Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Oberhalbstein

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oberhalbstein liegt im schweizerischen Kanton Graubünden.

Orte[Bearbeiten]

Das Tal umfasst die folgenden Gemeinden.

Einzig die Ortschaften Salouf und Riom-Parsonz liegen nicht direkt an der Julierpassstrasse

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Oberhalbstein (rätoromanisch Sursés), ist das Tal nördlich des Julierpasses. Es befindet sich Tiefencastel und der Julierpasshöhe und wird vom Fluss Julia (rätoromanisch Gelgia) durchflossen. Es bildet auch einen der vier politischen Kreise des Bezirks Albula.

Sprache[Bearbeiten]

Es gehört zu einem der rätheromanischen Sprachgebiete im Kanton Graubünden. Von etwas mehr als der Hälfte der Einwohner, wird das rätoromanische Idiom Surmeirisch gesprochen. Allerdings ist Deutsch im Vormarsch, vor allem wegen der Zuwanderung. In Bivio, in dem letzten Ort wird teilweise sogar Italienisch gesprochen.

Allerdings können fast alle Einwohner, zumindest als Zweitsprache, Deutsch.

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Norden über die A 13, über Chur und Thusis nach Tiefencastel, hier wechselt man auf die Hauptstrasse über den Julierpass (Angeschriebene Richtung; St. Moritz), womit man automatisch ins das Aberhalbstein gelangt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Bahnhof ist der Bahnhof Tiefencastel an der Albulabahn der RhB. Die Postautolinie von Chur in das Oberhalbstein und über den Julierpass nach St.Moritz führt über den Bahnhof Tiefencastel. Vom Bahnhof Chur aus ist diese Buslinie reservationspflichtig, nicht aber zwischen dem Bahnhof Tiefenkastel und Bivio.

Mobilität[Bearbeiten]

Von Chur über Tiefenkastel, führt der Julierpassstrasse folgend, die Postautolinie nach St. Moritz. Sie bildet das Rückgrad des öffentlichen Verkehr im Tal. Von Savognin führt eine weitere Autobuslinie in die umliegenden, nicht direkt an der Julierstrasse gelegenen, Dörfer Riom, Parsonz und Salouf.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

In Savognin und Bivio gibt es je ein grösseres Skigebiet.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg