Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Kahramanmaraş

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kahramanmaraş
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Kahramanmaras eine Stadt von ca. 300.000 Einwohnern in der Türkei.

Hintergrund[Bearbeiten]

Schon zur Bronzezeit siedelten die Hethiter am Fuße des Ahır Dağı ( 2.340 m.ü.d.M ). Nach dem Zusammenbruch des hethitischen Großkönigreiches, entwickelte sich dieses wie Viele zu einem eigenständigen hethitischen Königreich mit dem Namen Markasi weiter. Dieses wurde dann bald auch von den Assyrern übernommen und so gaben sich im Laufe der Jahrhunderte alle Großmächte hier die Hand und reichten die Stadt durch. Dieses geschah meist blutig und so ist von der Vergangenheit vieles in Kriegen untergegangen. Der letzte Konflikt, der in der damaligen Stadt Maraş gefochten wurde, war der Widerstand gegen die Französisch/Englische Besatzung nach dem ersten Weltkrieg. Daraufhin verlieh man Ihr den Titel Kahraman, welches in etwa heldenhaft bedeuted. Für viele Türken ist die Stadt aber heute noch einfach Maraş. Heute ist Kahramanmaraş eine moderne sympathische Stadt, die von Ihrer Haupteinnahmequelle, der Landwirtschaft, aufgrund der fruchtbaren Umgebung sehr gut lebt. Bekannt ist Kahramanmaraş in der ganzen Türkei vor allen für sein Eis (Siehe Küche).

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Kayseri fährt man die 300 in Richtung Pinarbaşı und biegt kurz hinter dieser dann auf die 850 über Göksun nach Kahramanmaraş

Von Malatya bzw. Adıyaman führt die 850 in südlicher Richtung nach Kahramanmaraş

Von Şanlıurfa bzw. Gaziantep fährt man die 400 in westliche Richtung um dann kurz hinter Gaziantep in Richtung Norden nach Kahramanmaraş abzubiegen.

Von Adana oder Osmaniye fährt man die 400 oder die Autobahn in Richtung Gaziantep und biegt vor Gaziantep in Richtung Kahramanmaraş ( Nördliche Richtung ) ab

Der Busbahnhof für Überlandbusse und Dolmuşverbindungen befindet sich am Azarbaycan Bulvarı im südlichen Teil der Stadt ( Richtung Adana ) . Hier bestehen Busverbindungen mit Adana, Adıyaman, Gaziantep, Kayseri, Malatya, Osmaniye und Şanlıurfa.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten Flughäfen befinden sich in Gaziantep und Adana

Mobilität[Bearbeiten]

Auch hier bewegt man sich bequem im Dolmuş ( Sammeltaxi ). Für Selbstfahrer gilt was für alle größere türkischen Städte gilt: Die Straßen sind eng, es gibt kaum Parkplätze und es wird recht temperamentvoll gefahren.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zitadelle von Kahramanmaraş
  • Museum. Das an dem Azarbaycan Bulvarı gelegene Museum zeigt einen guten Überblick über die Geschichte von Kahramanmaraş. Hier sind unter anderem für 3 TL ein ausgewachsenes Mammutskelett und der Löwe (Aslantaş) von Kahramanmaraş zu sehen. Diese aus der hethitischen Periode stammende und gut erhaltene Löwenskulptur, die mit Hieroglyphen versehen ist, stand vor einiger Zeit noch in der Zitadelle. Dort war diese auch ursprünglich wiederentdeckt worden. Doch um diese zu schonen ist Sie in das Museum verlegt worden. Montags ist Ruhetag und von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr ist Mittagspause. Ansonsten öffnet das Museum um 08:30 Uhr und schließt um 17:30 Uhr.
  • Zitadelle. Diese Festung wurde schon von den Hethitern errichtet und von Byzantinern und Osmanen weiter ausgebaut. Von hier aus hat man zu allen Seiten einen guten Überblick über die Stadt. Vor allen abends lohnt sich dieser. Doch vor allen findet man hier Café, Restaurant und viel Ruhe. Preis: Eintritt ist frei.

Gegenüber der Zitadelle ist der Atatürk Meydani zu finden. Hier findet sich im Wesentlichen aus:

Atatürk Meydani in Kahramanmaraş
  • Ulu Cami. Diese Moschee stammt aus dem 15. Jahrhundert.
  • Taş Medrese. Diese Koranschule stammt aus dem 14. Jahrhundert und wird heute noch zu diesem Zweck genutzt.
  • Atatürk Statue. Diese darf natürlich in keiner Stadt fehlen. Typ ist Gruppenbezeichnung

Weiter außerhalb des Zentrums in Richtung Osmaniye ist der Atatürk Parkı zu finden.

Doch auch in der Umgebung sind interessante Dinge zu entdecken:

  • Göksun Tal. Hoch zum 1650 Meter hohen Pass bei Göksun windet sich ein grünes Tal. Wer dieses Tal hinauffährt wird viele Ausflugslokale in malerischer Umgebung finden. In den Wäldern soll es noch wilde Hirsche geben. In Ilica gibt es eine "Wunderquelle" und eine archäologische Stätte.
  • Stausee. Auf dem Weg dahin passiert man den Stausee Menzelet Barajı.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Baden. Hier kann an der Zitadelle gleich zweimal türkisch gebadet werden. Zum einen gibt es das Agar Hamamı ganz in rot gehalten und weiterhin das historische Çukur Hamamı. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Wandern. Der Stausee, der Ahır Dağı und die grüne Umgebung laden zum Wandern ein.
  • Shoppen. Siehe Einkaufen, Siehe Cafés. Typ ist Gruppenbezeichnung

Einkaufen[Bearbeiten]

Das Basarviertel in Kahramanmaraş

Kahramanmaraş ist eine lebendige Stadt voller Einkaufsmöglichkeiten. Besonders der überdachte Bedesten und das sich anschliessende Basarviertel haben hier beste Möglichkeiten

Küche[Bearbeiten]

Eis in Kahramanmaraş

In der ganzen Türkei ist es bekannt & beliebt: Das Eis aus Kahramanmaraş. Dieses wird mit einem Stab manuell zu einer Festigkeit getrieben, die eher an Kaugummi erinnert als an Eis. Kaum vorstellbar, aber es gab unlängst Weltrekordversuche, wie viel Gewicht man mit einem Seil aus Eis ziehen kann, ohne dass es reist. Doch ganz nebenbei schmeckt es auch gut und wird letztendlich mit Pistazien in der Waffel genascht. In der Yaşar Pastanesi nahm alles seinen Anfang, denn hier wurde das Eis erfunden. Deshalb gehört ein Besuch zum Eisessen in der Trabzon Caddesi zum absoluten Muss eines jeden Kahramanmaraş-Besuches. Nebenbei gibt es hier auch guten Kuchen.

Für den, der Essen gehen will oder die Entspannung sucht, gibt es hier nur eines: Die Zitadelle. Wurden hier früher militärische Zwecke verfolgt, dient diese heute mit schön eingerichtetem Restaurant, Café, Teegarten und diversen kleinen Ständen nur der Entspannung und Verköstigung mit Ausblick über das hektische Stadtleben. Gerade das Restaurant kann mit hervorragendem Service und Speisen zu günstigen Preisen überzeugen. Zu Feiertagen gibt es hier häufiger ein Riesenbuffet für 20 TL ( All Inklusive ). Die übrigen Restaurants im Zentrum sind dagegen nur Mittelmaß.

Wer bereit ist,ein Stück zu fahren, für den ist eine Fahrt zum Göksun Pass zu empfehlen. Auf dem Weg dahin wird man nicht nur mit schöner Landschaft sondern auch mit etlichen Restaurants, die frischen Fisch oder Wild anbieten, belohnt.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Hotel Çavuşoğlu, Şeyh Adil Caddesi 12 / Kahramanmaraş. Tel.: +90 344 2144661, Fax: +90 344 2142303. Preis: DZ €38,00 bzw. €48,00 mit Balkon. - Zentral, Sehr gepflegt und guter Service
  • Hotel Divan, Bostancı Sok / Kahramanmaraş. Tel.: +90 344 2219296. Preis: DZ €10,00 bzw. €11,50 mit TV. - Zentral, Schlicht mit Gemeinschaftsbäder

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Krankenhaus oder Gesundheitseinrichtung -Devlet Hastanesi -Özel Caka Vatan Hastanesi -Kahramanmaraş Ağız ve Diş Sağlığı Merkezi Krankenhaus oder Gesundheitseinrichtung

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

In der Regel wird hier weder Deutsch noch Englisch gesprochen. Und da es selten ist, dass sich Touristen in diese Stadt verirren, kann es schon sein, dass sie je nach Kleidung und Aussehen auffallen. Doch die Bewohner geben sich weltoffen, und winken einem zu oder sprechen einen nicht selten auch freundlich an. Gerade Kinder tun sich hierbei hervor, um Ihre in der Schule gewonnenen Englischkenntnisse anzuwenden. Wenn man auf diese Gespräche eingeht, kann das zu einem sehr vergnüglichen Plauderstündchen (inkl. Kommunikation mit Händen und Füßen) führen.

Die Post befindet sich an der Zitadelle. Die nationale Vorwahl ist 0344.

Ausflüge[Bearbeiten]

Für einen Tagesausflug lohnt sich jederzeit der Weg in den Norden in Richtung Göksun ( Siehe Sehenwürdigkeiten )

Für einen Tagesausflug sind aber auch die Städte Adıyaman, Gaziantep oder Osmaniye in Reichweite

Plant man eine oder mehr Übernachtungen ein sind auch Kappadokien, Nemrut Dağı oder die Mittelmeerküste bei Adana erreichbar.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.