Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Salta

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Salta
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Salta ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Nordwesten Argentiniens. Die alte Kolonialstadt zählt besonders wegen ihrer gut erhaltenen barocken Altstadt, in der auch bei Neubauten auf die Harmonie mit den Altbauten geachtet wurde, sowie als Ausgangspunkt für Touren in die sehr reizvolle Umgebung zu den beliebtesten Reisezielen Argentiniens.

Die Stadt hat etwa 460.000 Einwohner und liegt am Ostrand der Voranden im grünen Valle de Lerma, das von der Landwirtschaft geprägt ist.

Hintergrund[Bearbeiten]

Salta wurde im Jahr 1582 als Handels- und Militärposten auf dem Weg zwischen Lima und dem gerade erst gegründeten Buenos Aires gegründet. Ihren schnellen Aufstieg zu einem der bedeutendsten Städte der Region hat sie der Landwirtschaft zu verdanken, so war sie die Hauptversorgungstätte für die in einer öden Hochwüste gelegene Silberstadt Potosí im heutigen Bolivien.

Im 19. Jahrhundert, als es mit Potosí bergab ging, fiel auch Salta in die Bedeutungslosigkeit zurück. Dies änderte sich um 1900 mit der Anbindung ans Eisenbahnnetz, das die Umgebung wieder als produktives Landwirtschaftsgebiet positionieren konnte. Heute ist die Stadt weiterhin von der Landwirtschaft abhängig, auch wenn seit etwa 1950 Industrie und Dienstleistungen, besonders Handel und Tourismus, daneben ein zweites Standbein bilden. In den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts legte die Stadt ein explosives Wachstum hin: von 115.000 Einwohnern 1960 auf etwa 460.000 im Jahr 2001. Heute ist sie eine der am schnellsten wachsenden Großstädte des Landes.

Auch wenn Salta in der recht armen Nordwestregion als "reiche Enklave" gilt, ist auch hier die Ungleichheit sehr groß. Neben den villenhaften Residenzen im Vorort der Sommerfrischler San Lorenzo gibt es auch einige Elendsviertel.

Anreise[Bearbeiten]

Das Karmeliterkonvent Convento de San Bernardo zu Ehren San Bernardos, des ersten Schutzheiligen Saltas.
In Salta beginnt eine der berühmtesten Zugstrecken der Welt: Der tren a las nubes (Zug in die Wolken), der über die Anden bis zur Brücke La Polvorilla führt.
Gauchos

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Martín Miguel de Güemes liegt 7 km südwestlich des Stadtzentrums. Er wird derzeit nur von Buenos Aires, Iguazu und Santa Cruz de la Sierra (Bolivien) regelmäßig angeflogen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Bahnverbindungen nach Salta sind nahezu alle stillgelegt. Die Ausnahme bildet die Strecke C-14 nach San Antonio de los Cobres und Antofagasta (Chile), auf der auch der Tren a las Nubes verkehrt. Es ist möglich, von Antofagasta aus mit einem gemischten Personen- und Güterzug nach Salta zu gelangen (und umgekehrt) man sollte sich auf jeden Fall aber vorher über die momentanen Verhältnisse erkundigen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Salta wird von nahezu allen Großstädten Argentiniens mit dem Bus direkt angefahren. Weiterhin gibt es Verbindungen nach San Pedro de Atacama und Antofagasta (Chile) sowie mit Umsteigen nach Bolivien.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Buenos Aires, Córdoba und San Miguel de Tucumán aus gelangt man über die Ruta Nacional 9 nach Salta. Von Norden aus (San Salvador de Jujuy, Bolivien) kann man diese Straße auch nehmen, sie ist jedoch auf dem letzten Teilstück sehr kurvig, daher nehmen die meisten Einheimischen die Ruta Nacional 34 über die Stadt General Güemes.

Mobilität[Bearbeiten]

Der öffentliche Personennahverkehr wird von Bussen bewältigt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Tren a las Nubes. "Zug in die Wolken"; Der Touristenzug erklimmt auf 217 km eine atemberaubende Bahnstrecke in die Anden. Höhepunkt der Tagesreise ist das Viadukt "La Polvorilla" in 4220 m Höhe.
  • San Lorenzo Bus - Yungas. Bus Nr. 7 bei Haltestelle 5B Av. San Martin.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.