt eine der höchsten gotischen Hallendächern Süddeutschlands. Fassade und Einrichtung ist sehr reich an wertvollen Schätzen, wie Statuen und Fresken. Sehenswert ist der Andreasaltar (um 1500), das bekannte Konfessionsbild (1606) und die sogenannte Schatzkammer, indem man ein Prozessionskreuz (12. Jahrhundert), mehrere Tonapostel (15. Jahrhundert), ein Kopfreliquar (16. Jahrhundert) und viele weitere Gegenstände besichtigt werden können. Die Schatzkammer ist im Sommer an Wochentagen von 11 - 12 Uhr geöffnet. Im Andreasturm, der mit 65 m Höhe das höchste Gebäude der Stadt ist, befindet sich die alte Stube des ehemaligen Stadttürmers. Zur kostenlosen Turmbesteigung im benachbartem Römermuseum (Öffnungszeiten unten) den Schlüssel anfragen.
  • Die barocke Spitalkirche (evangelisch; Friedrich-Ebert Straße; Tel.:+49 9141/9746-0) ist reich an Statuen, Fresken und barocken Malereien. Sie wurde im 15. Jahrhundert auf dem zugeschütteten ersten Stadtgraben mit Stadttor im Turm gebaut und 1728/29 barockisiert.
  • Die barocke Karmeliterkirche (Friedrich-Ebert-Straße; Tel.:09141/907-122) ist heute ein städtisches Kulturzentrum und stammt aus dem 14. Jahrhundert.
  • Ein neugotischer Bau ist die katholische Kirche St. Willibald (römisch-katholisch; Holzgasse; Tel.:+49 9141/8586-0)
  • Der moderne Bau der katholischen Heilig-Kreuz-Kirche (Jahnstraße; Tel.:+49 9141 /8586-0) wurde am 30. August 1964 geweiht (römisch-katholisch)
  • Christuskirche (evangelisch-methodistisch; Schanzmauer; Tel.:+49 9141/923980)

Festung Wülzburg[Bearbeiten]

Die ansbachische Hohenzollernfestung Wülzburg zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten Weißenburgs. Sie befindet sich auf dem 643,8 Meter hohen Wülzburger Berg und war ursprünglich ein Benediktinerkloster, das 1588 unter Markgraf Georg Friedrich d. Ä. von Brandenburg-Ansbach in eine Festung umgewandelt wurde. Neben der Zitadelle Jülich (1549) und der Zitadelle Spandau (1560) ist die Wülzburg eine der drei engverwandten Festungen, die im deutschsprachigen Raum erhalten geblieben sind. Sie verdeutlichen in einmaliger Folge den zeittypischen Wehrbau der Renaissance.

Vom 17.–19. Jahrhundert diente die Festung als Staatsgefängnis, wo unter Anderem die Große Fränkische Diebes- und Räuberbande festgehalten wurde. 1806 fiel die Wülzburg zum Königreich Bayern. Das Bayerische Kriegsministerium ließ nun umfangreiche Renovierungen durchführen, damit die Festung für die Armee nutzbar wurde. 1882 kaufte die Stadt Weißenburg fast die gesamte Festung. Im Ersten Weltkrieg wurde die Wülzburg als Kriegsgefangenenlager genutzt, in dem 1918 der spätere französische Präsident Charles de Gaulle inhaftiert war. 1929 wurde auf der Wülzburg das erste Schullandheim Bayerns eröffnet. Während des Zweiten Weltkrieges war die Wülzburg ein Internierungslager, wo 40 sowjetische Soldaten, sowie der berühmte tschechische Komponist Erwin Schulhoff starben. Sie wurden am Fallgarten unterhalb der Festung im sogenannten russischen Friedhof begraben. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Wülzburg ein Massen-Flüchtlingslager mit mehreren zehntausend Bewohnern.

Als sehr gut erhaltene Renaissance-Festung bietet die Wülzburg viele Musterbeispiele der damaligen Architektur, mit verrückten Namen wie Kasematten, Glacis und Gedeckter Weg. Der Tiefe Brunnen im Westflügel ist mit 143,2 m einer der tiefsten Brunnen der Bundesrepublik. Er wurde um das Jahr 1600 angelegt und hat als Spitzenprodukt der Ingenieursbaukunst einen Durchmesser von stolzen 2,5 m. Die Schlosskapelle St. Nikolaus wurde 1605 errichtet und ist mit knapp 20 Kirchenmitgliedern die kleinste Kirchengemeinde Bayerns.

Das und vieles mehr bewegte das Bayerische Denkmalamt dazu, 1968 die Wülzburg den Rang eines National bedeutenden Baudenkmals zu geben, was die Festung auf die gleiche Höhe wie die Wieskirche oder Schloss Neuschwanstein bringt.

Tel.: +49 9141/907-124; Öffnungszeiten: Innenhof und Schutzgraben tagsüber jederzeit kostenlos zugänglich; Führungen für Gruppen nach Anmeldung: Erwachsene: 2,00 €, Kinder: 1,00 €; Brunnenbesichtigung: 0,50 €; Zeiten der Führungen: Mai bis Oktober: jeden Samstag 13.00-17.00 Uhr, sonn- und feiertags 11.00-17.00 Uhr, zusätzl. während der bay. Pfingstferien und Sommerferien Montag-Freitag 13.00-17.00 Uhr

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Die Weißenburger Kirchweih (Kerwa) geht vom 3. bis 4. Sonntag im August und ist mit jährlich 70.000 Besuchern das größte in Fest in Südfranken. Das erstmals 1455 erwähnte Fest ist so beliebt, dass sie bei den Auswanderern im 19. Jahrhundert in New York City nachgefeiert wurde.
  • Jedes Jahr findet im Bergwaldtheater ein Festspielsommer statt. Das Theater verfügt insgesamt über 1232 Plätze in drei Blocks; im hinteren Bereich gibt es sogenannte Wurzelplätze. Infos dazu: http://www.weissenburg.info/bergwaldtheater/

Einkaufen[Bearbeiten]

Große Supermärkte sind außerhalb des Stadtzentrums anzutreffen. Von der Bundesstraße 2 leicht erreichbar ist Kaufland (Kreuzung Eichstätter Straße). In der Schwärzgasse befindet sich Marktkauf. In der Altstadt sind viele kleinere Läden vertreten.

Küche[Bearbeiten]

Gasthaus Löwen-Brauerei
  • 1 Bräustüberl Zur Kanne, Bachgasse 15, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 9141 3844. Dieser Gasthof könnte auch unter Sehenswürdigkeiten stehen, der Gastraum ist im Wesentlichen im Zustand von 1890. Geöffnet: Dienstag bis Sonntag von 10.30 – 14.00 und 17.30 – 24.00, Montag Ruhetag.
  • 4 Steakhaus El Toro, Obertorstr. 5, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)9141 922730.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Irish Pub O´Keys, Pflastergasse 16, 91781 Weißenburg.
  • NAPO Tapas Café Bar, Gunzenhausener Straße 9, 91781 Weißenburg. Tel.: (0)9141 997837. Geöffnet: Di-Sa 14:00-24:00.
  • Cafe Mocambo, Luitpoldstraße 3, 91781 Weißenburg.
  • Mexikanisches Restaurant Cancun, Luitpoldstraße 20, 91781 Weißenburg in Bayern. Tel.: (0)9141 9974574. Geöffnet: 17:30-24:00.

Kino[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotel[Bearbeiten]

  • 2 Am Ellinger Tor, Ellinger Str. 7, 91781 Weißenburg in Bayern. Tel.: +49 (0)9141 86460, Fax: +49 (0)9141 - 86 46 50, E-Mail: . 3-Sterne-Hotel mir 27 Zimmern und 56 Betten. Preis: EZ ab 60 €, DZ ab 79 €.
  • 3 Goldener Adler, Marktpl. 5, 91781 Weißenburg in Bayern. Tel.: +40 (0) 91 41 8 55 60, Fax: +49 (0) 91 41 85 56 33, E-Mail: . In der alten Weißenburger Brauereien am Marktplatz wird der "Goldenen Adler" betrieben. Preis: EZ 45,00 € , DZ 72,00 € / pro Nacht.
  • 4 Hotel Krone, Rosenstraße 10, 91781 Weißenburg in Bayern. Tel.: +49 (0)9141 3012. 4-Sterne-Hotel am Rand der Innenstadt
  • 5 Hotel-Gasthof Schwarzer Bär, Marktpl. 13, 91781 Weißenburg in Bayern. Tel.: +49 (0)9141 92426, Tel. gebührenfrei: +49 (0)9141 92443. 3-Sterne-Hotel in einem historisch verankerten Haus. Preis: EZ 50 €, DZ 70 €.
  • 6 Gasthof - Hotel Brandenburger Hof, Niederhofener Str. 18, 91781 Weißenburg in Bayern. Tel.: +49 (0)9141 974100, Mobil: +49 (0)171 9578789, Fax: +49 (0)9141 9979755, E-Mail: . Hotel mit 6 Doppelzimmern, 2 Einzelzimmern und 1 Dreibettzimmer. Preis: EZ ab 44 €, DZ ab 72 €.
  • 7 Andreasstuben, Rosenstraße 18, 91781 Weißenburg in Bayern. Tel.: +49 (0)9141 8737919. Hotel im Zentrum der Stadt. Preis: ab 50 €.

Pension[Bearbeiten]

  • 8 Pension Reßler, Huttergasse 15, 91781 Weißenburg in Bayern. Tel.: +49 (0)9141 995398, Mobil: +49 (0)16099037552, E-Mail: . Die Doppelzimmer haben ein angeschlossenes Wohnzimmer mit Bettcouch. Ein Einzelzimmer und ein Doppelzimmer sind in der 2. Etage. Preis: ab 22 €.
  • 9 Pension Osiander, Dinkelsbühler Straße 29 91781 Weißenburg i. Bay.. Tel.: +49 (0)9141 70903. Pension in ruhiger Lage. Im 1. Obergeschoss befindet sich 1 Doppelzimmer. DG mit Appartement für 2-4 Personen.

Ferienwohnung[Bearbeiten]

  • 10 Ferienwohnung Lux, Rosenbühl 1, 91781 Weißenburg in Bayern. Tel.: +49 (0)9141 2886, Fax: +49 (0)9141 69 34, E-Mail: . Ferienwohnung 90 qm im Herzen der Altstadt liegt im 1. Stock. Preis: ab 60 €.
  • 11 Ferienwohnung "Zum Hexenhäusle ", Industriestraße 1, 91781 Weißenburg in Bayern. Mobil: +49 (0)178 7874345, E-Mail: . 4-Sterne-Ferienwohnung ist eine offene Galeriewohnung über 2 Stockwerke im gesamten Dachbereich. Preis: ab 90,- € / Nacht bis 4 Erw.
  • 12 Ferienwohnung Enzenhofer, Kreuzweg 44, 91781 Weißenburg in Bayern. Tel.: +49 (0)9141 82013, Mobil: +49 (0)1512 1322754, Fax: +49 (0)9141 82015, E-Mail: . Die Ferienwohnungen 1 und 2 befinden sich im Kreuzweg 44. Die Ferienwohnung 1 verfügt über eine Terrasse, hat aber nur ein Schlafzimmer, die Ferienwohnung 2 im 1. Stock ebenfalls. Die Ferienwohnungen 4,5 und 6 befinden sich in der Weiboldshausner Straße 9 und 9a. Die Ferienwohnung 4 im EG. hat 2 Schlafzimmer, die Ferienwohnung 5 im 1. Stock ebenfalls, die Ferienwohnung 6 im EG. von 125 m² und verfügt über einen seperaten Eingang und hat 3 Schlafzimmer. Preis: ab 35 €.
  • 13 Ferienwohnung-Haass, Emetzheimer Str. 15, 91781 Weißenburg in Bayern. Tel.: +49 (0)9141 70457, E-Mail: . Die Ferienwohnung für 2 Personen befindet sich im Dachgeschoss. Preis: 40 €.
  • 14 RefuKium in der Altstadt, Huttergasse 6, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)9142 9688-0. renovierte Altstadtwohnung an der alten Stadtmauer Preis: ab 75 €.
  • 15 Ferienwohnung Irmgard, Am Grasigen Weg 15, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)9141 5684, Mobil: +49 (0)176 52346156. Ferienhaus im Bungalowstil in ruhiger Lage. Preis: ab 39,50 € pro Nacht.
  • 16 Ferienhaus Weps, Augsburger Straße 38, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)8421 906330. Ferienhaus mit 2 Schlafzimmern in zentrumsnaher, verkehrsgünstiger Lage Preis: ab 50,00 € pro Nacht.
  • 17 Ferienwohnung Haus Gertraud, Ansbacher Straße 1, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)9141 6470. Die Ferienwohnung hat 40 qm und liegt in der Nähe des Stadtzentrums. Preis: 35,00 € pro Nacht.
  • 18 Ferienwohnung Moritz, Eichenweg 2a, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)9141 2244. Ferienwohnung im Dachgeschoss mit 70 qm Preis: ab 40 €.
  • 19 Ferienhaus Aßmus (Römerstr. 55, 91781 Weißenburg i.Bay.). Tel.: +49 (0)9141-9133159, Mobil: +49 (0)1523 3609015, E-Mail: . Kleines Häuschen mit Balkon und Garten am Stadtrand. Preis: ab 95 €.
  • 20 Ferienwohnung König, Seeweihermauer 19, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)9141 72333, Mobil: +49 (0)160 3240327. Ferienwohnung (90 qm) mit 2 separaten Schlafzimmern im 1. Stock eines Fachwerkhauses, das mit der historischen Stadtmauer verbunden ist. Sie liegt in ruhiger zentraler Altstadtlage. Preis: ab 36,00 €.
  • 21 Ferienwohnung Amann, Krankenhausstraße 16, 91781 Weißenburg in Bayern. Tel.: +49 (0)9141 81229, Mobil: +49 (0)171 6893011, E-Mail: . Die Ferienwohnung mit 35 qm liegt im 2. Obergeschoss. Preis: ab 40,00 €.
  • 22 Ferienwohnung Faltermeier, Wildbadstraße 9, 91781 Weißenburg in Bayern. Tel.: +49 (0)9147 390, Mobil: +49 (0)171 7702885. Ferienwohnung mit 3 Schlafräumen im Zentrum Preis: ab 60,00 €.
  • 23 Ferienwohnung Brunnacker, Westliche Ringstraße 17, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)9141 72367. Ferienwohnung 50 qm in der 1. Etage. Preis: ab 32,00 €.
  • 24 Ferienwohnung Schreiner, Glaserhaus 1, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)9141 70126. Kleine, abgeschlossene Ferienwohnung 39 mit qm im Nebengebäude im Erdgeschoss. Ruhige Lage am Waldrand. Preis: ab 27,00 €.
  • 25 Ferienwohnung Konrad, An der Ludwigshöhe 35, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)9141 1635, Mobil: +49 (0)160 2610355. Abgeschlossene Ferienwohnung von 95 qm mit 2 Schlafzimmern. Preis: ab 34,00 €.
  • 26 Ferienwohnung Goppelt, Rennweg 19, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)9141 921755. Die Ferienwohnung mit 64qm befindet sich in der 1. Etage. Preis: ab 34,00 €.
  • 27 Ferienwohnung Kemmelmeyer, Frühlingstraße 20, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)9141 70761, E-Mail: . 3-Zimmer-Wohnung im Erdgeschoss mit 60 qm. Preis: ab 26 €.
  • 28 Ferienwohnung Schmidt, Voltzstraße 28, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)9141 71272, Fax: +49 (0)9141 71272, E-Mail: . Ferienwohnung in der 2. Etage (Dachgeschoss). Preis: ab 30,00 €.
  • 29 Ferienwohnung Heil, Seeweihermauer 2, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)9141 72202, Mobil: +49 (0)160 94644246, E-Mail: . Ferienwohnung im Erdgeschoss eines Altbaus in ruhiger Lage direkt hinter der historischen Stadtmauer. Preis: ab 42,00 €.
  • 30 Ferienwohnung Vater, Innere Türkengasse 13, 91781 Weißenburg. Tel.: +49 (0)9141 4473. Ferienwohnung im Herzen der Altstadt mit 35 qm im Erdgeschoss. Preis: ab 36,00 €.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Eine Postfiliale mit Postbank befindet sich in der Westlichen Ringstraße 2, nähe St.-Andreas-Kirche. Öffentliche Telefone findet man in der Postfiliale und am Plärrer, gegenüber von Restaurant Al Forno.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg