Oppurg

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Oppurg
Einwohner1.121 (2019)
Höhe230 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Der Ort Oppurg liegt in der Orlasenke, etwa mittig zwischen Pößneck und Neustadt (Orla). Das Oppurger Schloss, genauer dessen Vorgängerbau, war ursprünglich ein Geschwisterschloss der Burg in Ranis.

Karte von Oppurg

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Bahnreisende benutzen die Bahnstrecke Saalfeld–Gera. Es gibt jede zweite Stunde eine Regionalbahnverbindung. Die ebenfalls zweistündlich verkehrenden RegionalExpress-Züge fahren allerdings mit Ausnahme von Tagesrandverbindungen durch Oppurg durch.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Oppurg ist über die B 281 von Triptis nach Saalfeld, auf diesem Abschnitt Teil der „Thüringer Porzellanstraße“ und zwischen Saalfeld und Pößneck Teil der „Deutschen Alleenstraße“, erreichbar. Bei Triptis besteht Anschluss an die Autobahn A 9. Im Zuge des sechsstreifigen Ausbaues der A 9 wurde auch die B 281 ausgebaut. So kann man mittlerweile recht zügig die Stadt Neustadt (Orla) umfahren, während die Ortsdurchfahrt früher noch als Tortur galt (was nicht heißen soll, dass Neustadt nicht besuchenswert wäre). Auch in Pößneck wurde die Bundesstraße aus dem Ortskern verlegt, allerdings wurde keine vollständige Ortsumfahrung gebaut. As Richtung Jena benutzt man die B 88 bis Orlamünde und fährt dann durch das Orlatal in Richtung Pößneck, wo die Straße auf die B 281 trifft.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Turm der Vorgängerburg auf dem Gelände des Schlosses

Das barocke Schloss Oppurg liegt am Nordrand des Ortes und wurde in den Jahren 1708 bis 1714 erbaut. Bereits 300 Jahre zuvor errichteten die Herren Brandenstein von der Burg Ranis hier einen weiteren Sitz mit dem Namen Friedrichstein. Die Herrschaft brach zusammen und gelangte in den Besitz eines kursächsischen Hofmarschalls, der für seine Tochter an Stelle der alten Burg das Schloss errichten ließ. Das Schloss ist von dem Wassergraben der alten Burg umgeben, dahinter liegt ein weiträumiger Schlosspark. Erhalten geblieben ist auch der angrenzende Rundturm der Vorgängerburg. Das Schloss Oppurg unterliegt heute der Verwaltung des Christlichen Jugenddorfwerkes Deutschlands.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Pößneck (5 km westlich, B 281) - größte Stadt in der Orlasenke; richtete im Jahr 2000 die erste Thüringer Landesgartenschau aus.
  • Neustadt (Orla) (8 km östlich, B 281) - die nach Pößneck zweitgrößte Stadt in der Orlasenke; zwischen Markt- und Kirchplatz die einzigen in Europa erhaltenen Fleischbänke.
  • Orlamünde (15 km nordwestlich, B 281 bis vor Pößneck, danach Jenaer Straße ab) - im Saaletal und - wie der Name verrät - an der Mündung der Orla gelegen.
  • Ziegenrück (15 km südlich, über Oberoppurg) - sehr kleine Stadt (weniger als 1000 Einwohner) zwischen den Stauseen Hohenwarthe- und Bleiloch im Thüringer Schiefergebirge; Wasserkraftmuseum.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.