Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Laufenburg (Baden)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blick vom Hochrhein nach Laufenburg (Baden)
Laufenburg (Baden)
LandkreisWaldshut
Einwohner
8.843 (2014)
Höhe
337 m
Tourist-Info Webwww.laufenburg.de
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Baden-Württemberg
Reddot.svg
Laufenburg

Laufenburg (Baden) ist eine Stadt am rechten Ufer des Hochrheins, sie liegt am südlichen Rand des Hotzenwaldes.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Name Laufenburg geht zurück auf die als kleiner Laufen bezeichneten Stromschnellen im Hochrhein. Diese wurden jedoch im Zusammenhang mit dem Bau des Wasserkraftwerks Laufenburg gesprengt und sind nicht mehr vorhanden. Der Ort Laufenburg wurde erstmals 1173 urkundlich erwähnt. Im Jahr 1315 erhielt Laufenburg die Stadtrechte. Im Jahr 1801 wurde Laufenburg geteilt in einen schweizerischen Teil Großlaufenburg, heute Laufenburg AG, und in einen badischen Teil Kleinlaufenburg, seit 1930 als Laufenburg (Baden) bezeichnet.

Im Zuge einer Gemeindereform um 1975 wurden die ehemals selbstständigen Orte Binzgen, Grunholz, Hauenstein, Hochsal, Luttingen, Rotzel und Stadenhausen nach Laufenburg eingemeindet. Benachbarte Orte sind Murg, Rickenbach, Görwihl und Albbruck und in erster Linie die Schwesterstadt Laufenburg AG.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Zum EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg sind es etwa 48 km, der Flughafen Zürich ist 65 km entfernt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Laufenburg liegt an der Strecke der Hochrheinbahn, es gibt zwei Haltepunkte, 1 Laufenburg (Baden) und 2 Laufenburg (Baden) Ost.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Rathaus Laufenburg (Baden)

Laufenburg:

  • 1 Heilig-Geist-Kirche
  • 2 Laufenbrücke, auf ihr steht ein Grenzstein. Jährlich wird am 1. August zusammen mit den Schweizer Nachbarn auf der Brücke gefeiert. Beim Brückenkopf befindet sich ein 3 Narrenbrunnen.
  • 4 Rathaus Laufenburg.
  • 5 Marienkirche
  • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Kraftwerk Laufenburg
  • 7 Hochrheinbrücke von 2004

Hauenstein: Der kleinste Stadtteil mit knapp 100 Einwohnern war bis zu seiner Eingemeindung die kleinste Stadt Deutschlands

  • 8 Burg Hauenstein
  • 9 Josefskapelle Hauenstein

Hochsal:

  • 10 Pfarrkirche St. Pelagius
  • 11 Pfarrhaus
  • 12 Anna-Kapelle

Luttingen:

  • 13 St. Martin

Rotzel:

  • 14 Altes Rathaus

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wasserkraftwerk Laufenburg

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 1 Tourismus- und Kulturamt, Hauptstraße 26. Tel.: +49 (0) 7763 806-51.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg