Haḍabat Umm es-Sīd

Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Nordafrika > Ägypten > Sinai > Südsinai > Scharm esch-Scheich > Haḍabat Umm es-Sīd
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Haḍabat Umm es-Sīd · هضبة أم السيد
Raʾs Umm Sīd · رأس أم سيد
Einwohnerzahl
Höhe
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Das Felsplateau Hadabat Umm es-Sid, englisch: Umm/Um el-Sid hill/cliff, arabisch: ‏هضبة أم السيد, Haḍabat Umm as-Saiyid, „Felsplateau ‚Mutter des Herrn‘“, gesprochen: Haḍabat Umm es-Sīd, oder kurz el-Hadaba, arabisch: ‏الهضبة, al-Haḍaba, befindet sich auf der Landzunge zwischen der Na'ama Bay und Old Sharm. Hier befinden sich zahlreiche Hotels und Feriensiedlungen. Die Anhöhe, auf der sich alle Hotels befinden, reicht bis an das Ufer heran. Zum Meer gelangt man daher nur über Treppen. Das südöstliche Ende bildet das Kap Ras Umm Sid, arabisch: ‏رأس أم سيد, Raʾs Umm Sīd, mit dem Leuchtturm.

Hintergrund[Bearbeiten]

Hadabat Umm es-Sid befindet sich östlich der Altstadt von Scharm esch-Scheich auf einer Landzunge. Es beginnt etwa am Ende der el-Maya-Bucht und zieht sich bis zur Tower Bay hin. Der Stadtteil liegt, der Name Hadaba deutet bereits darauf hin, auf einem Felsplateau. Unterhalb des Plateaus gibt es nur wenige Strände, hauptsächlich im Bereich der Hotels Amphoras Holiday Resort, Ritz Carlton, Sunrise Diamond, Hilton Sharm Waterfalls Resort, Reef Oasis Beach Resort und Club El Faraana Reef.

Hadabat Umm es-Sid wie auch die Altstadt verfügen aber über eine Reihe guter Restaurants. Die Preise für Hotelunterkünfte sind geringer als in der Naʿama Bay.

Insbesondere im Südwesten der Landzunge gibt es eine ausgedehnte Siedlung mit Ferienwohnen, einer Moschee und einer Kirche. Die Hotels sind zum einen an der Ost- und Südküste verteilt, der Großteil befindet sich aber im Inneren der Landzunge.

Etwa in der Mitte der Landzunge befinden sich die touristischen Einrichtungen wie Geschäfte und Restaurants. Weiter westlich gibt es wichtige öffentliche Einrichtungen wie Post und Polizei auf engstem Raum. Sie sind für das gesamte Feriengebiet von Scharm esch-Scheich zuständig.

Anreise[Bearbeiten]

Plan der Feriensiedlung

Haḍabat Umm es-Sīd befindet sich etwa 20 km südlich des 1 Flughafens Sharm el-Sheikh Website dieser Einrichtung Flughafen Sharm el-Sheikh in der Enzyklopädie WikipediaFlughafen Sharm el-Sheikh im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Sharm el-Sheikh (Q326268) in der Datenbank Wikidata (IATA: SSH).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Man erreicht Haḍabat Umm es-Sīd über die Peace Road, arabisch: ‏طريق السلام, Ṭarīq as-Salām, die im Westen an der Siedlung vorbeiführt. Die Anfahrt kann mit einem Taxi erfolgen. Eine Taxifahrt zum Flughafen bzw. zur Naʿama Bay kostet etwa LE 70 bzw. LE 30 (Stand 9/2013).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Zwischen den einzelnen Stadtteilen verkehren auch Minibusse. Der Preis in die Naʿama Bay beträgt etwa LE 2 (Stand 9/2013).

Fernbusse halten in im nördlicher gelegenen Distrikt Ḥaiy en-Nūr.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

An Land[Bearbeiten]

Air disaster memorial

Das Kap wird mit einem 1 Leuchtturm (27° 50′ 55″ N 34° 18′ 50″ O) markiert.

Ein Denkmal, das 2 Air disaster memorial, Ras Umm Sid (27° 50′ 55″ N 34° 18′ 59″ O) in der Nähe des El-Fanar Restaurants, erinnert an den Absturz des Flash-Airlines-Flugs 604 nach Paris am 3. Januar 2004, bei dem 148 Menschen an Bord den Tod fanden.

In Hadaba gibt es mehrere Moscheen, z. B. eine 1 Moschee (27° 51′ 6″ N 34° 18′ 17″ O) im Wohngebiet im Südwesten. Etwas weiter südlich befindet sich die koptisch-orthodoxe 2 Kirche der hl. Jungfrau Maria und des hl. Menas, Tel.: (0)69 366 1097.

1 Aqua Blue Water Park. Der Park befindet sich in der gleichnamigen Hotelanlage. (27° 51′ 24″ N 34° 18′ 13″ O)
2 Dolphinella (Dolphina Park). Das Delfinarium befindet sich in der Nähe des Cliff-Top-Hotels. Es ist montags bis samstags von 10:30 bis 18:00 Uhr geöffnet. Die Delfinshows finden um 15:00 Uhr statt, der Eintrittspreis beträgt für die Shows LE 100. In der restlichen Zeit kann man mit den Delfinen schwimmen, die halbe Stunde schlägt mit LE 600 zu Buche. Man kann sich aber die halbe Stunde mit anderen Personen teilen. Aufgrund der Intervention von Tierschützern werden Ausflüge in dieses Delfianrium von westlichen Veranstaltern nicht mehr angeboten. (27° 51′ 49″ N 34° 18′ 17″ O)

In der Nähe des Dolphinella werden 3 Krokodil- und Schlangenshows angeboten. Zum Areal gehören ein Amphitheater und ein Schlangenmuseum.

Unter Wasser[Bearbeiten]

Im Osten und Süden der Landzunge befinden sich sechs Tauchgebiete: Amphoras, Turtle Bay, Paradise, Ras Umm Sid, Temple und Ra's Katy.

Amphoras[Bearbeiten]

Der Tauchplatz 1 Amphoras (27° 52′ 8″ N 34° 19′ 29″ O) erhielt seinen Namen von der Schiffsladung eines im 17. Jahrhundert gesunkenen türkischen Schiffs, das mit Quecksilber gefüllte Amphoren enthielt. Die Reste befinden sich etwa zwischen dem Monte Carlo Sharm El Sheikh, dem einstigen Ritz-Carlton Hotel, und dem Amphoras Holiday Resort. Hinter dem Riffdach fällt das Riff in etwa acht bis zehn Metern auf einen abfallenden sandigen Abhang ab. Auf dieser Sandfläche gibt es Korallenstöcke mit Weichkorallen, den grünen Turbinaria reniformis, Tischkorallen (Acropora) und Gorgonien. Zur Tierwelt gehören Falterfische, Glasfische und Fahnenbarsche.

Man beginnt den Tauchgang üblicherweise am Steg des Monte Carlo Sharm El Sheikh. In etwa 25 Metern Wassertiefe findet man noch Teile der Ankerkette und des Ankers eines neuzeitliches Schiffs. Man schwimmt weiter in nördlicher Richtung. Etwa auf Höhe des Amphoras Holiday Resort findet man den beschrifteten Ankerstock des türkischen Schiffes in etwa 23 Metern Tiefe. In etwas größerer Tiefe, etwa 25 Meter, weiter östlich gibt es auch noch spärliche Überreste der Ladung. Anker und Ladung sind die einzigen Reste dieses Schiffes.

Turtle Bay[Bearbeiten]

Unmittelbar südlich der Amphoras befindet sich auf der Höhe des Royal Grand Sharm das selten besuchte Riff der 2 Turtle Bay (27° 51′ 48″ N 34° 19′ 16″ O). Hinter dem Riffdach fällt das Riff auf einen sandigen Abhang in etwa zwölf Metern Tiefe ab. Auf der Sandfläche gibt es verschiedene Korallenblöcke mit Tischkorallen, Weichkorallen, Turbinaria, die massiven gelben Porenkorallen, Porites, und Gorgonien. Hier trifft man auf Falter-, Kaiser- und Soldatenfische sowie Fahnen- und Büschelbarsche.

Die Strömung ist gering. Der Strömungstauchgang sollte in der aktuellen Strömungsrichtung nach Norden oder Süden erfolgen. Man beginnt etwa in einer Tiefe von 15 bis 25 Metern, wo sich die Korallen befinden.

Paradise[Bearbeiten]

Das Tauchgebiet 3 Paradise (27° 51′ 37″ N 34° 19′ 10″ O) erstreckt sich etwa vom Hilton Sharm Waterfalls Resort bis zum Veraclub Queen Sharm. Ähnlich der Turtle Bay fällt das Riff etwa bis in 11 Metern Tiefe ab. Der Sandabhang ist aber viel stärker mit Korallenblöcken als in der Turtle Bay durchsetzt. Es gibt Weichkorallen, Tischkorallen, Gorgonien und Porites. Zur Tierwelt gehören Muränen, Falter-, Papageien- und Lippfische sowie Fahnenbarsche. Der Strömungstauchgang sollte sich nach der vorab zu prüfenden Strömungsrichtung richten.

Ras Umm Sid[Bearbeiten]

Im Bereich des Leuchtturms und des Renaissance Golden View Resorts führt eine Treppe vom Restaurant El-Fanar über einen Steg zum beliebten Tauch- und Schnorchelgebiet 4 Ras Umm Sīd (27° 50′ 49″ N 34° 18′ 58″ O). Der Steg führt über das Riffdach. Üblicherweise springt man von einem Tauchboot. Das Schwimmen vom Strand über das Riffdach ist nur bei hohem Wasserstand möglich.

Am Kap ist mit starken Strömungen nach Osten zu rechnen.

Im Nordwesten befindet sich ein Sandplateau in 10 bis 30 Metern Tiefe, im Nordosten zahlreiche Korallen auf einem sandigen Abhang. Hier finden sich Gorgonien, Weichkorallen und Porenkorallen (Porites) sowie Papageienfische, Rotfeuerfische, Glasfische, Barrakudas und Makrelen.

Temple[Bearbeiten]

Das Tauchgebiet 5 Temple (27° 50′ 53″ N 34° 18′ 35″ O) erstreckt sich etwa vom Club El Faraana Reef bist zum Reef Oasis Beach Resort. Das Riff fällt etwa in 6 Meter Tiefe auf einen Sandabhang ab, der bis etwa in 30 Metern Tiefe reicht. Auf diesem Abhang befinden sich drei gewaltige Korallentürme, die der Bucht ihren Namen gaben. Der größte reicht sogar bis an die Wasseroberfläche.

Es gibt kaum Strömung, so dass sich das Tauchgebiet auch für Taucher mit geringer Erfahrung und für Nachttauchgänge eignet. Vorherrschend sind hier Steinkorallen wie Porites und Gorgonien. Zur Tierwelt gehören Rotfeuer-, Kaiser-, Papageien-, Drücker- und Napoleon-Lippfische und Fahnenbarsche.

Steinkorallen in Ras Katy
Gorgonien in Ras Katy
Weichkorallen in Ras Katy

Ras Katy[Bearbeiten]

Das Tauchgebiet 6 Ras Katy (27° 50′ 52″ N 34° 18′ 6″ O) befindet sich am äußersten südlichen Ende der el-Maya-Bucht, westlich des Temples. Das Riff fällt hier auf den sandigen Abhang in etwa 6 Meter Tiefe ab. Auf dem Abhang, der etwa bis in 16 Meter Tiefe abfällt, gibt es mehrere Korallentürme, auf denen Gorgonien, Tischkorallen und Weichkorallen zu finden sind. Zur Tierwelt gehören Falter-, Glas- und Drückerfische und Fahnenbarsche. Seltener findet man hier Krokodilsfische, Drachenköpfe und Blaupunktrochen.

Aufgrund fehlender oder nur geringer Strömung ist dies ein einfacher Tauchplatz, der sich auch für Nachttauchgänge eignet. Er kann nur als Bootstauchgang durchgeführt werden, weil das Gebiet nicht vom Ufer zugänglich ist.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wassersport[Bearbeiten]

  • Beliebt sind Schwimmen und Schnorcheln. Die Riffe reichen bis an das Ufer heran. Deshalb führen in geringen Abständen Stege über die Riffe hinweg ins freie Meer, um unnötige Beschädigungen der Riffe und Fußverletzungen zu vermeiden.
  • Tauchen an verschiedenen Plätzen wie Pinky Wall, Amphoras, Turtle Bay, Paradise, Ras Umm Sid, Temple und Ras Katy, siehe oben.

Tauchbasen:[Bearbeiten]

Kartsport[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

In el-Hadaba gibt es mehrere Supermärkte und Einkaufszentren. Im Folgenden wird eine kleine Auswahl aufgelistet:

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Al-Fanar. Tel.: +20 (0)69 366 2218. Wie es der Name sagt, liegt das Restaurant beim Leuchtturm, und es bietet italienische Küche. Alkoholausschank, mittwochs mit Nachtclub. Geöffnet: Von 12 Uhr bis in die Nacht. (27° 50′ 52″ N 34° 18′ 55″ O)
  • 2 Onions Italian Tratorria, Sharm Elysees St., Hadaba (in der Il Mercato Mall). Tel.: +20 (0)69 366 5525. Restaurant für kleine Mahlzeiten wie Pasta und Pizza. Geöffnet: Täglich 10-23 Uhr. (27° 51′ 49″ N 34° 18′ 40″ O)

Nachtleben[Bearbeiten]

Bars[Bearbeiten]

Unterkunft in Ufernähe[Bearbeiten]

Die westlicher gelegenen Hotels sind unter Old Sharm, die nördlicher gelegenen unter Tower Bay und Ḥaiy en-Nūr gelistet.

Gehoben[Bearbeiten]

4-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

5-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

Unterkunft nicht in Ufernähe[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Jugendherberge[Bearbeiten]

  • 17 Jugendherberge, Old Sharm. Tel.: +20 (0)69 366 0317. Preiswerteste Unterkunft vor Ort. 8-Bett-Zimmer oder Einzelzimmer. Preis pro Überbachtung etwa LE 20 pro Person bzw. $ 20 das Zimmer. Die Jugendherberge befindet sich westlich des Cliff-Top-Hotels in der Nähe des Postamts. (27° 51′ 47″ N 34° 18′ 9″ O)

1-Stern-Hotels[Bearbeiten]

  • Horus Hotel, Umm El Sid Hill. Tel.: +20 (0)69 366 3101, Fax: +20 (0)69 366 3101. 1-Stern-Hotel mit 24 Zwei- und Mehrbettzimmern.
  • Ocean Lodge Hotel, Umm El Sid Hill. Tel.: +20 (0)69 366 3378, Fax: +20 (0)69 366 3378. 1-Stern-Hotel mit 48 Zweibettzimmern.

Mittel[Bearbeiten]

3-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

4-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

5-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Touristinformation[Bearbeiten]

Über die Freizeitmöglichkeiten kann man sich auch in den Hotels informieren.

Polizei[Bearbeiten]

Banken[Bearbeiten]

Die Banken befinden sich alle in derselben Straße, der Bank St., arabisch: ‏شارع البنوك, Schāriʿ al-Bunūk:

Banken oder Geldautomaten befinden sich auch in den gehobenen Hotels.

Tankstelle[Bearbeiten]

Postamt[Bearbeiten]

In der Nähe des Cliff-Top-Hotels befindet sich das 3 Postamt. Es ist täglich außer freitags von 8 bis 15 Uhr geöffnet.

Ausflüge[Bearbeiten]

Ausflüge können z. B. in die Naʿama Bay, nach Old Sharm und in den Raʾs-Muḥammad-Nationalpark unternommen werden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Siliotti, Alberto: Sinai Diving Guide : Teil 1 ; deutsche Ausgabe. Verona: Geodia, 2005, ISBN 978-88-87177-66-4, S. 116–129. Tauchplätze 19–24.
Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.