Erioll world 2.svg
Stub

Samding

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Samding (tibetisch transliteriert: bSam lding) ist ein Kloster in Tibet.

Samding liegt in der Nähe des Ortes Nangartse unweit des Westufers des Yamdrok-Sees (Yar 'brog mtsho) in der zentraltibetischen Provinz Tsang (gTsang). Es wurde vermutlich gegen Ende des 13. Jahrhunderts gegründet und war das einzige tibetische Kloster mit einem weiblichen reinkarnierten Abt, der Dorje Phagmo. Während der Kulturrevolution wurde das Kloster vollkommen zerstört, 1985 begann man mit dem Wiederaufbau.

Das Kloster Samding hat Lionel Davidson zu seinem 1962 erschienenen Roman The rose of Tibet (deutsch: Die Rose von Tibet) angeregt. Darin gibt es ein fiktives Kloster names Yamdring, dessen Name den des realen Kloster und den des nahegelegenen Sees verschmilzt.

Anreise[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg