Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

St. Peter (Hochschwarzwald)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
St. Peter
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

St. Peter ist eine Gemeinde im Hochschwarzwald. Der Luftkurort liegt auf einer Hochfläche am Südhang des Kandels im Naturpark Südschwarzwald.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im 11. Jahrhundert gründete der Zähringerherzog Berthold II das Benediktinerkloster St. Peter auf dem Schwarzwald, es diente als Hauskloster und Grablege. In seiner direkten Nachbarschaft entwickelte sich das Klosterdorf St. Peter. Der idyllische Ort war des öfteren Kulisse für Film und Fernsehen. 1950 wurde hier der Film „Schwarzwaldmädel“ gedreht, auch etliche Szenen der Fernsehserien „Schwarzwaldklinik“ und „Die Fallers“ wurden hier aufgenommen.

Zur Gemeinde St. Peter gehören das Dorf, auch Bürgerschaft genannt, sowie etliche Höfe. Im Weiler Sägendobel befand sich einst die klostereigene Säge, sie wurde durch das Wasser des Glotterbachs angetrieben.

Nachbargemeinden sind Glottertal, Stegen, Buchenbach, St. Märgen und Simonswald.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

St. Peter hat keine Bahnverbindung, die nächsten Bahnhöfe sind in Kirchzarten und in Denzlingen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von St. Peter (Hochschwarzwald)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Klosterkirche
  • 2 Ursula-Kapelle
  • 3 Bertholdsplatz
  • 4 Altes Schulhaus Sägendobel

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Bauernmarkt am Klosterhof Mai - Okt Freitagnachmittaig

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Gasthaus Engel, Sägendobel 18, 79271 Sankt Peter. Tel.: (0)7660 225.
  • 2 Cafe Schuler, Sägendobel 14, 79271 Sankt Peter. Tel.: (0)7660 221.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg