Waldkraiburg

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Waldkraiburg
Einwohner23.442 (2019)
Höhe436 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Waldkraiburg ist eine Stadt in der Region Inn-Salzach im südöstlichen Oberbayern.

Hintergrund[Bearbeiten]

Lage von Waldkraiburg im Landkreis Mühldorf

Waldkraiburg ist nach der Einwohnerzahl die größte Gemeinde im Landkreis Mühldorf. Die Vertriebenenstadt entstand nach 1945 im früheren Waldgebiet Pürtener Hart auf dem Gelände eines 1939/40 errichteten großen Pulverwerks, das ab 1945 für die Unterbringung von Displaced Persons und als Kriegsgefangenenlager und Flüchtlingslager (Lager Pürten) genutzt wurde. Die Ansiedlung von Vertriebenen insbesondere aus dem heutigen Tschechien (Sudetendeutsche) erfolgte ab 1946. 1950 erfolgte die Gründung der Gemeinde Waldkraiburg, die 1960 zur Stadt erhoben wurde. Nach Passau und Rosenheim ist die Stadt die größte Gemeinde am deutschen Teil des Inns.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster Flughafen ist der Flughafen München Website dieser Einrichtung Flughafen München in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen München im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen München (Q131402) in der Datenbank Wikidata (IATA: MUC). Mit der Bahn muss vom/zum Flughafen mehrmals (München-Ost; Mühldorf) umgestiegen werden.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Waldkraiburg liegt an der Bahnstrecke Rosenheim - Wasserburg am Inn - Mühldorf am Inn (Betrieb durch die Südostbayernbahn im Stundentakt).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von München auf der Bundesautobahn 94 zur Anschlussstelle 18 Waldkraiburg/Ampfing, von dort noch rund 5 km nach Süden.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

  • Im Zentrum:
    • Katholische Pfarrkirche Christkönig.
    • Evangelische Martin-Luther-Kirche von Gustav Gsaenger.
Mariä Himmelfahrt in Pürten (links die Friedhofskapelle)
Kirche in Sankt Erasmus
  • Kuratiekirche St. Martin in Ebing, "eindrucksvoll auf der Hochuferkante des Inn" (Dehio-Handbuch).
  • Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Pürten, "in bemerkenswerter topographischer Situation auf einer Kante" (Dehio-Handbuch).
  • Spätgotische Filialkirche St. Erasmus in Sankt Erasmus.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.