Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Salomonen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Salomonen liegen in Ozeanien und Australien.

Lage
Karte von Ozeanien mit eingezeichneter Lage der Salomonen
Flagge
Flagge der Salomonen
Kurzdaten
HauptstadtHoniara
StaatsformParlamentarische Monarchie
WährungSalomonendollar (SBD)
Fläche28.400 km²
Bevölkerung524.000
SprachenEnglisch
ReligionenAnglikanisch 45 %, Römisch Katholisch 18 %, Methodistisch/Presbyter. 12 %
Stromnetz220--240 V
Telefonvorwahl+677
Internet TLD.sb
ZeitzoneMEZ+10 Stunden

Regionen[Bearbeiten]

Städte[Bearbeiten]

Salomonen
  • Aola Bay
  • Honiara - Hauptstadt.
  • Lofung
  • Noro
  • Viru Harbor
  • Yandina

Hintergrund[Bearbeiten]

Taucherziele: Schiffwracks im Ironbottom Sound am Nordende von Guadalcanal.

Die Salomonen gelangten in den 1890er Jahren unter britisches Protektorat. Im Zweiten Weltkrieg war die Inselgruppe Schauplatz vieler Schlachten, dazu gehörte auch die verlustreiche Schlacht von Guadalcanal.

Nach der Unabhängigkeit im Jahre 1978 häufte sich die Korruption und ethnische Spannungen nahmen zu. In den letzten Jahren gelangten die Salomonen an den Rand der Anarchie, obwohl auch Anstrengungen unternommen wurden, um die politische Lage zu stabilisieren. Die Spannungen zwischen den Guadalcanal-Inseln und der ethnischen Gruppe der Malaitaner haben bis zum Jahr 2000 fast zu einem Bürgerkrieg geführt.

Als Reiseziel ist das Land vor allem für Tauchenthusiasten von Interesse, die Relikte des zweiten Weltkriegs bewundern wollen. Die beste Reisezeit ist von Juli bis Oktober.

Anreise[Bearbeiten]

Eingeborene führen für durchreisende amerikanische Diplomaten einen Tanz auf (2009).

Seit 8. Oktober 2016 besteht für EU-Staatsangehörige, die sich maximal 90 Tage pro 180 im Lande aufhalten dürfen, Visumsfreiheit.[1] Nachweis eines Rück- oder Weiterfluges ist vorgeschrieben. Zahlreiche Staatsbürger anderer Nationen, darunter Schweizer und Liechtensteiner, können einen Sichtvermerk am Flughafen erhalten.
In den meisten Fällen wird die Anreise über Australien erfolgen wofür ein eVisum erforderlich ist.

Ansonsten ist für ganz Europa die Botschaft in Brüssel zuständig: 17, Av. Edouard Lacomble, B-1040 Bruxelles, Tel.: +32 2 732 70 85. Formulare

Zollfreimengen

200 Zigaretten oder 250 g Tabak/Zigarren. 2 Liter Schnaps. Obst und Gemüse bedürfen einer Einfuhrerlaubnis. Hunde und Katzen dürfen nur aus Großbritannien, Australien und Neuseeland mitgebracht werden. Die Ausfuhr der Landeswährung ist auf 250 SB$ beschränkt.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Terminal des Flugplatzes von Gizo.

Anreise mit dem Flugzeug nach Honiara, der Hauptstadt, ist möglich von Port Moresby, Papua-New Guinea, Brisbane und Sydney, Australien und Nadi, Fiji.

Am Besten ist über Brisbane, da von dort 2017 4 Flüge pro Woche nach Honiara gehen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Honiara wird gelegentlich von Kreuzfahrtschiffen angefahren. Bei Reisen mit der eigenen Jacht ist vor Anlaufen jeder Provinz die Erlaubnis des zuständigen “Chief” einzuholen. Die erste Ankunft muß in einem der folgenden Häfen erfolgen: Honiara, Korovou (Shortland Islands), Gizo, Ringgi, Yandina, Tulagi oder Graciosa Bay.

Es gibt Bootsverbindungen zwischen den Inseln, z.B. von/nach Bougainville.

Mobilität[Bearbeiten]

Fähre nach Auki.
Treibstofftransport.

Es herrscht Linksverkehr. Die Landstraßen sind meist in schlechtem Zustand. In ländlichen Gebieten ist das Fahren per Anhalter, gegen Kostenbeteiligung, üblich. Mietwagen gibt es nur auf Guadacanal. Von den 1300 km Straßen des Landes waren 2016 nur 16 km geteert, etwa 800 km sind Privatstraßen auf Plantagen.

Hauptverkehrsmittel zwischen den Inseln sind Schiffe oder Flüge der Solomon Airlines (Flugpläne). Die wichtigsten Landeplätze außer der Hauptstadt sind Seghe, Munda und Gizo. Gepäck ist einheitlich auf 16 kg begrenzt.

Regelmäßiger Passagierverkehr besteht zwischen Honiara--Auiki (Malaita) sowie einmal wöchentlich Honiara--Gizo über Marovo.

Öffentlichen Nahverkehr gibt es nur tagsüber in der Hauptstadt, in Form von Minibussen. Taxen verkehren nur in Honiara und Auki. Der Preis ist vor Antritt der Fahrt zu vereinbaren.

Sprache[Bearbeiten]

Die Amtssprache ist Englisch. Nebenbei werden etwa siebzig Eingeborenensprachen verwendet, wobei man sich untereinander des Pidgin bedient.

Kaufen[Bearbeiten]

Wechselkurse

1 € = 8,25 SB$; 1 US$ = 7,8 SB$ (Feb. 2017)
An Fremdwährungen beim Umtausch werden australische Dollar (= 6,0 SB$) oder britische Pfund (= 9,75 SB$) bevorzugt.

Banken öffnen Mo.-Fr. 9.00-15.00. Kreditkarten werden akzeptiert (Gebühr 1-4%). EC-Karten mit Maestro-Symbol können in der Hauptstadt zum Geld abheben verwendet werden.

Küche[Bearbeiten]

Für eine Mahlzeit im Restaurant sollte man 35 SB$ einplanen. Trinkgelder sind unüblich.

Unterkunft[Bearbeiten]

Unterkünfte auf den Salomonen sind teuer. Selbst als „Budget“ bezeichnete Hotels sind 2017 nicht unter AUS$ 60 zu haben, der durchschnittliche Hotelpreis liegt bei etwa dem Doppelten (Übersicht). Es werden 10% “tax” aufgeschlagen.

Auf kleineren Inseln vermittelt der örtliche Polizeiposten oder Pfarrer Unterkunftsgelegenheiten (“village stay”).

Sicherheit[Bearbeiten]

Feuerwehr ☎ 999
SOLS0261 (10721841035).jpg

Weder Deutschland, Österreich noch die Schweiz unterhalten Vertretungen im Lande, zuständig sind die jeweiligen Botschaften im australischen Canberra für Deutsche das Generalkonsulat in Sydney (☎ +61 (0) 2 8302 4900). In Notlagen bekommen EU-Staatsbürger Unterstützung beim deutschen Honorarkonsul, c/o Tradco Shipping Ltd., City Centre Building, Medana Avenue, Honiara. Tel.: +677 7494820, E-Mail: . . Solange Großbritannien noch EU-Mitglied ist, können sich Österreicher auch an die britische High Commission in Honiara wenden.

Mit möglichen Stromausfällen und Wasserknappheit muß immer gerechnet werden.

Die Salomonen sind vulkanischen Ursprungs, sie gehören zu den erdbebengefährdetsten Regionen der Welt. Bei Erdbeben besteht Tsunami-Gefahr. Es gilt bei jedem Erdbeben „Land gewinnen“ -- man sollte sich, ohne Rücksichtnahme auf andere, sofort mindestens zehn Meter über Seehöhe begeben.

Raubüberfälle sind gerade auf Guadacanal keine Seltenheit. „Fahrten (auch mit Taxi und Bus) von Honiara aus nach Osten über den Alligator Creek hinaus und westlich weiter als White River sind zu unterlassen. Der beliebte Strand von Boneghi sollte nur mit lokalen Reiseführern besucht werden.“[2]

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist tropisch. Von Anfang November bis Ende März ist Taifunsaison. Die durchschnittliche Tagestemperatur liegt um 29° C, nachts wird es selten kälter als 21° C. Die jährliche Niederschlagsmenge bei 2500-3000 mm. In Honaira gibt es eine „Trockenzeit“ mit Regenmengen von etwa 100 mm/Monat und eine „nasse Zeit“ (Nov.-Apr.) mit gut 300 mm. Auf Santa Cruz sind die Regenfälle gleichmäßiger verteilt.

Respekt[Bearbeiten]

Homosexualität ist illegal (Strafrahmen bis zu 14 Jahre Gefängnis).

Feiertage[Bearbeiten]

Neben den üblichen christlichen Weihnachten, Ostern und Pfingsten, noch 1. Mai, Queen's Birthday am 10. Juni und der Unabhängigkeitstag am 7. Juli.

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

  • Postämter. Geöffnet: Mo – Fr 8.00 oder 9.00 – 16.30 Uhr, Sa bis 12.00 Uhr.

Literatur[Bearbeiten]

  • Brillat, Michael; Südsee; München 2014; ISBN 9783865744227
  • Gerber, Hans-Ulrich; Frieden im Pazifik? Bougainville, Salomonen, Fidschi und West-Papua; westpazifische Inselstaaten zwischen Aufstand und Friedenslösungen; Neuendettelsau 2008 (Pazifikinformationsstelle)
  • Newell, Reg; Operation Goodtime and the Battle of the Treasury Islands, 1943: the World War II invasion by United States and New Zealand forces; Jefferson NC 2012; ISBN 9780786468492
  • Mückler, Hermann; Österreicher in der Südsee: Forscher, Reisende, Auswanderer; Wien 2012; ISBN 9783643503909
  • von historischem Interesse: Paravicini, Eugen; Reisen in den Britischen Salomonen; Frauenfeld 1931 (Huber)

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg