Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Stuttgart/Ost

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stuttgart-MitteStuttgart-NordStuttgart-OstStuttgart-SüdStuttgart-WestBad CannstattBirkachBotnangDegerlochFeuerbachHedelfingenMöhringenMühlhausenMünsterObertürkheimPlieningenSillenbuchStammheimUntertürkheimVaihingenWangenWeilimdorfZuffenhausen
Lage des Stadtbezirks Stuttgart-Ost

Stuttgart-Ost ist ein Stadtteil im Zentrum von Stuttgart.

Hintergrund[Bearbeiten]

Gaskessel in Stuttgart-Ost

Zum Stadtbezirk Stuttgart-Ost gehören die historischen Gemeinden Berg, Gablenburg und Gaisburg sowie einige neuere Siedlungen.

Anreise[Bearbeiten]

  • Der Bezirk liegt verkehrsgünstig zwischen der Stadtmitte und der B27 und der am Neckar entlang verlaufenden B10.
  • Die U-Bahn-Linien 4 und 9 fahren vom Hauptbahnhof aus durch Stuttgart-Ost

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • der untere Schlossgarten . Die schmale Parkanlage erstreckt sich entlang des unterirdisch verlaufenden Nesenbachs von der Schillerstraße zwischen Cannstatter Straße und dem Bahngelände bis zur Neckartalstraße erstreckt. Hier schließt sich der Rosensteinpark an, ein kurzer Fußweg führt zur Wilhelma.
  • Villa Reitzenstein, Sitz des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, hier hat auch das Staatsministerium seinen Sitz
  • Villa Berg, ehemals Sitz des SWR
  • der Japangarten unterhalb der Villa Berg
  • Stuttgarter Fernmeldeturm auf dem Frauenkopf, 192 m hoch, nicht öffentlich zugänglich
  • das SWR-Funkhaus an der Neckarstraße
  • die Uhlandshöhe mit der Sternwarte
  • der Gaskessel der EnBW ist ein Industriedenkmal. Er wurde 1928 erbaut, hat ein Fassungsvermögen von 300.000 Kubikmetern. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde er 1949 wieder errichtet. Durch seine Lage an der B10 ist er ein guter Orientierungspunkt.
  • Es gibt eine Anzahl von sehenswerten Kirchen, so
    • die evangelische Berger Kirche aus der Mitte des 19. Jahrhunderts
    • die evangelische Stadtkirche Gaisburg mit ihren Wandmalereien

Aktivitäten[Bearbeiten]

Mineralbad Leuze
  • Das Mineralbad Leuze liegt direkt am Neckar. In den Becken mit insgesamt 1.700 m² Wasserfläche ist Mineralwasser aus den Heilquellen Leuzequelle undInselquelle und aus der Mombachquelle. Neben Schwimmbecken im Freien gibt es überdachte Bereiche sowie eine Mineralsauna. Wassertemperaturen von 20°C bis 34°C machen das Leuze-Bad zu einer Attraktion. Eine Tageskarte für Baden und Sauna kostet 14,30 €. (Stand 2009)
  • Das Mineralbad Berg liegt nicht weit vom Leuze entfernt, auch hier findet Mineralwasser Verwendung, die Temperaturen liegen je nach Becken zwischen 21°C und 34°C. Der Eintrittspreis für Schwimmbad und Hallenbad ist 6,80 €, bei Benutzung der Sauna beträgt er 13,50 €. (Stand 2009)

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Der Gaisburger Marsch ist ein deftiges Gericht, benannt nach dem Stadtteil Gaisburg. Neben gekochtem Rindfleisch enthält es Gemüse, Kartoffeln und - wie könnte es anders sein - Spätzle. Es schmeckt auch Nichtschwaben.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg