Brauchbarer Artikel

Waldhessen R15

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der regionale Radweg Waldhessen R15 führt aus dem Fuldatal von Bad Hersfeld über Bebra-Weiterode durch das Ulfetal aufwärts und danach ins Werratal. An der Grenze zu Thüringen geht es an der Werra entlang nach Heringen, dort macht der Radweg eine große Schleife entlang der Landesgrenze. Weiter entlang der Werra geht es nach Heimboldshausen, dort verlässt der Radweg das Werratal und führt über die Berge Richtung Schenklengsfeld nach Ausbach, Ransbach und Mansbach. Zuletzt überquert die Route noch einmal die hessisch-thüringische Grenze bis nach Wenigentaft im Ulstertal.

Höhenprofil des R15 von Bebra bis Heimboldshausen (Teilstrecke)

Streckenprofil[Bearbeiten]

  • Länge: 73 km
  • Ausschilderung:einheitliche Ausschilderung mit rechteckigem Schild, weiß mit grünem Logo "Waldhessen", stilisiertem Fahrrad und der Bezeichnung "R15"
Beschilderung "Waldhessen R15"
  • Steigungen: ca. 750 Höhenmeter, also schon recht sportlich
  • Wegzustand: meist asphaltiert, aber auch unbefestigte Wald- und Feldwege
  • Verkehrsbelastung: gering
  • Geeignetes Fahrrad: Tourenrad mit Gangschaltung
  • Familieneignung: teilweise geeignet
  • Inlinereignung: nur streckenweise geeignet

Hintergrund[Bearbeiten]

Wasserturm und Museumsbahn in Bebra

Hinter dem Begriff Waldhessen verbirgt sich der Landkreis Hersfeld-Rotenburg, der diese Radrouten konzipiert hat. Es handelt sich um touristische Routen, die meist nicht dem einfachsten und direktesten Weg folgen. Beim R15 lernt man die Ostgrenze des Landkreises kennen.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Öffentliche Verkehrsmittel[Bearbeiten]

  • Bad Hersfeld im Regional- und Fernverkehr mit der Deutschen Bahn und der regionalen Gesellschaft "Cantusbahn" Strecke Fulda - Kassel und Fulda Göttingen gut erreichbar.

Der Endpunkt Wenigentaft im Ulstertal liegt an der seit langem stillgelegten "Ulstertal-Bahn", heute nicht mehr mit dem Zug erreichbar.

R15 im Ulfetal

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

  • Hessischer Radfernweg R1: von Bad Hersfeld bis Mecklar verläuft der R15 mit dem R1
  • Haunetalradweg (Hünfeld - Bad Hersfeld), Anschluss vom Kegelspiel-Radweg (Hünfeld - Wenigentaft)
  • Solztalradweg (Anschluss nach Schenklengsfeld, von dort nach Mansbach und Heimboldshausen
  • Werratal-Radweg: Abschnitt Dankmarshausen - Heringen - Heimboldshausen mit dem R15 zusammen
  • Waldhessen R13: kreuzt den R15 in Ronshausen
  • Hessischer Radfernweg R7: Kreuzt in Heimboldshausen

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Bad Hersfeld: Autobahn A4,
  • Bebra: Bundesstraße 27 (Fulda-Göttingen)
  • Hönebach: A4 Hersfeld - Eisenach

Streckenbeschreibung mit Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

"Wilde" Fulda bei Mecklar
ehemalige DDR-Grenze bei Kleinensee
Monte Kali bei Widdershausen
Schloss Geyso

Bad Hersfeld - Friedlos ca. 4 km: westlich der B27, ehemaliger Hess. Radfernweg R1. Nicht als R15 ausgeschildert.

Friedlos - (Bebra) - Ronshausen ca. 16 km: erst östlich der Fulda (schöne Landschaft!), dann aufwärts durch das Ulfetal Richtung Thüringen.

Ronshausen - Hönebach - Grossensee - Kleinensee - Dankmarshausen ca. 14 km: weiter aufwärts Richtung Thüringen. Bei Hönebach wird die Autobahn A4 (Bad Hersfeld- Eisenach) unterquert. Ehemalige deutsch-deutsche Grenze zwischen Grossensee und Kleinensee. Bei Dankmarshausen wird die Werra erreicht. Ab hier gemeinsame Strecke mit dem Werratal-Radweg.

Anmerkung: Die Verbindung zwischen Fulda und Werra ist wohl die kürzeste und flachste zwischen den Tälern.

Dankmarshausen - Heringen - Heimboldshausen ca. 22 km: schöne Strecke entlang der Werra vorbei am Monte Kali (Widdershausen). Schleife des Radwegs R15 zur Grenze bei Heringen kann bei Bedarf abgekürzt werden (rund 10 km).

→ Wer die bergige Tour über Ransbach scheut, kann von Heringen an dem Werratal-Radweg nach Philippsthal folgen. Dort endet der Ulster-Radweg, dem man flussaufwärts nach Wenigentaft in Thüringen folgt.

Heimboldshausen - Ausbach - Ransbach - Mansbach - Wenigentaft ca. 17 km: Schleife durch das Bergland und hinab ins Ulstertal. In Mansbach gibt es 2 Schlösser zum Entdecken. Besichtigen kann man sie allerdings nicht. Der Nebenbau von Schloss Geyso beherbergt ein Museum.

Weitere Übernachtungsorte[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur- und Kartenhinweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.