Transdev (Deutschland)

Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage

Die Transdev GmbH ist eine private Eisenbahnverkehrsgesellschaft, welche im Schienenpersonennahverkehr (SPNV), im Güterverkehr sowie durch ihre Tochtergesellschaften im Busverkehr tätig ist.

Bayerische Oberlandbahn[Bearbeiten]

Ein Stadler Flirt der BRB Chiemgau-Inntal (Linie München Hbf - Salzburg Hbf) im Münchner Ostbahnhof

In Bayern sowie auf kurzen Strecken in Österreich verkehren mehrere Teile der Bayerischen Oberlandbahn, diese sind die BRB Chiemgau-Inn (ehemals Meridian), welche zwischen München Hbf, Rosenheim und Salzburg Hbf verkehrt sowie die BRB Oberland, die BRB Ammersee-Altmühltal und die BRB Ostallgäu-Lechfeld.

Transdev Hannover[Bearbeiten]

Logo der Transdev, Betriebsbereich S-Bahn Hannover ab Juni 2022

Die Transdev übernimmt ab dem Fahrplanwechsel im Juni 2022 den Betrieb der S-Bahn Hannover.

Transdev SE & Co. KG[Bearbeiten]

Regio-Shuttle RS1

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen Rhenus Veniro entstand in der heutigen Form am 01. Dezember 2007, nach der Auflösung der zuvor existierenden Firma Rhenus Keolis deren Gesellschafter u.a. die Französische Staatsbahn SNCF war. Unter dem Namen Eurobahn wurde der SPNV in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen übernommen. Der Unternehmensbereich Rhenus Veniro übernahm den SPNV in Rheinland-Pfalz auf den Bahnstrecken Moselweinbahn (Bullay - Traben-Trarbach), der Donnersbergbahn (Alzey - Kirchheimbolanden) sowie der Hunsrückbahn (Boppard - Emmelshausen). Die Donnersbergbahn wird seit dem Fahrplanwechsel 2014 jedoch nicht mehr durch Rhenus Veniro, sondern durch die Vlexx GmbH betrieben. Das rheinland-pfälzische Busunternehmen Martin Becker GmbH mit Sitz in Altenkirchen im Westerwald ist seit der Übernahme eine 100% Tochtergesellschaft der Rhenus Veniro. Die Verkehrsleistungen der beiden Eisenbahnlinien erfolgen im Auftrag des Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV Nord) und werden nach dem Rheinland-Pfalz-Takt durchgeführt. Die SPNV Leistungen der Rhenus Veniro wurden durch die Transdev SE & Co. KG übernommen, der Sitz des Unternehmens ist in Moers in Nordrhein-Westfalen.

Eisenbahnstrecken in Rheinland-Pfalz[Bearbeiten]

Denkmalgeschütztes Bahnhofsgebäude in Emmelshausen, derzeitiges Streckenende der Hunsrückbahn
  • RB 85 Moselweinbahn : Bullay - Reil - Kövenig - Traben-Trarbach
  • RB 37 Hunsrückbahn : Boppard Hbf - Boppard-Buchholz - Boppard-Fleckertshöhe - Ehr - Emmelshausen

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Auf der Moselweinbahn sowie der Hunsrückbahn verkehren Fahrzeuge des Typs Typ RegioShutlle RS1, diese wurden von der Eisenbahngesellschaft TransRegio übernommen, welche bis zur Übernahme der Pellenz-Eifel-Bahn durch die DB Regio den Verkehr der Pellenz-Eifel-Strecke mit diesen Fahrzeugen unternahm. Da die Hunsrückbahn zwischen Boppard Hbf und Boppard Fleckertshöhe eine Steilstrecke darstellt welche vor allem im Sommer von einer hohen Zahl Crossbiker genutzt wird, wurde die Mehrzweckabteile der RegioShuttle bei der Übernahme deutlich vergrößert. Die Fahrzeuge verfügen zudem über Fahrscheinautomaten und behindertengerechte Toiletten.

Fahrradmitnahme[Bearbeiten]

Die Fahrradmitnahme ist in den Zügen der Hunsrückbahn und der Moselweinbahn möglich, die Züge der Hunsrückbahn verfügen über vergrößerte Fahrradabteile da aufgrund der Bopparder Bike-Crossstrecke ein deutlich erhöhter Mitnahmebedarf für Fahrräder zwischen Boppard Hbf und Boppard-Buchholz besteht. Siehe auch: Fahrradtransport

Regelungen zur Fahrradmitnahme[Bearbeiten]
  • Hunsrückbahn:

Im Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) ist die Fahrradmitnahme von Montag bis Freitag ab 9 Uhr bis Betriebsschluss sowie an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen in Rheinland-Pfalz ab 00 Uhr bis Betriebsschluss kostenfrei, von Montag bis Freitag vor 9 Uhr ist eine Fahrradkarte notwendig, die Fahrradkarte des VRM kostet 2,80 € (ermäßigter Einzelfahrschein der Preisstufe 4), die deutschlandweit im Nahverkehr gültige DB-Fahrradtageskarte Nahverkehr kostet 5,50 €.

  • Moselweinbahn:

Im Verkehrsverbund Region-Trier (VRT) ist die Fahrradmitnahme in den Zügen von Montag bis Freitag ab 9 Uhr bis Betriebsschluss sowie an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen in Rheinland-Pfalz kostenfrei möglich, von Montag bis Freitag vor 9 Uhr ist eine Fahrradkarte erforderlich (zusätzliches Lösen eines ermäßigten Einzelfahrscheines für die zurückgelegte Strecke) oder die deutschlandweit gültige DB-Fahrradtageskarte Nahverkehr (5,50 €)

Aufgrund der Platzkapazitäten sind Fahrradanhänger, Tandems und Fahrräder mit Motorausrüstung (E-Bikes) von der Mitnahme ausgeschlossen, Kinderwagen und Rollstühle genießen gegenüber Radfahrern Vorrang. Fahrräder sind in den vorgesehenen Bereichen der Mehrzweckabteile mit den Fahrradgurten zu befestigen, das Abstellen von Fahrrädern in den Türbereichen oder den sonstigen Bereichen der Züge ist aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.

Tarife[Bearbeiten]

Die Moselweinbahn verläuft zwischen Reil und Traben-Tararbach im Landkreis Bernkastel-Wittlich und somit im Verbundgebiet des Verkehrsverbund Region-Trier (VRT), jedoch gilt der Tarif des Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) zusätzlich als Übergangstarif, sofern der Start/Zielbahnhof der Fahrt im VRM Gebiet liegt. Zu beachten ist, dass die Endstation Bullay (Landkreis Cochem-Zell) im Gebiet des VRM liegt.

Da die Hunsrückbahn im Rhein-Hunsrück-Kreis liegt, verläuft diese komplett im Verbundgebiet des Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM).

In den Zügen sind zudem das Rheinland-Pfalz-Ticket und das Rheinland-Pfalz-Ticket+Luxemburg sowie das Quer-durchs-Land-Ticket zur Fahrt gültig. Die BahnCard wird ebenfalls anerkannt, bei Fahrscheinen zum VRM- und VRT Tarif ermöglicht jedoch die BahnCard 50 ebenfalls nur 25% Rabatt auf Einzelfahrscheine, die BahnCard 100 ermöglichst kostenfreie Fahrt auch in den Zügen der Moselweinbahn und Hunsrückbahn. Die Kundenkarten des VRM (VRM-MobilCard) sowie des VRT (VRT-Sparkarte) sind in den Zügen ebenfalls gültig.

Die Züge verfügen über Fahrscheinautomaten in den Fahrzeugen an welchen alle Tickets, welche zum sofortigen Fahrtantritt gültig sind, erworben werden können. Zu beachten ist jedoch, das sich an den Bahnhöfen Boppard Hbf und Bullay Fahrscheinautomaten in den Bahnhöfen befinden, daher ist hier der Fahrkartenkauf bereits am Bahnhof vorgesehen.

Fahrkarten[Bearbeiten]

Fahrkarten sind an den Fahrscheinautomaten in den Fahrzeugen der Transdev, an den Fahrkartenautomaten der DB und TransRegio in den Bahnhöfen Bullay (DB) und Boppard Hbf, in DB Reisezentren sowie über alle sonstigen Verkaufsstellen für Fahrscheine des Rhenus-Veniro Haustarifs/DB-Nahverkehrstarifs, des VRM- und VRT-Tarifs erhältlich.

Trans Regio[Bearbeiten]

Regionalbahn der TransRegio im Hauptbahnhof Boppard

Die TransRegio betreibt die unter dem Liniennamen Mittelrheinbahn bekannte RB 26 welche auf dem Linienweg Köln Messe/Deutz - Bonn Hbf - Koblenz Hbf - Boppard Hbf - Bingen Hbf - Mainz Hbf verkehrt.

Tarife[Bearbeiten]

Die Mittelrheinbahn verkehrt in den Gebieten des Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM), Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbund (RNN) und Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV).

Fahrkarten[Bearbeiten]

TransRegio unterhält an allen Stationen eigene Fahrscheinautomaten, zudem können Tickets über die übrigen Fahrkartenautomaten in den Bahnhöfen erworben werden, Tickets zum TBNE Tarif auch an Automaten der Deutschen Bahn, Tickets zu Verbundtarifen auch an Automaten der KVB, SWB und MVG. TransRegio unterhält in Koblenz ein Kunden- und Ticketcenter.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.