Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Schwarzenbek

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schwarzenbek
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Schwarzenbek (Niederdeutsch: Swattenbek) ist eine Kleinstadt in Schleswig-Holstein, östlich von Hamburg, im Herzen vom Herzogtum Lauenburg.

Hintergrund[Bearbeiten]

Abseits von bekannten touristischen Attraktionen liegt in der Geest im Südosten Schleswig-Holsteins die Stadt Schwarzenbek. Wer in der Natur ungestört Erholung sucht, kommt mit dem größten zusammenhängenden Waldgebiet in Schleswig-Hostein, dem Sachsenwald, im Nordwesten angrenzend voll auf seine Kosten.

Wer einen Ort für einen erholsamen und abwechslungsreichen Urlaub sucht, wird in Schwarzenbek auf seine Kosten kommen können. Mit einer Portion Eigeninitiative und Flexibilität sind jedoch von Nöten, denn das Fremdenverkehrsangebot ist kaum ausgebaut uns so entwickelt Schwarzenbek erst auf den zweiten Blick eine eigene Anziehungskraft für Touristen. Jedoch ist sie durch die zentrale Lage und ihre Nähe zu einer Vielzahl von bekannten Urlaubszielen, für Touristen ideal für einen Zwischenstopp bei der Durchreise gelegen oder als zentraler Ausgangspunkt zu vielen verschiedenen Attraktionen in der Umgebung geeignet. Desweiteren hält die Stadt einige charmante Entdeckungen für diejenigen bereit, die sich auch abseits ausgetretener Touristenpfade wohl fühlen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Wer mit dem Verkehrsflugzeug nach Schwarzenbek reist, steuert am besten den nächst gelegenen Flughafen Hamburg an. Mit der S1 bis Hamburg Hbf und Weiterfahrt mit der RE1 gelangt man vom Airport in etwa einer Stunde nach Schwarzenbek.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Hamburger Hauptbahnhof ist etwa eine 20 minütige Bahnfahrt entfernt. Aus Richtung Berlin dauert die Anreise mit der Bahn, mit Umsteigen in Büchen, etwa 130 Minuten.

RE 1 Hamburg – Schwarzenbek – Büchen – Schwerin – Rostock Alternativ von Hamburg Hbf mit der S21 bis Aumühle und umsteigen in RB 11 Aumühle – Schwarzenbek – Büchen oder ein Taxi, oder bis Hamburg-Bergedorf und dann weiter mit Bus 8810 Richtung Mölln.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Fernbusbahnhof Hamburg, weiter mit dem Zug ab Hamburg Hbf, Verbindung siehe oben. Regionalbusslinien aus Lauenburg 8860, Geesthacht 8870, Hamburg-Bergedorf 8810, Mölln 8810

Auf der Straße[Bearbeiten]

Schwarzenbek erreicht man, etwa 40 km vom Zentrum Hamburgs entfernt, über die Bundesautobahn A24 zwischen Hamburg und Berlin. Aus Richtung Hamburg wählt man die Abfahrt Schwarzenbek/Grande und folgt der Bundesstraße B404, aus Richtung Berlin fährt man die Abfahrt Talkau ab und gelangt über die Bundesstraße B207 nach Schwarzenbek.

Schwarzenbek liegt an der deutschen Ferienstraße "Alte Salzstraße", die von Lüneburg über Lauenburg kommend auf der Bundesstraße B209 verläuft und in Schwarzenbek auf die Bundesstraße B207 wechselt und über Mölln entlang des Westufers des Ratzeburger Sees zum Ziel Lübeck weiterführt.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Schwarzenbek

Schwarzenbek hat die angenehme Eigenschaft, dass innerhalb des Zentrums alle relevanten Orte bequem innerhalb weniger Minuten zu Fuß erreicht werden können.

Dreh- und Angelpunkt des öffentlichen Personennahverkehr ist der Bahnhof Schwarzenbek befindet sich auch der zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) an dem alle regionalen Buslinien halten, die Taxistände und überdachte Fahrradständer und Parkplätze für Umsteiger.

Für denjenigen, der eine Fahrkarte für den ÖPNV benötigt, ist es hilfreich zu wissen, dass Schwarzenbek in der Tarifzone 706, Ring D des HVV liegt.

Bahnhof und ZOB[Bearbeiten]

An seinem Bahnhof manifestiert sich, dass viele Menschen deren Wohnort Schwarzenbek ist, zum Arbeiten nach Hamburg pendeln. Der Bahnhof ist für sie Ein- und , Ausstiegspunkt, aber kein Aufenthaltsort. So hat der Bahnhof keine eigenen öffentlichen Gebäude, sondern lediglich einige Unterstände mit Bänken auf den Bahnsteigen. Fahrkarten erhält man jeweils an den Fahrkartenautomaten auf den Bahnsteigen. Sowohl der Kiosk, als auch die öffentlichen Toiletten, die noch auf einigen Karten verzeichnet sind, sind häufig geschlossen (Stand 09/2018).

  • 1 Bahnhof Schwarzenbek.
  • 2 ZOB Schwarzenbek.

Taxi[Bearbeiten]

Wer ohne Auto unterwegs ist, hat alles richtig gemacht und kann sich zu Fuß frei durch die Stadt bewegen. Für Situationen in denen, z.B. wegen Gepäcks, doch ein Fahrzeug vorteilhaft ist, kann man ein Taxi wählen. Taxistände befinden sich direkt am Bahnhof und werden durch zwei in Schwarzenbek ansässige Taxiunternehmer besetzt.

  • Maxi-Taxi +49 4151 - 84 25 25
  • Taxi Riechert +49 4151 - 75 75

Parkplätze[Bearbeiten]

Wenn man mit dem KfZ anreist, sucht man sich am Besten einen der vielen gebührenfreien Parkplätze in der Stadt und legt die verbleibenden Strecken zu Fuß zurück. Fündig wird man in der 3 Schmiedestraße(mit Parkscheibe bis 2h) oder in der 4 Compestraßemit unbegrenzter Parkdauer. Größere Fahrzeuge fahren diese Straße weiter bis Jungfernstieg und finden hier Parkplätze oder noch etwas weiter am Bahnhof. Das Amtsrichterhaus erreicht man von diesen Parkplätzen durch die Bahnunterführung für Fußgänger am Ende der Compestraße.

Wer zu einem Ausflug in den Forst südlich des Stadtzentrums aufbrechen möchte, steuert an besten den 5 Waldparkplatzam Ende der Schützenallee an.

Fahrradreparatur und -ersatzteile[Bearbeiten]

  • 1 Der Radprofi, Seestern-Pauly-Straße 1, 21493 Schwarzenbek. Tel.: +49 (0)4151 8685554, E-Mail: . Geöffnet: Mo-Fr 9-13 Uhr und 14-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr.
  • 2 Schwarzenbeker Radladen, Berliner Straße 6, 21493 Schwarzenbek.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Amtsrichterhaus[Bearbeiten]

Das Amtsrichterhaus mit Justizgarten

Das im spätbaroken Stil errichtete Amtsrichterhaus liegt in Mitten, des durch seinen alten Bäume geprägten, Justizgarten. Das denkmalgeschütze und 1988 restaurierte Gebäude, sowie die dazugehörige Parkanlage, wird heute als Veranstaltungsort für gesellschaftliche und kulturelle Veranstaltungen und als Gastronomie genutzt. Darüber hinaus finden auch Trauungen und geschlossene Veranstaltungen statt.

Das etwa 250 Jahre alte Gebäude wurde während der Herrschaft des Kurfürstentum Hannover 1765 bis 1767 erbaut. Ursprünglich befanden sich hier sowohl das Domizil, als auch die Amtsräume des Amtschreibers unter einem Dach. Neben dem Hauptgebäude hat es auch eine Scheune, eine Wagenremise und ein Pferdestall mit Knechtkammer gegeben.Wikipedia:Schwarzenbek,abgerufen am 22.02.2018 Erst etwa 100 Jahre später wurde die Verwaltung von der Rechtspflege getrennt und ein eigenes Amtsgericht in Schwarzenbek erbaut. Das Amtsrichterhaus diente von 1870 bis 1968 lediglich nur noch als Wohnsitz für die Schwarzenbeker Amtsrichter.Programmflyer Amtsrichterhaus,abgerufen am 22.02.2018

Das Amtsrichterhaus kann während der Öffnungszeiten der Gastronomie und öffentlichen Veranstaltungen auch von innen besucht werden. Die restaurierten Fachwerkzimmer und der kleine, gedrungene Gewölbekeller sind einen Besuch wert. Durch die dort stattfindenden Ausstellungen und kulturellen Veranstaltungen ist es überregional bekannt geworden. Bisher wurden dort unter anderem Werke von Christian Modersohn, Harald Duwe, Günter Grass, Vicco von Bülow, Heinrich Vogeler, A. Paul Weber und Klaus Staeck ausgestellt. Träger des Amtsrichterhauses ist seit Januar 2005 die Stiftung Herzogtum Lauenburg.

  • 1 Amtsrichterhaus (Amtsrichterhaus Schwarzenbek; A.R.S), Körnerplatz 10, 21493 Schwarzenbek. Tel.: +49 (0)4151 77 78. Geöffnet: Do. - So. 14:00-18:00 Uhr.

St.-Franziskus-Kirche[Bearbeiten]

Franziskuskirche

Nach fast einjähriger Bauzeit wurde die neugotische Franziskuskirche am 20. Oktober 1895 als evangelisches Gotteshaus eingeweiht. Sie ersetzte die an der gleichen Stelle stehende Fachwerkkirche gleichen Namens, die aus dem Jahre 1748 stammte und 1894 wegen Baufälligkeit abgerissen wurde. Die heutige Kirche, mit einem für lauenburgische Verhältnisse hohen Turm, wurde von dem Baumeister Johann Prösch nach den Plänen des Hamburger Architekten Pieper errichtet.

Im Innern der Kirche befinden sich zahlreiche Kunstschätze, wie die Glocken aus den Jahren 1628 und 1645 und die Ölgemälde, die die Pastoren Wagner und Genzken zeigen. Eine Kopie eines Gemäldes des flämischen Malers Peter Paul Rubens zeigt die Beweinung Christi und stammt aus dem Jahre 1650. Weiterhin vorhanden sind vergoldete Kelche aus dem 17. und 18. Jahrhundert, Oblatendosen und -kästchen, eine silberne Abendmahlskanne und ein Altarleuchter aus dem Jahre 1603.

Die ursprünglichen Altarfenster, die biblischen Szenen zeigten und die reformatorische Geschichte darstellten, wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden sie zugemauert, bis sie 1993 wieder geöffnet und mit Darstellungen des Heiligen Franziskus neu gestaltet wurden.

Modelleisenbahnanlage[Bearbeiten]

Der Eisenbahnfreunde Schwarzenbek e.V. ist nach eigenen Angaben der größte Modelleisenbahnverein in Norddeutschland mit etwa 190 Mitgliedern. Der Verein bietet Besuchern nicht nur die Möglichkeit die Anlage zu besichtigen, sondern sogar einige Modelle selbst zu steuern.

Auf dem 650 qm großen Gelände sind drei Modellbahnanlagen in der Vereinshalle aufgebaut. Die Anlage umfasst:

Eine Anlage im Maßstab 1:160, der Spur N. Zu den Highlights der Anlagen in der Jahreszeit Sommer bis Frühherbst, zählt ein Modell des Bahnbetriebswerks Hamburg Altona mit einer Doppeldrehscheibe und einem Lokschuppen für 50 Loks. Darüber hinaus gibt es einen kleinen Bergbahnhof zu bestaunen und einen Güterbahnhof mit 6 Gleisen. Eine Wechselstromanlagen im Maßstab 1:87 der Spur H0. Zu der Anlage gehört der - fiktive - Bahnhof Osnabrück-Fleddertor und eine Tiefgarage. Eine Gleichstromanlage im Maßstab 1:87 der Spur H0. Die Anlage umfasst eine Landschaft im Stile Mecklenburgs und Brandenburgs, ein Brücken überspanntes Tal und einem großen Bahnhof. Desweiteren wird auf dem Außengelände eine Feldbahn aufgebaut.[1], Homepage des Eisenbahnfreunde Schwarzenbek e.V., abgerufen:06.04.2018

Aktivitäten[Bearbeiten]

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Narzissenfest[Bearbeiten]

März

Europawoche[Bearbeiten]

April/Mai

Aral Open Air[Bearbeiten]

April-August: (5-7 Konzerte)

Schützenfest[Bearbeiten]

Mai: Schützenfest der Schwarzenbeker Schützengilde von 1894

Weinfest[Bearbeiten]

Juni

Lichterfest[Bearbeiten]

Dezember

Außerdem findet alle zwei Jahre, wie zuletzt im September 2011, der Bauernmarkt statt.

Spaziergänge[Bearbeiten]

Sachsenwald Schwarzenbek Rundweg durch den Rülauer Forst

Wanderungen[Bearbeiten]

Fahrradtouren[Bearbeiten]

Folgende Radwandertouren in und um Schwarzenbek sind bei Waymarkedtrails registiert und bieten sich für Touren in Eigenregie an.

Die Radsportabteilung des ortsansässigen Sportvereins TSV organisiert regelmäßig Radwandertouren, von denen einige auch in Schwarzenbek starten. Über aktuell geplante Touren wird auf der Homepage informiert.

Einkaufen[Bearbeiten]

Schwarzenbek ist nach Geesthacht und Mölln die drittgrößte Stadt im Herzogtum Lauenburg. Es ist ein lokales Versorgungsunterzentrum für die umliegenden Dörfer und Gemeinden. Über die Versorgung des täglichen Bedarfs in Supermärkten und Baumärkten, läd die Stadt zu einem Einkaufsbummel rund um den Markt und entlang der Straßen Lauenburger Straße und Schmiedestraße, sogar mit einer kleinen Einkaufspassage ein.

Hier befinden sich verschiedene klassische Einkaufsmöglichkeiten für Schuhe, Bekleidung, Bücher, Kinderspielzeug, Elektronik und Dekoration. Darüber hinaus gibt es aber auch ausgefallenere Fachgeschäfte, wie für die Jagd und den Schießsport, ein Reitsportgeschäft, aber auch ein Werkzeug- und Gartengerätehandel. Die Post, sowie Filialen der Sparkasse und Volks- und Raifeisenbank sind hier auch anzufinden. In einem kleinen Reformhaus und Bioladen lassen sich darüber hinaus auch kleinere Besorgungen machen.

Verschiedene Eisdielen, Cafés und Restaurants runden das Angebot ab.

Mittwochs und Samstag (07:00-13:00 Uhr) findet der Wochenmarkt statt.

Küche[Bearbeiten]

Eisdielen[Bearbeiten]

  • 1 Eskimo, Lauenburger Str. 29, 21493 Schwarzenbek. Tel.: +49 (0)4151 869636, E-Mail: .Eskimo auf Facebook.
  • 2 Bella Vita Schwarzenbek (Pizzeria, Eisdiele), Schmiedestraße 9, 21493 Schwarzenbek. Tel.: +49 (0)4151 8479943.Bella Vita Schwarzenbek auf Facebook. Geöffnet: Mo-So 12-22 Uhr.

Cafés[Bearbeiten]

Im Zentrum Schwarzenbeks befinden sich einige Cafés mit handwerklich gefertigten Kuchen. Das Café KulturGenuss wurde unter der Sehenswürdigkeit 'Amtsrichterhaus' schon ausführlich beschrieben. Direkt im Herzen der Stadt, am Fuße der Kirche befindet sich das Café Alte Marktschule mit Terasse. Das Angebot an Torten ist hier vermutlich das größte im Ort. Das Café Gräper befindet sich nur einige Meter davon entfernt, angeschlossen an die Bäckerei und Konditorei, das Angebot ist vielfältig und schließt Keksvariationen aus der handwerklichen Backstube ein.

Restaurants[Bearbeiten]

In Schwarzenbek bieten sich verschiedene Möglichkeiten essen zu gehen. Das Angebot der ansässigen Restaurants erstreckt sich über die unterschiedlichen Gebiete der internationalen Küche, konzentrieren sich jedoch überweigend auf den Stadtkern. Die Reihenfolge der unten stehenden Auflistung ist rein zufällig und stellt keine Wertung dar.

Deutsche Küche[Bearbeiten]

Mediterrane Küche[Bearbeiten]

  • 8 Taverna Dias (griechisch), Uhlenhorst 1, 21493 Schwarzenbek. Tel.: +49 (0)4151 5679.
  • 9 Palazzo Andrea (italienisch), Lauenburger Str. 31, 21493 Schwarzenbek. Tel.: +49 (0)4151.
  • 10 Da Noi (italienisch), Seestern-Pauly-Straße 4, 21493 Schwarzenbek. Tel.: +49 (0)4151.
  • 11 Sarajewo (jugoslawisch), Hamburger Straße 100, 21493 Schwarzenbek. Tel.: +49 (0)4151.

Asiatische Küche[Bearbeiten]

  • 12 Sapa (vietnamesisch), Lauenburger Str. 21, 21493 Schwarzenbek. Tel.: +49 (0)4151.
  • 13 Yen (chinesisch), Hamburger Straße 33, 21493 Schwarzenbek. Tel.: +49 (0)4151.

Nachtleben[Bearbeiten]

Kino[Bearbeiten]

Schwarzenbek verfügt über ein familiengeführtes Kino mit zwei kleinen Sälen und einem größerem Saal, in dem auch regelmäßig 3D Filme gezeigt werden an. Im Programm werden aktuelle Kinofilme und Kinderfilme gezeigt.

Theater[Bearbeiten]

In Schwarzenbek finden sich unterschiedliche Theaterangebote. Die Stadt Schwarzenbek bietet in Kooperation mit dem Altonaer Theater und den Hamburger Kammerspielen über das Jahr unterschiedliche Inszenierungen im Rathaus an. Darüber hinaus gibt es die Laientheatergruppe der Volkshochschule Schwarzenbek mit verschiedenen Aufführungen für Erwachsene und für Kinder.

Kneipen[Bearbeiten]

Das Postillion ist eine Institution in Schwarzenbek und Dreh- und Angelpunkt des Nachtlebens in der Stadt. Die urige Kneipe wird von einem breiten Querschnitt der Einheimischen regelmäßig besucht und ist für deine Steaks bekannt

  • 1 Postillion, Hamburger Straße 1, 21493 Schwarzenbek. Tel.: +49 (0)4151 6715.

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotels[Bearbeiten]

Pension[Bearbeiten]

Appartments[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

  • 1 Polizeistation Schwarzenbek (Notruf: 110), Compestraße 4, 21493 Schwarzenbek. Tel.: +49 (0)4151 8894 0. Geöffnet: Mo-So 0-24.

Gesundheit[Bearbeiten]

Stadt-Apotheke, Lauenburger Straße 10, 21493 Schwarzenbek, email@genz.info, Telefon: +49 – (0)41 51 – 33 13, Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8:00-18:30, Sa. 8:00-13:00

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Herzogtum Lauenburg[Bearbeiten]

Die flache Landschaft mit den großen Wäldern, Wiesen und Feldern eignet sich besonders für Tagestouren mit dem Fahrrad, die es auch erlauben, das angesteuerte Ziel ausgiebig zu besuchen . Die folgenden Städte in näheren Umgebung bieten sich dafür insbesondere an.

In Richtung Osten lockt Lauenburg mit seiner gemütlichen Fachwerkaltstadt am Elbe-Lübeck Kanal. In Schwarzenbek startend erreicht man mit dem Fahrrad über Gülzow, Juliusburg und Krüzen die Stadt Lauenburg, alternativ mit der Buslinie 8860. In Richtung Süden liegt Geesthacht am Elbufer. Mit dem Fahrrad gelangt man in Schwarzenbek startend, über Kollow und Hamwarde nach Geesthacht, alternativ mit der Buslinie 8870. Bei entsprechender Planung lassen sich die Besuche von Lauenburg und Geesthacht gut zu einer Tagestour kombinieren. In Richtung Westen liegt Aumühle mit dem Bismark-Mausoleum, verschiedenen Museen und Attraktionen, wohin man mit dem Fahrrad durch den Sachsenwald gelangt. Alternativ mit der Regionalbahn RB11. Wer es noch etwas weiter schafft, kann auch bis Bergedorf fahren und sowohl das Schloss als auch die Altstadt besuchen. Wer die wasserumgebene Altstadt von Mölln in Richtung Osten mit dem Fahrrad besuchen möchte, sollte sich vorab über eine geeignete Route informieren. Etwas Fitness sollte antrainiert sein, um auch die Rücktour entspannt zu schaffen. Alle anderen gelangen mit der Buslinie 8810 in etwa einer halben Stunde zum selben Ziel. Die Möllner Seenplatte lädt zu einem Ausflug zu Fuß ein. Die Altstadt mit seinem Dom der Inselstadt Ratzeburg liegt in mitten des Ratzeburger Sees und hat durch seine Lage eine besondere Anziehungskraft. Von Schwarzenbek ist die Entfernung wirklich nur für trainierte Radfahrer als Tagestour geeignet und für andere empfiehlt sie sich höchstens als Mehrtagestour. Alternativ bietet sich hier die Anreise mit dem RE1 nach Büchen mit Umstieg in die Regionalbahn Richtung Lübeck. (Stand: 01/2018)

Hamburg[Bearbeiten]

Der Besuch der Metropole Hamburg ist ein absoluter Muss bei einem Urlaub in Schwarzenbek, am Besten man plant gleich mehrere Tage dafür ein. Mit dem Regionalexpress Richtung Hamburg Hbf gelangt man stündlich und innerhalb von 20 Minuten zum Hamburger Hauptbahnhof und später auch wieder zurück.

Es lohnt sich hierfür unbedingt der Kauf einer HVV 9-Uhr-Tageskarte für 12,40 EUR für Einzelpersonen oder 9-Uhr-Gruppentageskarte für 23,60 EUR für 4 Ringe (A-D) für mehrere Reisende. Diese sind günstiger als Einzelfahrkarten für Hin- und Rückfahrt und können darüber hinaus den ganzen Tag in Hamburg für Busse und Bahnen genutzt werden. Am Wochenende und an Feiertagen gelten diese übrigens bereits ab Mitternacht, an Werktagen erst ab neun. Die Gruppentageskarte gilt für bis zu 5 Personen, lohnt sich aber schon ab zwei.

Achtung: Die Regionalbahn fährt nicht bis nach Hamburg! Es muss dann in Aumühle in die S-Bahn umgestiegen und deutlich mehr Zeit eingeplant werden.

Die Fahrkarten erhält man an den Automaten auf den Bahnsteigen des Bahnhof Schwarzenbek oder vergünstigt über die HVV App.

Eine Fahrt der selben Stecke mit dem Auto kann, wegen des Verkehrs, locker eine Stunde dauern und dann muss noch ein Parkplatz gefunden werden. Mit anderen Worten, das Auto zu nehmen lohnt sich einfach nicht.

(Stand: 01/2018)

Lüneburg[Bearbeiten]

Die kleinste der umliegenden Hansestädte ist Lüneburg, welche mit einer charmanten Altstadt seine Besucher verwöhnt und nicht minder reizvoll ist, als ihre zwei großen Schwestern. Für die Anreise aus Schwarzenbek eignen sich das Auto oder die Bahn gleichermaßen. Die Dauer liegt ungefähr bei einer dreiviertel Stunde und die Parkgebühren liegen bei zentralen Parkhäusern schnell in der Höhe einer Tagesgruppenkarte.


Mit dem Auto fährt man entlang der deutschen Ferienstraße "Alte Salzstraße" auf der Bundesstraße B207 über Lauenburg nach Lüneburg.


Die Fahrt mit Regionalbahn nach Lüneburg Hauptbahnhof bedarf eines Umsteigens in Büchen. Auch Lüneburg gehört noch zum HVV Gebiet, aus Schwarzenbek benötigt man eine Fahrkarte für drei Ringe (D-F). Man wählt zunächst den RE Richtung Büchen/Schwerin/Rostock und steigt in Büchen um in den RE Richtung Lüneburg. Eine einzelne Fahrt kostet 5,20 EUR, für einen Tagesausflug mit Hin- und Rückfahrt, fährt der Einzelreisende aber günstiger mit einer 9-Uhr-Tageskarte für 10,20 EUR. Schon zu zweit und Gruppen bis zu 5 Personen fahren am günstigsten mit der 9-Uhr-Gruppentageskarte für 18,30 EUR. Beide Tickets gelten Werktags ab 9 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen jedoch den ganzen Tag. (Stand 01/2018)

Lübeck und Travemünde[Bearbeiten]

Eine Perle unter den touristischen Zielen ist zweifelsfrei die Hansestadt Lübeck mit ihrer verträumten Altstadtinsel, sowie ihrem Stadtteil Travemünde mit den Ostseestränden an der Lübecker Bucht.

Am besten eignet sich für einen Ausflug nach Lübeck die etwa 45 minütige Anfahrt mit dem Auto. Man verlässt Schwarzenbek auf der B207 Richtung Mölln und folgt der Bundesstraße bis nach Lübeck. Als Parkmöglichkeit eignen sich aus dieser Richtung vor allem das Parkhaus Falkenstraße, welches durch eine Fußgängerbrücke direkt an die Altstadtinsel angebunden ist oder die Parkplätze an der Kanalstraße.

Wer nicht mit dem Auto anreisen möchte, kann statt dessen auch die Bahn nehmen, sollte sich aber vorab gut informieren. Die Fahrt dauert etwas mehr als eine Stunde, wenn man den RE Richtung Büchen/Schwerin/Rostock bis Büchen nimmt und dann in den RE Richtung Lübeck Hbf umsteigt. Achten Sie darauf, nicht versehentlich eine Verbindung über Hamburg Hbf zu wählen, da diese länger dauert und mehr kostet.

Auch bei der Wahl des passenden Tickets ist etwas Vorsicht geboten. Wichtig ist zu wissen, dass man im Verkehrsverbund nah.sh reist und auf dieser Verbindung der Schleswig-Holstein Tarif gilt. Es kann mit den nah.sh Tickets der gesamte Reiseverlauf, also auch Busse auf der Verbindung gebucht werden. Darum empfiehlt es sich generell eine Verbindung von Schwarzenbek bis Haltestelle Koberg, Lübeck gelöst werden, denn dann kann in Lübeck auch der Busverkehr auf der wichtigsten Achse genutzt werden. Alle im Folgenden beschriebenen Tickets sind auf den Bahnsteigen des Bahnhofs Schwarzenbek an den Fahrkartenautomaten zu erhalten.

Ein Einzelreisender ohne BahnCard fährt am günstigsten mit einer Tageskarte des nah.sh für 24,00 EUR. Mit diesem Ticket darf beliebig oft auf der Strecke gefahren werden. Es kann also in Lübeck auch mit den Buslinien zwischen Bahnhof, dem Holstentor und den Koberg gefahren werden. Ein Einzelreisender mit BahnCard fährt am günstigsten mit zwei Einzelfahrkarten des nah.sh für zusammen 18,60 EUR, da die BahnCard anteilig angerechnet wird. Es kann dann allerdings in Lübeck der Bus nur für Hin- und Rückfahrt genutzt werden. Das sollte aber für die wenigsten ein Hindernis sein. Für 2-3 Personen mit Kindern oder Enkeln bis 14 Jahre ist die Reise am günstigsten mit dem Schleswig-Holstein Ticket der Deutschen Bahn für 31,00-34,00 EUR. Dieses Ticket erhält man am Automaten unter „Ländertickets“ und nicht unter nah.sh. Es gilt für beliebig viele Bahnfahrten in Schleswig-Holstein und hat dadurch noch den großen Vorteil, dass theoretisch noch eine Fahrt mit der Bahn nach Travemünde im Preis inbegriffen wäre. Lübeck alleine hat aber schon so viele Attraktionen, dass es fraglich ist, ob beide Ziele an einem Tag besucht werden sollten. Außerdem ist bei diesem Ticket zu beachten, dass damit keine Busse genutzt werden dürfen! Bei einem Ausflug mit 3-5 zahlenden Personen ist wiederum die Gruppentageskarte des nah.sh für 34,00 EUR die beste Wahl. Auch diese gilt, wie die Tageskarte für beliebig viele Fahrten und beinhaltet auch Busse. Bei einer Fahrt nach Travemünde Strand müssen etwa 1h 45min eingeplant werden. Bezüglich der Ticketwahl gilt ähnliches wie nach Lübeck. Ein Einzelreisender ohne BahnCard bezahlt 31,00 EUR für eine Tageskarte des nah.sh, Eine Einzelperson mit BahnCard bezahlt zusammen für zwei Einzeltickets 24,90 EUR. 2-3 Personen mit Kindern oder Enkeln bis 14 Jahren fahren wieder am günstigsten mit dem Schleswig-Holstein Ticket der Deutschen Bahn. 4-5 Personen hingegen wählen die Gruppentageskarte des nah.sh für die Strecke für 36,40 EUR. (Stand: 01/2018)

Literatur[Bearbeiten]

Wander- und Freizeitkarten[Bearbeiten]

Hamburg und Umgebung, Kompass, Wandern-Rad-Reiten, Blatt 725 Karte 1, Maßstab 1:50000, Schwarzenbek mittig, empfehlenswert. Hamburg und Umgebung, Bielefelder Radkarten, ADFC-Regionalkarte, 1:75000, Schwarzenbek in Randlage Lüneburger Heide/Hannover, Bielefelder Radkarten, ADFC-Radtourenkarte, Blatt 7, Maßstab 1:150000, Schwarzenbek in Randlage.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.schwarzenbek.de – Offizielle Webseite von Schwarzenbek

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg