Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

El Colmenar (Estación de Gaucin)

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Spanien > Andalusien > Málaga (Provinz) > Cortes de la Frontera > El Colmenar (Estación de Gaucin)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
El Colmenar
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

El Colmenar (Estación de Gaucin) ist ein Dorf auf dem Gemeindegebiet von Cortes de la Frontera in der Provinz Málaga in der spanischen Region Andalusien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Estación de Gaucín

El Colmenar ist ein Dorf auf 250 m Höhe im Tal des Flusses Rio Guadiaro und gehört zur Gemeinde Cortes de la Frontera. Früher befand sich hier die römische Siedlung Saepona. 1770 wird erstmals ein Flecken El Colmenar de Marin urkundlich erwähnt.

1892 blühte der Ort auf, als die Algeciras (Gibraltar) Railway Co Ltd. hier einen Abschnitt der Eisenbahnlinie von Algeciras nach Bobadilla baute. Die Bahnhöfe an der Strecke wurden dem Kolonialmodell von Britisch-Indien nachempfunden. Der Bahnhof wurde zuerst Estación del Molino Regolfo genannt. Er liegt nicht weit entfernt von dem Bahnhof des Hauptortes Cortes de la Frontera und hat seine eigentliche Bedeutung als Bahnhof für das 7 km entfernte und 400 m höher gelegene Dorf Gaucin. Daher findet man für El Colmenar auch häufig die Bezeichnung "Estación de Gaucin". Das hilft auch zur Unterscheidung von der gleichnamigen Stadt El Colmenar, die zwischen Málaga und Antequera liegt.

1904 errichtete die Compania Hidroelectrica de Guadiaro am Rio Guadiaro neben El Colmenar ein großes Wasserkraftwerk. Seit 1949 gehört es zur Compania Sevillana de Electricidad.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen ist Gibraltar, der jedoch aus Deutschland nicht angeflogen wird. Zwei Stunden entfernt erreicht man die Flughäfen von Jerez (über Landstraße) und Málaga (Landstraße und Küstenautobahn). Weitere Flughafen ist Sevilla. Von dort kann man mit dem Zug nach Bobadilla fahren. Von Bobadilla weiter mit der Bahn Richtung Algeciras. Der Zug hält in El Colmenar.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

El Colmenar hat einen eigenen Bahnhof, auch bekannt als Estacion de Gaucin und liegt an der RENFE Bahnstrecke von Algeciras nach Ronda und Bobadilla.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Algeciras fährt man auf der A405 Richtung Ronda. Kurz vor Gaucín zweigt eine kurvenreiche Straße bergab nach El Colmenar ab.

Auf einer Art besserem Forstweg kann man von El Colmenar durch den Naturpark Arconocales nach Ubrique fahren, das am westlichen Rand der Sierra de Grazalema liegt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der nächste Seehafen ist Algeciras am Mittelmeer.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

El Colmenar ist das östliche Tor in den Naturpark Alcornocales. Das ist ein ausgedehnter Korkeichenwald (Alcornocal), der zum beschaulichen Wandern einlädt. In der unmittelbaren Umgebung von El Colmenar wurden im 20. Jh. aus unbekanntem Grund Züchtungen von Eukalyptusbäumen angelegt. Heute kann man dort über 70 Eukalyptusarten bewundern.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

El Colmenar gehört zur Gemeinde Cortes des la Frontera. Die Postleitzahl von Cortes lautet 29380.

Ausflüge[Bearbeiten]

Entlang des Rio Guadiaro und in den Korkeichenwäldern des Naturparks Los Alcornocales gibt es viele einsame Wanderwege.

Rio Guadiaro
Eukalyptusallee
Eisenbahnbrücke am Rio Guadiaro

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.