Rab

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Rab
Höhe408 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die 93,6 km² große und bis zu 408 m hohe Insel Rab (italienisch und venezianisch: Arbe) liegt in der Kvarner-Bucht in Kroatien. Vom Festland ist sie durch den Velebit-Kanal getrennt. Die Insel hat rund 9000 ständige Bewohner.

Orte[Bearbeiten]

Die Stadt Rab vom Meer aus gesehen
Der Strand Rajska plaža in Lopar

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die bizarr geformte Insel präsentiert sich vom Festland aus verkarstet, von der Meerseite aus jedoch grün. Die beiden Halbinseln liegen im Südwesten - das waldreiche Kalifront - und im Norden - Lopar mit weiten Sandstränden.

In Kampor lag von 1941 bis 1943 ein Konzentrationslager des faschistischen kroatischen Staats, in dem 4500 Lagerinsassen zu Tode kamen; heute liegt dort eine Gedenkstätte.

Seit 1853 setzte der Fremdenverkehr auf Rab ein.

Sprache[Bearbeiten]

Kroatisch. Mit Italienisch und Deutsch kommt man weitgehend durch.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Am besten über den Flughafen Rijeka, alternativ über den kleineren Flughafen Zadar.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Aus Deutschland und Österreich über die Tauernautobahn, Villach, den Karawankentunnel, Ljubljana, Zagreb nach Rijeka. Aus der Schweiz kann die Anreise über Verona und Triest nach Rijeka günstiger sein. Rab wird am häufigsten mit der Fähre von Stinica erreicht, hat aber auch eine Fährverbindung von der Insel Krk nach Lopar im Norden. Die Autobahnen in Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien sind mautpflichtig.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Fähre nach Stitnica

Außer mit den beiden genannten Fährverbindungen ist die Anreise mit dem Schiff (Gomo Viaggi) von Cesenatico und Pesaro in Italien möglich (jeweils zweimal wöchentlich). Weiter gibt es eine Überfahrt für Personen von Rijeka direkt nach der Stadt Rab (Jadrolinija, Fahrzeit 1 Std. 45 Min.).

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Romanische Kirchtürme in der Stadt Rab
  • Die Stadt Rab mit vielen Baudenkmälern, darunter
    • der Dom mit seinem Campanile,
    • die Kirche des Benediktinerklosters Sv. Andrija,
    • die Christophoruskirche mit einem Lapidarium,
    • die Ruine der Basilika Sv. Ivan Evandželista,
    • der ehemalige Rektorenpalast Knezev dvor,
    • der Ivanturm, der Andrijaturm und der Justinaturm, letzterer mit einer Zwiebelhaube,
    • das ehemalige Franziskanerinnenkloster,
    • mehrere Kaufmannspaläste an der Srednja-Gasse, darunter der Dominis-Nimira-Palast, der Tudorin-Palast, der Kukulić-Palast und der Maričić-Galzigna-Palast,
    • die Renaissance-Loggia,
    • die Bobotine-Treppe,
    • das Sakralmuseum am Platz der Kirche Sv.Justina.
  • Kampor mit einem alten Franziskanerkloster.
  • Lopar im Norden mit schönen Stränden.
  • Supetarska Draga mit der romanischen St.-Peters-Kirche.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.