Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

La Romana

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Romana
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

La Romana liegt im Südosten der Dominikanischen Republik und hat etwa 190.000 Einwohner. Damit ist es die drittgrößte Stadt des Landes und eine der größten Städte der Karibik. Die Stadt ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz La Romana. Der Hafen von La Romana ist durch seine Lage an der Südküste Ausgangspunkt zahlreicher Kreuzfahrten.

Hintergrund[Bearbeiten]

Küste am Hafen von La Romana

La Romana war ursprünglich ein kleines Dorf nahe der Südküste. Durch die Zuckerindustrie wurde es zu einer großen Arbeitersiedlung. Inzwischen hat sich die Stadt zu einem touristischen Zentrum entwickelt. Möglich wurde dies durch den Hafen und den internationalen Flughafen, Ziele sind die zahlreichen Resorts im Umland, die Isla Catalina und die Isla Saona.

Der Name Romana geht zurück auf ein Handelshaus, in dem eine römische Schnellwaage (Laufgewichtswaage) benutzt wurde. Mit der Zeit wurde der Begriff auf den Ort übertragen.

Anreise[Bearbeiten]

Der einfache Zweckbau des Passagierterminals

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der 1 La Romana International Airport (IATA CodeLRM, ICAO CodeMDLR) wurde im Jahr 2000 eröffnet. Er dient hauptsächlich als Flughafen für Touristen aus Nordamerika und Europa auf ihrem Weg zu den Resorts und zu den Kreuzfahrtschiffen. Kernstück des Flughafens ist eine schlichte große Halle mit Sicherheitskontrollen und 4 Gates. Außer einem einfachen Duty-Free-Shop gibt es die absolut notwendige Infrastruktur und eine bescheidene Lounge im Obergeschoss.

Auf der Straße[Bearbeiten]

La Romana liegt etwa 130 km östlich der Inselhauptstadt Santo Domingo.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der 2 Hafen von La Romana wird angesteuert von den Schiffen zahlreicher Kreuzfahrtunternehmen, unter anderem der AIDA Cruises und der TUI Cruises. Der Kreuzfahrtterminal ist zu Fuß etwa 25 min vom Stadtzentrum entfernt, man erreicht es entweder vom Terminal in nördlicher Richtung westlich oder östlich der Stadien (ein Tor nördöstlich des Ausgangs des Terminals hindert nur den Durchgangsverkehr, Fußgänger können passieren), oder mit Hilfe von Taxi oder Bus.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von La Romana

Das Stadtzentrum ist schachbrettartig angelegt und kann zu Fuß erkundet werden. Taxis findet man am Parque Duarte (Fahrpreis aushandeln), oder man macht durch Winken auf sich aufmerksam.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

La Romana
Kirche Santa Rosa

Innenstadt[Bearbeiten]

Im Stadtzentrum gibt es nur wenige Sehenswürdigkeiten

  • 1 Parque Juan Pablo Duarte, kurz Parque Duarte. Etliche der Skulturen stellen bedeutende Baseball-Spieler dar.
  • 2 Rathaus
  • 3 Kirche Santa Rosa de Lima, schlichtes Gotteshaus.
  • 4 Obelisk, in der Ära des Diktators in einem kleinen Park errichtet. Mit zeitgenössischen Motiven verziert.
  • 5 Palacio de Justicia
  • 1 Río Salao, karibisch-buntes Stadtviertel am Ufer des Río Romana.
Altos de Chavón
Altos de Chavón, Blick über das Dorf

Außenbezirke[Bearbeiten]

  • 6 Casa de Campo , privat angelegtes Gelände östlich der Stadt. Etliche Luxusresorts sowie die drei weltbekannten Golfplätze Teeth of the Dog, Dye Fore und The Links.
  • 2 Altos de Chavon, Nachbau eines Dorfes im Stil des 16. Jahrhunderts. Das Dorf grenzt an Casa de Campo und liegt malerisch auf den Höhen über dem Fluss Chavón. Das Amphitheater wird für Open-Air-Konzerte benutzt, ca. 5.000 Personen finden darin Platz. In den Häusern befinden sich Shops und Restaurants, in der Kirche werden sonntags Gottesdienste abgehalten.
  • 7 Isla Catalina. Die unbewohnte Insel wurde 1494 von Columbus entdeckt und verfügt über herrliche Badestrände.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Eisenbahnfreunde können einen Blick auf die Anlagen z.B. beim 3 Lokschuppen und Werkstatt werfen
  • Einen ruhigen Spaziergang am Meer (keine Bademöglichkeit!) kann man z.B. in der Villengegend 1 machen

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Im Stadtzentrum von La Romana befindet sich die 1 Cornelio Cigar Factory
  • 2 Aldea Cultural Santa Rosa, in dem ehemaligen Gefängnis werden Souvenirs angeboten.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Trachtenträgerinnen in Altos de Chavón

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Nach Bayahibe und weiter zum Parque Nacional del Este (Parque Nacional Cotubanamá) mit der Isla Saona.
  • Nach Punta Cana sind es etwa 110 km
  • Cueva de las Maravillas, Höhle der Wunder. Die Tropfsteinhöhle liegt in der Nähe der Stadt San Pedro de Macorís.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg