Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Kokkino Nero

Aus Wikivoyage
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Kokkino Nero, griech. Κόκκινο Νερό
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Kokkino Nero (Κόκκινο Νερό) ist ein kleiner Badeort am Thermaischen Golf in Thessalien. Als Ortsteil gehört diese Siedlung am Fuß des Ossa - Massivs ähnlich wie das benachbarte Stomio zur südwestlich gelegenen Gemeinde Agia.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der kleine Ort Kokkino Nero liegt am Thermaischen Golf, an der Ostküste von Thessalien. Wenn noch in einem älteren Reiseführer der Ort als nur auf einer Schotterstraße zugänglich und mit abgesehen von einer Taverne praktisch fehlender Infrastruktur geschildert wird, haben sich mit der Erneuerung der Zufahrtsstraße, die von Stomio über Kokkino Nero und weiter nach Velika - Kato Sotiritsa - Agiokampos die Erreichbarkeit und auch die Beliebtheit bei (Bade-)Touristen stark gebessert.

Im Ort fallen einige neu erbaute Ferienwohnungen und Appartmenthäuser auf, auffallend ist vor allem, wie oft hier polnisch gesprochen wird - offenbar besteht mit polnischsprachigen Griechen ein besonders intensiver Austausch.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste internationale Flughafen ist derjenige von Thessaloniki (ca. 1½ Autostunden entfernt), viele werden aber auch über Athen nach Griechenland reisen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Bahnhof ist die 1 Haltestelle Rapsani an der Eisenbahn - Strecke Thessaloniki - Athen, welche etwa alle zwei Stunden bedient wird (1h 20min. ab Thessaloniki), von hier Weiterreise wohl nur mit Taxi möglich. Allenfalls ist eine Anreise über Larisa und dann mit dem Bus realistischer.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

In den Sommermonaten wird gemäß Anschlag zwischen Larisa - Paliouria - Kokkino Nero und Karitsa eine Busverbindung viermal täglich in beide Richtungen geführt, die Küstenorte sind begehrte Ausflugsziele der Badegäste aus der Provinzhauptstadt Larisa.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Ab der mautpflichtigen Autobahn Thessaloniki - Athen, die im Bereich der Passage durch das Tempi-Tal (entlang des Pineios) und um die Burg von Platamonas noch als zweispurige Hauptstraße geführt wird (Autobahnstrecke im Bau) zweigt die 2 Abzweiger Straße - Stomio Hauptstraße in Richtung Stomio - Kokkino Nero - Agiokampo ab, von Norden her kommend unmittelbar hinter der Brücke über den Pineios.

Von Süden her empfiehlt sich die Anfahrt von Larisa aus über Agia und Agiokampos; die ebenfalls ausgeschilderte Anfahrt von Larisa über Sykurio - Spilia führt über einen Passübergang über das Ossa-Massiv in Richtung Karitsa, kurz nach der Passhöhe ist der Ausbau beendet und ein Waldsträßchen mit knappen Kreuzungsmöglichkeiten führt nach kurvenreicher Fahrt zur Küste (nicht unbedingt für Wohnmobile und eilige Reisende geeignet...).
Die moderne Küstenstraße umgeht den Ort hangseitig, die ehemalige Hauptstraße verläuft vorbei an der Mineralquelle zum Ort, eine Stichstraße von dort aus zum Strand.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Am flachen Kies- / Sandstrand können nur kleine Sportboote mit Außenbordmotor anlanden.

Mobilität[Bearbeiten]

Lokal bewegt man sich zu Fuß. Parkmöglichkeiten bestehen im im Sommer ausgetrockneten ausbetonierten schattigen Bachbett des bei Regen im Winter anschwellenden Wildbachs.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Strand von Kokkino Nero
Südost - Strand
Mineralquelle mit eisenhaltigem Wasser
Mineralquelle
Strand von Platia Ammos
  • der Strand, der teils steinige - grobkiesige und teils Sandstrand wird von einem Wellenbrecher geteilt, im Nordwesten etwas exponierte Badeplätze unterhalb des Fahrsträsschens und der Tavernen, im Südosten sandigere ruhigere Abschnitte nach der Mündung eines Baches.

Platia Ammos[Bearbeiten]

  • eine Stichstraße führt von der Küstenstraße Stomio - Kokkino Nero hinab zur 1 Platia Ammos . Die Kies- / Sandstrand fällt flach ins Wasser ab, Süßwasserduschen; am Ende der asphaltierten etwas steilen Zufahrtsstraße liegen zwei privat betriebene Parkplätze (3.- €/Tag).
  • oberhalb des Strands zwei Tavernen resp. Strandbars mit reichhaltigem Angebot.
    • 1 Psistaria "O Platis", Platia Ammos. Tel.: 24950 92387.
      , diverse Gerichte vom Grill und Fisch

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • die meisten Reisenden besuchen Kokkino Nero wegen dem Badevergnügen am 2 Strand Kies- / Sandstrand, in den südöstlichen Anteilen ausreichend schattige Plätzchen.
  • eine Attraktion ist das rötlich gefärbte wohl stark eisenhaltige Wasser der 3 Mineralquelle im oberen Ortsteil, dem allerlei heilende Wirkung zugeschrieben sind und in dem auch die Einheimischen gerne baden.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • im Kokkino Nero gibt es entlang der Strasse zum Hafen einige auf Touristen ausgerichtete Länden (mit Souvenirs), einen Supermarkt, eine moderne Bäckerei / Konditorei auch eine Metzgerei (in Griechenland üblicherweise am Hackstock und nicht an der Kühlvitrine erkennbar, das Fleisch ist im Kühlraum gelagert).

Küche[Bearbeiten]

  • an der Strasse zum Strand gibt es gleich mehrere Tavernen mit dem typischen Angebot vom Grill & Fisch

Nachtleben[Bearbeiten]

  • im Sommer ist in den Strandbars Betrieb bis in die Nacht hinein.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • früher wurden offenbar Übernachtungen im Bereich des ehemaligen Campingplatzes (verwildertes Areal unter Bäumen mit etlichen pittoresken Straßenlampen und lediglich Ruinen von früheren Sanitäranlagen und Elektrizitäts-Säulen) toleriert, ob das noch so ist, haben wir 2015 nicht versucht.
  • in letzter Zeit neben Ferienwohnungen (in griechischer Hand) etliche Angebote von Zimmern (B&B) und Appartments.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • problemlose Mobiltelephonabdeckung

Ausflüge[Bearbeiten]

  • nach Stomio und den Badeorten weiter südlich
  • nach Litochoro und zum Olympmassiv
  • die Hauptstadt der Präfektur Larisa ist in einer guten Stunde erreichbar, gibt aber wohl für den die Schönheiten des Landes suchenden Reisenden nicht so viel her.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.