Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Lefkara

Aus Wikivoyage
Lefkara Λεύκαρα
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Lefkara ist ein Dorf auf Zypern. Kleine Gassen mit hübsch sanierten Steinhäusern in einer Berglandschaft machen diesen Ort sehr sehenswert.

Hintergrund[Bearbeiten]

Lefkara kann guten Gewissens als einer der malerischsten Orte Zyperns bezeichnet werden. Reichtum erlangte der Ort durch die Spitzenstickereien. Dieses spezielle Handwerk wurde 2009 in die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. In der beginnenden Neuzeit wurden Stickereien aus Lefkara über die venezianischen Handelswege zu weit entfernten Zielen exportiert. Ein heute noch im Dom von Mailand vorhandenes Tuch soll von Leonardo da Vinci persönlich in Lefkara erworben worden sein.

Aus dieser Zeit stammen viele der Steinhäuser mit Balkonen und schönen Eingangstüren in den Gassen des Ortes, die es zu erkunden lohnt. Dies trifft vor allem auf das Oberdorf Pano Lefkara zu, im Vergleich zum Unterdorf Kato Lefkara.

Anreise[Bearbeiten]

Am Besten kommt man mit dem Auto nach Lefkara. Eine gut ausgebaute Straße verbindet den Ort mit der Autobahnauffahrt bei Skarinou (ca. 10 km, Fahrzeit 15 Minuten). Die Gesamtfahrzeit von Nikosia, Limassol oder Larnaca beträgt jeweils etwa 45 Minuten.

Deutlich schlechter ist Lefkara mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Busgesellschaft ZINONAS verbindet den Ort drei bis fünf Mal täglich mit dem Busknoten in Kofinou (Fahrzeit 20 Minuten). Von dort verkehren Busse nach Nikosia, Limassol und Larnaka.

Eine Alternative bieten organisierte Ausflüge nach Lefkara, die von den Touristenorten aus angeboten werden. Allerdings füllt sich der kleine Ort sehr schnell, wenn die Touristengruppen anreisen.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Lefkara

Innerhalb Lefkaras kann man sich gut zu Fuß bewegen, die Altstadt ist nicht übermäßig groß. Kommt man mit dem Auto findet man diverse ausgeschilderte Parkplätze. Ein 1 Parkhaus findet man in der Nähe der Schule nur drei Gehminuten vom Hauptplatz entfernt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Timiou-Stavrou-Kirche

Die eigentliche Hauptsehenswürdigkeit ist der Ort selbst. In den Gassen findet man schöne und gepflegte alte Gebäude. Es lohnt sich, einfach durch den Ort zu flanieren, und dabei auch die Gassen rund um den Hauptplatz, die sehr auf den touristischen Ansturm ausgelegt sind, zu verlassen.

1 Timiou Stavrou (Kirche des Heiligen Kreuzes) (im östlichen Teil des Ortes, ausgeschildert). Die Dorfkirche wurde im 14. Jahrhundert errichtet und ist im Innern mit Fresken bemalt. In der Kirche findet sich eine Reliquie, angeblich ein Stück des Kreuzes Jesu.

Wheelchair-grau3.png Etwas unterhalb der Kirche befindet sich die Quelle (Pigi), um die der Ort gegründet wurde.

2 Local Ethnological Museum of Traditional Embroidery and Silversmith-work (Museum für Stickereien und Silberschmiedearbeiten) (etwas südlich des Hauptplatzes). Das Museum zeigt Stücke der beiden traditionellen Hauptprodukte des Ortes, der Stickereien und der Silberarbeiten. Aber auch das Gebäude ist sehenswert, vermittelt es doch einen Eindruck eines typischen Baus der Region. Geöffnet: Tägl. 9:30-17:00, im Winter 8:30-16:00. Preis: Eintritt 2,50 €.

nicht barrierefreinicht barrierefrei

Aktivitäten[Bearbeiten]

Neben einem Spaziergang durch den Ort kann auch eine kleine Wanderung durch die Umgebung lohnen:

  • Ein ausgeschilderter Wanderweg führt von Lefkara nach Kato Drys (s. Ausflüge). Für den etwa 2,5 km langen Weg sollte man rund eine Stunde benötigen.
  • Etwa anderthalb Kilometer nördlich des Ortes befindet sich ein 40 Meter hoher Steinkegel, genannt Kourvellos.
  • Außerdem gibt es zwei Stauseen, den Lefkaradamm nördlich und den Dipotamosdamm östlich des Ortes. Beide sind aber auch mit dem Auto zu erreichen.

Einkaufen[Bearbeiten]

Lefkara ist bekannt für die hier gefertigten Stickereien (lefkaritiko). Traditionell fertigen die Frauen des Dorfes diese Arbeiten, und auch heute findet man in den engen Gässchen Geschäfte, vor denen Frauen sitzend an den Stickereien arbeiten. Nahe des Hauptplatzes wirkt mancher Laden jedoch sehr professionalisiert, und da es auch Gerüchte über importierte Waren gibt, sollte man lieber in einer Nebengasse nach Läden suchen, vor denen die Inhaberin arbeitet.

Auch Silberschmiede-Arbeiten kann man in Lefkara in diversen Geschäften erwerbe. Dieses Handwerk lebt in Lefkara seit dem frühen 17. Jahrhundert.

Daneben wird häufig Olivenöl und Honig aus örtlicher Produktion angeboten.

Küche[Bearbeiten]

Rund um den Hauptplatz gibt es mehrere Restaurants und Tavernen, die auf die Touristengruppen ausgelegt sind.

1 Tasties Café, Timiou Stavrou 38 (an der Gasse zur Kirche). Tel.: +357 24 343411. Hübsch gestaltetes Restaurant in der Altstadt mit schönem Innenhof und freundlichen Mitarbeitern.


Unterkunft[Bearbeiten]

Lefkara ist ein typisches Tagesausflugsziel, deshalb hält sich die Zahl der Hotels in Grenzen. Man findet in und um den Ort aber mehrere Pensionen und Ferienwohnungen.

1 Iosiphis Stonebuilt House, 1st Apriliou 19. Tel.: +357 24 664677, E-Mail: . Anlage mit fünf Apartments mit ein bis vier Betten, alle mit Dusche/WC und Küche in einem alten traditionellen Gebäude im Zentrum. Check-in: 14:00. Check-out: 12:00. Preis: DZ 45 - 55 € ohne Frühstück.

Gesundheit[Bearbeiten]

Bei gesundheitlichen Problemen hilft das 1 Gesundheitszentrum Kentro Ygeias (Gesundheitszentrum) nordwestlich des Hauptplatzes.

Ausflüge[Bearbeiten]

Entfernungen von Lefkara
Nikosia 45 km
Troodos 70 km Himmelsrichtungen.png Larnaca 40 km
Limassol 50 km Chirokitia 15 km

Nur wenige Fahrtminuten südlich findet man das kleine Bergdorf 3 Kato Drys . Interessante Informationen über Bienen bietet das Bee & Embroidery Museum. Auch hier findet man hübsche Gassen, etwas abseits der Touristenpfade.

Die UNESCO-Welterbestätte Chirokitia ist nur 15 km von Lefkara entfernt.

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.lefkara.org.cy (el) – Offizielle Webseite von Lefkara

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.