Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Palau

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage
Karte von Ozeanien mit eingezeichneter Lage von Palau
Flagge
Flagge von Palau
Kurzdaten
HauptstadtNgerulmud
StaatsformPräsidiale Republik
WährungUS-Dollar ($)
= 100 Cents
Fläche458 km²
Bevölkerung20.303
SprachenEnglisch und Palauisch offiziell außer auf Sonsoral
ReligionenChristen (Katholiken 49 %, Adventisten, Zeugen Jehovas)
Telefonvorwahl+680
Internet TLD.pw
ZeitzoneMEZ+9h

Palau ist eine Inselgruppe in Ozeanien, etwa in der Mitte zwischen den Philippinen und Papua-Neuguinea.

Regionen[Bearbeiten]

Palau hat zwar nur rund 21.000 Einwohner, aber gleich 16 Bundesstaaten. Zehn davon befinden sich auf der größten Insel, die Babeldaop heißt (auch Babelthaup oder Babelthuap, von Einheimischen oft einfach “the big island” genannt). Im einzelnen sind das die Bundesstaaten Ngarchelong, Ngaraard, Ngardmau, Ngeremlengui, Ngiwal, Melekeok, Ngatpang, Ngchesar, Aimeliik und Airai. Die Hauptstädte tragen jeweils denselben Namen.

Karte von Palau

Anfang des Jahres waren rund 30 % asphaltiert.

Etwa 40 km nördlich von Babeldaop ist das Kayangel-Atoll (und der Bundesstaat Kayangel) mit einer bewohnten Insel. Elektrischen Strom gibt es dort übrigens nicht.

Südlich von Babeldaop, durch die Japanisch-Palauische Freundschaftsbrücke verbunden, befindet sich der Bundesstaat Koror, in dem sich die ehemalige Hauptstadt Koror befindet. Dort leben ⅔ der Einwohner von Palau.

Noch 15 km weiter südwestlich befindet sich der Bundesstaat Pepeliu (auch Pelelu) mit etwa 600 Einwohnern. Nochmal 15 km südwestlich ist Angaur (Anguar) mit rund 200 Einwohnern.

Mehrere hundert Kilometer südwestlich entfernt liegt die bewohnte Insel Sonsorol (auch Sonsoral oder Dongosaro), die zusammen mit Fanna den Bundesstaat Sonsorol bildet. Grob 300 km südlich davon liegt das Inselchen Tobi, die zusammen mit dem Helen-Atoll den Bundesstaat Hatobohei bildet. Auf Sonsorol und Tobi gibt es jeweils nur ein einziges Telefon, das über eine Funkverbindung angebunden ist.

Städte[Bearbeiten]

Limestone Islands Palau

Die einzige Stadt auf Palau ist Koror, die ehemalige Hauptstadt. Sie bietet die benötigte touristische Infrastruktur bezüglich Unterkünften, Restaurants, Kommunikation und Anbietern von Aktivitäten (Tauchen, Landtouren etc.). Allerdings ist das Stadtbild weit entfernt vom vielleicht erhofften Inselparadies. Es ist kaum möglich ohne Aufwand direkt ans Wasser zu kommen und es gibt keinen zu Fuß erreichbaren Strand. Das Leben spielt sich rund um die einzige Hauptstraße und den Marktplatz ab. Wer länger auf Palau ist und/oder mikronesische Atmosphäre erwartet, sollte bei der Planung ein Resort auf einer Insel (z. B. Carp Island) in Betracht ziehen.

Ansonsten gibt es auf Palau nur Dörfer mit jeweils rund 100 - 200 Einwohnern. Allerdings wurde die Hauptstadt am 7. Oktober 2006 nach Melekeok (Einwohnerzahl 2005: 391), an der Ostküste von Babeldaob verlagert, wo in naher Zukunft sicherlich Restaurants und Hotels entstehen werden.

Derzeit gibt es im Dorf Melekeok lediglich eine Bungalow-Unterkunft und zwei Geschäfte (Stand: Januar 2006) sowie oberhalb des Dorfes die neuen Regierungsgebäude.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Bullenhai

Ein Bootsausflug zu den Inseln Peleliu und Angaur ist lohnenswert. Man fährt durch die phantastische Welt der so genannten Rock Islands, das sind kleine, durch Bäume und Sträucher sehr grüne Felseninseln, die wie Hügel aus dem Meer hervorragen. Insbesondere bei Ebbe ergeben sich zusammen mit dem türkisgrünen Meer atemberaubende Anblicke. Die Bootsfahrt ist sehr billig (nach Peleliu 4 $ pro Fahrt; Stand: Januar 2006), für die Unterkunft muss man 40-50 $ pro Nacht und Person rechnen. Ein Tagesausflug ist nicht möglich, weil die Boote nicht täglich fahren.

Hintergrund[Bearbeiten]

Ocean View Cottage.

Anreise[Bearbeiten]

Seit Dezember 2015 dürfen Staatsangehörige der Schengen-Staaten visumsfrei für max. 90 Tage einreisen. Nachweis eines Rück- oder Weiterflugs ist erforderlich. Staatsbürger anderer Länder erhalten 30 Tage bei Ankunft. Palau unterhält in Europa keine diplomatischen Vertretungen, zuständig ist die Botschaft in Washington DC. Anfragen zu längeren Aufenthalten bearbeitet das Bureau of Immigration ☎ +680 488-2498. -2678, Mo. - Fr.: 7:30 - 16:30 Uhr(Ortszeit), E-Mail: imm@palaunet.com.

Zollfreimengen

2 Liter Alkohol (Mindestalter 21), eine Schachtel Zigaretten (20 Stück!), jede weitere Schachtel wird mit US$ 4 besteuert.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Von Europa aus gibt es keine Direktflüge nach Palau. Man muss an einem asiatischen Flughafen zwischenlanden und dort umsteigen, ein Zwischenaufenthalt bietet sich an: Taipeh, Manila oder Tokio. Fast alle gängigen asiatischen Fluglinien fliegen nach Palau. Aus Amerika, über Hawaii dominiert United.

Die am Flughafen in bar zu bezahlende Ausreisesteuer beträgt ab 1. Apr. 2017 US$ 100.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Per eigener Jacht.

Mobilität[Bearbeiten]

In Palau gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel. Manche Hotels bieten Shuttelbusse zum Transport nach Koror oder zu anderen Resorts an. Auch einige Wellnessoasen bieten einen Abholservice um Kunden anzulocken. Allerdings gibt es auch Einheimische die sich ihren Verdienst mit Taxifahrten aufbessern. Jedes Lokal ruft im Bedarfsfall einen dort bekannten Fahrer, den man dann nach seiner Telefonnummer fragen kann. Eine Fahrt kostet innerhalb Korors, Malakals und Meyungs 7-10 $. Achtung mit Einheimischen wird alles günstiger (Lokal Price)

Sprache[Bearbeiten]

Englisch ist Amtssprache und fast alle Einwohner sprechen es. Einige ältere Menschen hingegen sprechen ausschließlich Palauisch. Auf Angaur wird auch Japanisch besprochen (Palau war lange Zeit japanisch besetzt). In Peleliu sprechen auch noch wenige ältere Menschen Deutsch (Palau ist eine ehemalige Deutsche Kolonie)

Kaufen[Bearbeiten]

Landeswährung ist der US-Dollar.

Wie in jedem Urlaubsort gibt es auch in der einzigen Stadt Palaus, Koror diverse kleine Touristenlädchen. Für alles weitere gibt es zwei größere Kaufhäuser. Surrangels oder WTCT stehen einander fast direkt gegenüber an der Hauptstraße Korors. Lokal Produkte kann man in dem kleinen Supermarkt Yanos neben WTCT erwerben. Auch einen kleinen Fischmarkt gibt es am Ende der Insel Richtung Malakal hinter der dortigen Shell Tankstelle. Dort kann man morgens fangfrischen Fisch kaufen.

Küche[Bearbeiten]

Vorspeisen: 5-10 US$, Hauptspeisen: 10-25 US$ und mehr.

Bei kleinem Hunger reicht im Regelfall eine Vorspeise, diese sind häufig recht üppig.

Restaurantübersicht: die Webseite des Honorarkonsulats in London verlinkt auch Restaurants. Angesichts der Größe, besser gesagt Überschaubarkeit, menschlicher Ansiedlungen im Lande sollte es kein Problem nach Augenschein Eßgelegenheiten zu finden.

Günstig[Bearbeiten]

  • WCTC. Im Supermarkt im Erdgeschoß gibt es eine 'Heiße Theke', an der man zwischen vier Gerichten zu jeweils 3 USD auswählen kann. Diese schmecken gut und sind reichhaltig. Typ ist Gruppenbezeichnung

Nachtleben[Bearbeiten]

Palau verfügt über ein ausgeprägtes Nachtleben, vor allem nach den sog. Paydays zweimal im Monat sind die Lokale voll besetzt. Für Touristen empfiehlt sich zum abendlichen Ausgehvergnügen vor allem das Taj. Dort treffen sich die in Palau lebenden Ausländer. Es gibt auch zwei Einheimische Bars mit Livemusik, ein Besuch dort empfiehlt sich jedoch nur in Begleitung Einheimischer, da diesen die "Regeln" vertraut sind (es wird dort sehr viel getrunken…) Für einen gemütlichen Abend mit gutem Essen eignen sich die Bar Drop Off (mit freiem WLAN und Mückenspray) oder das Krämers. Hier wird Mittwochs Livemusik geboten. Der Service ist auch organisierter, wohl aufgrund der deutschen Leitung. Es gibt auch noch diverse Karaoke Bars, die vorwiegend von asiatischen Touristen besucht werden.

Nachtleben 2014: Es ist Abends ausgeprägt ruhig in Koror. Im Zentrum gibt es wenig Möglichkeiten abends draußen zu sitzen (z.B. Mingles, The Taj), da viele Lokalitäten nur über geschlossene Räume verfügen. Je nach Gästen kann es aber zum Beispiel im Mingles zu partyähnlichen Zuständen mit erheblichem Alkoholkonsum kommen.

Unterkunft[Bearbeiten]

Die Webseite des Honorarkonsulats in London verlinkt auch Resorts. Diese fallen sämtlich in die gehobene Preiskategorie.
Allgemeiner Hinweis: Es empfiehlt sich bei Buchungspaketen (z. B. Tauchen und Hotel über die Tauchbasis) den Hotelpreis direkt beim Hotel (Webseite) zu erfragen. Ansonsten kann es passieren, dass man trotz 'Paketpreis' mehr für das Zimmer zahlt, als wenn man beides einzeln bucht.

Koror[Bearbeiten]

  • 1 Guest Lodge (Von der Main Street etwa 150 m Richtung Nationalmuseum.). Ein von außen wenig attraktives, einfaches Haus. Kein Frühstück, aber eine Gemeinschaftsküche mit Nescafé. Preis: US$ 75 o.F.
  • 2 Ms. Pinetree's Hostel, 1926 Ngerbeched Lp. (Von der Main Street bei der Bank of Hawaii ab, ca. 150 m.). Tel.: +680 488 2441. Preis: Bett im Schlafsaal 40 $, im Doppelzimmer 80 $, p.P.. In derselben Straße ist das West Plaza Desekel.

Nahe beim Postamt an der Main Street stehen sich West Plaza Downtown und Palau Paradise Hotel gegenüber.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die touristischen interessanten Aktivitäten beschränken sich auf Wassersport, d.h. Tauchen, Schnorcheln und Surfen. Es gibt auf Koror keinen Sandstrand, der steinige Meeresgrund erfordert Schuhe beim Schwimmen.

Museen[Bearbeiten]

  • 1 Etpison Museum, Main ST. Tel.: +680 488-6730. Zugleich französisches Honorarkonsulat. Mit Museumsshop. Geöffnet: Mo. - Sa.: 9:00 - 17:00 Uhr. Preis: Touristen US$ 10.
  • 2 Belau National Museum. Geöffnet: 9:00 - 17:00 Uhr.

Feiertage[Bearbeiten]

Termin Name Bedeutung
1. Januar New Year's Day Neujahr
15. März Youth Day Tag der Jugend
5. Mai Senior Citizens Day Tag der älteren Mitbürger
1. Juni President's Day Tag des Präsidenten
9. Juni Constitution Day Tag der Verfassung
erster Montag im September Labor Day Tag der Arbeit
1. Oktober Independence Day Tag der Unabhängigkeit
24. Oktober United Nations Day Tag der Vereinten Nationen
letzter Donnerstag im November Thanksgiving Day Erntedank
25. Dezember Christmas Day Weihnachten

Sicherheit[Bearbeiten]

Waffenbesitz ist streng verboten, bei Haftstrafen bis 15 Jahren. Jegliche Art von Drogenhandel wird einheitlich mit 25 Jahren Haft bestraft.

  • Polizeiposten, Koror (In die Straße beim Postamt, am Abzweig nach 30 m in die gebogenen Straße, dann scharf links, insgesamt kaum 150 m von der Main St.).
  • Honorarkonsul der BRD (im Palau shop), Madalaii St. Tel.: +680 488 6622.

Gesundheit[Bearbeiten]

Palau ist Malariafrei.

  • In Koror gibt es einen deutschen Physiotherapeuten.
  • Es gibt ein Krankenhaus in Koror.
  • Wellness: es gibt in Koror diverse asiatische Massage-Salons.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist das ganze Jahr tropisch heiß, oft etwas mehr als 30 Grad Celsius. Es regnet sehr viel und es gibt keine Jahreszeiten (mithin auch keine spezielle Regenzeit). Fragt man die Einheimischen, dann erhält man eine sehr gute Antwort. In Palau ist man immer nass. Ob vom Regen, Meer oder Schweiß, dass ist dann auch schon egal.

Eine Regenjacke empfiehlt sich auf jeden Fall, auch kurze Schauer sind teilweise sehr heftig. Und gerade bei Bootstouren (Tauchen oder Ausflüge) kann es schnell kalt und nass werden, da die Boote teilweise mit hohem Tempo fahren (Fahrtwind!). Bei 45 Minuten An- und Abfahrt zum Tauchspot wird man dann zwar eh klatschnass (durch Salz- und Süßwasser ...), aber die Jacke hilft gegen das Auskühlen. Ebenso ist für empfindliche Menschen bei diesen Fahrten ein Stirn-/Ohrschutz aus Neopren zu empfehlen.

Respekt[Bearbeiten]

Als Tourist im Ausland sollte man sich immer respektvoll verhalten. Auf der Hauptinsel Koror gibt es nur einen sehr kleinen öffentlichen Strand. An diesem sollte man nicht unbedingt im Bikini schwimmen gehen. Die Einheimsichen schwimmen in T-Shirt und knielangen Shorts. Daran sollte man sich außerhalb der Hotels und Tauch- bzw. Schnorchelfahrten anpassen. Palauaner sind sehr stolz auf ihr Land!

Im Alltag (2014 als Tourist ...) ist wenig Armut zu sehen, auch gibt es so gut wie keine Bettelei (der Autor wurde nur einmal zu Fuß auf der Straße aus einem fahrendem Auto heraus bezüglich einer Tankfüllung angefragt ...). Palau scheint frei zu sein von überaufdringlichen Verkäufern jeglicher Art.

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

W-Lan: W-Lan ist in Unterkünften, Restaurants und Tauchbasen häufig frei verfügbar, aber langsam (uploads von Bildern dauern mehrere Minuten, Stand 2014). Teilweise wird eine Gebühr verlangt. Hotspots: Diese kann man (eventuell) nutzen sofern man sich ein Prepaid Karte für 10 USD in einer Tankstelle kauft.

Telefon: Handys können nur mit einer SIM-Karte des einzigen Mobilfunkanbieters PalauCel genutzt werden (FAQ). Diese teilt einem eine palauanische Handynummer zu. Anschlußgebühr für Prepaid Karten ist US$ 35 (inkl. 10 $ Guthaben). (Um tatsächlich SMS mit einem Smartphone im PALAUANISCHEN Netz zu schreiben muss man die Nummer der SMS-Zentrale ändern in +6807790000. Um ins Ausland zu telefonieren muss man eine Vorwahl wählen um aus Palau heraus zu telefonieren und dann die deutsche Auslandsvorwahl. Genaue Anweisungen erhält man bei der einheimischen Telefongesellschaft.)
Es gibt etwa 150 WLAN-Hotspots, deren Benutzung mit der PalauCel Internet Prepaid Card zu bezahlen ist.

Post: Im Zentrum von Koror befindet sich das 1 Postamt, Main St. Auslandsbriefe und -postkarten einheitlich US$ 1,20 (Stand 2015).

Literatur[Bearbeiten]

  • Aldridge, Bob; Resisting the serpent: Palau's struggle for self-determination; Baltimore, Md. 1990 (Fortkamp)
  • über die Zeit der japanischen Verwaltung 1919--45: Peattie, Mark R.; Na'nyō: the rise and fall of the Japanese in Micronesia, 1885--1945; Honolulu 1998 (Univ. of Hawaii Pr.); ISBN 0824810872

Reiseführer[Bearbeiten]

  • Hoppe Judith und Christoph; Palau. Ein Tauch- und Reiseführer; München ²2013 ISBN 978-3848247042. 15.90.- € (D).

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg