Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

São Paulo

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
São Paulo
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Wappen São Paulo Stadt

São Paulo ist die größte Stadt Brasiliens mit über 12 Mio. Einwohnern auf 1.521 km² und Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaats São Paulo. Die Megapole ist auch größte Stadt Südamerikas und zählt zu der neuntgrößten Metropolregion der Welt mit ca. 21 Mio. Einwohnern.[1] Allein schon durch die Größe ist in São Paulo vieles Superlativ, so umfasst sie mit den Vororten ca. 100 km von Ost nach West und 70 km von Nord nach Süd. Die Stadt ist das wirtschaftliche "Zugpferd" Brasiliens und besitzt den größten industriellen Ballungsraum von Südamerika. Viele der größten nationalen und internationalen Unternehmen haben hier ihren lateinamerikanischen Hauptsitz. Es ist das größte Finanzzentrum Brasiliens und Sitz der Börse BM&FBovespa.

Sozio-ökonomisch weist die Stadt einen grassen Unterschied zwischen arm und reich auf. So können Nobelviertel in unmittelbarer Nachbarschaft einer favela (Portugiesisch für Slum) liegen. Ein weiterer wichtiger gesellschaftlicher Aspekt ist, dass die Stadt sprichwörtlich seit Jahrhunderten unterschiedlichste Einwanderungswellen empfängt. Es ist "die" multi-kulti Stadt Brasiliens mit über 70 unterschiedlichen Nationalitäten,[2] die übrigens bis heute die Stadt mit ihren typischen Stadtvierteln, Festen und der Gastronomie prägen.

Gerade eben wegen diesen Unterschieden und der absurden Stadtausdehnung kann São Paulo mit einem reichen kulturellen Leben, wie Theatern, Museen oder Kinos aufwarten. Hier werden Design- und Modetrends, während der vielen Modemessen gesetzt. Die gastronomische Vielfalt, das ausschweifende Nachtleben steht anderen Metropolen in nichts nach. Auch Liebhaber der neuen und alten Architektur kommen hier auf ihre Kosten. Die paulistanos, Einwohner der Stadt, nennen das Riesenmoloch trotz Luftverschmutzung, Kriminalität und permanenten Verkehrskollaps, liebevoll Sampa.

Stadtgliederung[Bearbeiten]

Verwaltungszonen
Stadt- und historisches Zentrum, ist die Wiege São Paulos und Ort der meisten historischen Sehenswürdigkeiten eingezwängt zwischen Wolkenkratzern und dem quirligen Geschäftsleben.
Der Nordosten der Stadt, im Volksmund nur als Zona Norte bekannt, kann mit der U-Bahn-Linie 1 erreicht werden. Teile der Naturschutzgebiete Cantareira State Park und des Albert Löfgren State Park als auch der Flughafen Campo de Marte sind hier zu finden.
Das nordwestliche Stadtgebiet wird hauptsächlich von der unteren Mittelschicht bewohnt und wird durch die Stadtbahn Linie 7 bedient. Hier befindet sich der Pico do Jaraguá, einer der höchsten Punkte São Paulos, im Naturschutzgebiet Jaraguá State Park. Im Gebiet sind außerdem zwei indigene Dörfer Tekoa Ytu und Tekoa Pyau beheimatet.
Hier sind die Nobelviertel der Elite und Wohntürme der gehobenen Mittelschicht beheimatet. Die Stadtviertel Jardim América, Jardim Europa und Jardim Paulista sind allgemein als Jardins (Gärten) bekannt und sind zusammen mit dem Viertel Morumbi die teuersten Wohngebiete São Paulos. Zu finden ist hier das Fußballstadium Morumbi, mehrere Museen, Einkaufszentren, der Bandeirantes Palast und der Villa-Lobos State Park.
Die Bezeichnung Centro-Sul ist ehr eine administrative, da die Bevölkerung das Gebiet einfach nur Zona Sul, also Südzone nennt. Das Gebiet weist eines der höchsten Pro-Kopf-Einkommen der Stadt auf, eine wohlhabende Wohngegend mit viel Grün und den großen Ibirapuera Park.
Die größte Region São Paulos, die teilweise Reste des Atlantischen Regenwalds aufweist und die 2 größten Trinkwasserreservoirs besitzt.
Ein aufstrebendes Gebiet mit industrieller Vergangenheit. Einige Stadtviertel wurden besonders von italienischen Einwanderern geprägt. Die Region beheimatet das Immigrationsmuseum, das Ipiranga Museum, den Botanischen Garten sowie den Stadtzoo.
Vorortgebiet mit viel Armenviertel. Wird durch die Stadtbahnlinien 11 und 12 angefahren.
Metropolregion São Paulo

Die Verstädterung, über Jahre hinweg unkontrolliert voran geschritten, hat keinen Platz gelassen für Städteplaner, so dass die Übergänge zwischen der Stadt und seiner Nachbargemeinden fliesend ist. Der Vergleich mit dem Satellitenbild (rechts) und der Karte mit den politischen Verwaltungszonen und Regionalpräfekturen (links unten) zeigt die ausufernde Urbanisierung.

Die obigen 9 Verwaltungszonen (zonas) unterteilen sich in die unten aufgelisteten 32 Regionalpräfekturen (prefeitura regional) und diese wiederum in insgesamt 96 Distrikte (distritos). Die kleinste Einheit sind die Stadtviertel (bairros).

Verwaltungszonen und Regionalpräfekturen
  1. Aricanduva
  2. Butantã
  3. Campo Limpo
  4. Capela do Socorro
  5. Casa Verde
  6. Cidade Ademar
  7. Cidade Tiradentes
  8. Ermelino Matarazzo
  9. Freguesia do Ó
  10. Guaianazes
  11. Ipiranga
  12. Itaim Paulista
  13. Itaquera
  14. Jabaquara
  15. Jaçanã/Tremembé
  16. Lapa
  1. M’Boi Mirim
  2. Mooca
  3. Parelheiros
  4. Penha
  5. Perus
  6. Pinheiros
  7. Pirituba/Jaraguá
  8. Santana/Tucuruvi
  9. Santo Amaro
  10. São Mateus
  11. São Miguel Paulista
  12. Sapobemba
  13. Vila Maria/Vila Guilherme
  14. Vila Mariana
  15. Vila Prudente

Hintergrund[Bearbeiten]

Pátio do Colégio von 1862 mit dem Regierungspalast links (ehemaliges College des Klosters) und der dazugehörenden Kirche rechts
Eröffnung der Avenida Paulista

Geschichte[Bearbeiten]

Als Gründungsdatum der Stadt gilt der 25. Januar 1554 (Festtag der Pauli Bekehrung), als die erste Messe von einigen Jesuiten auf den Feldern des Piratininga gefeiert wurde. Die erste Besiedelung bestand aus einer einfachen Hütte, später kam eine Schule hinzu, die "Escola de São Paulo de Piratininga". So kam die Stadt zu ihren Namen. Der heutige Platz Pátio do Colégio der ehemaligen Schule liegt im Centro Histórico (historisches Zentrum).

Das Gebiet blieb lange Zeit isoliert, da die Produktivität der lokalen Zuckerrohrplantagen nicht besonders hoch war. Erst im 17. Jh. wurde in der Region Weizen für den Export angebaut. Die Stadt erhielt 1711 das Stadtrecht.

Am 7. September 1822 wurde in der Nähe des heutigen Ipiranga Museums die Unabhängigkeit von Portugal erklärt.

Im 19. Jh. erlebte die Stadt einen florierenden wirtschaftlichen Wohlstand, der vor allem durch den Export von Kaffee angetrieben wurde. Nach der Abschaffung der Sklaverei im Jahr 1888 zog die Stadt Einwanderer aus Portugal, Italien, Spanien, Deutschland und anderen europäischen Ländern an, um auf den Kaffeeplantagen zu arbeiten.

Zu Beginn des 20. Jh. fiel der Kaffeepreis stark und in der Folge begannen lokale Unternehmer, in die industrielle Entwicklung der Stadt zu investieren. Die Industrialisierung der Stadt zog neue Zuwanderer aus Übersee an, darunter Italiener, Japaner, Syrer und Libanesen.

Durchschnittliche Niederschläge und Höchst- und Tiefsttemperaturen

Klima[Bearbeiten]

São Paulo befindet sich auf der südlichen Halbkugel und damit ist Sommer, wenn in Europa Winter ist, und umgekehrt. Das Klima ist feucht subtropisch. Im Frühling sind die Tage ziemlich heiß und trocken. In den heißen Sommern mit durchschnittlicher Jahrestemperatur zwischen 19 ° C und 27 ° C, fällt normalerweise Regen am späten Nachmittag der die Hitze etwas lindert. Im Herbst ist die Temperatur mild und liegt durchschnittlich bei 23 ° C. Der Winter hat normalerweise sonnige, trockene Tage, wobei die Temperaturen selten unter 15 ° C fallen. Aufgrund der Größe der Stadt kann es zu großen Temperaturschwankungen zwischen den Stadtteilen kommen.[3]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Flughafen Guarulhos
Shuttlebus
Flughafen Congonhas
Der Flughafen liegt wortwörtlich mitten im Stadtgebiet
Flughafen Viracopos-Campinas
Gesamtansicht

In der Metropolregion gibt es insgesamt 3 Flughäfen für kommerzielle Flüge, neben dem Campo de Marte in der Nordzone, der von der Zivil- und Militärpolizei sowie von Privatflugzeugen und Helikoptern genutzt wird.

Von und zu allen 3 Flughäfen gibt es einen Shuttlebus "Airport Bus Service" der zwischen den einzelnen Flughäfen verkehrt und Bushaltestellen an der Avenida Paulista und der Praça da República anfährt, außerdem die beiden Fernbusbahnhöfe Terminal Rodoviário do Tietê und Terminal Barra Funda.

Verschiedene Fluggesellschaften (darunter LATAM und Azul) bieten für ihre Fluggäste kostenlose Shuttlebusse an. Als Nachweis reicht der Boardingpass oder ein Ausdruck der Bestätigungsmail bei einer Onlinebuchung.

  • Der 1 Internationale Flughafen São Paulo-Guarulhos (GRU) (Aeroporto Internacional de São Paulo-Guarulhos, Cumbica, IATA: GRU), Rodovia Hélio Smidt, 07190-100 Guarulhos-SP. Tel.: +55 11 2445-2945. Internationale Flughafen São Paulo-Guarulhos (GRU) im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Internationale Flughafen São Paulo-Guarulhos (GRU) in der Enzyklopädie Wikipedia Internationale Flughafen São Paulo-Guarulhos (GRU) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsInternationale Flughafen São Paulo-Guarulhos (GRU) (Q385406) in der Datenbank Wikidata. liegt in der Metropolregion São Paulos, in der Gemeinde Guarulhos und liegt ca. 30 km nordöstlich vom Zentrum entfernt. Es gibt einige Direktflüge: ab Frankfurt über die Lufthansa und LATAM, ab München über die Lufthansa (ab Dezember 2019)[4], ab Zürich über die Swissair, ab Amsterdam über die KLM.
Flughafentransfer: Seit Frühjahr 2018 verbindet ein Airport-Express (Stadtbahn Linie 13) den Flughafen mit der U-Bahn- und Stadtbahnstation Luz. Die Fahrt ohne Zwischenhalt dauert ca. 35 Min. und kostet R$ 8,60 (Stand Juli 2019). Ab Station Luz hat man Verbindung zur Stadtbahn Linie 7 und Linie 11, außerdem zur U-Bahn-Linie 1 und 4 sowie zu anderen Transportmitteln wie Bussen und Taxis. Wenn man mit dem Taxi fahren will, ist es das Beste, sich in dem Ankunftsbereich kurz vor dem Ausgang einen Taxi-Gutschein zu kaufen. Der Preis ist fix (hängt von dem Stadtviertel ab). Ein UberX ins Stadtzentrum kostet etwa 60–70 R$.
  • Der internationale 2 Flughafen São Paulo-Congonhas (CGH) (Aeroporto de São Paulo-Congonhas, IATA: CGH), Av. Washington Luís, 04626-911 São Paulo (Vila Congonhas). Tel.: +55 11 5090 9000. Flughafen São Paulo-Congonhas (CGH) in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen São Paulo-Congonhas (CGH) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen São Paulo-Congonhas (CGH) (Q862401) in der Datenbank Wikidata. liegt ca. 5 km südlich vom Zentrum also eigentlich mitten in der Stadt. Er verbindet unter anderem Rio de Janeiro mit São Paulo (ponte aérea) und das halbstündlich.
Flughafentransfer: Für Reisende der Airline Azul verbindet ein Shuttelbus den Flughafen Congonhas mit dem weiter außerhalb von São Paulo gelegenen Flughafen Viracopos in Campinas (mit Zwischenstopp am Shopping Center Eldorado).
Flughafentransfer: Wer mit der Airline Azul fliegt, erreicht den Flughafen von São Paulo aus mit einem kostenlosen Shuttlebussen. Diese fahren von/zu den Shopping Center Eldorado bzw. Tamboré und nahe der Metro-Station Barra Funda. Über einen Zwischenstopp am Shopping Center Eldorado erreicht man auch den Flughafen Congonhas. Der Fahrplan ist auf der Azul-Webseite zu finden.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Expresso Turístico im Bahnhof Luz

Hochgeschwindigkeitszüge für den Personenfernverkehr gibt es nicht. Wichtige Haupt- und Großstädte anderer brasilianischer Bundesländer werden entweder über Fernbusse oder Inlandsflüge bedient. Die Stadtbahnen der CPTM fahren bis in die Vororte. Es gibt Bestrebungen den Schienenverkehr auszubauen, jedoch ist die Planung bisher nur auf dem Papier.

  • Der Expresso Turístico. Expresso Turístico in der Enzyklopädie WikipediaExpresso Turístico (Q10278819) in der Datenbank Wikidata. bietet nur an Wochenenden Fahrten zwischen der Bahnstation Estação da Luz in São Paulo bis nach Paranapiacaba (ca. 55 km), Mogi das Cruzes (ca. 48 km) und Jundiaí (ca. 60 km) an. Die Fahrten sind als Tagesausflüge konzipiert ab Estação da Luz Hinfahrt um 8:30 Uhr und Rückfahrt um 16:30 Uhr. Preis: R$ 50 (1 Person), R$ 82 (2 Personen).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Es gibt 3 große Fernbusbahnhöfe in São Paulo mit nationalen und internationalen Verbindungen.

Fernbusbahnhof Tietê
  • 4 Terminal Rodoviário do Tietê Website dieser Einrichtung (Fernbusbahnhof Tietê), Av. Cruzeiro do Sul 1800, 02011-500 São Paulo (Santana). Tel.: +55 11 3866-1100. Terminal Rodoviário do Tietê in der Enzyklopädie Wikipedia Terminal Rodoviário do Tietê im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTerminal Rodoviário do Tietê (Q5244798) in der Datenbank Wikidata. Der Fernbusbahnhof ist der größte Lateinamerikas und verbindet São Paulo mit zahlreichen Städten inner- und außerhalb Brasiliens. Er ist über die U-Bahn Linie 1, Station Portuguesa-Tietê zu erreichen. Der Busbahnhof verfügt über eine Gepäckaufbewahrung (24/7) und Duschen (12 R$, mit Handtuch und Seife 22 R$).
  • 5 Estação Barra Funda (Fernbusbahnhof Barra Funda, Terminal Intermodal Palmeiras-Barra Funda (offiziell)), Rua Bento Teobaldo Ferraz 119, São Paulo (Barra Funda). Tel.: +55 11 3392-2455. Estação Barra Funda in der Enzyklopädie Wikipedia Estação Barra Funda im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEstação Barra Funda (Q3293864) in der Datenbank Wikidata. Der zweitgrößte Fernbusbahnhof kann über die U-Bahn Linie 3 oder über die Stadtbahn Linie 7 oder 8 erreicht werden, Ausstieg Station Palmeiras-Barra Funda.
  • 6 Terminal Jabaquara (Fernbusbahnhof Jabaquara, Terminal Intermodal Jabaquara (offiziell)), Rua dos Jequitibás, São Paulo (Vila Parque Jabaquara). Terminal Jabaquara in der Enzyklopädie Wikipedia Terminal Jabaquara im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTerminal Jabaquara (Q5244789) in der Datenbank Wikidata. Der Busbahnhof ist erreichbar über die U-Bahn Linie 1, Station Jabaquara.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Autobahnnetz im Bundesstaat São Paulo
Autobahn Imigrantes mit Blick auf die Serra do Mar

Die Straßen des Bundesstaats São Paulo sind meist in wesentlich besserem Zustand als die der sie umgebenden Bundesstaaten. Ein Großteil dieses Straßennetzes besteht aus privat verwalteten Mautstraßen.

Die wichtigsten Zufahrtsstraßen und Autobahnen von und nach São Paulo:

  • SP-150.png Anchieta (SP-150) und SP-160.png Imigrantes (SP-160) sind die wichtigsten Verbindungen der Metropolregion zum Hafen in Santos, der Stahl- und Chemieindustrie sowie Ölraffinerien in Cubatão und der Industrie der ABCD Region. Außerdem die schnellste Verbindung zur Küste, so dass es besonders an Wochenenden oder Feiertagen zu Staus kommen kann. Beide Autobahnen sind kostenpflichtig.
  • SP-021.svg Rodoanel Mario Covas (SP-21) Die rund 180 km lange Ringstraße um das Zentrum der Metropolregion São Paulo herum, verbindet die wichtigsten Autobahnen der Stadt miteinander um den innerstädtischen Verkehr zu entlasten.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der nächste Hafen liegt in der ca. 100 km entfernten Stadt 7 Santos Website dieser Einrichtung Santos in der Enzyklopädie Wikipedia Santos im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSantos (Q16460) in der Datenbank Wikidata mit Anlegestellen für Kreuzfahrtschiffe. Erreichbar ist die Hafenstadt in ca. 1,5 Autostunden ab São Paulo über die beiden Autobahnen SP-150.png Anchieta (SP-150) oder SP-160.png Imigrantes (SP-160). Die beiden größeren Flüsse Rio Pinheiros und Rio Tietê sind stille Gewässer und bieten keinerlei Schiffahrt, sondern sind beide extrem verschmutzt.

Mobilität[Bearbeiten]

Überblick: Öffentlicher Personennahverkehr[Bearbeiten]

U-Bahn-Netz und Stadtbahnlinien von São Paulo

São Paulo hat ein U-Bahn-Netz und acht oberirdische Stadtbahnlinien, die das schnellste Verkehrsmittel im chronisch überlasteten Ballungsraum darstellen.

  • Linien 1 – 6: sind der U-Bahn vorbehalten
  • Linien 7 – 14: sind die Nahverkehrslinien der Stadtbahn (CPTM)
  • Linien 14 – 18: sind die zukünftigen Einschienenbahnen

Weiterhin gibt es mehrere hundert Bus- und Obuslinien (Trolleybus), die wiederum in verschiedene Kategorien eingeteilt sind, darunter auch Expresslinien.

Tickets

Kaufen kann man die unterschiedlichen Fahrscheine an Ticketautomaten in U-Bahnen und den Bahnhöfen, in Zeitungsläden und Kiosken.

  • Bilhete Único (soviel wie Einheitsticket), hat in Bussen, der U-Bahn sowie in den Stadtbahnen der CPTM Gültigkeit.
  • Bilhete Lazer (BLA) (Freizeitticket), gültig nur in der U-Bahn und der CPTM-Stadbahn von 18 Uhr am Samstag bis Betriebsschluß am Sonntag und an Feiertagen.
  • Cartão Fidelidade (Treuekarte), Mehrfahrtenkarte mit 8, 20 und 50 Fahrten die im Vorraus bezahlt werden.

Beratungs- und Verkaufsstellen (auf Portugiesisch): Liste der Verkaufsstellen des Bilhete Único

Preise (auf Englisch): Liste der Fahrscheinpreise

U-Bahn[Bearbeiten]

Die 1974 eingeweihte U-Bahn (Metrô de São Paulo oder Metropolitano de São Paulo) ist die älteste Brasiliens, besitzt sechs Linien (nach Farben geordnet) mit 86 Haltestationen auf 96 km (7,8 km davon auf Einschienenbahn).

Reiseplaner der U-Bahn São Paulo (Englisch): Offizielle Homepage der Metrô de São Paulo

Linie Strecke Länge Stationen
Linie 1 Tucuruvi ↔ Jabaquara 20,2 km 23
Linie 2 Vila Prudente ↔ Vila Madalena 14,7 km 14
Linie 3 Corinthians-Itaquera ↔ Palmeiras-Barra Funda 22,0 km 18
Linie 4 São Paulo-Morumbi ↔ Luz 11,3 km 10
Linie 5 Capão Redondo ↔ Chácara Klabin 19,9 km 17
Linie 15 Vila Prudente ↔ Vila União 8,4 km 6

Stadtbahn / S-Bahn[Bearbeiten]

Bahnstation "Estação da Luz"

Die Stadtbahnen betrieben von der Companhia Paulista de Trens Metropolitanos (CPTM) werden ähnlich der S-Bahnen betrieben und verkehren nur in der Metropolregion Sao Paulos. Das aktuelle Netz hat eine Gesamtenstreckenlänge von 260,8 km mit 93 Stationen. Die CPTM ist seit 2008 der "Metrô de São Paulo" unterstellt. Die wichtigsten Bahnhöfe, die meistens auch von U-Bahn und Bussen angefahren werden, sind:

  • Estação da Luz
  • 8 Estação Brás Estação Brás in der Enzyklopädie Wikipedia Estação Brás im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEstação Brás (Q9295692) in der Datenbank Wikidata
  • 9 Terminal Intermodal Grajaú Terminal Intermodal Grajaú in der Enzyklopädie Wikipedia Terminal Intermodal Grajaú im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTerminal Intermodal Grajaú (Q56346798) in der Datenbank Wikidata
  • Estação Júlio Prestes

Auf der Straße[Bearbeiten]

Teils komplizierte Straßenführung Av. 23 de Maio
Stau im Vale do Anhangabaú (Zentrum)

Die schiere Größe, der permanent drohende Verkehrsinfarkt, trägt dazu bei, dass die Straßen São Paulos als verwirrend und unübersichtlich wahrgenommen werden. Es ist fast unmöglich, auch für Einheimische, sich ohne ein Navigationsgerät zu orientieren. Hierbei muss man aber dennoch Acht geben, nicht unversehens in eine gefährliche Gegend geschickt zu werden. Große Gebiete der Stadt sind Armenviertel und es ist für den Nicht-Eingeweihten nur sehr schwer möglich abzuschätzen, was das für die persönliche Sicherheit bedeutet. Viele arme Gegenden sind relativ harmlos, andere sind es nicht - es ist deshalb gut zu wissen, was man tut.

Der Verkehr ist nervzehrend und selbst außerhalb der Stoßzeiten, bei denen man mehrstündige Verspätungen einrechnen muss, kann es immer wieder zu lokalen Staus kommen. Vor allem im Sommer führen die häufigen Regenfälle zu Überschwemmungen und zu Ausfällen im Stromnetz, und somit zu nicht funktionierenden Verkehrsampeln. Bei Regen gibt es auch viele kleinere Unfälle, die zu langen Wartezeiten führen können.

Die paulistanos sind für brasilianische Verhältnisse relativ gesittete und kooperative Autofahrer und ein Einhalten der wichtigsten Verkehrsregeln kann eigentlich angenommen werden. Dennoch ist eine sehr defensive Fahrweise anzuraten!

Fahrverbot[Bearbeiten]

Fahrverbotkontrolle mit Hilfe von Überwachunsgeräten

Um die Luftverschmutzung und Staus zu verringern, gilt seit 1996 ein Fahrverbot (Rodízio de veículos oder auch Operação Horário de Pico) während der Rushhour in São Paulo für PKW's von Montag bis Freitag von 7 bis 10 Uhr sowie von 17 bis 20 Uhr. Privat- und Geschäftsautos mit den folgenden Endnummern im Kennzeichen dürfen während dieser Zeit an folgenden Tagen nicht fahren:

  • Montag:1 und 2
  • Dienstag: 3 und 4
  • Mittwoch: 5 und 6
  • Donnerstag: 7 und 8
  • Freitag: 9 und 0

Das Fahrverbot erstreckt sich nicht auf ganz São Paulo, sondern auf die hier abgebildete Region. Aufgehoben ist das Fahrverbot an den Wochenenden, an Feiertagen sowie während der Schulferien. Da es immer wieder zu Ausnahmen kommt, sollte man sich vorher bei Einheimischen bzw. beim Hotelpersonal informieren.

Taxi[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Karte von São Paulo
Pátio do Colégio
Stadtkathedrale
Im Anhangabaú-Tal mit Blick auf die Fußgängerbrücke Viaduto do Chá und im Hintergrund der Shopping Center Light
Innenräume der Pinacoteca
Stadttheater São Paulo
Szene in der städtischen Markthalle
Viaduto Santa Ifigênia

Sehenswürdigkeiten und kulturelle Angebote sind in São Paulo zahlreich und vielseitig vorhanden. Die Stadt kann mit Recht behaupten Kulturzentrum Lateinamerikas zu sein, mit seinen 101 Museen, 146 Bibliotheken und rund 40 Kulturzentren sowie zahlreichen beliebten Festivals und Messen. Darüber hinaus hat die Stadt 182 Theater und 282 Kinos. Es gibt Räume für Veranstaltungen aller Kunstrichtungen, die von Broadwaymusicals bis hin zum Theater der Avantgarde reichen.[5]

Historisches Zentrum (Centro Histórico)[Bearbeiten]

Entsprechend dem ungebremsten urbanen Wachstum der Stadt sind die meisten historischen Gebäude im 20. Jh. zeitgemäßen Bauwerken gewichen. Das bedeutet, dass sich die meisten Sehenswürdigkeiten im Einzugsbereich des Stadtzentrums konzentrieren, dem sogenannten "Centro Histórico", wo neugotische Kathedralen im Schatten von Wolkenkratzern stehen. Die traditionellen Einwandererviertel konzentrieren sich ebenfalls um das Stadtzentrum herum. Zum Centro Histórico gehören die Distrike República und sowie die Stadtteile (bairros) Santa Cecília, Liberdade und Consolação.[6]

Aufgezählt werden in diesem Kapitel die Sehenswürdigkeiten bzw. Gebäude die unabhängig von ihrem Zweck bzw. Bedeutung (Bahnhof, Monument, Museum etc.) offiziell zum Centro Histórico gehören:

  • 1 Pátio do Colégio (Schulhof), Praça Pateo do Collegio 2, 01016-040 São Paulo (Centro Histórico, in der Nähe der U-Bahnstation Sé). Pátio do Colégio in der Enzyklopädie Wikipedia Pátio do Colégio im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPátio do Colégio (Q2914788) in der Datenbank Wikidata. Der Pátio do Colégio im historischen Zentrum ist die Geburtsstätte von São Paulo. Am 25. Januar 1554 errichteten einige Jesuiten auf einem Hügel zwischen den Flüssen Anhangabaú und Tamanduateí eine Hütte auf den sogenannten Feldern von Piratininga. Von hier aus versuchten die Jesuiten die Indianer, die die Region bewohnten, zum Christentum zu konvertieren. Hieraus entstand die "Escola de São Paulo de Piratininga" (=Schule) aus der die gleichnamige Stadt hervorging. Das heutige Gebäude ist eine Rekonstruktion aus der zweiten Hälfte des 20. Jh. des Jesuitenkollegiums und der Kirche, welche 1653 an dieser Stelle errichtet wurden. Es beherbergt das Museum Anchieta.
  • 2 Catedral Metropolitana de São Paulo (Stadtkathedrale São Paulo, auch Catedral da Sé), Praça da Sé, 01001-000 São Paulo (Centro / Sé). Catedral Metropolitana de São Paulo in der Enzyklopädie Wikipedia Catedral Metropolitana de São Paulo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCatedral Metropolitana de São Paulo (Q1050668) in der Datenbank Wikidata. Die Geschichte der Kathedrale von São Paulo geht bis in das Jahr 1591 zurück, als beschlossen wurde eine Hauptkirche zu errichten. Diese wurde um 1616 fertiggestellt, um wiederum einen neuen Bau 1764 im Barockstil zu weichen. Die heutige Kathedrale wurde zwischen 1913 und 1967 erbaut und wird trotz ihrer im Renaissance-Stil errichteten Kuppel häufig als viertgrößte neugotische Kathedrale der Welt bezeichnet.
  • 3 Igreja de Santo Antônio (Kath. St. Antonius Kirche), Praça do Patriarca 49, São Paulo. Igreja de Santo Antônio in der Enzyklopädie Wikipedia Igreja de Santo Antônio im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsIgreja de Santo Antônio (Q5994207) in der Datenbank Wikidata. Die denkmalgeschützte Kirche wurde erstmalig 1592 erwähnt und ist somit eines der ältesten Sakralbauten der Stadt. Nur die heutige Frontseite wurde zwischen 1899 und 1919 fertiggestellt. Das Innere der Kirche bewahrt noch viel von der Originalausstattung aus der Kolonialzeit. Während Restaurierungsarbeiten im Jahr 2005 wurden Deckengemälde aus dem 17. Jh. über dem Hochaltar wiederentdeckt. Es sind die ältesten bekannten Deckengemälde São Paulos. Der 1780 errichtete Hochaltar ist ein schönes Beispiel der brasilianischen Barockschnitzerei.
  • 4 Mosteiro de São Bento (St. Benedikt Kloster), Largo de São Bento 48, 01029-010 São Paulo (Centro Histórico). Tel.: +55 11 3328 8799. Mosteiro de São Bento in der Enzyklopädie Wikipedia Mosteiro de São Bento im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMosteiro de São Bento (Q2820368) in der Datenbank WikidataMosteiro de São Bento auf Facebook. Das Benediktinerkloster mitten im Stadtzentrum wurde am 14. Juli 1598 gegründet. Die heutige neugothische Kirche wurde zwischen 1910 und 1914 gebaut. Sonntags 10 Uhr gregorianische Messe.
  • 5 Solar da Marquesa de Santos (Herrenhaus der Marchioness de Santos), Rua Roberto Símonsen 136, 01017-020 São Paulo (Centro). Tel.: +55 11 3241-1081. Solar da Marquesa de Santos in der Enzyklopädie Wikipedia Solar da Marquesa de Santos im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSolar da Marquesa de Santos (Q10373031) in der Datenbank Wikidata. Denkmalgeschütztes Gebäude aus der Mitte des 17. Jh. und ehemaliger Wohnsitz der Marquesa de Santos, Mätresse von Peter I. (Dom Pedro I.), die hier von 1834 bis 1867 wohnte. Es sind teilweise noch die alten Flechtwerkwände vorhanden. Heutzutage werden die Räumlichkeiten für Ausstellungen genutzt. Geöffnet: Mo geschlossen, Di - So 9 - 17 Uhr. Preis: kostenlos.
  • 10 Estação da Luz, Praça da Luz 1 (Bom Retiro). Estação da Luz in der Enzyklopädie Wikipedia Estação da Luz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEstação da Luz (Q2983699) in der Datenbank Wikidata. Der 1867 eröffnete Bahnhof, dessen Einzelteile aus dem viktorianischen England nach São Paulo transportiert worden sind, zählt zu den Nationalen historischen Stätten Brasiliens. Die Station ist bis heute in Betrieb und wird von der Stadtbahn (CPTM), der U-Bahn und vom Expresso Turístico angefahren.
  • 6 Viaduto do Chá (Tee Viadukt), Vale do Anhangabaú. Viaduto do Chá in der Enzyklopädie Wikipedia Viaduto do Chá im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsViaduto do Chá (Q7924455) in der Datenbank Wikidata. Die Fußgängerbrücke wurde 1892 eingeweiht, um das damals im Anhangabaú-Tal existierende Sumpfgebiet zu überbrücken. In den Anfangsjahren wurde eine Gebühr für die Nutzung des Verkehrsweges verlangt.
  • 7 Pinacoteca do Estado de São Paulo, Praça da Luz 2, 01120-010 São Paulo (Luz). Tel.: +55 11 3324 1000. Pinacoteca do Estado de São Paulo in der Enzyklopädie Wikipedia Pinacoteca do Estado de São Paulo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPinacoteca do Estado de São Paulo (Q2095209) in der Datenbank Wikidata. Das 1905 eingeweihte Gebäude ist das älteste Kunstmuseum der Stadt und ist bis heute eines der bedeutendsten. Es hat in seinem Bestand Werke von Cândido Portinari, Anita Malfatti, Victor Brecheret, Tarsila do Amaral, Di Cavalcanti u.a. Geöffnet: Mi-Mo 10-17:30 Uhr.
  • 1 Theatro Municipal de São Paulo (Stadttheater São Paulo), Praça Ramos de Azevedo, 01037-010 São Paulo (Sé, Centro). Tel.: +55 11 3053 2090. Theatro Municipal de São Paulo in der Enzyklopädie Wikipedia Theatro Municipal de São Paulo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTheatro Municipal de São Paulo (Q2297627) in der Datenbank Wikidata. Das Stadtheater wurde am 12. September 1911 mit einer Aufführung der Oper Hamlet von Ambroise Thomas eröffnet. Der Bau ist der Pariser Opéra Garnier nachempfunden und ist eines der Nationalen historischen Stätten Brasiliens. Geöffnet: Tickets: Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa und So 10-17 Uhr.
  • 8 Viaduto Santa Ifigênia (Viadukt der Heiligen Ephigenia) (im Zentrum zwischen Largo São Bento und Av. Cásper Libero). Viaduto Santa Ifigênia in der Enzyklopädie Wikipedia Viaduto Santa Ifigênia im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsViaduto Santa Ifigênia (Q5648446) in der Datenbank Wikidata. Die Fußgängerbrücke überspannt, so wie der oben erwähnte Tee Viadukt, das Anhangabaú-Tal. Die heute denkmalgeschützte Brücke wurde 1910-13 im Art Nouveau Stil gebaut, wobei das gesamte Stahlgerüst damals aus Belgien importiert wurde.
  • 1 Mercado Municipal de São Paulo (Stadtmarkt São Paulo), Rua da Cantareira 306 (Mercúrio, Sé). Tel.: +55 11 3313 3365. Mercado Municipal de São Paulo in der Enzyklopädie Wikipedia Mercado Municipal de São Paulo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMercado Municipal de São Paulo (Q4120323) in der Datenbank Wikidata. Das Groß- und Einzelhandelslager wurde 1933 eröffnet und erstreckt sich auf 12.600 m² über 2 Stockwerke. Der Markt ist spezialisiert auf die Vermarktung von Obst, Gemüse, Getreide, Fleisch, Gewürzen und anderen Nahrungsmitteln. Neben seiner historischen Bedeutung hat der "Mercadão" auch einen guten Ruf in der traditionellen Gastronomie der Stadt, wo es unter anderem eine große Auswahl an Snacks, Vorspeisen, Früchten, Käse und Schinken gibt. Beliebte Gerichte des "Mercadão" sind das traditionelle Mortadella Sandwich, pastel de bacalhau (Kabeljau-Küchlein) und unterschiedliche Arten von finger-food.
  • 11 Estação Júlio Prestes, Praça Júlio Prestes 148, São Paulo (Santa Cecília). Estação Júlio Prestes in der Enzyklopädie Wikipedia Estação Júlio Prestes im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEstação Júlio Prestes (Q3297457) in der Datenbank Wikidata. Historischer denkmalgeschützter Bahnhof fertiggestellt 1938, der von der Stadtbahn Linie 8 angefahren wird.

Wolkenkratzer und Architektur[Bearbeiten]

Drei Wolkenkratzer im Stadtzentrum: links "Banco do Brasil", mittig "Ed. Altino Arantes", rechts "Ed. Martinelli", dem ersten Wolkenkratzer in Südamerika

São Paulo hat eine der höchsten Konzentrationen an Wohntürmen der Welt, die über 80 m hoch sind. Die Skyline besteht aus insgesamt 128 Wolkenkratzer und 6.680 Hochhäuser (Stand 2019).[7] Viele davon haben bald eine 100-jährige Geschichte oder aber sind sehenswert aufgrund ihrer Höhe bzw. Architektur.

  • 9 Martinelli-Gebäude (Edifício Martinelli), Rua São Bento 405, 01011-100 São Paulo (Centro Histórico). Martinelli-Gebäude in der Enzyklopädie Wikipedia Martinelli-Gebäude im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMartinelli-Gebäude (Q6777115) in der Datenbank Wikidata. Das Martinelli-Gebäude gebaut von 1922 bis 1934 im Auftrag des italienisch-brasilianischen Unternehmers Giuseppe Martinelli, war mit 30 Stockwerken und 130 m Höhe, der erste Wolkenkratzer in Brasilien und das höchste Gebäude Südamerikas. Das oberste Stockwerk, welches früher von der Familie Martinelli bewohnt wurde, kann besichtigt werden.
  • 10 Haupsitz der Börse Bovespa (Edifício-sede da B3), Praça Antônio Prado 48, 01014-010 São Paulo. Haupsitz der Börse Bovespa in der Enzyklopädie WikipediaHaupsitz der Börse Bovespa (Q10270279) in der Datenbank Wikidata. 10-stöckiges Gebäude aus den 1940er Jahren im neoklassizistischen Stil und heute Hauptsitz der Börse. Edle Innenausstattung mit Treppen aus italienischem Marmor, Kunstwerken, klassische Möbel, eine Bibliothek und zwei Auditorien.
  • 11 Edifício Altino Arantes (Edifício Banespa, Banespão), Rua João Brícola 24, 01014-010 São Paulo (Sé-Centro). Edifício Altino Arantes in der Enzyklopädie Wikipedia Edifício Altino Arantes im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEdifício Altino Arantes (Q169420) in der Datenbank Wikidata. Das Hochhaus gebaut von 1939 bis 1947 im art-decó-Stil, hat mit seinen 161 m, 35 Stockwerken und 14 Aufzügen, außerdem eine Aussichtsplattform und ein Museum der Bank Santander, welches die bald 100jährige Geschichte des Gebäudes porträtiert.
  • 12 Edificio Italia, Av. Ipiranga 344, 01046-010 São Paulo (República, Centro). E-Mail: . Edificio Italia in der Enzyklopädie Wikipedia Edificio Italia im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEdificio Italia (Q170610) in der Datenbank Wikidata. Der 1965 fertiggestellte zweithöchste Wolkenkratzer ist 165 m hoch, hat eine Aussichtsplattform im 41. Stock mit dem italienischen Restaurant Terraço Itália.
  • 13 Mirante do Vale (Palacio Zarzur Kogan), Avenida Prestes Maia 241, 01031-001 São Paulo (Centro). Mirante do Vale in der Enzyklopädie Wikipedia Mirante do Vale im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMirante do Vale (Q42258) in der Datenbank Wikidata. Das höchste Gebäude São Paulos mit 170 m wurde 1966 eingeweiht und hat 51 Etagen und 12 Aufzüge.
  • 14 Edifício Copan (Copan-Gebäude), Avenida Ipiranga 200. Edifício Copan in der Enzyklopädie Wikipedia Edifício Copan im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEdifício Copan (Q632566) in der Datenbank Wikidata. Gebaut von 1951-1966, geplant vom berühmten Architekten Oscar Niemeyer, ist es das größte Wohnhaus der Welt mit ca. 5.000 Bewohnern in 1.160 Wohneinheiten von 26 m² bis 350 m² in 36 Stockwerken.
  • Edifício Sampaio Moreira

Museen[Bearbeiten]

15 Ipiranga Museum (Museu do Ipiranga, Museu Paulista da Universidade de São Paulo), Parque da Independência, 04263-000 São Paulo (Ipiranga). Tel.: +55 11 2065 8001. Ipiranga Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Ipiranga Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsIpiranga Museum (Q371803) in der Datenbank Wikidata. Gebaut als ein Denkmal an die Unabhängigkeit Brasiliens, eingeweiht 1895, mit großen historischen Museum und einem Fundus von 125.000 Objekten. Das Museum besitzt eine völkerkundlich-historische Ausstellung über Brasilien und insbesondere eine Abteilung zur Geschichte São Paulos, u. a. mit einem Modell der Stadt im Jahre 1841 und dem Grab des ersten brasilianischen Kaisers, Dom Pedro I. Das Museum gehört zur Universität von São Paulo und bleibt bis 2022 wegen Sanierungen für die Öffentlichkeit geschlossen.

16 Museu de Arte de São Paulo (MASP), Av. Paulista 1578, 01310-200 São Paulo (Bela Vista). Tel.: +55 11 3149 5959. Eines der wichtigsten Kunstmuseen des Landes mit Bildern von Goya, Bosch, Manet, Gaugin oder Renoir. Geöffnet: Mo geschlossen, Di 10-20 Uhr, Mi-Fr 10-19 Uhr, Sa-So 10-20 Uhr.

17 Museu da Imigração (Einwanderermuseum), Rua Visc. de Parnaíba 1316 (Mooca). Tel.: +55 11 2692 1866. Museu da Imigração in der Enzyklopädie Wikipedia Museu da Imigração im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMuseu da Imigração (Q3854482) in der Datenbank Wikidata. Geöffnet: Di-Sa 9-17 Uhr. So 10-17 Uhr. Preis: 10 BRL.

18 Museu Afro Brasil, Av. Pedro Álvares Cabral, 04094 050 São Paulo (im Ibirapuera Park, Eingang Portal 10). Tel.: +55 11 3320 8900. Im Pavillon Padre Manoel da Nóbrega, geschaffen vom Star-Architekten Niemeyer, widmet sich das Museum der Geschichte des Landes aus der Perspektive der Sklaven. Kleidung, Möbel, Skulpturen und Werke afrobrasilianischer Künstler zeichnen ein Panorama der jahrhundertealten Kultur, die Brasilien mit dem afrikanischen Kontinent verbindet. Geöffnet: Di - So 10 - 18. Letzter Einlass bis 17 Uhr. Preis: Erwachsene R$ 6,00. Rentner und Schüler (nur mit Ausweis) R$ 3,00. .

19 Museu da Língua Portuguesa (Museum der portugiesischen Sprache), Praça da Luz, 01120-010 São Paulo (im Bahnhof Estação da Luz, Bom Retiro). Tel.: +55 11 3664 3859. Museu da Língua Portuguesa in der Enzyklopädie Wikipedia Museu da Língua Portuguesa im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMuseu da Língua Portuguesa (Q2422478) in der Datenbank WikidataMuseu da Língua Portuguesa auf FacebookMuseu da Língua Portuguesa auf YouTube. Interaktives linguistisches Museum der portugiesischen Sprache. Wegen Sanierung geschlossen (Stand August 2019).

20 Museu de Arte Moderna de São Paulo (MAM) (Museum der Modernen Kunst) (Im Ibirapuera Park. Der nächstgelegene Eingang für Fußgänger: Tor 2. Mit dem PKW und/oder Fußgänger: Tor 3.). Tel.: + 55 11 5085 1318, E-Mail: . Museu de Arte Moderna de São Paulo (MAM) in der Enzyklopädie Wikipedia Museu de Arte Moderna de São Paulo (MAM) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMuseu de Arte Moderna de São Paulo (MAM) (Q1581634) in der Datenbank Wikidata. Das Gebäude wurde durch Oscar Niemeyer und Helio Uchôa entworfen, und besitzt mehr als 4.000 Werke, unter anderem von namenhaften Künstlern, wie Anita Malfatti, Alfred Barye, Aldo Bonadei, Alfredo Volpi, Emiliano Di Cavalcanti, José António da Silva, Joan Miró, Marc Chagall, Mario Zanini und Pablo Picasso. Der Pavillon ist umgeben von einem Skulpturenpark projiziert vom Landschaftsarchitekten Roberto Burle Marx. Geöffnet: Di - So 10 - 17:30 Uhr. Mo geschlossen (einschließlich Feiertage). Zugang für barrierefreibarrierefrei. Preis: R$ 7,00. Samstags: halber Preis für Schüler und Studenten, kostenlos für Kinder unter 10 Jahre und Erwchsene über 60 Jahre.

21 Museu Lasar Segall (Lasar Segall Kunstmuseum), Rua Berta 111, 04120-040 São Paulo (Vila Mariana). Tel.: +55 11 2159 0400. Museu Lasar Segall in der Enzyklopädie Wikipedia Museu Lasar Segall im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMuseu Lasar Segall (Q1954360) in der Datenbank Wikidata. Das heutige Museum war der Wohnort des litauischen Künstlers Lasar Segalls bis zu seinem Tod 1957. Die Sammlung enthält mehr als 3.000 Werke Segalls, darunter Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen und Drucke. Geöffnet: Mi - Mo 11 - 19 Uhr. Preis: Kostenlos.

  • Bolsa Oficial de Café
  • Catavento Cultural

Weitere Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

22 Palácio dos Bandeirantes (Bandeirantes Palast), Av. Morumbi 4.500 (2. Tor), São Paulo (Alto do Morumbi). Palácio dos Bandeirantes in der Enzyklopädie Wikipedia Palácio dos Bandeirantes im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPalácio dos Bandeirantes (Q9054624) in der Datenbank Wikidata. Das Gebäude, gebaut in den 1940er Jahren, ist seit 1964 Sitz der Regierung des Bundesstaates São Paulo und offizielle Residenz des Gouverneurs. Der Palast beherbergt Ausstellungsräume, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Zu sehen sind Ausstellungsstücke aus dem vorherigen Gouverneurspalast sowie Gemälde, Skulpturen, Möbel, Geschirr etc. aus dem 17. bis 21. Jh. die eng mit der Geschichte São Paulos verbunden sind. Geöffnet: Mo-Fr 10-17 Uhr (stündlicher Einlaß, letzter 16 Uhr), man sollte 15 Min. vorher da sein, da jeder Besucher registriert wird, Ausweis nicht vergessen. Alle Besuche werden vom Museumspersonal begleitet. Preis: freier Eintritt.

23 Monumento às Bandeiras. Erschaffen von Victor Brecheret (1954) in Erinnerung an die Bandeirantes. Im Volksmund als "puxa-empurra" (ziehend-stoßend) bekannt

24 Casa das Rosas (Rosenhaus), Av. Paulista 37 (Paraíso). Casa das Rosas in der Enzyklopädie Wikipedia Casa das Rosas im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCasa das Rosas (Q8341735) in der Datenbank Wikidata. Das historische Herrenhaus umringt von einem Rosengarten wurde 1935 erbaut, als die Av. Paulista noch von den Villen der Kaffeebarone bewohnt wurde. Geöffnet: Di-Sa 10-22 Uhr. So und Feiertage 10-18 Uhr. Preis: kostenlos.

25 Casa das Caldeiras, Av. Francisco Matarazzo 2000, 05001-200 São Paulo (Água Branca). Tel.: +55 11 3873 6696. Casa das Caldeiras in der Enzyklopädie Wikipedia Casa das Caldeiras im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCasa das Caldeiras (Q9698238) in der Datenbank Wikidata. Der Bau von 1920, der zur Energieerzeugung für die ehemaligen Industrien der italienischen Einwandererfamilie Matarazzo diente, wurde ab 1999 restauriert und ist heute ein Kulturzentrum. Das gesamte Fabrikareal steht unter Denkmalschutz. Die ehmaligen Keller die die Dampfkessel beerbergten, können besichtigt werden. Geöffnet: Mo-Fr 9-18 Uhr. Samstag geschlossen. So 16-20 Uhr.

  • Rosário-Kirche
  • Catedral Ortodoxa: erbaut nach dem Vorbild der Hagia Sophia und eine der größten der Welt
  • Capela do Morumbi
  • Sítio da Ressaca
  • Beco do Pinto / Casa Nº 1

Parks und Grünflächen[Bearbeiten]

Ruhe im Bambushain im Água Branca Park
See im Ibirapuera Park
Wanderweg im Jaraguá State Park
Nördliches São Paulo, im Vordergrund der Cantareira State Park
  • 26 Água Branca Park (Parque da Água Branca), Avenida Francisco Matarazzo 455 (Barra Funda). Tel.: +55 11 3133 3000. Água Branca Park in der Enzyklopädie Wikipedia Água Branca Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsÁgua Branca Park (Q10345453) in der Datenbank Wikidata. Der öffentliche Park der 1929 eingeweiht wurde, liegt im Westen der Stadt in Água Branca, Stadtteil Barra Funda. Geöffnet: täglich von 6 bis 20 Uhr.
  • 27 Botanischer Garten São Paulo (Jardim Botânico de São Paulo), Av. Miguel Estefno 3031, 04301-902 São Paulo (Água Funda). Tel.: + 55 11 5067-6000. Botanischer Garten São Paulo in der Enzyklopädie Wikipedia Botanischer Garten São Paulo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBotanischer Garten São Paulo (Q3028259) in der Datenbank Wikidata. Der Botanische Garten mit seinen 360.000 m² wurde 1928 gegründet und ist Teil des "Fontes do Ipiranga State Park". barrierefreibarrierefrei Der Quellenpfad (Trilha da Nascente) zur Quelle des Ipiranga-Flusses, besteht aus einem festen flachen Holzsteg und wurde speziell für Rollstuhlfahrer, Personen mit eingeschränkter Mobilität und Sehbehinderte entwickelt. Geöffnet: Di-So und Feiertage 9-17 Uhr. Während der Sommerzeit: 9-18 Uhr. Geschlossen Karfreitag und 25.12-01.01.
  • 28 Burle-Marx-Park (Parque Burle Marx), Av. Dona Helena Pereira de Moraes 200, 05707-400 São Paulo (Vila Andrade). Tel.: +55 11 3746 7631. Burle-Marx-Park in der Enzyklopädie Wikipedia Burle-Marx-Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurle-Marx-Park (Q10344910) in der Datenbank Wikidata. Die Vegetation des Parks besteht aus Überresten des Atlantischen Urwaldes und schützt mehr als 90 Wildtierarten.
  • 29 Öko-Park Guarapiranga (Parque Ecológico do Guarapiranga), Estrada da Riviera 3286 (Riviera Paulista). Öko-Park Guarapiranga in der Enzyklopädie Wikipedia Öko-Park Guarapiranga im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsÖko-Park Guarapiranga (Q10344971) in der Datenbank Wikidata. Der Park liegt im Süden der Stadt an den Ufern des gleichnamigen Sees und Staudamms Guarapiranga und besteht aus einer Gesamtfläche von ca. 2,5 Mio. m². Insgesamt erstreckt sich der Park auf 7 % des Ufers des 28 km langen Sees. Auf 250 Hektar finden Besucher Naturlehrpfade, ein "Abfallmuseum" (Museu do Lixo) und ein Umweltbildungszentrum, das verschiedene Workshops anbietet. Der See ist bekannt für seinen Wassersport, so dass an den Ufern entlangt viele Segelschulen bzw. -clubs zu finden sind.
  • 30 Ibirapuera Park (Parque do Ibirapuera), Av. Pedro Álvares Cabral oder Av. 23 de Maio, São Paulo (Vila Mariana). Tel.: +55 11 5574 045. Ibirapuera Park in der Enzyklopädie Wikipedia Ibirapuera Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsIbirapuera Park (Q212248) in der Datenbank WikidataIbirapuera Park auf FacebookIbirapuera Park auf TwitterIbirapuera Park auf YouTube. Der riesige Stadtpark gegründet 1954 in der Südzone besitzt eine Fläche von 158 ha mit 3 künstlichen und miteinander verbundenen Seen, außerdem einige Museen, Auditorien, Kommunal- und Stiftungsgebäude. Rad- und Spazierwege, Cafeterias, Kioske, Fußballfelder, Fitnessgeräte und Spielplätze laden zum Sport, Spazierengehen, Joggen oder einfach zum Faulenzen ein. Neben den Museen sind viele Skulpturen, historische Denkmäler sowie Gärten über den Park verteilt. Im Park befindet sich der Pavilhão da Bienal, wo zweijährlich die Weltkunstausstellung "Biennale von São Paulo" abgehalten wird, die von Oscar Niemeyer gebaute Oca, einer kuppelförmigen Ausstellungshalle, das Planetarium und der Japanischen Pavillon. Der Park wird besonders am Wochenende von tausenden Joggern, Skatern und Radfahrern bevölkert. Es werden unterschiedliche Führungen angeboten. Geöffnet: täglich 5 - 24 Uhr. Preis: kostenlos.
  • 31 Öko-Park Tietê (Parque Ecológico do Tietê), Rua Guirá-Acangatara 70 (Eng. Goulart). Öko-Park Tietê in der Enzyklopädie Wikipedia Öko-Park Tietê im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsÖko-Park Tietê (Q10344974) in der Datenbank Wikidata. Der Öko-Park Tietê, eröffnet 1982, ist ein Umweltschutzgebiet, das sich über das Tiefland des Tietê Flusses erstreckt. Die Fauna, Flora und Reste der Auen des Tietês ziehen monatlich über 330.000 Besucher an. Im Park können das Environmental Education Center, ein Kulturzentrum und das Tietê Museum besucht werden. Außerdem besitzt der Park ein sog. "Wild Animal Reception Center" für beschlagnahmte oder gespendete Tiere.
  • 32 Villa-Lobos State Park (Parque Estadual Villa-Lobos), Av. Prof. Fonseca Rodrigues 2.001, São Paulo (Alto de Pinheiros). Tel.: +55 11 2683 6302. Villa-Lobos State Park in der Enzyklopädie Wikipedia Villa-Lobos State Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsVilla-Lobos State Park (Q9055871) in der Datenbank Wikidata. barrierefreibarrierefrei Der Park ist nach dem international bekannten brasilianischen Komponisten und Dirigenten Heitor Villa-Lobos benannt. Ein Radweg von 11 km verbindet den Park Villa Lobos mit den Park Cândido Portinari. Beide Parks bieten Spielplätze, Picknickplätze, Fußballfelder und Fitnessgeräte. Besucher können ihr eigenes Fahrrad mitnehmen oder eines vor Ort mieten. Geöffnet: täglich 5:30-19 Uhr.
  • Parque da Juventude
  • Parque dos Eucaliptos
  • Parque Guarapiranga
  • Parque Santos Dias
  • Parque do Estado
  • Parque Nabuco
  • Parque Severo Gomes
  • Parque Anhangüera
  • Parque do Carmo
Naturschutzgebiete[Bearbeiten]

Die hier angegebenen Naturschutzgebiete sind Teil eines großen Biosphärenreservats "Reserva da Biosfera do Cinturão Verde de São Paulo" (São Paulo City Green Belt Biosphere Reserve), welches wiederum Teil eines noch größeren geschützten Gebietes ist, das Reserva da biosfera da Mata Atlântica (Atlantic Forest Biosphere Reserve). Beide Reservate sind anerkannte UNESCO-Schutzgebiete.

  • 33 Cantareira State Park (Parque Estadual da Cantareira), Rua do Horto 931, 02377-000 São Paulo. Cantareira State Park in der Enzyklopädie Wikipedia Cantareira State Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCantareira State Park (Q10345025) in der Datenbank Wikidata. Der Park liegt im Norden der Stadt und ist ein Naturschutzgebiet des Atlantischen Regenwaldes (mata atlântica). Vom Aussichtspunkt Pedra Grande hat man einen Panoramablick über São Paulo.
  • 34 Jaraguá State Park (Parque Estadual do Jaraguá), Rua Antônio Cardoso Nogueira, 539 (Pirituba). Jaraguá State Park in der Enzyklopädie Wikipedia Jaraguá State Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJaraguá State Park (Q590552) in der Datenbank Wikidata. Im Nordwesten von São Paulo im Distrikt Pirituba befindet sich der 491 Hektar große Park mit Überresten des Atlantischen Regenwaldes. Bekannt ist der Ort vor allem durch den Jaraguá-Gipfel (Pico do Jaraguá), der mit 1.350 m einer der höchsten Punkte São Paulos ist. Das Gebiet kann über mehrere Wanderwege erkundet werden. Preis: kostenlos.
  • 35 Albert Löfgren State Park (Parque Estadual Eduardo Löfgren), Rua do Horto 931, 02377-000 São Paulo (Horto Florestal). Tel.: +55 11 2232 3117. Albert Löfgren State Park in der Enzyklopädie Wikipedia Albert Löfgren State Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAlbert Löfgren State Park (Q3457241) in der Datenbank Wikidata. Der 174 Hektar große Park, der ehr unter den Namen Horto Florestal bekannt ist, grenzt an den Cantareira State Park (siehe oben). Geöffnet: täglich 6-18 Uhr.
  • 36 Serra do Mar State Park (Parque Estadual da Serra do Mar), Estrada da Bela Vista 7090 (Regionalpräfektur Parelheiros, im Süden des Distrikts Curucutu). Tel.: +55 13 3422 5657, E-Mail: . Serra do Mar State Park im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Serra do Mar State Park in der Enzyklopädie Wikipedia Serra do Mar State Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSerra do Mar State Park (Q7455254) in der Datenbank Wikidata. Der Park mit seinen 315.000 Hektar erstreckt sich über das Gebirge Serra do Mar und ist eines der größten verbliebenen Gebiete des Atlantischen Regenwaldes. Der Park erstreckt sich in seiner Gesamtfläche von der Grenze von Rio de Janeiro bis nach Itariri im südlichen Teil von São Paulo. Im südlichsten Stadtgebiet São Paulos befindet sich das Teilgebiet des Parks mit dem Namen Curucutu.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Avenida Paulista

37 Stadtautobahn Minhocão. Stadtautobahn Minhocão in der Enzyklopädie Wikipedia Stadtautobahn Minhocão im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStadtautobahn Minhocão (Q3565396) in der Datenbank Wikidata. wird jeden Abend ab 20 Uhr bis 7 Uhr früh und immer Sonntags und an Feiertagen für Autos gesperrt. Allein Fußgänger und Fahrradfahrer dürfen flanieren und sich dort bewegen – und so finden Picknicks, Konzerte, Flohmärkte, verschiedene Veranstaltungen, Partys und Theateraufführungen statt.

38 Avenida Paulista. Avenida Paulista in der Enzyklopädie Wikipedia Avenida Paulista im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAvenida Paulista (Q41068) in der Datenbank Wikidata. Die ca. 3 km lange historische Straße, eingeweit 1891, war bis in die 1950er hinein von Villen und palastartigen Häusern gesäumt. Von der alten Pracht zeugen noch einige Häuser, die jedoch, trotz Denkmalschutz, den Bauboom ab den 1970er weichen mussten. Heutzutage ist die Av. Paulista eines der wichtigsten Straßen São Paulos, mit einer großen Menge an Firmensitzen, Banken, Konsulaten, Hotels, Krankenhäusern, das Institut Pasteur und dem Museu de Arte de São Paulo (MASP). Jährlich findet hier die São Paulo Gay Pride Parade und der Silvesterlauf statt oder ist Bühne für Feiern lokaler Fußballmannschaften und Weltmeisterschaften. Sonntags ist die Straße für den Verkehr gesperrt und offen für Fußgänger und Fahrradfahrer.

  • Caminhos do Mar
  • Mirante 9 de julho
  • Aquarium / Aquário de São Paulo
  • Instituto Butantã
  • Bairro da Liberdade
  • Beco do Aprendiz
  • Beco do Batman: eine Art open-air Galerie
  • Região da Luz

Kulturzentren[Bearbeiten]

2 Centro Cultural São Paulo, Rua Vergueiro 1000, 01504-000 São Paulo-Paraíso. Tel.: +55 11 3397 4002.

3 Japan House, Av. Paulista 52, 01311-000 São Paulo. Tel.: +55 11 3090 8900. Japan House in der Enzyklopädie Wikipedia Japan House im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJapan House (Q50359554) in der Datenbank WikidataJapan House auf FacebookJapan House auf YouTube. Kulturzentrum für zeitgenössische Kunst, Kultur und Technologie aus Japan. Geöffnet: Mo geschlossen. Di - Sa 10 - 20 Uhr. So 10 - 18 Uhr. Preis: $$.

4 Memorial da América Latina (Lateinamerika Memorial), Av. Auro Soares de Moura Andrade 664, 01156-001 São Paulo (Barra Funda). Tel.: +55 11 3823 4600. Memorial da América Latina in der Enzyklopädie Wikipedia Memorial da América Latina im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMemorial da América Latina (Q1920091) in der Datenbank WikidataMemorial da América Latina auf FacebookMemorial da América Latina auf Instagram. Der Kultur-, Politik- und Freizeit-Komplex wurde auf ca. 84.000 m² vom Architekten Oscar Niemeyer entworfen. Die Kulturprojekte wurden von der Anthropologin Darcy Ribeiro entwickelt. Der Komplex besteht aus mehreren Gebäuden, die über Fußwege verbunden sind: Halle der Apostelgeschichte, Lateinamerikanische Bibliothek, Brasilianisches Zentrum für Lateinamerikastudien, Galerie Marta Traba, Kreativitätspavillon, Auditorium Simón Bolívar, Kongressgebäude und Gebäude des lateinamerikanischen Parlaments. Geöffnet: Di - So 9 - 18 Uhr.

5 SESC 24 de Maio, Rua 24 de Maio 109, 01041-001 São Paulo (República). Tel.: +55 11 3350 6256.SESC 24 de Maio auf Facebook. Der ehemalige Firmensitz des Kaufhauses Mesbla wurde zu einem Kultur- und Freizeitzentrum umgestaltet.

6 SESC Paulista, Avenida Paulista 119 (Bela Vista). Das Kulturzentrum umfasst 17 Stockwerke und zwei Keller mit einer Gesamtfläche von 12.000 m². Highlight ist das Dachcafé mit Panoramablick auf die Stadt. Geöffnet: Di-Sa 10-22 Uhr. So und Feiertage 10-19 Uhr.

7 SESC Pompéia (Serviço Social de Comércio), Rua Clélia 93, 05042-000 São Paulo (in der Nähe der Metro-Station Barra Funda). SESC Pompéia in der Enzyklopädie Wikipedia SESC Pompéia im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSESC Pompéia (Q645190) in der Datenbank WikidataSESC Pompéia auf Facebook. Die ehemalige Fass-Fabrik wurde in ein großes Kultur- und Sportzentrum umgebaut mit Theater, Bibliothek, verschiedenen Sporthallen, Schwimmbad, Ausstellungshallen, Restaurant, Bar, Werkstätten und Räumlichkeiten für Workshops, Kurse, Lesungen und Musikveranstaltungen.

8 Centro Cultural Banco do Brasil (CCBB), Rua Álvares Penteado 112, 01012-000 São Paulo (Centro). Tel.: +55 11 3113 3651. Centro Cultural Banco do Brasil (CCBB) in der Enzyklopädie Wikipedia Centro Cultural Banco do Brasil (CCBB) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCentro Cultural Banco do Brasil (CCBB) (Q26869711) in der Datenbank WikidataCentro Cultural Banco do Brasil (CCBB) auf FacebookCentro Cultural Banco do Brasil (CCBB) auf TwitterCentro Cultural Banco do Brasil (CCBB) auf YouTube. Kulturelle Organisation der Banco do Brasil mit Niederlassungen in Rio de Janeiro, Brasília und Belo Horizonte. Das Kulturzentrum befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude aus dem Jahr 1901 mit Theater, Kino, Kunstgalerien und Gastronomie. Geöffnet: Di geschlossen, sonst täglich 9 - 21 Uhr.

Stadtführungen[Bearbeiten]

Es gibt die unterschiedlichsten Führungen von Nachtführungen über Führungen mit dem Fahrrad oder mit einem Touristenbus. Einige davon sind auch kostenlos. Es gibt Touren die auf Englisch oder Spanisch angeboten werden.[8]

Sport[Bearbeiten]

9 Arena Corinthians (Itaquerão), Av. Miguel Ignácio Curi 111, São Paulo (Itaquera). Arena Corinthians in der Enzyklopädie Wikipedia Arena Corinthians im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsArena Corinthians (Q1362236) in der Datenbank Wikidata. Eigentümer des Stadions ist der "Sport Club Corinthians Paulista", der die Arena extra für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 bauen ließ.

10 Autódromo de Interlagos (Rennstrecke von Interlagos, Autódromo José Carlos Pace), Av. Sen. Teotônio Vilela 261, 04801-010 São Paulo (Distrikt Cidade Dutra). Tel.: +55 11 5666 8822. Autódromo de Interlagos in der Enzyklopädie Wikipedia Autódromo de Interlagos im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAutódromo de Interlagos (Q171387) in der Datenbank Wikidata. Formel 1 Rennstrecke.

11 Estádio do Morumbi (Morumbi Fußballstadion), Praça Roberto Gomes Pedrosa 1, São Paulo. Estádio do Morumbi in der Enzyklopädie Wikipedia Estádio do Morumbi im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEstádio do Morumbi (Q821761) in der Datenbank WikidataEstádio do Morumbi auf Facebook. Das Stadion ist der offizielle Hauptsitz der brasilianischen Fußballmannschaft "São Paulo Futebol Clube" und hat auch schon mehrmals die brasilianische Nationalmannschaft empfangen. Mit 72.039 Sitzplätzen ist es das größte Stadion im Bundesstaat São Paulo.

12 Jockey Club de São Paulo (Hipódromo Cidade Jardim), Av. Lineu de Paula Machado 1263, São Paulo (Morumbi). Jockey Club de São Paulo in der Enzyklopädie Wikipedia Jockey Club de São Paulo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJockey Club de São Paulo (Q10307554) in der Datenbank Wikidata. Der Vorläufer des heutigen Jockeyclubs wurde bereits 1875 gegründet. Die heutigen Installationen und Rennbahn stammen aus dem Jahr 1941 und sind seit 2010 Baudenkmal. Möchte man zwischen den Reichen und Schönen der Stadt wandeln, sollte man dem Club mit seinen Bars, einem Spa-Bereich oder den dort abgehaltenen Musikveranstaltungen einen Besuch abstatten.

13 Clube Hípico de Santo Amaro (Reitclub Santo Amaro), Rua Visconde de Taunay 508, 04726-011 São Paulo. Tel.: +55 11 5524-0600. Clube Hípico de Santo Amaro in der Enzyklopädie WikipediaClube Hípico de Santo Amaro (Q9783322) in der Datenbank WikidataClube Hípico de Santo Amaro auf FacebookClube Hípico de Santo Amaro auf Instagram. Der 330.000 m² große Reitclub, gegründet 1935, ist bekannt für seine nationalen und internationalen Pferdesportwettbewerbe. Das große Areal besitzt noch ursprünglichen atlantischen Urwald, neben den Bahnen für Derby-, Rasen- und Springwettkämpfe. Geöffnet: Mo geschlossen. Di+Do+Fr+Sa+So 6 - 22 Uhr. Mi 9 - 22 Uhr.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Ausführlicher Versanstaltungskalender (Portugiesisch, Englisch, Spanisch): Veranstaltungen in São Paulo

Februar

  • Campus-Party (Internetveranstaltung)
  • Brazil Open (Tenniswettbewerb)
  • Karneval (große kulturelle Veranstaltung mit 95 teilnehmenden Sambaschulen und ihren 107.000 Mitgliedern - siehe Sambódromo
  • 500 Meilen Rennen in Interlagos MotoGP (Internationales Motorrad-Langzeitrennen. Als einziges offizielles Rennen in Lateinamerika anerkannt.

März

  • SP Halbmarathon International
  • Koreanisches Kulturfestival
  • Lollapalooza (Musikfestival für alternativen Rock, Heavy Metal, Punkrock)
  • São Paulo Fashion Week

April

  • Expo Vinis (größte Weinveranstaltung Lateinamerikas)
  • Hanamatsuri (Blumenfest zu Ehren des Buddha Xaquiamuni)

Mai

  • MaiFest (Frühlingsfeier der deutschsprachigen Einwanderer)
  • Virada Cultural (24 Stunden-Kulturevent)

Juni

  • Gay Parade (Parada do Orgulho LGBT)
  • Rotary International Convention (Workshops, Vorträge und Unterhaltung für Rotarier auf der ganzen Welt)

Juli

  • Anima Mundi (größtes Trickfilmfestival in Amerika)
  • Tanabata Matsuri (das Sternenfestival, traditionelles Fest der japanischen Gemeinde)
  • Fest des heiligen Veits (Festa de São Vito findet alljährlich im Stadteil Brás statt und ist eines der größten Veranstaltungen der italienischen Gemeinde)
  • Festival do Japão / Japan Festival

August

  • World Skills International (der alle 2 Jahre stattfindende WorldSkills-Wettbewerb ist der größte Berufsausbildungs-Leistungsvergleich der Welt)
  • Esthetika (Internationaler Wissenschaftskongress für Ästhetik)
  • Fest für unserer lieben Frau Achiropita (Festa de Nossa Senhora Achiropita, Veranstaltung der italienischen Gemeinde)
  • Kunstmesse Vila Madalena (Feira de Artes da Vila Madalena)
  • Buchbiennale (Bienal do Livro, drittgrößte Buchbiennale der Welt)

September

  • San Gennaro Fest (Festa de San Gennaro, Feier zu Ehren des Schutzpatrons des Stadtteils Mooca mit Livemusik und italienischer Kochkunst)
  • Parade des 7. Septembers (zum Gedenken an die Unabhängigkeit Brasiliens)
  • Revelando São Paulo (Festival um die Stadt São Paulo und ihre Einwohner zu feiern)

Oktober

  • Sporttour (Während 24 Stunden finden Veranstaltungen und Sportpräsentationen in der ganzen Stadt statt)
  • Internationales Filmfestival (Mostra Internacional de Cinema)
  • Internationaler Marathon von São Paulo (Maratona Internacional de São Paulo)

November

  • Formel 1 Grand Prix von Brasilien (São Paulo ist die einzige lateinamerikanische Stadt die ein Formel 1 Rennen abhält)
  • Night Run Circuit (Sportler absolvieren die Rennstrecke "by night" zeitgleich werden Shows und Musik geboten)

Dezember

  • Footecon (Internationales Fußballforum)
  • Natal Iluminado (über Weihnachten wird ein besonders großer beleuchteter Weihnachtsbaum im Ibirapuera-Park aufgestellt)
  • Silvesterrennen (traditionelles Rennen, das immer am am letzten Tag des Jahres stattfindet)
  • Silvester auf der Avenida Paulista (mit Konzerten berühmter Sänger und ein Abschlußfeuerwerk)

Einkaufen[Bearbeiten]

Buchhandlung Cultura
Rua Oscar Freire
Einkaufsstraße Rua 25 de Março
Casa Godinho
Galeria do Rock

São Paulo bietet von luxuriös, über günstig bis zum Ramsch so ziemlich alles! Es gibt mehr als 50 Shopping Centers und unzählige Einkaufsstraßen, mit Angeboten die von Elektronik bis zu Kronleuchtern reichen. Eine der schönsten Adressen von São Paulo ist die noble Rua Oscar Freire. Für Schnäppchen, gibt es die Rua 25 de Março, der größte Open-Air-Shopping Center in Lateinamerika mit mehr als 3.000 Geschäften. Die Stadtteile Bom Retiro und Brás im Zentrum sind für ihre Bekleidungs- und Textilgeschäfte bekannt. Und im Stadtteil Itaim, in der 2 Rua João Cachoeira und im Stadtteil Moema, in der 3 Av. Bem-te-vi, gibt es einige ausgezeichnete Outlets.[9]

4 Casa da Bóia, Rua Florêncio de Abreu 123, 01029-000 São Paulo (Centro). Tel.: +55 11 3312 6231, E-Mail: .Casa da Bóia auf Facebook. Ältestes Metallgeschäft in São Paulo gegründet 1898 von einem syrischen Einwanderer aus Aleppo. Es befindet sich bis heute in einem zweistöckigen im Jugendstil gebauten Herrenhaus, das seit 1992 unter Denkmalschutz steht. Bis heute verkauft das Geschäft Waren aus Kupfer und Bronze sowie Hydraulikprodukte. 2008 wurde das Haus und Geschäft umfassend restauriert. Geöffnet: Mo - Fr 8 - 17:45 Uhr. Sa geschlossen.

5 Livraria Cultura do Conjunto Nacional (Buchhandlung Cultura im Conjunto Nacional), Av. Paulista 2073, 01311-940 São Paulo (Cerqueira César). Tel.: +55 11 3170 4033. Livraria Cultura do Conjunto Nacional im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLivraria Cultura do Conjunto Nacional (Q57275815) in der Datenbank Wikidata. Die Buchhandlung Cultura ist seit mehr als 60 Jahren auf dem Markt und verfügt über eine Sammlung von über zwei Millionen Titeln, darunter Bücher, CDs und DVDs für jeden Geschmack und jedes Alter. Seit 1969 befindet sich das Geschäft im Conjunto Nacional und ist mit fast 4.000 m² auf drei Etagen die größte Buchhandlung des Landes. Geöffnet: Mo-Sa 9-22 Uhr. So 11-20 Uhr.

6 Casa Godinho, Rua Líbero Badaró 340, 01008-000 São Paulo (Centro). Tel.: +55 11 3105 1625, E-Mail: . Casa Godinho in der Enzyklopädie Wikipedia Casa Godinho im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCasa Godinho (Q20053176) in der Datenbank WikidataCasa Godinho auf FacebookCasa Godinho auf YouTube. Seit 2013 zählt das Delikatessengeschäft Casa Godinho zum immateriellen Kulturerbe der Stadt. Das Geschäft wurde 1888 vom portugiesischen Einwanderer José Maria Godinho an der Praça da Sé gegründet und besteht seit 1924 am heutigen Standort im Erdgeschoss des denkmalgeschützten Sampaio-Moreira-Gebäudes. Bis heute kann man die alte silberne Waage, den Fliesenboden und die Nussbaumregale aus dem 19. Jh. bewundern. Die Ware wird immer noch in Papier eingewickelt, und die Gewürze werden nur in großen Mengen verkauft. Berühmt sind Spezialitäten aus Stockfisch (bacalhau) in allen Variationen. Das Sortiment erstreckt sich vom einfachen Sandwich bis zur Konditorentorte. Angeboten werden Naschkörbe zur Weihnachts- oder Osterzeit.

7 Eataly, Av. Pres. Juscelino Kubitschek 1489, 04543-011 São Paulo (Itaim Bibi). Tel.: +55 11 3279 3300, E-Mail: . Eataly in der Enzyklopädie Wikipedia Eataly im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEataly (Q3046645) in der Datenbank WikidataEataly auf Facebook. Italien pur, alles unter einem Dach, vom Restaurant, Speisen- und Getränketheken, Supermarkt bis zur Kochschule. Geöffnet: So - Do 8 - 23, Fr und Sa 9 - 24 Uhr. Preis: $$.

  • Kletter-, Wander-, Camping- und sonstiges Outdoorzubehör gibt es im Decathlon. Zwei Filialen befinden sich in São Paulo (Osasco, 05576-000, (11) 3789-1000; Avenida Dqa. de Goiás, 335-381 - Morumbi, Tel.: (beide Filialen): (11) 05686-001). Außerdem befindet sich nicht weit von der Metrostation "Paraiso" "Pé na Trilha". Rua Apeninos, 803 - Paraíso, São Paulo, Tel.: (11) 3171-2923 oder 3562-1800.

Einkaufsstraßen und Shopping Centers[Bearbeiten]

8 Rua Augusta. Rua Augusta in der Enzyklopädie Wikipedia Rua Augusta im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRua Augusta (Q10364792) in der Datenbank Wikidata. Die Augustastraße ist eine bekannte Einkaufsstraße, die in den 1950er und 1960er Berühmtheit erlangte, als ein Ort der Schönen und Reichen. Der damalige Glanz ist jedoch Vergangenheit. Der Straßenabschnitt zwischen dem Roosevelt Platz im Zentrum und der Av. Paulista ist als Ausgehviertel bekannt mit seinen zahlreichen Galerien, Bars und Restaurants.

9 Rua São Caetano (Luz). Rua São Caetano auf Facebook. Die Rua São Caetano ist besser bekannt als die Rua das Noivas, also die "Straße der Bräute", da sie gesäumt ist mit Geschäften für Hochzeitskleider und alles was dazu gehört.

10 Rua Santa Efigenia (Centro, República). Rua Santa Efigenia in der Enzyklopädie WikipediaRua Santa Efigenia (Q10364924) in der Datenbank Wikidata. Einkaufsstraße mit vielen Elektro- und Elektronikeinzelhändler. Preis: $$.

11 Rua Oscar Freire (Cerqueira César). Rua Oscar Freire in der Enzyklopädie Wikipedia Rua Oscar Freire im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRua Oscar Freire (Q9070975) in der Datenbank Wikidata. Nobeladresse mit mehr als 200 Geschäfte renommierter nationaler und internationaler Marken. Preis: $$$.

12 Rua 25 de Março (Centro Histórico). Rua 25 de Março in der Enzyklopädie Wikipedia Rua 25 de Março im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRua 25 de Março (Q7375617) in der Datenbank Wikidata. Riesiges Open-Air Einkaufszentrum. Alles wird hier verramscht, billigste Kleider, Stoffe, etc. Preis: $.

13 Rua José Paulino (Sé / Bom Retiro). Rua José Paulino in der Enzyklopädie Wikipedia Rua José Paulino im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRua José Paulino (Q10364880) in der Datenbank Wikidata. Viele Geschäfte (besonders Kleidung) und Großhandel. Die Einkaufsstraße ist im Volksmund auch als Zé Paulino oder einfach als "Zepa" bekannt. Preis: $.

14 Shopping Center Iguatemi, Av. Brg. Faria Lima 2232, 01489-900 São Paulo (Itaim / Jardim Paulistano). Tel.: +55 11 3048 7394. Shopping Center Iguatemi in der Enzyklopädie Wikipedia Shopping Center Iguatemi im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsShopping Center Iguatemi (Q764914) in der Datenbank Wikidata. Der erste große Shopping Center Brasiliens eröffnet 1966, besitzt acht Kinosäle, zwei Bankfilialen und 330 Geschäfte. Geöffnet: Mo-Sa 10-23 Uhr. So 11-22 Uhr.

15 Galeria do Rock, Av. São João 439, 01035-000 São Paulo (República). Tel.: +55 11 3331 1530. Galeria do Rock in der Enzyklopädie Wikipedia Galeria do Rock im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGaleria do Rock (Q10288097) in der Datenbank WikidataGaleria do Rock auf Facebook. Handeslzentrum mit ca. 450 Geschäften die vorwiegend mit Rock-, Hip-Hop- und Skater-Produkten handeln. Aber auch Esoteriker, amerikanische Basketballfans oder Liebhaber alter Musik kommen auf ihre Kosten. Geöffnet: Mo - Fr 10 - 19:30 Uhr. Sa 10 18 Uhr. Sonntag geschlossen.


Kunst und Handwerk[Bearbeiten]

16 Kunst- und Handwerksmarkt Praça Benedito Calixto (Feira da Praça), Praça Benedito Calixto, 05406-040 São Paulo (Pinheiros). Seit 1987 ist jeden Samstag von 9 bis 19 Uhr Flohmarkt mit 320 Ausstellern, aus den Bereichen Kunstgewerbe, Antiquitäten, Second-hand und Gastronomie.

17 Kunst- und Handwerksmarkt Praça da República, Praça da República (Sé / República). Kunst- und Handwerksmarkt Praça da República auf Facebook. In den 1960er war der Platz Briefmarkenbörse und wurde ab den 1970er als Hippiemarkt bekannt. Daraus entwickelte sich der heutige Kunst- und Handwerksmarkt der jeden Sonntag von ca. 60 Ausstellern und vielen food-trucks bevölkert wird.

18 Gastronomie, Kunst- und Handwerksmarkt Liberdade (Feira de Arte e Artesanato da Liberdade), Praça da Liberdade, 01502-000 São Paulo (Distrikt Liberdade). Gastronomie, Kunst- und Handwerksmarkt Liberdade in der Enzyklopädie WikipediaGastronomie, Kunst- und Handwerksmarkt Liberdade (Q17995332) in der Datenbank WikidataGastronomie, Kunst- und Handwerksmarkt Liberdade auf Facebook. Der Distrikt Liberdade wurde Anfang des 19. Jh. besonders von japanischen Einwanderern kolonisiert, die ab 1975 den heutigen Markt auf dem gleichnamigen Platz da Liberdade gegründet haben. Rund um den Platz sind viele japanische bzw. asiatische Restaurants anzufinden. An Wochenenden wird der Platz von Japanern, Chinesen, Koreaner und auch Einwanderern aus dem Nordosten Brasiliens bevölkert, die hier ihre Handwerkskunst anbieten. Es gibt auch viele Verkaufsstände mit traditionellen asiatischen Gerichten, wie Yakisoba oder Gyoza. Geöffnet: Sa und So 10 - 16 Uhr. Preis: $$.

Küche[Bearbeiten]

Das gastronomische Angebot mit mehr als 15.000 Restaurants und 20.000 Bars ist wortwörtlich überwältigend. Neben traditionell brasilianischer Kochkunst, spiegelt die Gastronomie auch die Geschichte der unterschiedlichen Einwanderungswellen ins Land wider. Bei den nationalen und internationalen Restaurants aus 52 Ländern ist von high-budget bis low-budget alles vertreten. Außerdem ist São Paulo bekannt für die Food Trucks und "Gastronomiemessen", die auf den Straßen der Stadt zu finde sind.[10]

Eine wesentliche Besonderheit São Paulos ist seine spezielle multikulturelle Zusammensetzung bedingt durch die vielen Einwanderer aus dem In- und Ausland. São Paulo ist z. B. die größte japanische Stadt außerhalb Japans. Das spiegelt sich natürlich auch im Angebot an exotischen Küchen wieder: Japanische Restaurants im Viertel Liberdade, koreanische Küche in Bom Retiro, italienische Kantinenküche in Bexiga, deutsche, sehr urige Küche vor allem in Santo Amaro. Man findet gute ethnische Küche praktisch überall - kein Wunder: Essengehen ist eine der Lieblingsbeschäftigungen der Paulistas. Ein besonderes Augenmerk sei auf die vorzügliche syrisch-libanesische Küche gelenkt, die ein Fixbestandteil der paulistanischen schnellen Küche (Esphihas, Kibes, Beirutes, kaum Kebap) ist.

Wer in Brasilien ist, der muss ein Rodizio besuchen. Neben einem kalten Buffet gibt es dort so lange Fleisch, das direkt von Grillspießen abgeschnitten wird, bis man nicht mehr kann. Empfehlenswert: Jardineira Grill,Av. dos Bandeirantes, 1001 - Vila Olímpia; ein ganz nobles Rodizio-Restaurant (http://www.jardineiragrill.com.br/), Vento Hagano (http://ventoharagano.com.br/) und Fogo de Chão (https://fogodechao.com). Noch bessere Qualität an Fleisch findet man in den oft argentinischen Churrascarias, wo man allerdings portionsweise bestellt.

Die Leidenschaft der Paulistas ist jedoch die Feijoada, ein stark sättigender Bohneneintopf mit Fleisch, der mit gebratenen Blattkohl, Reis, Maniokmehl und Orangenstücken genossen wird. Normalerweise wird dieses Gericht zu Hause im Kreis der Familie genossen, in der letzten Zeit findet man es aber auch in diversen, meist darauf spezialisierten Restaurants. Hier stechen besonders hervor: Feijoada da Lana (https://web.facebook.com/feijoadadalana) in Vila Madalena und, exklusiver, Figueira Rubaiyat (http://rubaiyat.com.br/figueira/) in Jardins, nicht weit von der Avenida Paulista.

Michelin-Sterne-Restaurants[Bearbeiten]

  • 1 Tuju, Rua Fradique Coutinho 1248, 05416-001 São Paulo (Pinheiros / Vila Madalena). Tel.: +55 11 2691 5548. **Michelin Guide 2019. Für seine moderne brasilianische Kochkunst sucht Küchenchef Ivan Ralston lokale Zutaten von kleinen Produzenten. Das Restaurant besitzt einen eigenen Kräutergarten. Geöffnet: Di-Fr 19:30-23 Uhr. Sa und Feiertage 13-16 Uhr und 19:30-23 Uhr. Preis: $$$.
  • 2 D.O.M., Rua Barão de Capanema 549, São Paul (Jardins). Tel.: +55 11 3088 0761. D.O.M. in der Enzyklopädie WikipediaD.O.M. (Q5203437) in der Datenbank Wikidata. **Michelin Guide 2019. Zeitgenössische brasilianische Gastronomie mit Zutaten aus dem Amazonasgebiet. Preis: $$$.
  • 3 Maní, Rua Joaquim Antunes 210, São Paulo (Jardim Paulistano). Tel.: +55 11 3085 4148. *Michelin Guide 2019. Brasilianisch-europäische Küche. Geöffnet: Di-Do 12-15 Uhr und 20-23:30 Uhr. Fr 12-15 Uhr und 20:30-24 Uhr. Sa 13-16 Uhr und 20:30-24 Uhr. So 13-16 Uhr. Preis: $$$.
  • 4 A Casa do Porco, Rua Araújo 124, 01220-020 São Paulo (Centro Histórico). Tel.: +55 11 3258 2578.A Casa do Porco auf Facebook. Bib Gourmand, Michelin Guide 2019. Schweinefleisch in allen Variationen in einem einladenden Ambiente aus einer Kombination aus Bar und Restaurant. Angeboten wird Sushi aus Schweinshaxe oder "Porco a San Zé", Schweinefleisch das 8 Std. lang in einem speziellen holzbefeuerten Grill geröstet wird. Geöffnet: Mo-Sa 12-24 Uhr. So 12-17 Uhr. Hat auch einen Straßenverkauf ab 11 Uhr. Preis: $$.
  • 5 Mocotó, Av. Nossa Senhora do Loreto 1100, 02219 001 São Paulo (Vila Medeiros). Tel.: +55 11 2951 3056. Bib Gourmand, Michelin Guide 2019. Typische Küche aus dem Sertão, eine halbwüstenartige Landschaft der Region Nordosten. Empfohlen wird mit Cachaça flambierte Tapioka-Käsewürfel und hausgemachte Schweinswürste sowie salzgebackenes Rindfleisch mit Biquinho-Paprika und Cassava-Chips. Geöffnet: Mo-Fr 12-23 Uhr. Sa 11:30-23 Uhr. So und Feiertage 11:30-17 Uhr. Preis: $$.

Restaurants[Bearbeiten]

  • 6 Cantina e Pizzaria Castelões, Rua Jairo Góis 126, 03004-010 São Paulo (Brás). Tel.: +55 11 3229 0542.Cantina e Pizzaria Castelões auf Facebook. Traditionelles italienisches Restaurant bekannt für seine Pizzas. Familienbetrieb seit 1924 im Distrikt Brás, ein einfaches Arbeierviertel, dass für seine italienischen Einwanderer bekannt ist. Das Lokal sollte von Ortsfremden ehr zum Mittagessen besucht werden. Geöffnet: Mo - So 12 - 16 Uhr. 18:30 - 0 Uhr. Preis: $$$.
  • 7 Fasano, Rua Vitório Fasano 88, 01414-020 São Paulo (Cerqueira César). Tel.: +55 11 389 64000. Italienische Küche. Neben Klassikern wie Linguini mit Langusten, Tomaten und einem Hauch Pfeffer bereitet Küchenchef Luca Gozzani Kürbisravioli und Foie Gras zu. Makelloses Ambiente mit Marmorböden, Holzwänden, hohen Decken und Live-Piano. Große Auswahl an Weinen. Es zählt zu einen der besten Restaurants São Paulos. Preis: $$$.
  • 8 A Figueira Rubaiyat, Rua Haddock Lobo 1738, 01414-002 São Paulo (Jardim Paulista / Cerqueira César). Tel.: +55 11 3087 1399, E-Mail: .A Figueira Rubaiyat auf Facebook. Einzigartiges Ambiente durch den hundertjährigen Feigenbaum, dessen Äste sich durch das ganze Restaurant erstrecken. Dazu erstklassige Steaks von Rindern aus der eigenen Rinderfarm. Geöffnet: Mo-Do 12-00 Uhr. Fr-Sa 12-00:30 Uhr. So und Feiertage 12-23 Uhr. Preis: $$$.
  • 9 Terraço Italia, Av. Ipiranga 344, 41. Stock, 01046-010 São Paulo (República, Centro). Tel.: +55 11 2189 2929, E-Mail: .Terraço Italia auf Facebook. Italienisches Restaurant und Bar im zweithöchsten Wolkenkratzer der Stadt mit Panoramablick. Geöffnet: Mo - Do 12 - 0 Uhr. Fr - Sa 12 - 1 Uhr. So und Feiertage 12 - 23 Uhr. Preis: $$$$.
  • 10 Rei do Filet, Praça Júlio Mesquita 175, 01209-010 São Paulo (Centro). Tel.: +55 11 3221 8066. Spezialisiert auf Filets seit 1914. Geöffnet: täglich 11 - 22 Uhr. Preis: $$$.

Bars, Kneipen und Snack Bars[Bearbeiten]

Schinkensandwich im Estadão
  • 1 Bar Brahma, Av. São João 677, 01035-100 São Paulo (República). Tel.: +55 11 2039 1250. Bar Brahma in der Enzyklopädie WikipediaBar Brahma (Q16496715) in der Datenbank Wikidata. Die Bar Brahma ist ein typisches Etablissement der Geschichte São Paulos. Es wurde 1948 von dem deutschen Einwanderer Heinrich Hillebrecht gegründet und wurde Treffpunkt für führende Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Politik (Jânio Quadros, Ademar de Barros und Fernando Henrique Cardoso) sowie aus dem Bereich der Kunst (Adoniran Barbosa, Orlando Silva, Ari Barroso, Vicente Celestino usw.). In den 60ern war es Schauplatz politischer Diskussionen von Studenten aus der nahe gelegenen Rechtsfakultät. Heutzutage werden regelmäßig Konzerte von namhaften Künstlern aufgeführt. Geöffnet: Mo - Do 11:30 - 1 Uhr. Fr und Sa 11:30 - 2 Uhr. So 11:30 - 00h Uhr.
  • 2 Bar Estadão, Viaduto Nove de Julho 193, 01050-060 São Paulo (Centro). Tel.: +55 11 3257-7121. Bar Estadão in der Enzyklopädie Wikipedia Bar Estadão im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBar Estadão (Q16496717) in der Datenbank WikidataBar Estadão auf Facebook. Die Bar ist benannt nach der Zeitung O Estado de S. Paulo, kurz Estadão, die früher ihren Hauptsitz in einem Nachbargebäude hatte. Die Bar wurde 1968 von portugiesischen Einwanderern gegründet und hat 24 Std. an 363 Tagen im Jahr geöffnet. Berühmt für seine Sandwiches, besonders das Schinkensandwich (sanduíche de pernil). Geöffnet: 24 Std. täglich.
  • 3 Bar e Restaurante Guanabara, Av. São João 128, 01035-000 São Paulo (Centro). Tel.: +55 11 3228 0416.Bar e Restaurante Guanabara auf Facebook. Traditionelles Restaurant seit 1910. Bietet Mittagstisch bzw. Tagesteller mit typischen Gerichten, wie Virado a Paulista, Dobradinha, Feijoada, Rabada, Bacalhau etc. an. Geöffnet: Mo - Fr 10 - 22 Uhr. Sa 10 - 16 Uhr. Preis: $$.
  • 4 Ponto Chic, Largo do Paissandu 27, São Paulo (Centro). Tel.: +55 11 3222 6528. Ponto Chic in der Enzyklopädie Wikipedia Ponto Chic im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPonto Chic (Q10351525) in der Datenbank WikidataPonto Chic auf FacebookPonto Chic auf YouTube. Berühmt für sein Sandwich "Bauru" (Rosbeef mit Tomaten, Gurken und 4 unterschiedlich geschmolzene Käsesorten) ist die Bar bzw. Restaurant Anziehungspunkt für die Bohémiens seit 1922. Es gibt nocht 2 weitere Filialen: im Stadtteil Perdizes (Largo Padre Péricles 139) und im Stadtteil Paraíso (Praça Oswaldo Cruz 26). Geöffnet: Mo - Sa 12 - 20 Uhr.

Bäckereien, Cafés und Konditoreien[Bearbeiten]

Viele der hier genannten Lokalitäten besitzen neben den typischen Angeboten einer Bäckerei oder Café auch einen gastronomischen Bereich für Mittagstisch oder Abendessen.

  • 19 Galeria dos Pães, Rua Estados Unidos 1645, 01427-002 São Paulo (Jardim America). Tel.: +55 11 3064 5900.Galeria dos Pães auf Facebook. Angesagte und rund um die Uhr geöffnete Edelbäckerei mit Mezzaninrestaurant, wo selbst nach Mitternacht noch getafelt wird, inkl. Live-Musik. Geöffnet: 24 Std. geöffnet.
  • 20 Konditorei Ofner. Tel.: +55 11 5693-8693.Konditorei Ofner auf Facebook. Aus der ehemaligen Hinterhofkonditorei, die 1952 von der ungarischen Einwanderin Anna Ofner im Stadtteil Bela Vista gegründet wurde,[11] entwickelte sich die heutige Konditorei Ofner mit mehr als 20 Filialen, die besonders in den Shopping Centers anzutreffen sind. Der Fabrikladen befindet sich im Stadtteil Socorro, Rua Olivia Guedes Penteado 375 Geöffnet: So-Do 8-22 Uhr. Fr-Sa8-23:30 Uhr.
  • 11 Café Girondino, Rua Boa Vista 365, 01014-001 São Paulo (Centro, neben der U-Bahn-Station São Bento). Tel.: +55 11 3229-4574. Das 1998 gegründete Café ist im Stil vom Anfang des letzten Jahrhunderts eingerichtet. Die Lokalität erstreckt sich über 3 Etagen mit je unterschiedlichen Ambiente mit Café, Snackbar und Restaurant. Wird gerne für die Mittagszeit besucht. Geöffnet: Mo-Do 7:30-22 Uhr. Fr 7:30-23 Uhr. Sa 8-20 Uhr. So und Feiertage 8-17 Uhr. Preis: $.
  • 12 Urbe Café, Rua Antônio Carlos 404, 01309 010 São Paulo (Consolação/Centro). Tel.: +55 11 3262-3943.Urbe Café auf Facebook. Brunchzeit Samstags, Sonntags und an Feiertagen immer ab 9:15 Uhr. Geöffnet: Mo 12-24 Uhr. Di-Do 9-24 Uhr. Fr 10-2 Uhr. Sa 9-2 Uhr. So 9-23:30 Uhr.
  • 13 Il Barista, Rua Olimpíadas 360, 3. Stock, Geschäft 405 - (Vila Olímpia). Tel.: +55 11 3045 8191. Elegantes Café im Shopping Center Vila Olímpia, bietet auch Baristakurse an und eigene Kaffeespezialiäten, Becher und Mühlen zum Verkauf. Geöffnet: Mo-Sa 10-22 Uhr. So und Feiertage 13-21 Uhr.
  • 21 Padaria Santa Tereza, Praça Dr. João Mendes 150, 01501-000 São Paulo (Sé, Centro). Tel.: +55 11 3105 1793.Padaria Santa Tereza auf Facebook. Nennt sich selbst die älteste Bäckerei Brasiliens, gegründet 1872 und liegt hinter der Stadtkathedrale Sé. Angebote vom Frühstück bis hin zum Abendessen. Wird in der Mittagszeit von vielen Angestellten aus den umliegenden Bürotürmen besucht. Am Wochenende immer Frühstücksbuffet. Geöffnet: täglich 6 - 22 Uhr. Preis: $$.

Nachtleben[Bearbeiten]

Für den Kolumnisten Mark Manson (CNN) zählt São Paulo zu einen der zehn besten Orte der Welt, wenn es um Partys, Nachtclubs und anderer abendlicher Unterhaltung geht (Stand 2014).[12] Das vibrierende Nachtleben kann es problemlos mit anderen Metropolen aufnehmen. Von der Samba-Kneipe über Rockbars hin bis zum Elektro-Club ist alles zu finden. Besonders viele Bars und Clubs gibt es in den Distrikten Vila Madalena, Itaim Bibi, Vila Olímpia, Centro und Barra Funda. Auch für Schwule und Lesben hat die Stadt das wohl beste Angebot Lateinamerikas. Die Eintrittspreise der Diskotheken sind allerdings relativ teuer.

  • Partyviertel Baixa Augusta
  • Rund um der Praça da República
  • Vila Madalena / "Vila Madá": Szeneviertel, Treffpunkt der Kreativen und Bohémians. Bekannt für sein vielfältiges Nachtleben und gilt als Zentrum der alternativen Kunst und Kultur. Hier reihen sich Dutzende Cafés und Bars aneinander, einige mit Livemusik. Wichtiger Treffpunkt ist die Rua Aspicuelta. Gute Bar ist die "Salve Jorge" mit altem Intérieur und Fotografien und bunt gekachelten Wänden.

39 Rua Frei Caneca (Distrikt Consolação, Stadtteil Cerqueira César). Rua Frei Caneca in der Enzyklopädie WikipediaRua Frei Caneca (Q5501331) in der Datenbank Wikidata. Ähnlich wie die parallel verlaufende Rua Augusta bietet die Rua Frei Caneca viele Geschäfte, Bars und Restaurants. Seit den 2000er ist die LGBT-Szene hier sehr aktiv. Es gibt spezielle Stadtführungen für Gays, wobei die Rua Frei Caneca wegen den vielen LGBT-freundlichen Bars, Discos und Saunas Teil der angebotenen Route ist.

Unterkunft[Bearbeiten]

Die Auswahl an Unterkünften in São Paulo ist riesig. Siehe hierzu folgende Liste: Hotels in São Paulo

Blue Tree Hotelkette. Tel.: +55 11 3018 1848, E-Mail: . Hotelkette mit 5 weiteren Hotels in São Paulo. Standorte der Hotels immer in der Nähe einer U-Bahn-Stadtion bzw. Bahnhofs.

  • 1 Blue Tree Premium Faria Lima, Av. Brigadeiro Faria Lima 3989, 04538-13 São Paulo (Itaim Bibi). Tel.: +55 11 3896 7544, E-Mail: . Im Stadtteil Itaim Bibi nähe Shopping Center Iguatemi, Restaurant, Bars und Bushaltestelle.
  • 2 Blue Tree Premium Morumbi, Av. Roque Petroni Junior 1000, 04707-000 São Paulo (Brooklin Novo). Tel.: +55 11 5187 1200, E-Mail: . Gleich gegenüber vom Shopping Center Morumbi. Bahnstdtion Morumbi und Bushaltestelle in der Nähe. Ca. 7 km vom Flughafen Congonhas entfernt.
  • 3 Blue Tree Premium Paulista, Rua Peixoto Gomide 707, 01409-001 São Paulo (Cerqueira César). Tel.: +55 11 3147 7000, E-Mail: . Liegt in einer Nebenstraße der berühmten Av. Paulista gleich neben dem MASP Kunstmuseum, Shopping Paulista, Theater, Bars und Restaurants. Bushaltestellen und U-Bahn-Stadionen der Av. Paulista entlang.
  • 4 Blue Tree Premium Verbo Divino, Rua Verbo Divino 1323, 04719-002 São Paulo (Chácara Santo Antônio). Tel.: +55 11 5683 4600, E-Mail: . Liegt gegenüber der Deutsch-Brasilianischen IHK und nahe der evangelischen Kirche "Igreja da Paz" in der Sonntags auf Deutsch Messe gelesen wird. Viele Restaurants und Bars in der Umgebung, außerdem ein rießiger Carrefour Supermarkt. Taxistand vor demm Haus, Bushaltestelle und in ca. 750 m Bahnstation Granja Julieta.
  • 5 Blue Tree Premium Anália Franco, Rua Eleonora Cintra 960, 03337-000 São Paulo (Anália Franco, Tatuapé). Tel.: +55 11 2672 7000, E-Mail: . Liegt gegenüber des Parks Esportivo dos Trabalhadores und in der Nähe des Shopping Centers Anália Franco. In Planung in unmittelbarer Nähe die zukünftige U-Bahn-Station Anália Franco.

6 Bourbon Convention Ibirapuera Hotel, Av. Ibirapuera 2927, 04029-200 São Paulo (an der Avenida Ibirapuera direkt neben dem Einkaufszentrum Ibirapuera). Tel.: +55 11 2161 2200. In der recht sicheren Gegend Moema, ca. 5 km südlich vom Zentrum. Gute Busverbindungen ins Zentrum.

Hostels[Bearbeiten]

Eine gute Alternative ist, ein Hostel zu buchen, besonders für Alleinreisende um leichter Kontakte zu knüpfen.

7 Ô de Casa, Rua Inácio Pereira da Rocha 385, 05432-011 São Paulo (Vila Madalena). Tel.: +55 11 3063-5216, E-Mail: .Ô de Casa auf Facebook. Im angesagten hip-Viertel Vila Madalena. Viel Rucksackreisende. Preis: $$.

Luxus[Bearbeiten]

8 Hilton Morumbi, Av. das Nações Unidas 12901, 04578-000 São Paulo (Cidade Monções). Tel.: +55 11 2845-0000, Fax: +55 11 2845 0001, E-Mail: . Geöffnet: Check-in und Check-out 12 Uhr. Preis: $$$.

9 Palácio Tangará, Rua Deputado Laércio Corte 1.501, 05706-290 São Paulo (Panamby). Tel.: +55 11 4904 4040, E-Mail: .Palácio Tangará auf Facebook. Ein Hotel der Superklasse inmitten des Villa-Lobo-State Parks mit 141 Zimmern (davon 51 Suiten), einen Ballsall für 400 Personen, einen Spa-Bereich, Fitness-Center, Sauna und natürlich Schwimmbecken im Außen- und Innenbereich. Ein Concierge sowie Chauffeur Service können hinzu bestellt werden. Auf Anfrage auch Flughafentransfer. Preis: $$$.

10 Hotel Unique, Av. Brigadeiro Luís Antônio 4700, 01402-002 São Paulo (Jardim Paulista). Tel.: +55 11 3055 4700. Luxusunterkunft im Boutique-Stil im Nobelviertel Jardim Paulista in der Nähe des Ibirapuera Parks. Einen herrlichen Blick auf das Viertel Jardins kann man von der Sky Bar geniesen, die sich auf dem Dach des Hotels befindet. Preis: $$$.

Lernen[Bearbeiten]

2 Universidade de São Paulo (USP) (Universität von São Paulo), Cidade Universitária, São Paulo (Butantã). Universidade de São Paulo (USP) in der Enzyklopädie Wikipedia Universidade de São Paulo (USP) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsUniversidade de São Paulo (USP) (Q835960) in der Datenbank Wikidata.

3 Pontifícia Universidade Católica de São Paulo (PUC-SP (Päpstliche Katholische Universität von São Paulo), Rua Monte Alegre 984, São Paulo (Perdizes). Tel.: +55 11 3670-8000. Pontifícia Universidade Católica de São Paulo (PUC-SP in der Enzyklopädie Wikipedia Pontifícia Universidade Católica de São Paulo (PUC-SP im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPontifícia Universidade Católica de São Paulo (PUC-SP (Q1815994) in der Datenbank Wikidata.

4 Biblioteca Mário de Andrade (Bibliothek Mário de Andrade), R. da Consolação 94, 01302-000 São Paulo (República). Tel.: +55 11 3775-0002. Biblioteca Mário de Andrade in der Enzyklopädie Wikipedia Biblioteca Mário de Andrade im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBiblioteca Mário de Andrade (Q2660837) in der Datenbank WikidataBiblioteca Mário de Andrade auf Facebook. Die Bibliothek, gegründet 1925, ist die größte und älteste öffentliche Bibliothek in São Paulo. Geöffnet: täglich 8-22 Uhr.

5 Colégio Humboldt São Paulo, Av. Eng. Alberto Kuhlmann 525, São Paulo (Interlagos). Tel.: +55 11 5686 4055, Fax: +55 11 5685 6664. Colégio Humboldt São Paulo in der Enzyklopädie Wikipedia Colégio Humboldt São Paulo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsColégio Humboldt São Paulo (Q1113079) in der Datenbank Wikidata. Deutsche Humboldtschule gegründet 1916 mit zweisprachigen Unterricht vom Kindergarten über die Berufsschule bis hin zum Abitur.

Arbeiten[Bearbeiten]

Region um die Av. Engenheiro Luís Carlos Berrini

United Nations Business Center (CENU)[Bearbeiten]

In der Westzone (zona oeste) im Distrikt Itaim Bibi ist die Region um die 40 Avenida Engenheiro Luís Carlos Berrini Avenida Engenheiro Luís Carlos Berrini in der Enzyklopädie Wikipedia Avenida Engenheiro Luís Carlos Berrini im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAvenida Engenheiro Luís Carlos Berrini (Q5377591) in der Datenbank Wikidata herum, seit Ende des 20. Jh. zu einem wichtigen Wirtschaftszentrum avanciert. Hier befindet sich der Gebäudekomplex 41 Centro Empresarial Nações Unidas (CENU) (United Nations Business Center) Centro Empresarial Nações Unidas (CENU) (United Nations Business Center) in der Enzyklopädie Wikipedia Centro Empresarial Nações Unidas (CENU) (United Nations Business Center) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCentro Empresarial Nações Unidas (CENU) (United Nations Business Center) (Q5062831) in der Datenbank Wikidata mit seinen modernen Wolkenkratzern, die von namhaften nationalen und internationalen Unternehmen bevölkert sind.

  • Der Nordturm (Torre Norte) ist 158 m hoch und das dritthöchste Gebäude der Stadt. Der Turm beherbergt derzeit mehrere multinationale Unternehmen wie Polycom, Microsoft, Hewlett-Packard, Monsanto, Towers Watson, Unilever und Global Village Telecom.
  • Der Ostturm (Torre Leste) beherbergt das Luxushotel Hilton Morumbi und den Shopping Center Nações Unidas.
  • Im Westturm (Torre Oeste ) befinden sich Büros von Toyota, IBM, Cisco Systems, Samsung und Alcoa.
  • Auch im Südturm (Torre Sul) mit 18 Stockwerken und dem Plaza befinden sich Büros.

Das CENU besitzt eine unterirdische Verbindung zum benachbarten 42 World Trade Center de São Paulo (WTCSP) World Trade Center de São Paulo (WTCSP) (Q10394025) in der Datenbank Wikidata.

Av. Brigadeiro Faria Lima[Bearbeiten]

Die 43 Av. Brigadeiro Faria Lima Av. Brigadeiro Faria Lima in der Enzyklopädie Wikipedia Av. Brigadeiro Faria Lima im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAv. Brigadeiro Faria Lima (Q2873551) in der Datenbank Wikidata ist, wie die Av. Paulista, ein wichtiges Handels- und Finanzzentrum. Oft wird von der "brasilianischen Wall Street" gesprochen. Hier befinden sich 2 der größten brasilianischen Investmentbanken, nämlich BTG Pactual und Itaú BBA, außerdem bekannte Unternehmen wie Goldman Sachs, Morgan Stanley, die Bank of America Merrill Lynch, JP Morgan Chase und UBS. In einer Seitenstraße im Büroturm Infinity Tower haben sich die Credit Suisse, Goldman Sachs, Louis Vuitton, Apple und Facebook niedergelassen.

AHK São Paulo[Bearbeiten]

6 Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer São Paulo (Câmara de Comércio e Indústria Brasil - Alemanha), Rua Verbo Divino 1488, 3. Stock, 04719-904 São Paulo (Chácara Santo Antônio, Santo Amaro). Tel.: +55 11 5187 5100, Fax: +55 11 5181 7013. Die Auslandshandelskammer ist Bindeglied der deutsch-brasilianischen Industrie- und Handelsbeziehungen. In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und dem Brasilianischen Industrieverband (Confederação Nacional da Indústria – CNI) organisiert die Kammer abwechselnd in Deutschland und Brasilien die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage.

7 Schweizerisch-Brasilianische Handelskammer (Swisscam) (Câmara de Comércio Suíço-Brasileira), Av. das Nações Unidas 18.001, 6. Stock, 04795-900 São Paulo (Vila Almeida, Santo Amaro). Tel.: +55 11 5641 1230, E-Mail: . Die Auslandshandelskammer koordiniert kommerzielle Anfragen, organisiert Veranstaltungen und beteiligt sich bei Schweizer Gemeinsschaftsstände an internationalen Fachmessen.

Messegelände und Kongresszentren[Bearbeiten]

14 Anhembi Parque, Av. Olavo Fontoura 1209, 02012-021 Sao Paulo (Santana). Tel.: +55 11 2226 0400, E-Mail: . Anhembi Parque in der Enzyklopädie Wikipedia Anhembi Parque im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAnhembi Parque (Q4764352) in der Datenbank WikidataAnhembi Parque auf FacebookAnhembi Parque auf Twitter. Eines der größten Messegelände Südamerikas in der Nordzone der Stadt mit 400.000 m². Die bebaute Fläche beinhaltet neben der Ausstellungsfläche mehrere Auditorien, Ballsäle und Flächen für große internationale Shows.

15 Expo Center Norte, Rua José Bernardo Pinto 333, 02055-000 São Paulo (Vila Guilherme). Tel.: +55 11 2089 8500. Expo Center Norte in der Enzyklopädie Wikipedia Expo Center Norte im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsExpo Center Norte (Q18476887) in der Datenbank WikidataExpo Center Norte auf FacebookExpo Center Norte auf Instagram. Das Kongresszentrum hat 21 Eventsäle mit einer Gesamtkapazität für 4.100 Personen und 2 Restaurants. Jährlich wird hier die Brasil Game Show abgehalten.

16 Transamérica Expo Center, Av. Dr. Mário Villas Boas Rodrigues 387, 04757-020 São Paulo (Santo Amaro). Tel.: +55 11 5643 3000, E-Mail: . Transamérica Expo Center in der Enzyklopädie WikipediaTransamérica Expo Center (Q25449568) in der Datenbank Wikidata. Kongress- und Ausstellungszentrum in der Südzone mit 100.000 m² Gesamtfläche und 2.500 Parkplätze.

17 São Paulo Expo (Centro de Exposições Imigrantes), Rodovia dos Imigrantes Km 1,5, 04329-900 São Paulo (Vila Água Funda, Jabaquara). Tel.: +55 11 5067 1717, E-Mail: . São Paulo Expo in der Enzyklopädie WikipediaSão Paulo Expo (Q18484613) in der Datenbank Wikidata. Das Gebäude wird verwaltet von der französischen Firma GL Events. Die bebaute Fläche beträgt 100.000 m² und ist geeignet für Messen, Kongresse und Seminare, Firmenveranstaltungen und kulturelle Events.

Internationale Messen[Bearbeiten]

Die unüberschaubare Anzahl an Messen können hier nicht alle genannt werden. Deshalb werden nur international Messetermine berücksichtigt. Für einen ausführlichen Veranstaltungskalender siehe: Veranstaltungen und Messetermine der Stadt São Paulo (auf Portugiesisch)

Januar
  • São Paulo Prêt a Porter (Internationale Fachmesse für die Mode, Bekleidung und Accessoires)
  • Internationaler Kongress für Zahnmedizin (Congresso Internacional de Odontologia)
Februar
  • Brazilian International Gift Fair (eines der größten Geschenk- und Haushaltsmessen der Welt)
  • D.A.D. (Internationale Dekoration-, Kunsthandwerk- und Designmesse, exklusiv für Händler)

März

  • ISC Brasilien (Internationale Sicherheitsmesse)

April

  • ABRIN (größte Spielwarenmesse Lateinamerikas)
  • Automec (internationale Fachmesse für Autoteile und Autoersatzteilindustrie)

Mai

  • SIAL (die größte Lebensmittel- und Getränkemesse des Landes)
  • Exposec (Internationale Sicherheitsmesse)
  • FCE Pharma und Cosmetique (Internationale Technologiemesse für die Pharmaindustrie)

Juni

  • Natural Tech (Internationale Messe für gesunde Ernährung, Naturprodukte und Gesundheit)
  • Fispal-Tecnologie (Internationale Messe für die Verpackung und Logistik in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie)

Juli

  • Francal (Internationale Modemesse für Schuhe und Accessoires)
  • Expolazer (Internationale Messe im Bereich Schwimmbäder, Thermen, Wellness)
  • Enersolar Brasil (größte lateinamerikanische Messe für erneuerbare Energien)
  • Brazil Brau (Internationale Biertechnologiemesse und größte Fachveranstaltung der Brauindustrie des Landes)
  • Office Paper Escolar (Internationale Schreibwaren-, Büro- und Schulwarenmesse)

August

  • Greenbuilding Brasil (International Conference und Fachmesse für nachhaltiges Bauen)
  • CPHI South America (einzige lateinamerikanische Veranstaltung für pharmazeutische Inhaltsstoffe)

September

  • ExpoVending (einzigste Veranstaltung in Lateinamerika für weltweit führende Unternehmen der Branche Warenautomaten)
  • Pesca Trade Show (größte und wichtigste Fischereimesse in Lateinamerika)
  • Equipotel (Internationale Hotelleriemesse)
  • Alimentaria Brasil (Internationale Lebensmittel- und Getränkemesse)

Oktober

  • Wire South America (Internationale Messe für Kabel und Drähte)
  • Tubotech (Internationale Messe für Rohre, Ventile, Pumpen, Verbindungen und Komponenten)
  • Two Wheels Lounge (eines der größten Zweiradveranstaltungen der Welt)
  • FENATRAN (internationale Fachmesse für Lastenfernverkehr, bringt die größten Käufer von Transportflotten und Transportunternehmen zusammen)
  • Salão do Automóvel (größte Fachmesse der Automobilindustrie in Lateinamerika, findet alle zwei Jahre in São Paulo statt)

November

  • NT Expo Business on Rails (ist die einzigste Veranstaltung für Ausrüstung, Infrastruktur, Dienstleistungen und Instandhaltung bzgl. des Schienenverkehrs in Südamerika)

Sicherheit[Bearbeiten]

Trotz sozialer Ungleichheit und Arbeitslosigkeit verbessert sich die Kriminalitätssituation in der Stadt kontinuierlich. São Paulo hat sich im ersten Jahrzehnt des 21. Jh. von einer der Städte mit der höchsten Mordrate Brasiliens zur Millionenstadt mit der geringsten Mordrate entwickelt. Die Mordrate fiel von einem Höchststand von 52,5 pro 100.000 Einwohner im Jahr 1999 auf heute „nur noch“ 6,1. Die aktuelle Rate ist damit fast fünfmal niedriger als der nationale Durchschnitt. Darüber hinaus sind die meisten kriminellen Delikte im gleichen Zeitraum ebenfalls zurückgegangen – wenn auch in geringerem Umfang.[13] Der Ruf eines „Kriegsgebiets ohne Krieg“, den die Stadt jahrelang innehatte, ist inzwischen nicht mehr gerechtfertigt (Stand 2018).

Dennoch gibt es weiter wie in jeder Großstadt Lateinamerikas ein gewisses Risiko, Opfer eines Verbrechens zu werden. Es empfiehlt sich, die eigenen Papiere im Hotelsafe zu lassen und nur Kopien mit sich zu führen. Außerdem sollte man im Portemonnaie eine nur geringe Menge Geld mitführen. Bei einem Überfall keine Gegenwehr leisten, sondern Geld und ggf. Handy und was noch gefordert wird herausrücken. Besonders vorsichtig sollte man bei sehr jungen Dieben oder Räubern sein. Diese zögern weit weniger, jemanden zu verletzen (oder zu töten) als die Älteren.

  • Das Zentrum gilt als relativ sicher, wogegen die Kriminalität in den Randlagen viel höher ist. Der einfache Grund ist, dass die Armenviertel und Favelas am Stadtrand liegen. Zu meiden sind folgende Distrikte bzw. Stadtviertel:[14] Campo Limpo, Capão Redondo, Parelheiros, Jardim Herculano, Jaçanã, Parque Santo Antônio, Jardim das Imbuias, Jardim Mirna, Itaim Paulista und Parque do Carmo.
  • Zu meiden ist das Gebiet mit dem Namen 1 Cracolândia Cracolândia in der Enzyklopädie Wikipedia Cracolândia im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCracolândia (Q652740) in der Datenbank Wikidata, das berüchtigt ist für seinen auf offener Straße vollzogenen Drogenkonsum.
  • Im Nobeldistrikt Morumbi liegt das Slumgebiet 2 Paraisópolis Paraisópolis in der Enzyklopädie Wikipedia Paraisópolis im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsParaisópolis (Q3051939) in der Datenbank Wikidata mit ca. 50.000 Einwohner (Stand 2010). Der Übergang zwischen arm und reich ist fließend und kann für Ortsfremde gefährlich sein.

Sozio-ökonomische Probleme[Bearbeiten]

Wohntürme mit Schwimmbecken dahinter ein Armenviertel

Wie fast alle Mega-Cities leidet auch São Paulo unter der explosionsartigen und ungeregelten Urbanisierung - dem sogenannten Favela-Syndrom - und den damit einhergehenden Problemen. Durch den unkontrollierten Zuzug seit dem Ende des 19. Jh. besitz die Stadt eine hohe Verstädterungsrate und eine Zunahme von Favelas (Slum, Armenviertel). Mit den in manchen Phasen explosionsartigen Bevölkerungswachstum ging ein Flächenwachstum einher, das ab den 1960er Jahren nicht mehr zu regulieren war, was widerum zur Überlastung der städtischen Ver- und Entsorgungssysteme führte. Die nicht gelösten Ver- und Entsorgungsprobleme führen zu Luft- und Wasserverschmutzung, fast ungeregelter Abfall- und Abwasserentsorgung, mangelnder Hygiene, Landkonflikten, mangelhafter Versorgung mit sauberem Trinkwasser, ausuferndem Verkehr und Kriminalität.

Die Kluft zwischen Arm und Reich scheint unüberwindbar. Die starke räumliche und soziale Fragmentierung ist überall erkennbar, da Favelas der Armen und Ärmsten gleich neben Nobel- und Villenvierteln mit hauseigenem Swimmingpool zu finden sind. Die unterschiedlichen sozialen Schichten vermischen sich nicht. Man verkehrt nicht an denselben Orten, hat die Kinder nicht an denselben Schulen, benutzt nicht dieselben Verkehrsmittel und kauft nicht in denselben Läden ein. Es herrscht ein starkes Klassenbewusstsein.[15]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • 8 Hospital Israelita Albert Einstein, Av. Albert Einstein 627, 05652-900 São Paulo (Jardim Leonor). Tel.: +55 11 2151 1233. Hospital Israelita Albert Einstein in der Enzyklopädie Wikipedia Hospital Israelita Albert Einstein im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHospital Israelita Albert Einstein (Q1630439) in der Datenbank Wikidata. Das Privatkrankenhaus wurde 2016 von der América Economía Intelligence zum besten Krankenhaus Lateinamerikas gekürt. Preis: $$$.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Fremdenverkehrsbüros[Bearbeiten]

Verteilt über die Stadt gibt es vier "Centrais de Informação Turística" (CIT):

  • 11 Fremdenverkehrsbüro CIT Tietê, Av. Cruzeiro do Sul 1800 (in der Ankunftshalle (Área de desembarque) des Busbahnhofs Tietê (Terminal Rodoviário Tietê), Bezirk Santana). Tel.: +55 11 2226-0400. Geöffnet: täglich von 6-22 Uhr.

Konsulate[Bearbeiten]

  • 13 Deutsches Generalkonsulat São Paulo (Consulado Geral da República Federal da Alemanha), Av. Brg. Faria Lima 2092, 12. Stock, 01451-905 São Paulo (Jardim Paulistano). Tel.: +55 11 3097-6644, Fax: +55 11 3815-7538.Deutsches Generalkonsulat São Paulo auf Facebook. Geöffnet: Publikumsverkehr Mo - Fr 8 - 11:30 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellennachweise[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg