Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Sandvig

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Sandvig (Allinge-Sandvig)
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Sandvig ist ein kleiner Ort an der Nordspitze von Bornholm.

Hintergrund[Bearbeiten]

Landschaft am Hammerknuden

Sandvig ist der nördlichste Ort Bornholms, direkt am Fuße des Hammerknuden (auch Hammeren genannt), eines großen Granitfelsens, der die nördliche Spitze Bornholms bildet. Historisch wurde Sandvig vor allem durch die Steinbrüche am Hammerknuden geprägt, als Wohnort der Arbeiter, war aber auch schon vor dem 1. Weltkrieg Anziehungspunkt für Reisende, was zahlreiche Hotelbauten aus dieser Zeit belegen. Sandvig ist bis heute ähnlich wie die angrenzenden Orte ein Touristenzentrum, ist aber dennoch klein und beschaulich geblieben. Abgesehen von zahlreichen auch gehobenen Hotels und einem großen Campingplatz gibt es kaum noch touristische Infrastruktur in Sandvig. Viele kleine Geschäfte, die sich früher rund um den Hafen und in den kleinen Seitenstraßen vom Hafen in den Ort hoch befanden, haben in den letzten 10 Jahren geschlossen, auch gibt es keine Tourist-Information mehr vor Ort. All dies gibt es zwar in Allinge, Sandvig wirkt daurch aber außerhalb der Hochsaison eher ausgestorben.

Spektakuläres bietet der kleine Ort kaum, aber kleine sehenswerte Details, hübsche kleine Häuser im Bornholmer Fachwerk und einen kleinen, schönen Badestrand. Wer vor allem Ruhe und Natur rund um sein Urlaubsdomizil sucht, ist in Sandvig richtig aufgehoben. Etwas mehr touristischen Trubel findet man dagegen in Allinge.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der einzige Flughafen Bornholms befindet sich in Rønne, vom Flughafen weiter mit dem Linienbus über Rønne.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Folgende Buslinien von BAT verbinden Sandvig mit dem Rest der Insel:

  • * Route 10 Rønne - Nyker - Klemensker - Hasle - Bushaltestelle zu Jons Kapell - Vang - Sandvig - Allinge und retour auf gleicher Strecke.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Man erreicht Sandvig von Rønne kommend entweder über die kleine Nebenstraße an der Hammershus Festung vorbei, oder über die Hauptstraße von Allinge aus.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Sportboote finden einen Liegeplatz im Hafen von Sandvig, der allerdings sehr klein ist. Einen größeren Gästehafen hat die Nachbarstadt Allinge. Die relativ geschützte Bucht vor Sandvig nutzen viele Segler daher auch, um nachts dort zu ankern.

Seekajakfahrer können direkt am Strand gut anlegen, der Campingplatz liegt nur 100 m entfernt.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Sandvig erreicht man mit einem kleinen Abstecher von der nationalen Radroute 10 (Bornholm Rundt), die von Rønne über Hasle, Helligpeder, Teglkås, Jons Kapell, Vang und Hammershus auf der Originalroute nach Allinge führt, und dann weiter um die gesamte Insel (ca. 110 km, großteils asphaltiert). Ausführliche Routenbeschreibung mit der Streckenvariante über Sandvig (mit GPS-Track) im Radreise-Wiki. Weitere Radrouten siehe Reiseführer Bornholm.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Auf dem Kyststi, dem Küstenwanderweg rund um Bornholm, kommt man nach Sandvig. Dieser Wanderweg ist der alte Seenotrettungsweg, auf dem die Retter einem in Seenot geratenen Schiff zur Hilfe eilten, in dem sie sich erst auf dem Landweg möglichst weit der Haariestelle näherten. Erst dann setzten sie die kleinen Boote aus, um zur Hilfe zu eilen, was dennoch oft genug sehr gefährlich blieb.

Der Kyststi führt - von Hasle kommend - vor Sandvig einmal rund um den Hammerknuden, wo sich in früheren Jahrhunderten ein kleiner Handelshafen befand. Wanderer, die nicht den Hammerknuden umrunden wollen, folgen ab Hammerhavn der Ausschilderung zum Opalsø/ Hammersø und wandern am Ufer des letzteren auf direktem Weg nach Sandvig.

Mobilität[Bearbeiten]

Der Ort ist gut und problemlos zu Fuß zu erkunden, Rollator- und Rollstuhlnutzer müssen allerdings einige stärker ansteigende Straßen bedenken.

Auch zu Hammerodde, der Nordspitze Bornholms, kommt man auf weitgehend asphaltierten Fußwegen gut. Erst die letzten 100 m vor Hammerodde Fyr sind geschottert. Alle anderen Wege rund um den Hammerknuden sind für mobilitätseingeschränkte Menschen nur eingeschränkt oder gar nicht zu nutzen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sandvig steht zuerst einmal natürlich ganz im Zeichen seiner "natürlichen" Sehenswürdigkeiten rund um den Granitfelsen Hammerknuden. Doch auch kleine architektonische, historische oder prähistorische Sehenswürdigkeiten sind zu finden.

Hammershusvej
  • Hammerhusvej. An der Straße nach Hammerhus hinaus findet sich eine Reihe von 20 niedrigen gleichförmigen Häusern, die um 1890 für die Arbeiter des Hammeren-Steinbruchs errichtet wurden.
  • Hammerodde. Die Nordspitze Bornholms mit dem Leuchtturm "Hammerodde Fyr" (erbaut 1895) erreicht man nach einem kurzen Spaziergang vom Parkplatz am Strand bzw. Campingplatz. Der asphaltierte Weg, der für Radfahrer gesperrt ist, führt direkt an der Küste entlang und kann ab dem Leuchtturm als Rundwanderweg, dann aber auf Naturwegen, weiter begangen werden. Einige alte Kanonen am Leuchtfeuer erinnern an die frühere Verteidigungsfunktion dieses Ortes. Der Leuchtturm selbst kann nicht besichtigt werden.
Felsritzungen Madsebakke
  • Madsebakke. Oberhalb von Sandvig, am Radweg nach Allinge, liegt eine Ansammlung von Felszeichnungen bzw. Felsritzungen (helleristninger), die als die größte Ansammlung derartiger Felszeichnungen aus der Bronzezeit in Dänemark gilt. Die Räder, Schiffe, Fußumrisse etc. sind mit roter Farbe nachgezogen, so dass sie gut erkennbar sind. Die Felsplatten sind frei zugänglich.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Hammerodde Fyr
  • Strandbad. Mit kompletter Ausstattung: Strandaufsicht, Umkleiden, Dusche und Toiletten.
  • Wanderungen. Rund um und quer über den Hammerknuden kann man nach Belieben kurze und längere Touren wandern, eine wirklich lohnenswerte Tour ist jedoch die Umrundung des Hammerknuden, die aufgrund der teilweise steinigen, schmalen Wege und häufigem Gegenwind auch ihre kleineren Herausforderungen bietet. Die Strecke ist Teil des ganz Bornholm umrundenden Küstenwanderweges.
    • Rund um den Hammerknuden. Startpunkt für den mit gelben Punkten markierten Wanderweg (ca. 2 Stunden) ist der Parkplatz am Strandbad bzw. Campingplatz, von wo aus man den asphaltierten Weg zum Leuchtfeuer Hammerodde Fyr geht. Ab dem Leuchtturm geht es dann auf schmaleren Wegen, auf denen schon mal Absätze oder größere Unebenheiten zu überwinden sind, weiter. Kurz darauf liegt in den Felsen am Ufer eine in früheren Zeiten künstlich geschaffene Bootseinfahrt, deren Benutzung aber heute nicht mehr anzuraten ist. Man wandert weiter und kommt zu den Überresten von
      Salomons Kapel
      Salomons Kapel, einer Kapelle aus dem 14. Jahrhundert. Kurz darauf kann man sich entscheiden, den weiteren Weg an der Küste bis nach Hammerhavn zu nehmen, oder nach links den Hang zum höchsten Punkt des Hammeren hinauf zu steigen. Dort auf 82 m Höhe findet man den 1872 errichteten, 21 m hohen Leuchtturm, dessen Betrieb 1990 eingestellt wurde. Der Leuchtturm kann nicht besichtigt werden. Auf dem Wanderweg an der Küste folgt noch die natürliche Felsbrücke Kælderhals und der Kongestolen, bevor man an einem Parkplatz Hammerhavn erreicht, einem Hafen, der Ende des 19. Jahrhunderts zum Abtransport des in den Hammeren-Steinbrüchen gebrochenen Granits angelegt wurde. Von hier aus kann man an einer Bootsrundfahrt teilnehmen. Der Rückweg nach Sandvig verläuft rund um den Opalsee, der in einem ehemaligen Steinbruch entstanden ist, und am Hammersø entlang, der aus einer natürlichen Schlucht entstand, der den Hammerknuden von dem Rest der Insel trennt. Am Parkplatz am Strand endet der Rundweg wieder.
      Slottslyngen
    • Slottslyngen (Schlossheide). Wanderungen in Slottslyngen sind vom Hafen Vang (Bushalt) oder von Hammershus (Bushalt) bzw. dem Mølledalen aus möglich. Auch hier gibt es einen gelb markierten Wanderweg, der von der Festung durchs Mølledal, dann an der Küste entlang bis zum Finnedalshuset (Nähe Vang), dann quer durch Slottslyngen zum Troldsbjerg und schließlich durch das Paradisdalen zurück zum Ausgangspunkt führt. Nicht nur zur Heideblüte ist diese Strecke sehr reizvoll, erfordert aber etwas Trittsicherheit.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Ellas Konditori
  • 1 Ella´s Restaurant & Konditori, Strandgate 42. Tel.: +45 56 48 03 29, E-Mail: . Alteingesessenes, gepflegtes Restaurant und Cafe in einem typischen gemütlichen Sandviger Haus mit museal anmutender Einrichtung und Gemälden, aber mit gehobener Küche und leckeren Torten, und auch mit dem typischen dänischen Apfelkuchen: Ein Schälchen mit Kuchenbröseln, darauf süßes Apfelkompott und oben eine Schicht Schlagsahne.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Sandvig Familiecamping, Sandlinien 5, 3770 Allinge/Sandvig. Tel.: +45 56 48 04 47, E-Mail: . Direkt unterhalb bzw. am Hang des Hammerknuden, mit Hütten, Waschmaschinen, kleinem Laden, Kochgelegenheit und überdachten Sitzplätzen. Familienfreundlich mit Spielplatz, Hüpfkissen und Familienwaschräumen. Free WiFi in der Rezeption.

Mittel[Bearbeiten]

Unterkunftsverzeichnis

Sicherheit[Bearbeiten]

Notruf Bornholm
Polizei 114
Feuerwehr 112
Notarzt 1813

Die Polizei von Bornholm hat ihren Sitz in Rønne, Tel. +45 56 90 14 48.

Gesundheit[Bearbeiten]

Das Krankenhaus von Bornholm, Tel. +45 56 95 11 65, befindet sich in Rønne.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

In Sandvig gibt es keine Tourist-Information mehr. Die nächste Tourist-Information befindet sich in Allinge.

Festung Hammershus

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Bootsfahrten entlang der Küste von Hammerhavn.
  • Moseløkke. Granitsteinbruch mit der Möglichkeit, selbst Steine zu behauen.
  • Neben den Nachbarorten Allinge und Hasle erreichen zumindest Autofahrer alle Orte Bornholms nach meist kurzer Fahrt, so dass Urlauber von Sandvig aus eigentlich die ganze Insel besichtigen können.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.