Internet-web-browser.svg
Brauchbarer Artikel

Fröndenberg

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boeselagerhaus am Kirchplatz mit Resten des ehemaligen Kreuzganges
Boeselagerhaus am Kirchplatz mit Resten des ehemaligen Kreuzganges
Fröndenberg/Ruhr
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Einwohner 20.700 (2012)
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
Tourist-Info +49 (0)2373 976 238
Webseite der Stadt
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Nordrhein-Westfalen
Reddot.svg
Fröndenberg

Fröndenberg/Ruhr ist eine Stadt im Süden des Kreises Unna an der Grenze von Ruhrgebiet und Sauerland, im Osten schließt sich die Soester Börde an.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt besteht den Ortsteilen: Altendorf, Ardey, Bausenhagen, Bentrop, Dellwig, Frohnhausen, Frömern, Kernstadt Fröndenberg (mit Dorf und Stift sowie Westick), Langschede, Neimen, Ostbüren, Stentrop, Strickherdicke und Warmen.

An der südlichen Stadtgrenze zieht sich die Ruhr entlang, sie bildet die Grenze zum Sauerland. Die Hönne mündet in Fröndenberg in die Ruhr ein.

Als Frundeberg wurde der Ort 1197 erstmals erwähnt, das Zisterzienserinnenklosters Fröndenberg erstmals 1230 und auch die ehemalige Burg Ardey hat eine lange Geschichte. In Fröndenberg gab es bereits 1575 Grabungen nach Kohle, der Stollenbergbau began aber erst im 18. Jahrhundert. In Langschede gab es einen kleinen Hafen an der Ruhr, in dem auch Getreide und Salz verladen wurde.

An die Tradition des Kettenschmiedens erinnert heute ein Museum. Die Bauten aus der Zeit der Papierproduktionen werden heute anderweitig genutzt oder sind zum Landschaftspark umgewandelt worden.

Anreise[Bearbeiten]

Bahnhof Fröndenberg

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten Flughäfen liegen in Dortmund und Düsseldorf.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

In Nordwest-Südost-Richtung:

  • Mit der RE 17 von Hagen über Schwerte, Fröndenberg, Arnsberg, Meschede, Bestwig nach Brilon und teilweise weiter bis nach Warburg mit Anschluss nach Kassel.
  • Mit der RE 57 von Dortmund über Hörde, Fröndenberg, Arnsberg, Meschede nach Bestwig und Winterberg.

in Nord-Süd-Richtung:

  • Mit der RB 54 (Hönnetalbahn) von Unna über Fröndenberg, Menden, Binolen, Balve nach Neuenrade. Hie halten die Züge auch in Ardey und Frömern.

Nächste ICE-Halte sind in Hagen und Dortmund.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Buslinien werden vom Zweckverband Ruhr-Lippe (ZRL) betrieben:

  • Linie 23: Menden - Fröndenberg
  • Linie 170: Unna - Fröndenberg
  • Linie 320: Wickede - Fröndenberg

Auf der Straße[Bearbeiten]

Nördlich der Stadt verläuft die Autobahn A 44 von Dortmund, Unna nach Werl, Soest und weiter Richtung Osten. Am Kreuz Dortmund/Unna geht die A 1 Richtung Süden ab, die aber keine Ausfahrt nahe zu Fröndenberg hat. Östlich von Unna geht die Bundesstraße B 233 nach Dellwig ab, dieser Zubringer ist die schnellste Möglichkeit von Fröndenberg auf die A 44 zu kommen. Noch weiter östlich führt die A 445 an Wickede vorbei, hier gibt es die Abfahrte 61 "Wickede", die über die B 63 nach Fröndenberg führt. Aus Richtung Süden führt die L 679 von Menden in die Stadt oder die B 515 nach Dellwig.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Ruhr kann mit Kanus befahren werden. Ansonsten eignet sich der Fluss nicht zur Anreise.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der Ruhrtal-Radweg und die Kaiser-Route verlaufen hier entlang der Ruhr.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Der WestfalenWanderWeg führt durch Fröndenberg.

Mobilität[Bearbeiten]

Im Umfeld von Fröndenberg fahren die Buslinien C71 bis C74 des ZRLs, Mo-Fr fünfmal im 2h Takt, Samstag zweimal, Sonntags gar nicht. Zudem gibt es Bürgerbusse, die ähnliche Fahrzeiten haben und die näheren Stadtteile abfahren.

Von Mai bis September gibt es einen Fahrradbus der Verkehrsgemeinschaft Unna (VKU), der von Fröndenberg über Opherdicke, Unna, Kamen, Bergkamen, Werne, Cappenberg bis nach Nordkirchen fährt. Dreimal täglich, nur Sonn- und Feiertage, Fahrzeit Fröndenberg-Unna 38min, Unna-Nordkirchen 1:13h, siehe auch die Webseite vom Kreis Unna und der Flyer.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten
Kettenschmiedemuseum
  • 51.471037.768461 Kettenschmiedemuseum, Ruhrstrasse 12 (Im Strohlager der ehemaligen Papierfabrik Himmelmann). Liebevoll zusammengetragene und detailgetreu rekontruierte Museumsstücke, Vorführung am Schmiedefeuer jeden 1. Sonntag im Monat, drumherum Landschaftspark in den Ruhrauen u.a. mit dem Fröndenberger Trichter Geöffnet: April-Okt. Sa/So 10-16 Uhr. Preis: Freier Eintritt.
  • Burg Ardey, nur noch wenige Reste von Mauern und Gräben erhalten, 51.473333, 7.73472251° 28′ 24″ N 7° 44′ 5″ O
  • Burg Hünenknüfer, nur noch Turmstumpf und Graben erhalten, 51.493889, 7.84361151° 29′ 38″ N 7° 50′ 37″ O
  • Früher Bergbau in Fröndenberg, sichtbar an alten Pingen und Resten von Zechen, Teil der Route der Industriekultur
  • Stift und Stiftskirche
  • 51.473957.766242 Heimatmuseum Fröndenberg, Kirchplatz 2 (im Obergeschoss des Äbtissinen-Stiftsgebäudes). Tel.: +49 (0)2303 40026, E-Mail: . Geöffnet April bis Oktober, jeden 1. Sonntag im Monat, 15 bis 16 Uhr oder auf Anfrage(siehe e-mail)
  • Der 19,4 m hohe Bismarckturm Unna in Strickherdicke, am 18. Oktober 1900 eingeweiht. Er steht auf der höchsten Erhebung von Fröndenberg auf 214m ü.NN (Wilhelmshöhe) und besteht aus Quadern der ehemaligen mittelalterlichen Stadtmauer von Unna sowie aus Sandstein vom Steinbruch in Frömern. Betreut wird er vom Bismarckturm-Verein Unna in Fröndenberg e.V., geöffnet ist er Sonn- und Feiertags von April bis September von 11:00 - 15:00 Uhr. Anfahrt: Unnaer/Iserlohner Straße (B 233) Kreuzung mit der Hubert-Biernat-Straße, diese circa 100 Meter in Richtung Osten fahren.
  • Haus Schoppe, altes Fachwerkhaus in Langschede, Wohn-Wehrturm
  • Hellweg - ein Lichtweg, Lighting blue(s) in Fröndenberg

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern[Bearbeiten]

Der WestfalenWanderWeg führt von Hattingen über Witten, Wetter, Herdecke, Dortmund, Holzwickede, Unna, Fröndenberg, Wickede, Werl, Möhnesee, Warstein, Lichtenau bis nach Altenbeken. Dabei geht es auf den Kämmen von Ardeygebirge und Haarstrang in die Täler von Möhne und Alme bis zum Eggegebierge. Der Weg ist 210 km lang, sein Markierungszeichen ist das "X" zusammen mit einem "w", als Logo dient ein orangen Dreieck mit dem Abdruck eines Wanderschuhs. Weitere Infos auf der Webseite.

Zwischen der Alten Dorfkirche Bausenhagen und dem Begegnungszentrum Oase Stentrop gibt es den nur 2km langen Meditationsweg. Er bietet insgesamt 10 "Ausblicke", die zum Betrachten und Meditieren einladen. An jedem der Punkte (z. B. Brot, Auf-/Abstieg, Weide oder Balkenkreuz) gibt es eine Tafel mit Bildern und Texten, die etwas mit der Umgebung zu tun haben. Markiert ist die Strecke mit kleinen Plastikarten mit rot-schwarzen Pfeilen auf weißem Grund, Infozettel gibt es in der Kirche. Betreut wird der Weg vom Evanglischen Kirchenkreis Unna, Ansprechpartner vor Ort - auch für Führungen - ist Pfarrer Achim Heckel, 58730 Fröndenberg, Palzstraße 54, Tel.: +49 (0)2377/2293, Fax: +49 (0)2377/78224, e-Mail: Pfarrer@AchimHeckel.de.

Der 17km lange Wanderweg der Geotope führt vom Bahnhof Ardey über Gut Neuenhof, Frömern und Landwehr wieder zurück nach Ardey. Er zeigt besondere Geotope, z.B. einen Findling oder den frühen Bergbau in Thabruck. Ein Abstecher zum Bismarkturm und ein Einstieg am Bahnhof Frömen sind möglich. Informationen zu der nicht vor Ort ausgeschilderten Strecke gibt es in der Stadt oder bei der Dorfgemeinschaft Ardey in Form eines Flyers: "Unterwegs in Fröndenberg/Ruhr - Wanderweg der Geotope" (mit Karte und Beschreibung). Oder im Heft Wandertouren im Kreis Unna auf den Seiten des Kreises.

Außerdem bietet Fröndenberg eine ganze Reihe von Wanderwegen an (insgesamt 150km asphaltierte Strecken und Feld-/Waldwege), die unterschiedliche Längen und Schwierigkeitsstufen haben. Die meisten sind als Rundwege angelegt und verlaufen auf Strecken des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV). Elf Strecken erschließen einzelne Stadtteile, der Mauritiusweg umwandert den gesamten Fröndenberg (er ist der längste mit 34km), siehe auch der Flyer "Wandern", herausgegeben von der Stadt.

Radfahren[Bearbeiten]

Radfahrerdenkmal auf der Eule

Fröndenberg liegt ziemlich in der Mitte des Ruhrtal-Radweges, sodass sich hier eine Übernachtung oder ein Halt anbietet. Man kann die Stadt auch als zentrales Standquartier nutzen da es mit dem Bahnhof auch gute Möglichkeiten gibt Streckenabschnitte flussauf- oder abwärts anzufahren und das Fahrrad im Abteil mitzunehmen. Der Fahrradbus fährt dagegen nicht die Ruhr entlang sondern Richtung Norden nach Unna (siehe auch unter Mobilität). Zum ruhrtal-radweg siehe auch den Flyer der Stadt.

Ebenfalls durch die Stadt führt die Kaiser-Route, die 480 km lange Strecke von Aachen nach Paderborn folgt dem Weg, den Karl der Große bei seinem Feldzug gegen die Sachsen genommen haben soll.

Eine ganz besondere Tour ist die Zabel-Route (PDF), die nach dem Radprofi Erik Zabel benannt und nach seiner Trainingsstrecke angelegt ist. Zabel hat früher hier gelebt und wohnt jetzt noch mit seiner Familie im nahegelegenen Unna-Kessebüren. Die Strecke startet am Rathaus in Fröndenberg und führt nördlich der Ruhr in Richtung Osten nach Wickede (auf dem R12), wo es eine kleine Bergwertung gibt (links auf den R40 abbiegen, max. Steigung 22%, aber nur circa 100 Höhenmeter). Diese kann von Familien umgangen (abgekürzt) werden (auf dem R12 bleiben, an der Ruhrbrücke treffen sich beide Wege wieder). Nach dem in Wickede die Ruhr überquert wurde geht es wieder zurück nach Fröndenberg, wo es kurz vor dem Ende noch eine Sprintprüfung gibt. Siehe auch den Flyer des ADFC.

Eine weitere Herausforderung für Radfahrer ist die Eule, ein Berg mit Radfahrhistorie und dem einzigen Radfahrerdenkmal in Deutschland. Der 1.200 m lange Anstieg hat durchschnittlich 7,7% Steigung, maximal 13%. Er war schon dreimal eine Bergwertung bei der Deutschland Tour, Erik Zabel konnte eine davon für sich entscheiden. Oben auf dem Berg gibt es seit 1989 das den Radsportlern aller Nationen gewidmete Ehrenmal von Willi Kemper.

Die Stadt hat sich zwei kleine Stadt- und Landtouren ausgedacht, die zu nahen Bauernhöfen und Cafes führen: Nord (eher für Radfahrer) und West (was für Wanderer).

Golfen[Bearbeiten]

Die doch relativ kleine Stadt hat insgesamt dei Golfplätze mit 45 Löchern sowie zwei Golfclubs. Sie wird auch von vielen Golfspielern aus dem Ruhrgebiet angefahren.

  • Golfclub Unna-Fröndenberg, 58730 Fröndenberg/Ruhr, Schwarzer Weg 1 (östlich der Eulenstraße). Tel.: +49 (0)2373 70068, Fax: +49 (0)2373 70069, E-Mail: . Der 1985 gegründete Club hat einen 18-Loch (Par: 72, Herren 6234m, Damen 5291m) und einen 9-Loch-Platz. Ganzjährig bespielbar, im Winter nach Witterung auf Wintergrün. Eingebettet in sanfte Hügel, zwei Teiche, zahlreiche Bunker. Gastspieler ab Hk 54 und mit Ausweis eines Golfclubs im DGV willkommen.
  • Golfclub Gut Neuenhof, 58730 Fröndenberg/Ruhr, Eulenstraße 58 (westlich der Eulenstraße). Der 1995 gegründete Club hat einen 18-Loch-Platz (Par:71, Herren: 6116m, Damen: 5329m), der sich rund um das klassizistische Herrenhaus schmiegt. Neben dem Clubhaus liegt das 2012 eröffnete Golf-Hotel Gut Neuenhof.

Reiten[Bearbeiten]

Zahlreiche Reitbetriebe bei Fröndenberg bieten Freizeitmöglichkeiten oder auch Urlaub für Ross und Reiter an, teilweise gibt es auch Ausbildung in Dressur, Springen, Gelände und Western sowie Voltigieren, Longenreiten, Fahrsport oder Angebote für Kindergeburtstagsfeiern. Siehe auch der Flyer der Stadt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Findet eher in Unna oder Menden statt.

Unterkunft[Bearbeiten]

günstig[Bearbeiten]

mittel[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Der größte Arbeitgeber in Fröndenberg mit über 300 MitarbeiterInnen ist das Justizvollzugskrankenhaus NRW, das mit 226 Betten, plus 8 auf der Intensivstation, das größte in Europa ist. Es liegt circa einen Kilometer nordöstlich vom Stadtzentrum und ist gesichert wie eine Justizvollzugsanstalt (u.a. mit einer 4 Meter hohen Mauer).

Gesundheit[Bearbeiten]

In Fröndenberg gibt es mehrere Apotheken und verschiedene Ärzte bzw. fachärzte. Für einen Krankenhausaufenthalt muss man allerdings in die Nachbarstädte, das Justizvollzugskrankenhaus darf aus Sicherheitsgründen nicht für normale Bürger genutzt werden.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

51.471537.767511 Stadtmarketing Fröndenberg/Ruhr, Bahnhofstraße 2. Tel.: +49 (0)2373 976 238, Fax: +49 (0)2373 976 342, E-Mail: .

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Wandern im Sauerland
  • Spazieren oder Radeln entlang der Ruhr
  • nach Norden z. B. nach Unna
  • nach Süden z. B. nach Menden

Literatur[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.