Kursk

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Red Square in Kursk.JPG
Kursk
OblastKursk
Einwohnerzahl450.977 (2021)
Höhe250 m
Lagekarte von Russland
Reddot.svg
Kursk

Kursk ist eine Stadt in Zentralrussland. Sie ist Hauptstadt der gleichnamigen Oblast und liegt im Schwarzerde-Gürtel.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Kursk

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • 1 Kursk Vostochny Airport (IATA: URS) wikipediacommonswikidata. Stützpunkt für Abfangjäger der russischen Luftwaffe.
    . Im zivilen Teil des Flughafens werden Inlandsflüge angeboten.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 2 Bahnhof Kursk liegt an der Bahnstrecke zwischen Moskau und Charkiw. Es gibt Verbindungen nach Woronesch und nach Kiew.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]


Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Kursk State Regional Museum of Archaeology (Дом купца Хлопонина (Курск), Haus des Kaufmanns Chloponin; улица Пионеров, 6) wikipediacommonswikidata. Erbaut Mitte des 18. JH.
  • 2 Schatzmeisterhaus (Дом казначея (Курск); улица Радищева, 16 / улица Марата) wikipediawikidata. Erbaut Ende des 18. JH.
  • 3 Gebäude der ehemaligen Adelsversammlung (Здание Дворянского собрания (Курск); улица Сонина, 4) wikipediacommonswikidata. dreistöckiges Backsteingebäude, dgebient der Kursker Philharmonie als Konzertsaal.
  • 4 Ufimtsev Wind Turbine (Ветроэлектростанция Уфимцева) wikipediacommonswikidata. Windkraftwerk, das 1931 vom Erfinder A. G. Ufimtsev gebaut wurde. Jetzt ist es in einem baufälligen Zustand.
  • 1 Church of Our Lady of the Assumption, Kursk (Храм Успения Богородицы, kath. Kirche, erbaut 1892-96; улица Марата, 31) wikipediacommonswikidata.
  • 2 Holy Trinity Monastery (Kursk) (Свято-Троицкий женский монастырь (Курск), Dreifaltigkeitskloster) wikipediacommonswikidata
  • 3 Cathedral of the Theotokos of Kazan and Saint Sergius of Radonezh (Kursk) (Сергиево-Казанский собор (Курск); улица Горького, 27) wikipediacommonswikidata.
  • 4 Cathedral of Our Lady of "The Omen" (Знаменский собор; улица Луначарского, 4) wikipediacommonswikidata.
  • 5 Kursker Magnetanomalie (Курская магнитная аномалия) wikipediacommonswikidata. Zweitgrößtes Eisenerzvorkommen der Welt nach dem bolivianischen "El Mutun"-Erzlager.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.