Charkiw

Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Будинок держпромисловості 1.jpg
Charkiw
OblastOblast Charkiw
Einwohnerzahl1.433.886 (2021)
Höhe152 m
Tourist-Info+380 (0)57 780 02 01
Lagekarte der Ukraine
Reddot.svg
Charkiw

Charkiw (ukrainisch: Харків, russisch: Харькoв Zum Anhören bitte klicken!, „Charkow“) ist eine Stadt im Nordosten der Ukraine. Mit 1,5 Millionen Einwohnern ist Charkiw hinter Kiew die zweitgrößte Stadt des Landes.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte Charkiw mit Metrolinien.

Charkow wurde im 17. Jahrhundert gegründet zur Festigung der Südgrenze des russischen Reiches. Im 18. Jahrhundert wurde die Stadt Verwaltungszentrum eines Gouvernements. Charkiw ist Industriezentrum. Durch den Bau von Eisenbahnen und den Abbau von Eisenerz und Kohle wurde Charkow zu einem Industriezentrum. Eine der bekanntesten Firmen ist Malyshev. Das 1895 zum Bau von Lokomotiven gegründete Werk produzierte später den Kampfpanzer T34. Im Verlauf des zweiten Weltkriegs wurde die Stadt wegen ihrer Industrie und ihrer strategischen Lage heftig umkämpft und weitgehend zerstört. Seit dem Zerfall der Sowjetunion gehört Charkiw zur Ukraine, ein Großteil der Einwohner ist jedoch russischer Abstammung.

Wie überall in der Ukraine wurden in den vergangenen Jahren reihenweise verbliebene Lenin-, Marx- und Engelsstatuen abmontiert und entfernt sowie entsprechende Örtlichkeiten umbenannt.

Beim russischen Überfall auf die Ukraine 2022 wurde die Stadt massiv beschossen; ein Großteil der Bevölkerung ist geflohen.

Anreise[Bearbeiten]

Zentrale Touristeninfo, Tel. +380 57 780 0201, Mo.-Fr. 9.00-18.00 Uhr, man spricht Englisch. Weitere Schalter am Bahnhof und am Flughafen Terminal A.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

1 Flughafen Charkiw internet (IATA: HRK) wikipedia commons wikidata. Es gibt drei Terminals, von denen aber nur das zur WM 2012 neu eröffnete A für allgemeinen Passagierverkehr genutzt wird.

Die Bushaltestelle ist rund 200 m vom Terminal A. Es fährt O-Bus 5 und die Busse 115e, 119e sowie 152e, 255e (beide Metro Akademika Barabashova). Anschluss zur Metro am Pr. Haharina (= Gagarina) hat man mit den anderen drei Linien. Es sind 11 km zur Innenstadt, Fahrzeit etwa eine halbe Stunde.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

In der Teestube des Bahnhofs steht der größte Samowar der Ukraine mit einem Fassunsgvermögen von 360 Litern und Leergewicht 305 kg.

Fahrten mit der Bahn aus Deutschland dauern ca. 36 Stunden, näheres dazu siehe Reisen mit dem Zug in der Ukraine. Der 2 Hauptbahnhof Passažirskij wikipedia commons wikidata (Харьков-Пассажирский) liegt in der Nähe des Stadtzentrums und ist auch zentrale Umsteigestation für Nahverkehr, so Tram 1, 11, 20 und Wendeschleife für 6 und 7. Busstation an der Nordseite des Vorplatzes. Das Innere der Bahnhofshalle ist sehenswert künstlerisch ausgestaltet.

Schnellzüge auf der Strecke Kiew fahren tagsüber in 5 Stunden, verschiedenen Nachtzüge brauchen 8-10 Stunden. Nach Dniepropetrowsk dauerts 4½-6 Stunden. Odessa erreicht man in 14 Stunden.

  • Maki-0.5.0.-rail-24-test-2.svg Regionalbahnhof Charkіv-Levada (станція Харків-Левада; U-Bahn Gagarin. Haltestelle vul. Vernads'kogo (вул. Вернадського): O-Busse 3, 5, 6 49, zahlreiche Busse und Marshrutki. Direkt neben Fernbusbahnhof) wikipedia commons wikidata.
  • 1 Bahnfahrkarten-Vorverkauf in der Innenstadt (Каси попереднього продажу залізничних квитків), Sumska-Str. 39 (Höhe Freiheitsplatz).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • 3 Avtovoksal (Автовокзал № 1 Харьков, Fernbusbahnhof), Haharina Ave. 22 (direkt beim Regionalbahnhof Charkіv-Levada). Internationale Fernbusse. Innerhalb der Ukraine gibt es Busverbindungen, so braucht z. B. ein Bus der Firma Autolux von Kiew
  • Nordterminal (Северный Терминал; Bahnhofsvorplatz Nordseite). Vor allem Regionalverkehr. Einige internationale Fernbusse, z. B. nach Moskau.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Entfernungen
Kiew480 km
Lwiw1020 km
Odessa715 km
Sewastopol740 km
Donezk300 km
Moskau735 km

Aus dem russischen Belgorod (80 km; Busse von dort bis zum Endhalt von Tram 12 Lisopark) über die 2 Grenze bei Goptovka (Ortsteil von Kazač'ja Lopan'; 55 km).

Aus Kiew über Poltawa auf der M-3 (E40).

Aus Süden 217 km über die M29 aus Dnipropetrowsk.

Mobilität[Bearbeiten]

Seit 2018 gibt es aufladbare Wertkarten (Grundpreis 10 UHD, aufladbar bis 500 UHD), die für alle Nahverkehrsmittel gelten. Für die Metro sind sie die einzige Zahlungsart an den Drehkreuzen. Sie sind in Bus und Tram an entsprechende Leser zu halten.

U-Bahn[Bearbeiten]

U-Bahnnetz Charkow, Ausbaustand 2019.
Straßenbahnnetz, Ausbaustand 2015.

Die drei Linien der Metro fahren von 5.30-24.00 Uhr. Auf den Plänen hat Linie 1 die Farbe rot, 2 ist blau (beide fahren in Ost-West-Richtung) und 3 (Nord-Süd) grün. Die Einzelfahrt kostet 2021 8 UHD.

Vom Passagierbahnhof hat man Anschluss an die Metro bei der Station Pivdenny Vokzal (метро "Пiвденний вокзал"). Die drei Umsteigestationen sind:

  • 4 Metro Sportyvna wikipedia commons wikidata / Metrobudіvnikіv (Спортивна / Метробудівників; Linien 1 und 3)
  • Am Freiheitsplatz 5 Metro Unіversitet wikipedia commons wikidata / Deržprom (Університет / Держпром; Linien 2 und 3)
  • Іstoričnij muzej / 6 Metro Majdan Konstitucії wikipedia commons wikidata (Історичний музей / Майдан Конституції)

Nach Moskauer Vorbild sind viele der Stationen künstlerisch ausgestaltet.

Busse[Bearbeiten]

O-Busse fahren in der Innenstadt nicht mehr. Das Netz hier Stand 2015.
Umsteigepunkte
  • Bahnhofsvorplatz
  • 7 Busstation Nr. 2 (Автовокзал №), Chervoni Ryady St. (Metro Central'nyj rynok (Центральный рынок) Ausgang 1 oder 2, 200 m). Mit Postamt. Busse nach Sumy (Ri. Norden), einige internationale Abfahrten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Im Zentrum[Bearbeiten]

Freiheitsplatz Charkiw.

Aufgeführt sind Sehenswürdigkeiten zu beiden Seiten der zentralen Sumska-Straße (vormals Ul. Karl-Liebknechta), beginnend im Norden beim 1 Kriegerdenkmal der Glorreichen Меморіальний комплекс Слави wikipedia commons wikidata. Hierher gelangt man an der Haltestelle Memorial Slyvy mit Tram 12 und 26 oder den O-Bussen 2, 12, 17, 50.
An dieser Gedenkstätte endet jede Jahr am 9. Mai die Veteranenparade, die die Hauptstraße heraufmarschiert.

Im Park auf Höhe des 2 Radfahrerdenkmals rechter Hand ist sinnigerweise eine Fahrradvermietung. Auch sonst wird hier viel Sport getrieben, im Winter auch Hunderennen. Es gibt eine Paintbalanlage (9:00-20:00). Linker Hand ist die Landebahn der staatlichen Flugzeugwerke (Аеропорт «Харків-Північний») entlang derer ein paar alte Modelle aufgestellt sind.

Es folgt der weitläufige sowjettypisch gestaltete 1 Maxim-Gorki-Kulturpark wikipedia commons wikidata samt Riesenrad und Dinopark. Danach beginnt das eigentliche Geschäftsviertel.

Das auffällige himmelblaue Gebäude nahe der Haltestelle Maiakovskoho mit Kolonnade ist das Hauptstandesamt. Das Innere kann zu Bürozeiten diskret besichtigt werden. Hundert Meter nach rechts ist die schön renovierte 1 Sumska-Markthalle wikipedia wikidata (Сумський ринок, tgl. 8:00–21:00)

3 Naturkundemuseum wikipedia wikidata ist das 1 Großkrankenhaus der Region Charkow mit 24-h Notaufnahme. Die Ambulanz (Медичний Центр Здоров'я) öffnet 7:30–19:00 (Nezalezhnosti pr. 13; Tram 12 Haltestelle bul. Trinklera).

Man erreicht dann den runden Freiheitsplatz (Metro Unіversitet bzw. Deržprom). Er wird dominiert vom zentralen Deržprom-Gebäudekomplex, Sitz der Stadtverwaltung, ist das erste Hochhaus der Sowjetunion und ein herausragendes Beispiel des Konstruktivismus der frühen Sowjetzeit. Der Platz birgt in der Mitte einen 2 Park mit der „trockenen Quelle“ Сухий фонтан, einem ebenerdigen Springbrunnen. 1925-1928 angelegt, ist es mit elf Hektar Fläche der größte Platz der Ukraine und einer der größten der Welt. Hier befinden sich an der Südseite auch eine Universität.
In deren Gebäude an der hinteren Ecke ist das 4 Єrmіlov Centr wikipedia wikidata, ein Museum für moderne Kunst (Di-So 12:00-20:00; Wechselausstellungen), gleich daneben wiederum in einem Park, Ševčenka-Stadtpark, der 3 Zoo wikipedia commons wikidata, der kleine 4 Botanische Garten sowie das 5 Delfinarium Nemo (tgl. 10:00–19:00; auch Schwimmen mit Delfinen).
Durch den Park verläuft der 50. Breitengrad, worüber eine in den Boden eingelassene Plakette informiert.

Zurück auf dem Weg Richtung Sumska-Straße hat man zur Rechten die Rückseite der 1 Philharmonie, zur Linken die in einem brutalistischen Betonbau untergebrachte 2 Oper und Ballett.

Über die Straße ist man dann im 1946 angelegten 6 Park des Siegs wikipedia wikidata (Сквер Перемоги, Skver Peremogi). Dessen Spiegelstrahlbrunnen ist beliebter Treffpunkt. An dessen Ostseite ist die orthodoxe 1 Kirche der myrrhebringenden Frauen Храм святих Жінок-мироносиць. Hinter dieser wiederum ist die 5 Städtische Kunstgalerie wikipedia commons wikidata (Di-So 11:00–19:00). Gezeigt wird vor allem sowjetisch-plastisches aber auch moderne Kunst. Schräg gegenüber an der Žon Mironosic'-Str. ist dann gleich das 6 Kunstmuseum Charkow wikipedia commons wikidata (Mi-Mo 10:00–17:40). Wer dann noch nicht genug von Kunst hat besuche die 7 AS Galerie moderner Kunst АС галерея сучасного мистецтва, 200 Meter weiter in der Černiševs'ka, 13.

Die Sumska-Straße teilt den Teatral'na-Platz mit dem 3 Schewtschenko-Nationaltheater auf der rechten Seite und links dem zugehörigen Park samt Denkmälern für Gogol und Puschkin.

Den Anfang der Sumska-Straße hat man an der U-Bahn-Umsteigestation Іstoričnij muzej / Majdan Konstitucії erreicht. Das namensgebende 8 Historische Museum wikipedia commons wikidata, ein Glasbau (Di-So 9:30–17:00), steht neben dem 2 Pokrovs'kij-Kloster wikipedia commons wikidata.

Hier ist man dann im Geschäftszentrum der Stadt mit den Konsumtempeln 2 Tsum und 3 Nіkol's'kij-Einkaufszentrum neben dem sich nicht überraschend der jüdische 3 Choral-Tempel хоральна синагога wikipedia commons wikidata befindet.

Geschützt von der Schleife des Charkow-Flusses liegt das alte Stadtviertel Podil mit der 4 Dreifaltigkeitskirche Троїцька церква in der Troїc'kij-Gasse.

Sakralbauten[Bearbeiten]

Mariä-Verkündigungs-Kirche (Blagoweschenskij-Kirche).
  • Uspenskij-Kathedrale. Mariä Himmelfahrt-Kathedrale, erbaut um 1770, der Glockenturm ist knapp 90 m hoch und wurde nach dem Sieg über Napoleon erbaut. Mit seiner Orgel dient das Gebäude als Musikhalle.
  • 5 Mariä-Verkündigungs-Kirche (Благовіщенський кафедральний собор) wikipedia commons wikidata. Erbaut um 1900, Hauptkirche der Orthodoxen Kirche der Ukraine. Prächtig mit byzantinischen Stilelementen und Glockenturm. Geöffnet: 7.30-18.00.
  • Pokrowsky-Kathedrale. Kathedrale des Mariä-Schutz-Klosters, ältestes Gebäude der Stadt von 1689, am Platz der Verfassung.
  • 6 Moschee (Харківська соборна мечеть) wikipedia commons wikidata

Museen[Bearbeiten]

  • 9 Museum der Süd-Eisenbahn (Музей історії Південної залізниці), Nordseite des Bahnhofs. Mit Loks- und Waggons im Freigelände.
  • Polizeimuseum (Музей истории органов внутренних дел Харьковщины), Radnarkomivskaya, 13. Drei Räume eines ehem. Kulturzentrums für Polizisten mit 360 m² Ausstellungsfläche.
  • Software- und Computermuseum (Metro Botaichny Sad, Ausgang 3, 300 m). Beginnend mit mechanischen Rechenmaschinen der 1930er . 100 Geräte von denen 70 noch funktionieren. Kinderabteilung und Computerkurse für Ü40. Geöffnet: Mo.-Fr. 11.00-18.00, Wochenenden 12.00-17.00.

Parks[Bearbeiten]

  • 7 Feldman-Ecopark, ул. Киевское шоссе, 12, Lisne (Stadtbusse 1160, 1656. Shuttlebusse (je 4-5) tgl. ab Metro Gosprom, Wochenenden auch Pobeda). Zoo mit Streichelabteilung als Teil eines Naherholungsgebiets am nördlichen Stadtrand in dem auch Wanderwege sind. Geöffnet: 10.00-19.00. Preis: gartis.
  • Gorki-Park
    • Kleine-Süd-Kindereisenbahn. Sie verbindet über 3,6 km den Gorki-Park mit dem Forest-Park. Eine der wenigen betriebsfähig erhaltenen sowjetzeitlichen Pioniereisenbahnen. Geöffnet: 1. Mai bis Oktober.
    • Standseilbahn, im Gorki-Park.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Den Stadtgründungstag am 23. und den Unabhängigkeitstag am 24. August begeht man mit Veranstaltungen in der Innenstadt.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 4 Barabashovo Market (Вьетнамский Ринок), Metro Akademika Barabashova, Ausgang 3 oder 4. Ein 75 Hektar großer Markt, wo man neben Kleidung und Lebensmitteln nahezu alles bekommt. Geöffnet: täglich außer Mo 7.00 – 15.00 Uhr.
  • 5 Zentralmarkt (Центральний Ринок; Metro Tsentralʹnyy Rynok, Ausgang 2 oder 3, 200 m. Marshrutki in der nahen Busstation Nr. 2). Geöffnet: Di.-So. 6.00-16.00.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Am Bahnhof
  • Express (Экспресс, Гостиница Южной Железной Дороги), im Bahnhof.
  • 1 Station Hostel (Südseite des Vorplatzes bei der Trambahnwendeschleife). Tel.: +380688650047. Check-in: 14:00. Check-out: 11:00. Preis: Schlafsaal 185 UHD.
  • 2 Hostel 11, Yevhena Kotliara St. 11 (Bahnhofsplatz Nordseite).

Gehoben[Bearbeiten]

  • Hotel Viva, Gagarina Av. 10/2, Charkiw. Tel.: +38 (057) 784-07-90. Merkmal: ★★★★. Preis: EZ ab 46 €, DZ ab 56 € pro Nacht.
  • Hotel Aurora, 10/12 Artema St., 61002 Kharkiv, Ukraine. Merkmal: ★★★★. Preis: Einfaches Zimmer ab 1658 UHD, King-Size: ab ab 2160 UHD.
  • Gostinii Dvor, Kharkiv city, Rimars'ka street 28. Tel.: +38 (057) 705-60-87. Preis: Einfach 1300 UHD, Deluxe 1600 UHD.
  • Mirax Sapphire Boutique Hotel, Danilevskoho Str 30, 61058 Kharkiv, Ukraine. Tel.: +380 (73) 020-51-01. Merkmal: ★★★★. Preis: Standard-Doppel (22m²): 1780 UHD.

Luxus[Bearbeiten]

  • 3 Palace Hotel, Nezalezhnosti Pr. 2 (Am Freiheitsplatz. Metro Unіversitet). Tel.: +380577664445. Das einzige 5*-Hotel der Stadt. Merkmal: ★★★★★. Preis: ab € 130.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 3 Hauptpost am Bahnhof, plošča Privokzal'na, 2. PLZ 61052. Ein weiteres Beispiel konstruktivistischer Architektur. Geöffnet: Mo.-Sa. 8.00-21.00, So. bis 17.00.

Ausflüge[Bearbeiten]

Herbst im Nationalpark Homolscha-Wälder.
  • 30x-Airplane.png Flugplatz Korotich (Аэродром, Новий Коротич; Busse 288, 1184, 1502, u.a.) wikipedia wikidata. Sportflugplatz für Rundflüge und Fallschirmspringer. Auf dem Gelände Freilichtmuseum mit sowjetischen Maschinen An-2, MIG-21, MIG-23, MIG-27, SU-17, SU-27 sowie Mi-1 und Mi-2-Hubschrauber. Jährliche Flugshow Ende August.
  • 8 Nationalpark Homolscha-Wälder («Гомільшанські ліси», Gomіl'šans'kі lіsi) wikipedia commons wikidata. 5 markierte Wanderwege durch die geschützten Bereiche. Geführte Touren werden angeboten. Zonen zum Schwimmen und Übernachten sind ausgewiesen.
  • Sumy (Сумы). 4-5 Züge täglich. Busse ab Busstation Nr. 2 (s.o.).

Literatur[Bearbeiten]

  • Ertl, Ernst: Werkmeister im „Paradies:“ 4 Jahre Traktorenwerk Charkow. Berlin, 1937.
  • Zabarah, Dareg (Hrsg.): Europa Erlesen - Charkiw/Charkow. Klagenfurt/Celovec, 2018. Inhaltsverzeichnis (Anthologie)

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.