Artikelentwurf

Este (Dominikanische Republik)

Aus Wikivoyage
Welt > Amerika > Nordamerika > Mittelamerika > Karibik > Hispaniola > Dominikanische Republik > Este (Dominikanische Republik)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Region Oriental liegt im Osten der Dominikanischen Republik und grenzt an die Regionen Sur und Cibao.

Geographische Regionen der Dominikan. Republik, grau: Este

Regionen[Bearbeiten]

Oriental gliedert sich in drei Regionen mit zusammen 8 Provinzen:

Ozama[Bearbeiten]

Santo Domingo und der Distrito Nacional[Bearbeiten]

Die beiden Provinzen bilden den Ballungsraum Santo Domingo. Das Zentrum ist der Nationaldistrikt mit der Hauptstadt. Die Provinz Santo Domingo umschließt diesen, sie wurde erst im Jahr 2001 von diesem Distrikt abgespalten und umfasst die Gemeinden Boca Chica, Los Alcarrizos, Pedro Brand, San Antonio de Guerra, Santo Domingo Este, Santo Domingo Norte und Santo Domingo Oeste.

Higüamo[Bearbeiten]

Hato Mayor[Bearbeiten]

Schon in der Kolonialzeit gab es in diesem Gebiet eine große Ranch mit Viehzucht. Die Bauern waren damit sehr erfolgreich, so dass ein Teil der Tiere in den Besitz des spanischen Königs übergeben wurden, daher leitet sich der Name “de Rey” ab.

Die Provinz ging 1984 aus der Provinz El Seibo hervor. Sie besteht aus den drei Gemeinden El Valle, Hato Mayor mit dem Verwaltungssitz Hato Mayor de Rey und Sabana de la Mar.

Im Nordwesten der Provinz liegt bei dem Ort Sanchez der 1976 eingerichtete, 208 qKm große Nationalpark Los Haitises.

Monte Plata[Bearbeiten]

Die Provinz Monte Plata wurde im Jahre 1992 von der Provinz San Cristobal abgetrennt.

Weiter Gemeinden sind Bayaguana, Peralvillo, Sabana Grande de Boyá und Yamasá.

San Pedro de Macoris[Bearbeiten]

Diese Provinz grenzt östlich an die Hauptstadt Santo Domingo. Sie besteht neben dem gleichnamigen Verwaltungssitz aus den Gemeinden Consuelo, Quisqueya, Ramon Santana und San José de los Llanos. Die Provinz ist das größte Zuckerrohr Anbaugebiet des Landes, daneben gibt es intensive Viehzucht.

Im Jahre 1852 hatte das Verwaltungszentrum am Fluß Rio Iguamo noch nicht den Zusatz “San Pedro”, da war es auch nur ein kleines Fischerdorf. Zur Gemeinde San Pedro de Macorís gehört auch das der Tourismusort Juan Dolio

Eine Touristenattraktion sind die Höhlen “Cueva de las Maravillas” am Fluß Rio Soco. Internationale Wissenschaftler sind dort häufige Gäste.

Yuma[Bearbeiten]

El Seibo[Bearbeiten]

Die Provinz wurde schon 1506 von Juan de Esquivel gegründet, sie war bis zum 31. Dezember 1944 die größte aller Provinzen. Sie umschloß El Seybo, Hato Mayor, Miches, Sabana de la Mar and La Romana. Der Prozess der Verkleinerung begann 1945 mit der Bildung der Provinz La Altagracia, 1968 folgte La Romama. 1984 wurde die Provinz Hato Mayor abgetrennt. El Seibo besteht aus den beiden Gemeinden Miches und Santa Cruz El Seibo. Die Verwaltungshauptstadt wurde als Icayagua gegründet. Es ist die einzige Gemeinde des Landes, wo Stierkämpfe durchgeführt werden, die Stiere werden dabei aber nicht getötet.

La Romana[Bearbeiten]

Die Provinz La Romana entstand 1968 durch eine Abtrennung von der Provinz El Seibo und ist die kleinste Provinz des Landes. Sie besteht aus den Gemeinden Guaymate, La Romana und Villa Hermosa.

Bekannte Touristenziele sind Casa de Campo, La Romana und das Künstlerdorf Altos de Chavón.

La Altagracia[Bearbeiten]

Dies ist die östlichste Provinz der Insel und eines der Top-Touristenziele in Bávaro und an der Playa Punta Cana mit über 50.000 Hotelzimmern. Sie besteht aus den drei Gemeinden Higüey (Sitz der Verwaltung), Las Lagunas de Nisibon und San Rafael del Yuma. Zum Provinzbezirk von Altagracia gehört auch die größte Insel der Republik die Isla Saona, man erreicht sie per Boot von Bayahibe.

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.