Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Hualien

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Asien > Ostasien > Taiwan > Hualien
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hualien
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hualien ist eine Stadt im Osten von Taiwan.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der alte Namen von Hualien war Kilai und wurde zuerst während der japanischen Besatzung in Karen und schließlich von der Kuomintang in Hualien geändert. Touristisch dient die Stadt meist als Ausgangspunkt für Reisen zum Taroko Nationalpark

Anreise[Bearbeiten]

Bahn

Von Taipeh und Taitung fahren regelmäßig Züge nach Hualien [1]

Straße in Hualien

Flugzeug

Von Taipeh und Kaohsiung existieren Verbindungen zum Regionalflughafen Hualien. Der Flugplatz befindet sich auf Militärgebiet und wird auch verstärkt militärisch genutzt. Bei Manövern werden zivile Flugverbindungen gestrichen. [2]

Auto

Higway Nr. 9 und 11 führen nach Hualien.

Mobilität[Bearbeiten]

Mit dem Taxi oder dem Bus kommt man schnell in der Stadt voran. Das gut ausgebaute Radwegesystem lädt auch zu einer Erkundung mit dem Rad ein.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Hualien Märtyrer Schrein. Im Meilun Berg findet man den Märtyrer Schrein. Der Schrein ist ursprünglich der Karenko Schrein, der größte japanische Schrein in Hualien gewesen. Durch die KMT wurde er in einen chinesischen Tempelkomplex umgewandelt und dient dem Gedenken der im zweiten Weltkrieg gefallenen Soldaten. Vom Schein hat man einen wunderschönen Blick über Hualien.
Hualien Märtyrer Schrein
  • Pinien Garden. Das alte Gebäude war einst Sitz der japanischen Marine. Heute dient der park zur Entspannung und das Gebäude als Museum.
  • Nanbin Park. Der am Pazifik gelegene Park ist ein schöner Punkt für eine Rast man kann an der Küste entlang spazieren und die frische Seeluft genießen. Im Park befindet sich eine große Guanyin Statue.
Chishingtan Küste
  • Chishingtan Küste. Ebenfalls am Pazifik ist die Chishingtan Küste. Den Namen bekam die Küste von einem See in der Nähe, welcher durch die Japaner verfüllt wurde. Die Küste lädt um relaxen und baden ein auch wenn das barfuß laufen auf den Kieselsteinen etwas weh tut. Wer Ruhe sucht ist hier aber falsch am Platz. Leider wird man oft durch den Lärm startender Düsenjäger gestört, da der Flughafen nur einen Steinwurf entfernt ist.

Einkaufen[Bearbeiten]

Im Zentrum von Hualien findet man ein Einkaufsgebiet, welches den besonderen Namen Goldenes Dreieck trägt. Hier gibt es vor allem kleine Märkte, Shops und Restaurants.

Von großer Bedeutung ist der Rainbow Night Market, der täglich um 17:00 Uhr öffnet und das Erbe des seit Januar 2014 geschlossenen Nanbin Night Market antritt. Der Markt verfügt über 135 in den Regenbogenfarben angemalte Stände.

Küche[Bearbeiten]

Fu An Tempel

Auf den Nachtmärkten sollte man die Steaks probieren, für 180 NTD bekommt man ein 200 g Steak auf Bratnudeln. Im Goldenen Dreieck, dem Zentrum der Stadt findet man diverse Restaurants und wo für jeden Geschmack etwas dabei ist. Die populärsten Stores sind die Baozi Restaurants in der Gongzheng Street. Probieren sollte man aber auch das Tofu Restaurant [3].

Japanische, thailändische und chinesische Restaurants findet über die ganze Stadt verstreut.

In Hualien gibt es unheimlich viele Süßigkeiten. Direkt vor dem Bahnhof und auf den Straßen zum Taroko National Park findet man sehr viel kleine Läden, Bäckereien und auch riesige Verkaufshallen, welche hauptsächlich Mochi verkaufen. Das besondere hierbei ist, dass die Mochi teilweise mit Hirse gemacht sind. Ein mit Grapefruit gefülltes, tiefgekühltes frische Mochie ist ein schöne süße Erfrischung. Natürlich sollte man auch die Spezialitäten der einzelnen Läden wie salzige Ananaskuchen, Zwieback, Nougat und Mango Gelee probieren. [4] [5]

Unterkunft[Bearbeiten]

Hualien dient als Ausgangspunkt für Reisen zum Taroko Nationalpark, demzufolge übernachten viele Touristengruppen hier. Es ist ratsam rechtzeitig vorher zu buchen. Hotels aller Preisklassen findet man in den bekannten Hotelsuchmaschinen.

Sicherheit[Bearbeiten]

Wie überall in Taiwan muss man sich keine Sorgen wegen der Sicherheit machen, es gibt aber auch giftige Schlangen, vor allem am Meilun Fluss.

Ausflüge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.