Hilfe:Zeilenumbrüche steuern

Aus Wikivoyage
Themenübersicht > Formatierung und Typografie > Zeilenumbrüche steuern
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Browser sind gemein, unberechenber, logisch ... das Empfinden ist sicher unterschiedlich. Sehr speziell ist unbestritten der Umgang mit Leerzeichen, Zeilenumbrüchen und optionalen Silbentrennungen. Der Artikel soll dir helfen mit dem Problem umzugehen und dein gewünschtes Artikel-Outfit umzusetzen.

Wie funktionieren Leerzeichen und Umbrüche?[Bearbeiten]

Entgegen einem klassischen Dokument in deiner Textverarbeitung funktioniert ein Browser - und ebenso die Wikisoftware - anders. Du solltest wissen dass:

  • mehrere Leerzeichen ignoriert werden. Ein Leerzeichen wird akzeptiert, der Rest einfach ignoriert.
  • Ein Zeilenumbruch (Enter) wird ebenso ignoriert. Die Wikisoftware reagiert da nochmal besonders speziell. Grund genug also, sich im Text selbst darum zu kümmern.
  • Optionale Silbentrennungen kennt der Browser nicht.

Wie kann ich Umbrüche steuern?[Bearbeiten]

Zeilenumbrüche vermeiden[Bearbeiten]

Ein Leerzeichen schützen[Bearbeiten]

Diese Anwendung ist recht häufig, auch wenn man beim Schreiben eines Artikels wahrscheinlich nur selten daran denkt. Folgende typische Anwendungsfälle, bei denen ein Zeilenumbruch vermieden werden sollte gibt es:

  • Titel und Namen: Dr. Mustermann, Ludwig II
  • Zahlen und Einheiten: 12 km
  • Abkürzungen: z. B.

Einzelne Leerzeichen vor dem Umbruch schützen kann man, in dem man an Stelle des normalen Leerzeichen ein Geschütztes Leerzeichen setzt. Für Viele Computeranwendungen gibt es dafür eine Tastenkombination. Microsoft Word nutzt dafür Ctrl+ Shift+Leerzeichen. Auf Webseiten ist eine Kombination von Zeichen erforderlich, die der Browser als geschütztes Leerzeichen erkennt. Tippe dafür   ein. Du findest diese Zeichenkombination auch auf der Hilfsleiste mit den blauen Tasten (EditTools) weiter unten. Die obigen Beispiele werden dann wie folgt geschrieben.

  • Dr. Mustermann, Ludwig II
  • 12 km
  • z. B.

Für Abkürzungen bietet sich auch ein schmales geschütztes Leerzeichen an ( ). Allerdings unterstützen nicht alle Browser und Schriftarten dieses Zeichen und lassen es in dem Fall ganz weg.

Mehrere Leerzeichen schützen[Bearbeiten]

Manchmal möchte man auch eine ganze Wortgruppe zusammenhalten und vor dem Umbruch schützen. Diese Fälle hat man unter Umständen in Tabellenköpfen und Navigationsboxen sowie bei Namen von Institutionen, die man zusammenhalten möchte. Zwei Vorlagen stellen dir die nötige Funktionalität zur Verfügung. Sie werden gleich mit einem Beispiel vorgestellt:

  • {{nowrap|Diese Wörter gehören zusammen}} ergibt: Diese Wörter gehören zusammen
  • {{nowrap begin}}Diese Wörter gehören zusammen{{nowrap end}} ergibt: Diese Wörter gehören zusammen

Hinweis: Bitte setze dies mit Bedacht ein. Wird der Platz im Browserfenster zu schmal für den geschützten Text, gibt es waagerechte Scrollbalken.

Im nächsten Absatz erfährst du, wie man einen Bereich schützt, und einzelne Stellen passgenau vorgeben kann, an denen ein Umbruch bei Bedarf erfolgen soll.

Zeilenumbrüche erzwingen bzw. vorgeben[Bearbeiten]

Um eine Zeile umzubrechen, musst du das HTML-Tag <br /> in den Text einfügen. Das Drücken von Enter bricht zwar den Text im Wikieditor um, erzeugt im Artikeltext aber nur ein Leerzeichen. Zwei 2 mal Enter erzeugt im Artikeltext einen neuen Absatz (Für HTML-Kundige: ein neues <p>...</p> Tag). Im Visual Editor hingegen erzeugt ein einzelnes Enter bereits einen neuen Absatz.

Möchtest du einen Bereich schützen und einzelne Stellen angeben, benötigst du dafür einige Vorlagen. Im Prinzip funktioniert es folgendermaßen:

{{nowrap begin}}Diese Wörter gehören zusammen.{{wrap}}Und diese Wörter gehören zusammen.{{nowrap end}}

Die Vorlage {{wrap}} markiert den erlaubten optionalen Zeilenumbruch. Das ist eine Menge Tipparbeit, aber anders lässt es sich nicht umsetzen. Es gibt eine Reihe weiterer Hilfsvorlagen, die neben dem Umbruch auch noch ein Listenzeichen mit generieren die Dokumentation der Vorlage {{wrap}} gibt dort weitere Auskünfte.

Ist dieser ganze Aufwand wirklich notwendig? In einigen Fällen schon. Eine wichtige Anwendung sind horizontale Listen. Es sieht einfach unschön aus, wenn die neue Zeile in einer horizontalen Liste mit einem Listenzeichen oder dem Wort und beginnt. Ebenso möchte man vermeiden dass zusammengesetzte Wörter am Bindestrich geteilt werden. Hier als Beispiel die Liste der deutschen Bundesländer. Verändere mal die Breite des Browserfensters und beobachte beide Listen:

Ohne gesteuerte Zeilenumbrüche:

Mit gesteuerten Zeilenumbrüchen:

Hier als Arbeitsvorlage der Code, den du dafür brauchst:

{{nowrap begin}}'''[[Deutschland]]''':{{•w}}[[Baden-Württemberg]]{{•w}}[[Bayern]]{{•w}}[[Berlin]]{{•w}}[[Brandenburg]]{{•w}}[[Bremen]]{{•w}}[[Hamburg]]{{•w}}[[Hessen]]{{•w}}[[Mecklenburg-Vorpommern]]{{•w}}[[Niedersachsen]]{{•w}}[[Nordrhein-Westfalen]]{{•w}}[[Rheinland-Pfalz]]{{•w}}[[Saarland]]{{•w}}[[Sachsen]]{{•w}}[[Sachsen-Anhalt]]{{•w}}[[Schleswig-Holstein]]{{•w}}[[Thüringen]]{{nowrap end}}

Optionale Silbentrennung[Bearbeiten]

Du hast nicht viel Platz aber lange Wörter und im schlimmsten Fall Blocksatz? Schnell sieht der Absatz ziemlich zerpflückt aus. Der Browser beherrscht im Normalfall keine Silbentrennung. Ein Hilfsmittel aber gibt es. Obwohl der Quelltext dann etwas kryptisch aussieht, kannst du in einem Wort „Sollbruchstellen“ angeben, an denen das Wort im Bedarfsfall getrennt wird. In Textprogrammen wie Word erreichst du das mit Ctrl+-. Im Wikieditor funktioniert das leider nicht. Füge einfach an der Stelle, an der eine Silbentrennung möglich ist, die Zeichenkette &shy; ein. Der Browser ignoriert es in der Anzeige, fügt aber bei Bedarf eine Silbentrennung und einen Zeilenumbruch ein, sollte der Platz es erfordern.

Beendigung eines Textumflusses[Bearbeiten]

Eine immer wieder nötige Aufgabe ist es, einen Textumfluss an einer bestimmten Stelle beenden zu müssen, obwohl z.B. umflossene Bilder, Tabellen o.a. nicht nicht beendet sind. Es gibt hierfür Stilvorlagen, die das bewerkstelligen können. Sie sollten als Eigenschaft des nachfolgenden Absatzes vorgesehen werden. Das ist häufig nur schwer oder recht unlesbar möglich. Hier kann man sich eine Eigenschaft des Zeilenumbruches zunutze machen: Wird ein Zeilenumbruch am Ende eines Absatzes notiert, so gelangt er nicht mehr zur Ausführung. Aber man dürfte ihm noch Stileigenschaften zuweisen. So bewirkt: <br style="clear: all" /> den Abbruch des Textumflusses. Natürlich gibt es hierfür schon eine vorgefertigte Vorlage: {{-}}

Einzellösungen vermeiden[Bearbeiten]

Denke immer daran: Du bist nicht allein. Andere Reisende wollen deinen Artikel nutzen. Es hilft niemandem, wenn es auf deinem Bildschirm toll aussieht. Bedenke bitte folgendes:

  • Es gibt unterschiedliche Bildschirmbreiten: Teste deine Seite einfach, indem du dein Browserfenster in der Breite änderst und es auch mal extrem weit zusammen schiebst.
  • Es gibt mobile Endgeräte. Rufe die Seite einfach mal auf deinem Telefon und Tablet auf und prüfe die Darstellung.

Weitere Informationen[Bearbeiten]

  • Dokumentation Wrapping siehe auch – Diese Dokumentationsseite listet alle Vorlagen auf, die sich mit den Umbrüchen beschäftigen. Wenn du auf eine Vorlage klickst, findest du jeweils noch eine ausführliche spezielle Dokumentation zu der Vorlage mit Beispielen zur Anwendung.