Internet-web-browser.svg
Brauchbarer Artikel

Taipeh

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Asien > Ostasien > Taiwan > Taipeh
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chiang Kai Shek Memorial Hall
Taipeh
Einwohner
2.684.567 (2013,2013)
Höhe
10 m
Tourist-Info (02)2717-3737
www.taipei.gov.tw
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Taiwan
Reddot.svg
Taipeh

Taipeh (台北 oder 臺北; Táiběi) ist die Hauptstadt der 1911 gegründeten und von nur wenigen Staaten anerkannten Republik China ("Taiwan"). Zum Charme dieser asiatischen Stadt gehören die tausenden Motorroller in den Straßen, die Tempel und die gut besuchten Nachtmärkte. Die Moderne findet sich im Taipeh Financial Center, einem der höchsten Gebäude der Welt. Dem Reisenden bietet Taipeh, wie viele ostasiatische Städte, ein hervorragendes U-Bahnsystem.

Die über dem Fluss gelegene eigenständige Gemeinde „Neu-Taipeh`` (Shin-Taipeh, 新北市, Xīnběi Shì) wird hier mit behandelt. Sie entstand 2010 durch Zusammenfassung der bis dato 29 Gemeinden des Landkreises Taipeh.

Für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten muss man in Taipeh mindestens drei Tage rechnen. An einem Tag schafft man das Nationale Palastmuseum (wenn man nicht gerade sehr kunstinteressiert ist), das Grand Hotel, den Konfuziustempel, den Baoan-Tempel und eventuell noch den Longshan-Tempel. Abends geht es dann auf einen der Nachtmärkte. Am zweiten Tag kann man den 2.28 Peace Park, das Chiang Kai Shek Memorial und das Sun Yat Sen Memorial besuchen, bevor es zum Wolkenkratzer Taipeh 101 geht. Rechtzeitig oben angekommen, schaut man sich den Sonnenuntergang an und dann im Dunklen die bunte Beleuchtung des modernsten Viertels Taipehs. Der dritte Tag bietet Gelegenheit für den Besuch des botanischen Gartens oder des Taipeh-Kunstmuseums. Den Rest vom Tag kann man mit shoppen verbringen.

Hintergrund[Bearbeiten]

1709 siedelten sich drei Farmerfamilien aus Fujian am Ufer des Danshuei an und gründeten so die erste Siedlung auf dem Gebiet des heutigen Taipehs. Im 19. Jahrhundert entstanden die Siedlungen Mengija (heute der Stadtteil Wanhua 萬華) und Dadaocheng. 1885 wurde Taipeh Verwaltungssitz und das jetzige Zentrum wurde ausgebaut. Die Japaner bauten ihre Inselhauptstadt ab 1895 weiter aus. 1949 wurde Taipeh die „provisorische Hauptstadt“ des auf die Insel geflohenen Kuomintang-Regimes. Festlandschinesen siedelten sich in Taipeh an, weswegen man hier häufiger Hochchinesisch („Mandarin“) hört, als die in Taiwan autochtonen Dialekte und Sprachen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der 1 Taiwan Taoyuan International Airport (臺灣桃園國際機場), IATA: TPE, verfügt über zwei Terminals. Zwischen diesen verkehren gratis der Skytrain (6.00-24.00) oder Shuttlebusse (5.00-1.10). Auch zum 1 Flughafen-Novotel (4*) No.1-1, Hangzhan S. Rd., Taoyuan City 33758 verkehrt ein Shuttlebus. In jedem Stockwerk gibt es Duschkabinen, Wechselstuben und Mobilfunkanbieter, die Schalteröffnungszeiten sind höchst unerschiedlich. Bei der Bank of Taiwan können auch evtl. fällige Zollgebühren entrichtet werden.

Der Flugplatz liegt etwa 30 km, eine (gute) Stunde in öffentlichen Verkehrmitteln, von Taipeh entfernt. Buslinien (Busfahrpläne (engl.)) 1819 und 1961 fahren zum Hauptbahnhof in 55~Min. (2016: 125 NT$). Den 2 Bahnhof Taichung (臺中火車站) mit Anschluß an das nationale Hochgeschwindigkeitsnetz, erreicht man mit den Linien 1623, 1860 und 5503. Zum Flughafen Songchan verkehren die Linien 1840,1841 und 5502.

Vom zivilen Teil des 3 Flughafen Songshan (松山機場). Tel.: (02) 8770-3430 (Inlandsflüge). IATA: TSA, gehen vor allem Inlandsflüge ab, es werden jedoch auch einige internationale Strecken, vor allem ins nahe Ausland bedient. Im Ankunftsbereich gibt es eine Gepäckaufbewahrung (6.00-22.00) und Schließfächer (3 Std. ab NT$ 60, 24 Std. NT$ 120). Der Flughafen liegt an der gleichnamigen KMT-Station, die von Linie 1 (Neihu, 內湖線) zwischen 6.00 und 23.00 Uhr bedient wird. Verschiedene (Fern-)Buslinien fahren von den Haltestellen direkt vor Terminal 1 ab (Karte und Fahrpläne Geöffnet: 5.30-23.00.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

4 Hauptbahnhof, No. 49, Section 1, Zhongxiao W Rd, Zhongzheng District. sehr zentral gelegen. Er dient als Endpunkt aller Züge der Ost- und West-Linien. Er ist ebenfalls die Nordendhaltestelle der Hochgeschwindigkeitsbahn THSR und somit der ideale Ausgangspunkt für alle Reisen in Taiwan. Eventuelle Wartezeiten kann man im 200~m entfernten Sun Yat-sen Memorial House überbrücken.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der 2009 eröffnete neue 5 Fernbusbahnhof (台北轉運站) (direkt über die Straße vom Hauptbahnhof). ist in ein Einkaufszentrum integriert.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Am Flughafen gibt es diverse Automietstationen, wo man sich ein Auto ausleihen kann. Die bekannten internationalen Ketten sind aber nicht vorhanden.

Taipeh ist der Endpunkt aller Autobahnen im Norden der Insel.

Mobilität[Bearbeiten]

Taipeh ist, obwohl es sehr groß ist, am bequemsten zu Fuß, zusammen mit der U-Bahn MRT, zu erkunden. Nur wenige Sehenswürdigkeiten sind etwas weiter von den Stationen der U-Bahn entfernt. Dann lohnt sich eines der günstigen Taxis. Man spart sich dann den Marsch durch die Hitze des Tages und die nachher nötige Kühlung.

MRT (U-Bahn)[Bearbeiten]

MRT-Station Taipeh City Hall

Taipehs U-Bahn, die MRT (Municipal Rapid Transit) oder auch Metro, ist eine einfache, schnelle und preiswerte Transportmöglichkeit. Ihre fünf Linien verbinden die wichtigsten Punkte der Stadt. Alles ist auch auf Englisch angeschrieben, so dass man sich gut zurechtfindet. An jeder Station gibt es neben den Automaten auch ein Fahrkarten- und Informationsbüro. Eine Einzelfahrt kostet abhängig von der Entfernung zwischen 20 NT$ und maximal 65 NT$.

An allen U-Bahn Informationsschaltern erhältlich ist die Taipeh Card, die 1 bis 5 Tage in der MRT und Bussen, gilt. Preise 2016 (NT$): 1 Tag: 180, 3 Tage: 440, 5 Tage: 700.

Für häufige Fahrten empfiehlt es sich eine aufladbare Wertkarte, die Easy Card besorgen, mit der man auf jede Fahrt 20% Rabatt erhält. Easy Cards können in jeder Station am Automaten oder Informationsschalter für 500 NT$ gekauft werden. Auf jede Karte wird ein Pfand von 100 NT$ erhoben, so dass 400 NT$ abgefahren werden können. Neues Guthaben kann in den U-Bahnstationen an Automaten oder am Informationsschalter aufgeladen werden. Pfand und restliches Guthaben werden bei der Rückgabe ausbezahlt. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Karte in zahlreichen anderen Städten gültig ist und auch zur Bezahlung von Parkgebühren, Fahrradmiete und Fernzügen genutzt werden kann.

In den MRT-Stationen gibt es für chinesische Verhältnisse sehr saubere Toiletten und Stillräume. Größere Stationen verfügen über Schließfächer (NT$ 10 oder 20 pro angefangene Stunde; max. 24 h). Fahrradmitnahme ist am Wochenende und an Feiertagen gestattet, jedoch nicht auf der Wenhu-Linie und in den innerstädtischen Knotenbahnhöfen. Fast alle Stationen haben Hotspots des kostenlosen Taipei Free-Netzes.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Tipp
Man muss den Fahrern mit Handzeichen deutlich zu verstehen geben, dass man mitfahren möchte (also wie beim Taxi). Ansonsten fahren die Busse an den Haltestellen einfach vorbei. Bezahlt wird erst beim Aussteigen.

Taipeh hat ein sehr dichtes Busnetz. Die 15 Betreiberfirmen arbeiten im Verbundsystem. Als zentraler Umsteigepunkt geplant ist die, mit einem Einkaufszentrum verbundenen, 2010 eröffnete, 6 Taipeh City Hall Busstation (市府轉運站) (über der City Hall KMT-Station (blaue Linie)). Neben Stadt- und Regionalbussen fahren auch einige Fernbusse besonders nach Nord-und Zentraltaiwan hier ab.

Allerdings sind die Webseiten aber auch Fahrpläne an den Stationen nur auf Chinesisch angeschrieben, so dass man ohne Sprachkenntnisse nur mit etwas Übung ans Ziel kommt. In den Bussen werden die Stationen auch auf Englisch angezeigt und angesagt.

Taxi[Bearbeiten]

Mit dem Taxi kann man sich am bequemsten durch Taipeh bewegen. Die leuchtend gelben Taxis sind zahlreich vorhanden und können leicht vom Straßenrand herangewunken werden. Es kommt auch oft vor, dass Taxifahrer, wenn sie einen Ausländer am Straßenrand stehen sehen, langsam und hupend vorbeifahren, in der Hoffnung einen Fahrgast aufzunehmen. Die Grundgebühr beträgt 70 NT$ und der erste Kilometer ist frei. Jeder weitere Kilometer wird mit 5 NT$ berechnet, so dass man für Fahrten in der Stadt normalerweise zwischen 100 und 200 NT$ zahlt. Trinkgelder werden nicht erwartet. In einigen Taxis, erkennbar an einem Aufkleber, kann mit der EasyCard bezahlt werden. Da die Englischkenntnisse der Fahrer zwischen nicht vorhanden und fließend variieren, empfiehlt es sich, die Zieladresse auf chinesisch zu nennen oder auf einem Zettel zu zeigen. Bedenken sollte man auch, dass einige Sehenswürdigkeiten, Straßen oder Gebäude auf Englisch anders heißen als auf Chinesisch. So heißt z.B. die Sun-Yat-sen-Gedächtnishalle auf chinesisch 國立國父紀念館 (Pinyin: Guólì Guófù Jìniàn Guǎn), was soviel heißt wie „Nationale Gedächtnishalle des Landesvaters.“ Die Ortskenntnisse der Fahrer sind sehr gut, und man wird auf dem kürzesten oder schnellsten Weg ans Ziel gebracht. Taxis können auch für Tagesausflüge gemietet werden. Dazu fragt man am besten bei den Taxifirmen direkt an. Die Preise variieren und richten sich nach Zeitdauer und ungefährer Gesamtfahrstrecke. Für eine Mietdauer von 6 Stunden zahlt man circa 2000 NT$.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

YouBike betreibt unter der Ägide der MRT etwa 150 Fahrradmietstationen in Taipeh und Neu-Taipeh. Registrierung erforderlich, abgerechnet wird im Halb-Stunden-Takt, wobei der Preis pro Einheit bei längerer Dauer steigt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Tempel[Bearbeiten]

In der Stadt gibt es sehr viele kleine Tempel, welche oft zwischen den normalen Wohnhäusern versteckt sind.

  • 1 Mengjia Longshan-Tempel (艋舺龍山寺), No. 211, Guangzhou St, Wanhua Dist. (gleichnamige MRT-Station.). größte buddhistische Tempelanlage Geöffnet: tgl. 18.00-22.00.

Bauwerke[Bearbeiten]

Taipeh 101

4 Bopiliao Historical Block, No. 101, Guangzhou St, Wanhua Dist (萬華區 廣州街101號). Erhalten sind typische Backsteinbauten der frühen japanischen Kolonialzeit. Im Inneren der 2006--09 sanierten Anlage finden zahlreiche kulturelle Veranstaltungen statt. Geöffnet: Di.-So., innen 9.00-18.00, Gelände bis 21.00.

  • Taipeh 101, offiziell “Taipeh Financial Center” (台北101/世貿站) (MRT bis “Taipeh City Hall” oder “Taipei 101“). bis 2007 höchste Gebäude der Welt, benannt nach der Zahl der Stockwerke, 508 Meter hoch. Durch die Unmengen an Touristenbussen ist mit Wartezeiten bis zu 45 Minuten zu rechnen. In den fünf unteren Stockwerken ist ein Einkaufzentrum und Postamt. Der Aufzug fährt, für den ziemlich happigen Eintritt, in 40 Sekunden zur Aussichtsplattform im 89. Stock, die Außenplattform im 91. ist nicht immer geöffnet. Geöffnet: 9.00-22.00 (Kasenschluß 21.15). Preis: NT$ 505.
  • The Red House, in Ximen. Das rote Ziegelhaus war einst ein Theater und beherbergt heute diverse Läden mit moderner Kunst. Ein Besuch lohnt sich vor allem sonntags, da sich dann vor dem Haus ein bunter Markt von Künstlern zusammenfindet, welche allerlei zeitgenössische Kunst anbieten (MRT-Station Ximen).
  • Präsidentenpalast. Der Präsidentenpalast befindet sich nur wenige Gehminuten von der MRT-Station Xiaonanmen entfernt. Das Gebäude stammt von 1919 und diente den Japanern als Gouverneurspalast.
  • Die katholiche 5 Kathedrale der unbefleckten Empfängnis, No. 245, Minsheng W Rd, Datong Dist. (MRT Shuanglian). ist vor allem wegen ihrer sehr „unkirchlichen“ Bauart sehenswert.

Denkmäler[Bearbeiten]

  • Chiang Kai Shek Memorial Hall (Gleichnamige MRT-Station). Der weitläufige Platz ist ein großer Komplex in der Mitte der Stadt und umfasst neben der Gedächtnishalle für Chiang Kai Shek das National Theatre und die National Music Hall. Der weitläufige Platz und Park ist ein netter Ort zum Erholen. Den ziemlich größenwahnsinnig wirkenden Mittelpunkt bildet eine dem Lincoln Memorial in Washington nachempfundene Halle die den weisen Militärdiktator sitzend aus weißem Marmor zeigt. Im Inneren des Monuments gibt es mehrere Etagen mit wechselnden Kunstausstellungen. Im Erdgeschoss ist eine beschönigende, permanente Ausstellung über das Leben und Wirken von Chiang (蔣介石, Pinyin: Jiǎng Jièshí, W.-G.: Chiang Chieh-Shih) zu sehen. Zu beachten: Beim Besuch der Gedächtnishalle muß man eingermaßen ordentlich angezogen sein. Mit Latschen und String-Top kommt man nicht rein. Geöffnet: tgl. 9.00-18.00.
  • 6 Sun Yat Sen Memorial Hall, No. 505, Sec.4, Ren-ai Rd. (200 m vom Hauptbahnhof). : Die Gedenkstätte für den Vater der chinesischen Republik. Hier befinden sich frei zugängliche Ausstellungen über das Schaffen von Sun Yat Sen sowie eine Bibliothek. Die sechs Meter große Bronzestatue von Sun Yat Sen wird von einer Garde bewacht, die man auch zu jeder vollen Stunde beim Schichtwechsel beobachten kann, besonders lohnenswert ist der Wacheinzug oder -abzug jeweils beim ersten oder letzten Wechsel. Am Wochenende wird der Park und die Umrandung des Hauses zum Volksfestplatz. Jeder, der ein Talent hat, kann dieses da zeigen und man findet vom Magier bis zur Hip Hop Performance alles. Im Schatten der Bäume kann man den örtlichen Kampfsportvereinen beim Training zusehen. Selbst Tai Chi sieht man hier als Full-Contact-Sport. (MRT Sun Yat Sen Memorial Hall)

Museen[Bearbeiten]

Nationales Palastmuseum
  • 7 Nationales Palastmuseum, o. 221, Section 2, Zhishan Rd, Shilin Dist. (MRT bis Shilin Station danach mit dem Bus Red 5 - alle 30 Minuten - direkt zum Eingang des Museums.). Das Museum beherbergt eine große Sammlung klassischer, chinesischer Kunst. Es handelt sich dabei um die Schätze der Verbotenen Stadt in Peking, die die Kuomintang bei ihrer Flucht raubten. Wer jetzt aber Massen an Gold und Juwelen erwartet, wird enttäuscht werden. Bei den Schätzen handelt es sich um alte Bilder, Bronzewaren und kleine Skulpturen. Glanzstück der Sammlung ist ein etwa 20 cm großer Chinakohl, der aus einem Stück grün-weißer Jade geschnitzt wurde. Andere spektakuläre Kostbarkeiten sind für das ungeübte Auge nicht zu finden und erfreuen eher den Kunstliebhaber. Von unschätzbaren Kalligraphien aus der Song-Dynastie bis hin zur Mingvase ist aber alles vorhanden, weswegen das Palastmuseum trotzdem zum Pflichtprogramm eines jeden Taipeh-Besuchers gehört, sofern er sich durch die großen und lauten Reisegruppen durchquetschen kann. Leider sind die Kunstwerke sehr unübersichtlich und ungünstig arrangiert. Anscheinend legte man beim Bau des Museums mehr auf repräsentative Äußerlichkeiten des Gebäudes Wert, das deswegen selbst einen hübschen Blickfang darstellt. Aufgrund der vielen chinesischen Touristengruppen muss man sehr lange Wartezeiten in Kauf nehmen, bevor man an die bekannten Exponate kommt. Im Museum gibt es ein kleines Restaurant, in dem man (zu etwas höheren Preisen als sonst) einen Tee mit Blick auf den Vorplatz genießen kann. Der Besuch des Chang Dai-ch'ien Gedächtnis-Haus erfordert eine Anmeldung auf der Webseite, mindestens 7 Tage im voraus. Geöffnet: tgl. 8.30-1800 Fr.+Sa. bis 21.00, Bibliothek Mo.-Sa. 8.00-17.00. Preis: NT$ 250.
  • Wohnhaus von Chiang Kai-shek. Die ehemalige Residenz von Chiang Kai-shek und seiner Frau befindet sich auf halber Strecke zwischen Palastmuseum und MRT-Station Shilin. Das Haus diente nicht nur als Wohnort sondern auch als Empfangsort für ausländische Gäste. Der gartenartige Park des Anwesens ist frei zugänglich und wird von chinesischen Touristengruppen überlaufen. Das Haus selbst beherbergt eine Ausstellung über die Chiangs mit Orginal-Bildern, -Möbeln und -Kleidung. Man lernt viel über den streng gläubigen Christen Chiang Kai-shek und die Wachen erzählen gern einige Anekdoten aus dem Leben der Familie wenn man sich interessiert, leider nur in chinesisch. Es gibt auch Besonderheiten wie die Tonaufnahme der Ansprache von Mrs. Chiang vor den Vereinten Nationen für Unterstützung im Kampf gegen Japan. Englische Audioguides gibt es gegen Vorlage des Passes. Preis: Eintritt 100 NTD.
  • 8 Moca, No. 39, Chang'an W Rd, Datong Dist. (250 m Luftlinie vom Hbf). Zeitgenössische asiatische Kunst Geöffnet: Di.-So. 10.00-18.00.
  • 9 National Museum of History, No. 49, Nanhai Rd, Zhongzheng Dist. (MRT “Chiang Kai-shek Memorial Hall,” Ausgang 1 oder 2). Direkt dahinter liegt der sehenswerte botanische Garten. Geöffnet: Di.-So. 10.00-18.00. Preis: NT$ 30 (Sonderausstellungen extra).

Im Norden[Bearbeiten]

  • 10 Astronomisches Museum, No. 363, Jihe Rd, Shilin Dist. (士林區11160基河路363號). Geöffnet: (Abendliche Sonderöffnungszeiten der Sternwarte siehe Webseite.).
  • 11 National Revolutionary Martyrs' Shrine (忠烈祠), No. 139, Beian Rd, Zhongshan Dist. (中山區北安路139號). Wer es gerne martialisch mag kann das 1969 eröffnete Kriegerdenkmal besuchen. Tagsüber wird zur vollen Stunde eine Wachablösung zelebriert. Es bietet sich an den Besuch mit der Besichtigung des 600 m entfernten Grand Hotels zu verbinden. Geöffnet: tgl. 9.00-17.00.

Parks[Bearbeiten]

  • 12 Taipeh Zoo (MRT Taipeh Zoo (Endstation Wenshan-Neihu Linie). Geöffnet: tgl. 9.00-17.00. Preis: NT$ 60.
  • Sun Yat Sen House Unweit des Hauptbahnhof befindet sich dieser kleine Park mit dem Nachbau eines Hotelzimmers, welches durch Sun Yat Sen besucht wurde. (Schuhe müssen vor dem Besuch des Zimmers ausgezogen werden!)
  • Der 2.28 Peace Park (2.28-Friedenspark) im Regierungsviertel eignet sich gut für eine Rast, ebenfalls erfährt man an einem Denkmal etwas über die Opfer des „White Terror“ des Chiang-Kai-Shek-Regimes. 2.28 bezieht sich auf den Aufstand der Taiwanesen gegen die Diktatur am 28. Februar 1947. (MRT NTU Hospital)
  • Der Botanische Garten, No. 53, Nanhai Rd, Zhongzheng Dist., direkt hinter dem Nationalen Geschichtsmuseum, ist einer der artenreichsten in ganz Südostasien.
  • Der dreigliedrige Taipei Expo Park (花博公園), No. 1, Yumen St, Zhongshan Dist. (MRT Yuanshan). Übergeblieben von der internationalen Gartenausstellung 2010. Am nördlichen Rand hat man das vierstöckige, gratis Di.-So. 9.30-17.30 zugängliiche Taipei Fine Arts Museum eingerichtet (No. 181, Section 3, Zhongshan N Rd.; [1] ).

Aktivitäten[Bearbeiten]

Nachtmarkt in Taipeh
  • Die Nachtmärkte bieten billige Einkaufsmöglichkeiten und die Gelegenheit zahlreiche Beispiele Chinas Küche zu probieren. Siehe Nachtleben
  • Ximending ist der Vergnügungsort in Taipeh. Hier treffen sich die jungen Leute nach der Schule oder Uni. Es gibt Unmengen an Shops, Kinos, Restaurants und Bars. Am Abend und am Wochenende ist besonders viel los. Hier werden sehr oft neue CDs, Filme und Produkte in Anwesenheit der Stars vorgestellt (MRT Ximen).
  • Danshui - 淡水. Ein beliebter Ausflugsort am Flussufer wo man gut den Sonnenuntergang beobachten kann. Dementsprechend ist dort abends sehr viel los. Wie immer, wenn viele Taiwanesen zusammenkommen, gibt es Unmengen an Essen und sonstige Dinge zu kaufen. Relativ gut mit der MRT Danshui-Line (rote Linie) zu erreichen. Von Danshui aus kann man weiter per Boot oder Bus zur Fishermans Wharf.

Einkaufen[Bearbeiten]

1 Dihua St. (迪化街, Díhuà Jiē) (MRT Zhongshan oder Daqiaotou). altes chinesisches Einkaufsviertel, besonders wegen seiner Apotheken bekannt Geöffnet: Di.-Sa. 24 h.

Elektronik[Bearbeiten]

  • KMall und Nova nahe dem Hauptbahnhof.

Kleidung[Bearbeiten]

Findet man eigentlich überall, preiswerte Kleidung z.B. auf den Nachtmärkten, teuere Marken bei Sogo, wobei größere Eurpäer bei der Auswahl Schwierigkeiten haben können. Bei Herrenhemden ist auf die abweichenden Proportionen zu achten, Hemdsärmel können deutlich zu kurz ausfallen.

Küche[Bearbeiten]

Sun Yat Sen-Statue

Die meisten kleinen Restaurants haben nur chinesische Speisekarten, bieten aber oft auch Bilder der Speisen an, wodurch durch draufzeigen unmissverständlich etwas bestellt werden kann. Die Speisekarten sind oft kleine Zettel auf denen neben den Speisen die Anzahl der bestellten Speisen steht. Es gibt sehr viel Kaffees und Sandwichshops an den Straßen. Wer Sushi mag, wird Taipeh lieben. Fast in jeder MRT-Station findet man ein Take-Away-Sushi, welches aber it japanischer, frischer Ware nicht zu vergleichen ist. Die einheimische Küche beinhaltet oft Blut und Innereien, was gewöhnungsbedürftig sein kann.

Günstig[Bearbeiten]

Auf den Nachtmärkten finden sich immer kleine Restaurants die mit lokaler Küche aufwarten können. Besonders zu empfehlen sind Austernomelett und Aalnudeln (Preise ab 70 NTD). Weiter finden sich im Keller von Shoppingmalls immer Foodcourts die zahlreiche Restaurants umfassen.

Mittel[Bearbeiten]

Normale Restaurants mit ähnlichen Preisen wie in Deutschland findet man überall. Neben den chinesischen Restaurants ist vom Steakhouse bis zum Italiener alles vorhanden.

Nachtleben[Bearbeiten]

National Theatre und die National Music Hall, sind in unmittelbarer Nähe der Chiang Kai Shek Memorial Hall.

Günstig[Bearbeiten]

  • Viele Taiwanesen besuchen am Abend die Nightmarkets die neben Essen noch viele andere Dinge bieten. Vor allem an Freitagen und Samstagen ist dort viel los und wenn man in Taiwan ist, sollte man mindestens einmal einen Nachtmarkt besucht haben. (Taipei Night Market Map)
  • 2 Ningxia Night Market (寧夏夜市) (an der gleichnamigen Straße). Geöffnet: tgl. 17.30-24.00.
  • 4 Huaxi Night Market (華西街夜市), Huaxi St, Wanhua Dist. Speziell auf Touristen ausgerichtet. Berühmt für seine Snake Alley. Hier kann man direkt zusehen, wie Schlangen geschlachtet ud zum Verzehr vorbereitet werden. Besonders das Blut soll der Manneskraft dienlich sein. Geöffnet: tgl. 16.00-24.00.

Second Round Cinema Non-Stop-Kinos in denen ältere Filme laufen. Man kann gut zwischen den Vorstellungen rausgehen und sich was zu Essen holen, und dann für die nächste Vorstellung wieder zurückkommen.

Mittel[Bearbeiten]

KTV, bei uns bekannt als Karaoke, ist in Taiwan genauso beliebt, wie auch sonst in Ostasien. Nahezu jeder geht von Zeit zu Zeit in einen Karaokeclub. Das Problem ist: die meisten Songs sind auf Chinesisch oder Japanisch, also mit Taiwanesen hingehen und die wenigen englischen Songs suchen.

Blue Note 4F, 171 Roosevelt Rd, Sec 3. Einer der Bekanntesten Jazzclubs in Taipeh. Kein Eintritt dafür Mindestverzehr von 350元. Bietet an vielen Tagen Livemusik.

Unterkunft[Bearbeiten]

(Alle Preise Sommer 2016, 1 € = ca. 35 NT$)

Der Schrift Unkundige sollten sich von ihrer Unterkunft eine Visitenkarte mitnehmen, um ggf. leichter zurückgebracht werden zu können.

Günstig[Bearbeiten]

Übersicht privater Hostels

  • 2 Homey Hostel, 7F, No. 180, ChangAn West Road, Datong Dist. (in Nähe des Hauptbahnhof). Tel.: +886-2-2550-4499, E-Mail: . Homey Hostel ist nicht nur ein Ort zum Übernachten, sondern auch ein Ort, durch den Sie Kontakt mit der Welt haben können. Gäste bleiben hier, begegnen anderen, befreunden sich und verbringen so eine schöne Zeit miteinander. Jeder verlässt uns hier als unser Freund. Die Situation im Zimmer ist vergleichbar mit dem Leben im Studentenwohnheim oder in einer WG, in der man miteinander über alles bis Mitternacht redet. Die Angestellten betrachten die Gäste als Ihre Freunde und verhalten sich entsprechend, wobei der Service dabei stets beachtet wird. Geöffnet: 24 h.
  • 3 C U Hostel, No. 198, Minsheng W Rd, Datong Dist. (250 m zum MRT Shuang Lian, Exit 1). Tel.: +886-2-2558-5500, E-Mail: . Im internationalen Jugendherbergsverband. Auch mit Hotelzimmern auf 3*-Niveau. 200~m zum Ninxia Night Market. Geöffnet: 24 h.

Mittel[Bearbeiten]

  • 4 Star Hostel, 4F, No 50 Huayin St., Datong Dist. (in Nähe des Hauptbahnhof). Tel.: +886 2 2556 2015, E-Mail: . Kostenpflichtige Waschmaschine, Gepäckaufbewahrung und Vorhängeschloßmiete. Geöffnet: Rezeption 7.00-23.00. Preis: 8er-Schlafsaal ab NT$ 580, Doppel- oder 3-Bett ab ca. 1000 p.P., m.F.

Gehoben[Bearbeiten]

Hotels der gehobenen Klasse sind z.B.:

  • 5 Howards, No. 160, Section 3, Ren'ai Rd, Da’an Dist. Tel.: +886 2 2700 2323. Ableger der gleichnamigen nationalen Kette. Ein unübesehbarer viereckiger Kasten aus Backstein Preis: ab € 120.
  • 6 Grand Hotels, No 1, Sec. 4, Zhongshan District, 中山北路四段1號. Tel.: +886-2-2886-8888. Der Klotz gehört wegen seines massiven pseudo-chinesischen Stils eher zu den Sehenswürdigkeiten Preis: ab € 120.

Lernen[Bearbeiten]

  • Chinesisch: Taipeh ist ein guter Platz, um in den Universitäten oder Sprachschulen Chinesisch zu lernen.
  • Taiji Qigong oder ähnliches lernt man am besten ähnlich wie es die Einheimischen tun: Am Morgen im Park. In den meisten Parks der Stadt finden sich am Morgen um etwa 6 Uhr eine große Anzahl begeisterter Leute ein, um Sport zu treiben. Gewiss findet der geneigte „Kiebitz“ jemanden der Englisch kann und einen zur Taiji- oder Qigongübung einlädt. Wieviel man dafür zahlt, ist abhängig vom Leiter der Gruppe. Wenn irgendwo ein gelbes Banner mit den Zeichen 法輪大法 hängt, handelt es sich um Falun Gong.

Sicherheit[Bearbeiten]

Polizeistation in Taipeh

Polizei ☎ 110

Feuerwehr und Notarzt ☎ 119

Taipeh kann man als sehr sicher bezeichnen. Kriminalität auf der Straße ist eigentlich nicht vorhanden. Nicht zuletzt deshalb, weil die Straßen bis weit in die Morgenstunden immer sehr belebt sind.

Das gefährlichste ist vermutlich der Straßenverkehr. Die vielen Motorroller halten sich grundsätzlich nicht an rote Ampeln. Sollte mal etwas passieren, wendet man sich an eine der vielen Polizeistationen.

Gesundheit[Bearbeiten]

Liste der Krankenhäuser

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Mangels diplomatischer Anerkennung gibt es kaum Botschaften und Konsulate in der Stadt.

Für Deutsche fungiert als letzteres das 1 Deutsche Institut (德國在台協會), 33F, No.7, Xinyi Road, Sec. 5 (臺北市11049, 信義路五段7號33樓) (MRT Taipei-101, Ausgang 4). Tel.: +886-2-8722-2800 (nur Notfälle. Auch SMS +886-9-3315-4031). Geöffnet: Vorsprache nach Terminvereinbarung. Tel. Mo.-Do. 9.00-17.00, Fr. bis 12.30.

Schweizer werden betreut von ihrer 2 Handelsvertretung, Room 3101, 31F, 333 Keelung Road, Sec. 1 (MRT Taipei-101). Tel.: +886-2-2720 1001, E-Mail: . Geöffnet: Vorsprache nach Terminvereinbarung. Tel. Mo.-Fr. 9.00-11.30.

Postämter öffnen üblicherweise Mo.-Fr. 8.00-18.30 und Sa. bis 12.30. Größere Filialen tauschen auch Fremdwährungen, inkl. Euro-Bargeld, das anderswo selten akzeptiert wird.

Zentral sind 3 Postamt, No. 3, Beiping W Rd, Zhongzheng Dist. (Direkt am Hbf.). und4 Postamt, No. 114, Section 1, Zhongxiao W Rd, Zhongzheng Dist. (Am Kreisverkehr beim Nordtor).

Die Stadtverwaltung bietet zwei öffentliche WiFi-Netze an. Zum einen das auf einfaches Browsen und Internettelephonie ausgelegte, kostenlose Taipei Free, die erforderliche Registrierung kann auf der Webseite mittels deutscher Mobilfunknummer geschehen. Zum anderen das kostenplichtige WiFly das Breitband über 10000 Hotspots landesweit ermöglicht. Guthabenkarten, erhältlich bei MOS-Burger und 7-11, kosten 1 Tag; NT$ 180, 30 Tg.: 500, 365 Tg.: 1200.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Beitou, ein von den Japanern geschaffener, sich in eine Berghang hineinziehender, 14 Badeort mit heißen Quellen, administrativ noch Teil Taipehs und mit der rote Linie der MRT leicht erreichbar. An den Ortsteil grenzt der 15 Yangmingshan Nationalpark (陽明山國家公園)
  • Maokong, ist ein höher gelegener 16 Stadtteil im Südosten, dessen Seilbahn in ein Naherholungsgebiet führt.
  • Wulai (烏來) ist das einzige 17 Eingeborenendorf im Großraum Taipeh
  • Hualien ist vor allem Ausgangspunkt für Fahrten in den 18 Taroko Nationalpark (太魯閣國家公園)

Literatur[Bearbeiten]

Siehe die Reiseführer zu Taiwan

  • Broschüren des Fremdenverkehrsamtes zum Herunterladen.

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.