Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Samut Songkhram

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Samut Songkhram
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Samut Songkhram (thailändisch: สมุทรสงคราม), früher auch Mae Klong genannt, ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in Zentralthailand.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen
Bangkok70 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten Flughäfen befinden sich in Bangkok. Sowohl von Bangkok–Don Mueang (Inlands- und Billigflieger) als auch vom internationalen Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi sind es jeweils gut 100 km; mit dem Taxi zahlt man um die 1000 Baht (je nach Verkehrslage). Billiger ist, von Suvarnabhumi den Flughafenzug (Airport Rail Link) bis Phaya Thai zu nehmen und dort in einen Minivan nach Samut Songkhram umzusteigen (siehe unter #Mit dem Bus), kostet insgesamt nur 115 Baht, im Minivan kann man aber kein großes Gepäck mitnehmen.

Mit dem Zug[Bearbeiten]

Am Bahnhof Wongwian Yai in Bangkok (am Westufer des Chao-Phraya-Flusses, erreichbar mit Skytrain bis Wongwian Yai) starten (teilweise stündlich) Züge nach Maha Chai. Mit der Fähre geht es vom Maha Chai Pier über den Tha-Chin-Fluss zum Tha Chalom Pier / Ban Laem. Dort fahren täglich 4 Züge weiter nach Samut Songkhram (Bahnhof Mae Klong). Vom Bahnhof Maha Chai. Tel.: +66 (0)2-4652017, Fax: +66 (0)2-8906260. fahren auch Busse direkt in die Stadt.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Damnoen Tour. Tel.: +66 (0)2-4355031. bietet klimatisierte Busse von Bangkoks südlichem Busbahnhof Sai Tai in der Borommaratchachonnani Road, von 6 bis 20 Uhr Abfahrt aller 40 Minuten. Die Fahrtzeit beträgt 1½ Stunden, Kostenpunkt 100 Baht.

Minivans fahren vom Siegesdenkmal (Victory Monument, unter der Bahnlinie zur Station Phaya Thai), als Zielort wird statt Samut Songkhram manchmal der alte Name der Stadt – Mae Klong – angegeben. Abfahrt immer, wenn genügend Fahrgäste zusammengekommen sind, Preis 70 Baht.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Bangkok aus geht es auf dem Highway 35 (Thonburi–Pak Tho; Thanon Phra Ram thi 2/Rama II Road) Richtung Samut Songkhram. Nach der Kreuzung Na Kluea–Maha, bei ca. Kilometer 63 gibt es eine Ausfahrt in die Stadt.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Exotisches Highlight: Der Zug, der über den Markt fährt
  • 1 „Eisenbahnmarkt“, am Bahnhof Mae Klong. (thailändisch: dtà-laàd rôm hùb, wörtlich „Klappschirm-Markt“, im touristischen Sprachgebrauch Mae Klong Railway Market) – Markt auf den Gleisen der Bahnstrecke Thonburi–Samut Songkhram, dessen Stände schnell weggeräumt werden, wenn der Zug kommt.
  • 2 Wat Ban Laem. Denkmalgeschützter Tempel aus der Ayutthaya-Zeit.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Daeng Seafood Restaurant, 152 Mu 1 Tambon Bang Kaeo (ca. 4 km östlich des Stadtzentrums; 1 km abseits der Nationalstraße 35 von/nach Bangkok). Tel.: +66 (0)34-769765. Bekanntes Thai-chinesisches Meeresfrüchte-Restaurant. Hohe Qualität, die aber auch ihren Preis hat. Geöffnet: täglich 8–19 Uhr. Preis: Sets für 4–8 Personen 2500–5000 Baht.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Telefonvorwahl034
Postleitzahl75000

Ausflüge[Bearbeiten]

Äffchen im Mangrovenwald von Khlong Khon
  • Amphawa, 7 km nordwestlich von Samut Songkhram. Mit schwimmendem Markt, Rama II Memorial Park (nachgebaute Holzgebäude im traditionellen Stil der vier Regionen Thailands), Wat Amphawan (alter Tempel mit Wandmalereien) und Kanal, von dem aus man nachts tausende Glühwürmchen sehen kann.
  • Mangrovenwald am Khlong Khon mit Conservation Center. Tel.: (0)34-731188, Mobil: (0)86-1777942, E-Mail: . 17 km südlich (zunächst auf der Nationalstraße 35 Richtung Ratchaburi/Phetchaburi fahren, nach 9 km (hinter der PTT-Tankstelle) links abbiegen Richtung Cha-am (Khlong Khon ist nur auf Thai ausgeschildert: คลองโคน), nach 600 m hinter der Kurve noch mal links unter dem dekorativen Tor durch (hier ist "Wat Khlongkhon" auch in lateinischer Schrift ausgeschildert, das Schild ist aber sehr klein und leicht zu übersehen, ansonsten nur thailändische Schilder, das Tor ist dagegen nicht zu übersehen), dann sind es noch 4,5 km bis zum "Conservation Mangrove Center", das sich jenseits einer kleinen Brücke auf der anderen Seite des Kanals befindet). Im Conservation Center kann man sich über die Biodiversität der Mangrove sowie die Arbeit der Waldschützer informieren. Von hier aus werden Bootstouren durch die Mangroven bis zum Meer angeboten, wo man auf einer Insel einen Imbiss (Fisch/Meeresfrüchte) einnehmen kann. Auf dem Rückweg kann man entweder durch den knietiefen Schlamm waten (unempfindliche Kleidung sowie Kleidung zum wechseln mitbringen!) oder sich auf einem Floß schieben lassen. Unterwegs sieht man die hier heimischen Äffchen. Unbedingt an Sonnenschutz denken.
  • Phetchaburi, 50 km südlich. Mit Geschichtspark, zwei Königspalästen, zahlreichen Tempeln sowie beeindruckenden Naturhöhlen, in denen der Buddha verehrt wird.

Literatur[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg