Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Lubań

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lubań
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Lubań (deutsch: Lauban) ist eine historische Stadt in der Woiwodschaft Niederschlesien nördlich des Isergebirge in den Sudeten an der Queis.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Ort wurde um 1220 gegründet und 1268 erstmals als Stadt urkundlich erwähnt. Im Zeitalter des polnischen Partikularismus gehörte die Stadt zum Herzogtum Jauer, bis es im 14. Jahrhundert an Herzogtum Schweidnitz-Jauer kam, das seit 1368 von Böhmen lehensabhängig wurde. Die Stadt wurde in den Hussitenkriegen und im Dreißigjährigen Krieg in Mitleidenschaft gezogen. In der Reformation trat es zum protestantischen Glauben über. 1742 kam der Ort an Preußen. 1866 erhielt der Ort einen Anschluss an das Schienennetz. 1945 kam er an Polen.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Lubań
Panorama

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächstgelegen internationalen Flughäfen sind Dresden (DRS; 130 km entfernt) und Breslau (WRO; 150 km).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof Lubań Śląski Bahnhof Lubań Śląski in der Enzyklopädie Wikipedia Bahnhof Lubań Śląski im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBahnhof Lubań Śląski (Q801122) in der Datenbank Wikidata liegt an den Bahnlinien Breslau–Legnica–Węgliniec–Lubań und Görlitz–Lubań–Jelenia Góra. Auf beiden fahren ungefähr aller zwei Stunden Regionalzüge der Koleje Dolnośląskie (KD). Die Fahrt von Breslau dauert ca. 2:15 Std., von Legnica 1½ Std; von Jelenia Góra 1:05 Std, von Görlitz 35 Minuten.

Einmal pro Tag hält ein Intercity von Białystok (10½ Std.) über Warschau (8 Std.), Łódź (6 Std.) und Breslau (2:05 Std). In Görlitz ist der Umstieg aus Richtung Dresden möglich (Fahrtzeit insgesamt gut 2 Std).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Regelmäßig verkehren Überlandbusse nach Wałbrzych und Fernbusse in weitere Städte in der Region.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Lubań liegt an der Fernstraße DK30 (Görlitz/Zgorzelec–Jelenia Góra).

Auf der Autobahn A4 (Dresden–Görlitz–Breslau) kann man bis zur Anschlussstelle Godzieszów fahren. Von dort sind es noch 13 km über die Woiwodschaftsstraße DW296 nach Lubań.

Mobilität[Bearbeiten]

Der Ort ist gut zu Fuß zu erkunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Renaissance-Rathaus
  • Marktplatz
  • neugotische Dreifaltigkeitskirche
  • gotische Marienkirche
  • gotischer Stadtturm
  • gotischer Kirchturm
  • gotischer Krämerturm
  • gotischer Salzspeicher
  • Bürgerhäuser
  • Stadtmauer

Aktivitäten[Bearbeiten]

Im Sommer ist Wandern und Mountainbiken sehr beliebt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Einkaufsmöglichkeiten sind gegeben. Für das ausgiebige Shoppen empfielt sich ein Besuch Legnicas.

Küche[Bearbeiten]

Aufgrund der zahlreichen Wälder und Gebirgsflüsse ist die regionale Küche auf frische Waldfrüchte, Wild und Fisch spezialisiert.

Nachtleben[Bearbeiten]

Zum Feiern empflielt sich ein Besuch Legnicas.

Unterkunft[Bearbeiten]

Im Ort gibt es zahlreiche Fremdenzimmer und Pensionen.

Sicherheit[Bearbeiten]

Es ist recht sicher.

Gesundheit[Bearbeiten]

Zu allgemeinen Fragen über (Kur)Leistungen für in Deutschland oder Österreich gesetzlich Versicherte, Versorgung mit Apotheken und deutschsprachigen Ärzten/Apothekern, siehe Artikel zu Polen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Burg Tzschocha

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zu Polen.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg