Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Nazareth

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
IL-Nazareth-Verkünd-K.jpg
Nazareth
Subdistrikt Jesreel
Einwohner
75.726 (2016)
Höhe
347 m
Tourist-Info Web nazarethinfo.org
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Israel
Reddot.svg
Nazareth

Nazareth (auch Nazaret, arabisch: ‏الناصرة‎, an-Nāṣira, hebräisch: נצרת, Nasarat) ist eine Stadt im Norden Israels. Seine ca. 60.000 Einwohner sind hauptsächlich Muslime und Christen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Religiöse Bedeutung[Bearbeiten]

Nazareth war der Heimatort Jesu Christi und seiner Eltern Maria und Josef der Zimmermann. Hier wurde Maria durch den Engel Gabriel die Geburt Jesu angekündigt (Lk 1,30-38 EU), hierher gelangte die heilige Familie auch am Ende ihrer Flucht nach Ägypten. Die Stadt gehört zu den wichtigsten christlichen Wallfahrtsorten.

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Mit dem Bus erreicht man Nazareth direkt von Tel Aviv oder Haifa aus. Wer in Jerusalem startet, fährt bis Afula und steigt dort in den Bus nach Nazareth.
  • Mit dem PKW erreicht man Nazareth über die Straße 60 aus Afula kommend. Von Haifa aus kommt man über die Straße 75 oder auch 79. Vom See Genezareth her fährt man auf der Straße 77 von Tiberias und biegt nach ca. 30 km ab auf die Straße 754, die durch Kafr Kana führt, das in der Bibel bei der Hochzeit zu Kana (Joh 2,1–3 EU) erwähnt wurde.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Innenstadt von Nazareth lässt sich zu Fuß ergründen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Basilika Mariä Verkündigung[Bearbeiten]

Die heutige katholische Verkündigungsbasilika ist die größte Kirche im gesamten Nahen Osten, sie wurde 1969 geweiht und ist bereits das fünfte Gotteshaus über der Verkündigungsgrotte. Die dreischiffige Basilika hat als Besonderheit einen zentralen Kuppelbau, der die drei Ebenen des Gebäudes miteinander verbindet.

Der Zugang von der Straße führt zunächst in einen Innenhof. Seine Mauern sind umgeben auf der West- und der Südseite durch Säulen, sie bilden eine Schatten spendende Halle, verziert mit zahlreichen Marienbildnissen aus aller Welt. Der Eingang auf der Westseite hat drei große bronzene Portale, sie führen in die Unterkirche. Auf der linken Seite sind die Mauerreste der alten Kreuzfahrerkirche integriert, sie befinden sich neben der Verkündigungsgrotte. Diese erreicht man in der Mitte unter der Kuppel über eine breite Treppe.

Vom Treppenhaus an der Westseite erreicht man die obere mit zahlreichen Bildern ausgeschmückte Oberkirche. Der Kuppelbau darüber ist dagegen recht schlicht ausgeführt. Man kann die Oberkirche nach Norden hin verlassen, gleich neben dem Ausgang ist eine kleine Taufkirche unmittelbar über der Verkündigungsgrotte. Öffnungen nach unten gestatten den Durchblick auf die Ausgrabungen neben der Grotte. Man ist jetzt auf einem großen Hof, im Osten ist das Konvent der Franziskaner und ein Museum. Im Hof ist auch eine WC-Anlage. Nach Norden zu hat man einen schönen Blick auf das Salesianerkloster.

Weitere Kirchen[Bearbeiten]

  • Kirche des Hl. Josef. Sie ist über einer Höhle gebaut.
  • Griechisch-orthodoxe Mariä-Verkündigungs-Kirche. Daneben befindet sich das Orthodoxe Museum.
  • Marienbrunnen.
  • Gabrielskirche.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Weiße Moschee.
  • Gewürzmühle El-Babour. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Kunstzentrum Diwan El Lajun. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Altstadt von Nazareth. Typ ist Gruppenbezeichnung
Blick zum Salesianer-Kloster

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Basar von Nazareth.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.