Nachrichten:2014-08-22: Grenzübergang zwischen Ägypten und Sudan wird eröffnet

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2014 > August 2014 > 2014-08-22: Grenzübergang zwischen Ägypten und Sudan wird eröffnet
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Grenzübergänge zwischen beiden Ländern waren seit dem Grenzkonflikt um das Halaib-Dreieck 1992 geschlossen.

Kairo (Ägypten), Khartum (Sudan), 22. August 2014. – Am Montag wird der Grenzübergang Qustul-Aschkeit (22° 0′ 5″ N 31° 30′ 46″ O, auch Occhet/Eshkeet (arabisch: ‏أشكيت‎), Qastal (arabisch: ‏قسطل‎)) zwischen Ägypten und Sudan an der Wadi-Halfa-Qustul-Autobahn östlich des Nassersees eröffnet. Der Übergang heißt offiziell Gustul Land Port, arabisch: ‏ميناء قسطل البري‎, Mīnāʾ Qusṭul al-Barrī.

Nach den Worten des Sprechers des sudanesischen Außenministeriums, Yousef Al-Kurdufani, gilt die Wiedereröffnung als historisch und bedeutungsvoll, um die bilateralen Beziehungen zwischen beiden Ländern wieder zu festigen. Die Wiedereröffnung wurde bei einem Besuch des sudanesischen Außenministers Aly Karty in Kairo im März 2014 vereinbart.

Zwischen Abu Simbel auf der Westseite des Nassersees und Qusṭul auf der Ostseite gibt es eine Fährverbindung. Eine Straße zur Weiterfahrt auf der Ostseite des Nassersees gibt es nicht.

Die sudanesische Busgesellschaft National Bus Travels Corporation hat bereits angekündigt, dass es viermal täglich Busverbindungen zwischen Khartum über Port Sudan, Wādī Ḥalfā nach Assuan und Kairo zu Preisen von 400–600 sudanesischen Pfund geben soll.

Die Grenzübergänge zwischen Ägypten und Sudan wurden nach den Grenzkonflikten im Bereich des Halaib-Dreiecks 1992 geschlossen. Die einzige Möglichkeit zum Grenzübertritt bestand in der Nutzung der Fähre von Assuan nach Wadi Halfa, die einmal wöchentlich verkehrt und auf einem Ponton bis zu vier PKW transportieren konnte.

Afrika-Durchquerung[Bearbeiten]

Damit vereinfacht sich eine mögliche Afrika-Durchquerung entlang der Trans-Afrika-Ostroute. Aus politischen Gründen sind gegenwärtig aber die Überlandstrecken Tunesien-Libyen-Ägypten und Türkei-Syrien-Jordanien-Ägypten nicht möglich. Es gibt momentan keine Fähren von Europa nach Alexandria in Ägypten.

Die Anreise nach Ägypten kann gegenwärtig nur über Israel erfolgen, was aber aufgrund der entspannten politischen Beziehungen zwischen Ägypten und Israel möglich ist. Es gibt Autofährverbindungen von Piräus über Limassol nach Haifa der Salamis Lines. Weitere RoRo-Fährverbindungen bestehen zwischen den italienischen Orten Monfalcone (Adriatic Line, Grimaldi Group) und Salerno (Borchard Lines) nach Haifa und Aschdod. Ägypten erreicht man über den Grenzübergang Ṭābā auf dem Sinai. Zwei Reisepässe können nicht schaden.

Quellen[Bearbeiten]