Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Seiffen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seiffen/Erzgeb.
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Für den Erstbesucher ist der Ort Seiffen das Einstiegsziel ins Erzgebirge, was man - wenn auch in geringerem Umfang als z.B. im Schwarzwald - schnell an den vielen amerikanischen und japanischen Touristen feststellt. Denn hier wird der typische erzgebirgische Weihnachtsschmuck produziert. Weiters ist Seiffen das Zentrum der Holzspielzeugherstellung.

Karte von Seiffen

Hintergrund[Bearbeiten]

Ortsmitte

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Bahnlinie von Chemnitz endet heute in Olbernhau-Grünthal. Von dort sind es noch ca. 15' Fahrt mit der Buslinie 452, welche auch am Wochenende verkehrt.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Seiffen liegt abseits der großen Verkehrswege, etwa 60 km südöstlich von Chemnitz. Von letztgenannter Stadt fährt man über die B 174 nach Marienberg und dann über die B 171 nach Olbernhau. Aus Dresden kommend benutzt man am besten die B170 nach Dippoldiswalde und biegt in Carsdorf auf die B171 über Frauenstein und Rechenberg-Bienenmühle ab. Spätestens ab letztgenannten Ort ist Seiffen ausgeschildert.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Größe der Ortschaft ist überschaubar und die meisten Geschäfte und Restaurants zu Fuß erreichbar.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Winter in Seiffen
Straßenblick am Spielzeugmuseum
  • 1 Bergkirche Seiffen - Die charakteristische, Evangelisch-lutherische Dorfkirche von 1779 ist ein achteckiger Barockbau mit umlaufenden Emporen und einer bemerkenswerten Innenausstattung.
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Binge, Zeugnis des einstigen Bergbaues. Die zwei benachbarten Einsturztrichter sind bis zu 34 m tief. In einem der Krater hat seit 1934 die Freilichtbühne Seiffen ihren sitz.
  • 3 Erzgebirgisches Spielzeugmuseum Seiffen, Hauptstraße 73 (Ortsmitte). Tel.: +49(0)37362 8239, Fax: (0)37362 8239, E-Mail: . Das Museum existiert seit 1953. 2500 m in Richtung Deutscheinsiedel trifft man außerdem auf das zugehörige Freilichtmuseum. Geöffnet: täglich von 10 bis 17 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene 3,50 €, ermäßigt 3 € (Schüler, Azubis, Wehrdienstleistende, Behinderte 80%), Kinder 1,50 € (von 4 bis 16 Jahre).
  • 4 Erzgebirgisches Freilichtmuseum Seiffen, Hauptstraße 203 (Ortsmitte). Tel.: +49(0)37362 8388, Fax: (0)37362 8239, E-Mail: . Das Freilichtmuseum besteht seit 1973. Auf dem 7 Hektar großen Gelände kann man sich eine kleine Streusiedlung von 14 Gebäuden bzw. Anwesen anschauen. Interessant ist die Reifendreherei von 1760 (Mittagspause hier zwischen 12 und 13.30 Uhr). Das Museum liegt außerhalb des Ortes Richtung Deutscheinsiedel. Geöffnet: täglich von 10 bis 17 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene 3,00 €, ermäßigt 2,50 € (Schüler, Azubis, Wehrdienstleistende, Behinderte 80%), Kinder 1,00 € (von 4 bis 16 Jahre).

Aktivitäten[Bearbeiten]

Unweit des Ortszentrums befindet sich eine Sommerrodelbahn. Die Bahn ist witterungsabhängig täglich von 10-19 Uhr geöffnet, wobei diese Zeiten nach Absprache auch erweitert werden können. Kinder zahlen 1,30 € pro Fahrt (6er-Karte 6,50 €) und Erwachsene 2 € pro Fahrt (6er-Karte 10 €). Gruppen ab 20 Personen erhalten Rabatt. Inhaber der ErzgebirgsCard können täglich dreimal kostenlos fahren und bekommen zusätzlich freien Eintritt in der Modellbahnausstellung nebenan (täglich 11-17 Uhr). Dort wird auf 450 m² eine abwechslungsreiche Modellbahnanlage gezeigt. Hier zahlen Kinder ohne ErzgebirgsCard 1,50 € und Erwachsene 3 € Eintritt. Gleich neben Sommerrodelbahn und Modellanlage gibt es einen Imbiss mit Spielplatz. Die gesamte Anlage befindet sich auf der Bahnhofstraße im nördlichen Ortsteil (Verbindungsstraße nach Sayda und Cämmerswalde).

Seiffen ist auch für den Wintersport geeignet. Neben der Ortsloipe und der Schwartenbergloipe für Langläufer gibt es am Reicheltberg auch einen Schlepplift sowie drei unterschiedlich anspruchsvolle Pisten für Abfahrtsläufer. Die Öffnungszeiten des Skiliftes bei Schneelage: Mo-Mi, Fr 14.00-18.00 Uhr, Do 14.00-21.00 Uhr, Sa 9.30-21.00 Uhr, So 9.30-17.00 Uhr, Ferien Mo-Fr ab 10.00 Uhr.

Seit 1993 wird jedes Jahr das Erzgebirgs-Bike-Marathon, ein Mountainbike-Marathon, ausgetragen. Es ist das erste seiner Art in Deutschland.

Einkaufen[Bearbeiten]

In Seiffen gibt es nicht wenige Läden, die Geschenkartikel und Andenken verkaufen, insbesondere „Räuchermännl“ und ähnlichen Weihnachtsschmuck. Das ist die Seiffener Tradition. Hier werden Holzandenken in Manufakturen in Handarbeit hergestellt. Sehr bekannt dabei sind dabei die Weihnachtspyramiden, runde Holzgestelle, bei denen Kerzen die Flügel einer sich oben drehenden Mühle zum bewegen zwingen, und die Engel um die Mühle kreisen lässt.

Der modernen Zeit sind die Weihnachtsbögen angepasst. Man stellt sie in die weihnachtlichen Fenster. Auf dem Bogen sind die Lichter gleichmäßig verteilt. Bekannt sind auch die Miniaturen.Dabei handelt es sich um kleine Szenen aus dem Leben in Streichholzschachtelgröße. Dann natürlich auch traditionelle Nussknacker, die funktionstüchtig sind und immer noch so aussehen, wie zu Urgroßmutters Zeiten. Man verwendet sie lieber nicht, denn sie sind so schön anzusehen, dass man ihnen keinen Schaden zufügen möchte. Wichtig sind auch die schon angesprochenen Rauchmännchen. Es werden in der Regel männliche Figuren mit Pfeife nachgebildet, wobei die Pfeife auch funktioniert. Dazu sind dann verschiedene Aromen für die Pfeife erwerbbar. In vielen Läden kann man handgemachtes Holzspielzeug dieser Art kaufen. Hier kann man auch das eine oder andere Schnäppchen machen.

Zumindest lohnt es sich, wenn man so etwas mag, sich einmal etwas umzusehen. Will man nichts kaufen, sollte man aber dennoch etwas durch den Ort gehen und sich die Geschäfte ansehen. Es ist schon etwas Besonderes.

Küche[Bearbeiten]

Hier wird nach der Erzgebirger Sitte gekocht. Als Vorspeise gibt es eine Soljanka, als Hauptspeise muss man dem Wirt mal zuhören. Die selbstgemachten Speisen sind immer zu empfehlen. Haben sie selbstgemachte Sülze mit Meerettich und Bratkartoffeln, immer zuschlagen. Wild ist sehr angesagt und schön zubereitet. Dazu gibt es Kohl und Kartoffeln. Auch die Braten kann man empfehlen. Dazu gibt es dann Knödel und Kohl. Es gibt in Seiffen ja nicht so viele Restaurants, aber sie haben alle regionale küche und die auch meist so, dass man bekommt, was der Markt so bietet. Es gibt also erzgebirgische Küche.

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Dresden ist 65 km, die Sächsische Schweiz 95 km und Prag 127 km entfernt. Ziele in der näheren Umgebung:

  • Bei Deutscheinsiedel (4 km südöstlich) gelangt man über einen erst 2002 eröffneten Straßengrenzübergang nach Tschechien.
  • Neuhausen (5 km nördlich) - ältestes und größtes Nussknackermuseum Europas mit etwa 4400 Exemplaren.
  • Sayda (10 km nördlich) - Erzgebirgisches Heimatmuseum.
  • Olbernhau (11 km westlich) - Stadt des Schmiedehandwerks.

Literatur[Bearbeiten]

  • Akademie der Wissenschaften der DDR [Hrsg.]: Um Olbernhau und Seiffen. Werte unserer Heimat Bd. 43, Berlin 1985
  • Verein 675 Jahre Seiffen e. V. [Hrsg.]: 675 Jahre Seiffen. Ein Lese- und Bilderbuch. Marienberg 1999

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg