Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Jemen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Jemen (Republik Jemen, Al-Jumhuriya al-Yemenia) liegt im Nahen Osten. Angrenzende Länder sind Saudi-Arabien und der Oman.

Lage
Kartenausschnitt der Arabischen Halbinsel mit eingezeichneter Lage des Jemen
Flagge
Flagge des Jemen
Kurzdaten
HauptstadtSana'a
StaatsformRepublik
Währung1 Jemenitischer Rial
= 100 Fils
Fläche528.000 km²
Bevölkerung24 Mio
SprachenArabisch
ReligionenMuslime (Sunniten 75 %, Schiiten 20 %)
Stromnetz230 V/ 50 Hz
Telefonvorwahl+967
Internet TLD.ye
ZeitzoneMEZ+2h

Regionen[Bearbeiten]

Städte[Bearbeiten]

Karte von Jemen

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Während der Südjemen mit seiner Hauptstadt Aden bis 1967 eine britische Kolonie war, erlangte der Nordjemen mit der Hauptstadt Sanaa schon 1918 seine Unabhängigkeit von Osmanischen Reich. Der Norden war kapitalistisch orientiert und wurde vom Westen unterstützt, während der kommunistische Süden Hilfe aus Moskau bekam. 1990 kam es nach dem Zusammenbruch des Weltkommunismus zu einer Vereinigung - die Beziehungen zwischen den Landesteilen blieben allerdings schlecht. 1994 brach ein Bürgerkrieg aus, der nach 2 Monaten mit einem Sieg des Nordens endete.
Der Jemen ist ein sehr traditionell geprägtes land, in dem Stammeszugehörigkeit noch sehr wichtig ist. Demnach ist auch die Gesellschaft nicht von übermäßiger Loyalität zur Zentralregierung geprägt, was immer wieder dazu führt, das Konflikte mit Waffengewalt gelöst werden. Anfang des Jahrtausends brach im Norden ein Konflikt mit dem Clan der Houthis aus, der sich inzwischen zu einem Bürgerkrieg ausgeweitet hat in den verschiedenste Gruppen involviert sind. Der Bürgerkrieg wird immer wieder durch Verhandlungen und Waffenstillständen unterbrochen, nur um kurz danach wieder auszubrechen.

Anreise[Bearbeiten]

Einreisebestimmungen[Bearbeiten]

Visa müssen bei der zuständigen Botschaft beantragt werden - hierfür ist die Einladung eines jemenitischen Reisebüros nötig. Es ist seit Anfang 2010 nicht mehr möglich Visa bei der Einreise zu erhalten.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nationale Fluggesellschaft Yemenia sowie Lufthansa fliegen von Frankfurt nach Sanaa. Ansonsten gibt es Umsteigeverbindungen über Istanbul (Turkish Airlines) oder Dubai (Emirates)

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Im Jemen gibt es keine Eisenbahnstrecken.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busse fahren zwischen allen wichtigen Städten des Landes. Es ist für Touristen allerdings nicht immer möglich, diese auch zu benutzen, da auf vielen Strecken die Regierung nur den Transport mit privaten Pkw erlaubt.

Auto/ Motorrad/ Fahrrad[Bearbeiten]

Die Einreise über Land ist faktisch nur vom Oman aus möglich. Hier ist sie sehr unkompliziert. Die Grenzen zu Saudi-Arabien sind für Individualreisende faktisch geschlossen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Vereinzelt können vor Ort Passagen auf Daus nach Dschibuti oder Somaliland gebucht werden. Regelmäßige Fährverbindungen gibt es allerdings nicht. Bei Passagen, insbesondere nach Somaliland, sollte man die Gefahr von Entführungen durch Piraten mit einkalkulieren.

Mobilität[Bearbeiten]

Für den Besuch vieler Orte und Strecken sind Genehmigungen nötig. Einige Strecken dürfen nur mit bewaffneter Eskorte befahren werden, andere sind für Ausländer grundsätzlich gesperrt. Die Liste der Strecken, die einer Genehmigung bedürfen oder gesperrt sind, ändert sich ständig. Die örtliche Polizei stellt die Genehmigungen aus und informiert über unsichere Gebiete.

Sprache[Bearbeiten]

Die Amtssprache ist Arabisch. Englisch und zum Teil auch Französisch wird in den von Ausländern frequentierten Hotels in Sanaa und Aden verstanden.

Kaufen[Bearbeiten]

Auf dem Basar in der Altstadt von Sanaa gibt es so gut wie alles, was man sich vorstellen kann: Von Lebensmittel über Haushaltswaren bis hin zu Waffen und den sehr verbreiteten Qat, einer Rauschdroge. Vor dem Kauf von landestypischen Krummdolchen sollte man sich genau über die Waffengesetze in der Heimat erkundigen - ansonsten ist man den Dolch bei der Wiedereinreise nach Europa schnell wieder los.

Küche[Bearbeiten]

Die jemenitische Küche ist arabisch, hat aber deutlich Einschläge der geographisch nahen afrikanischen Küche.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Es gibt in Sanaa und Aden eine Vielzahl von Hotels, von einfachsten Herbergen bis 5-Sterne Hotels.

Lernen und Studieren[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Feiertage[Bearbeiten]

Termin Name Bedeutung
22.05 Tag der Vereinigung Wiedervereinigung der Jemenitischen Arabischen Republik und der Demokratischen Volksrepublik Jemen (1990)
26.09 Revolutionstag Nordjemen 1962
14.10 Revolutionstag Südjemen 1963
30.11 Ende der britischen Kolonialherrschaft in Südjemen 1967

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Sicherheitslage im Jemen hat sich in den letzten Jahren leider deutlich verschlechtert.
Der gelegentlichen Unruhen im Norden haben sich zu einem echten Bürgerkrieg ausgeweitet, dessen Ausläufer jetzt auch in Form von Anschlägen die Gegend von Sanaa erreicht haben. Es besteht zudem - neuerdings auch in den Städten - die Gefahr von Entführungen durch verschiedene Gruppen. Meist werden die ausländischen Opfer nach relativ kurzer Zeit wieder freigelassen, es gab aber in der Vergangenheit auch schon Todesopfer. Vor Ausflügen sollte man immer lokalen Rat einholen und diesen auch nach Möglichkeit beherzigen. Manche Gebiete dürfen zeitweise gar nicht, andere nur mit militärischer Eskorte bereist werden.

Klima und Reisezeit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Verhaltensregeln[Bearbeiten]

Der Nachmittag ist in Jemen dem Qat-Kauen vorbehalten. Um die Mittagszeit ziehen sich fast alle Jemeniten zurück, um für einige Stunden die Rauschdroge zu genießen. Während dieser Zeit und oft auch noch danach kann man so gut wie nichts erledigen, d.h. wer Papierkram wie Genehmigungen oder Flugbuchungen benötigt sollte diese möglichst schon vor der Mittagspause erledigt haben. Ansonsten blieben mit viel Glück noch die frühen Abendstunden - allerdings haben da viele Büros schon geschlossen.

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.