Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Gaucín

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gaucin
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Gaucín ist eine Gemeinde in Provinz Málaga.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das weiße Dorf Gaucin liegt wie ein langgezogenes Krokodil auf dem Bergrücken der Sierra del Hacho, welche die Gebirgslandschaft der Serrania de Ronda von der Ebene des Campo de Gibraltar trennt. Die Einheimischen nennen ihr Gebiet daher auch "Balcon de la Serrania". Den Kopf des Krokodils bildet auf der rechten Seite die Burg "Castillo de El Águila", die 1808 wieder errichtet wurde. Vorher gab es an dieser Stelle vermutlich ein Römerkastell sowie später eine Burg der Mauren mit dem Namen Arrabalete, die am 27. Mai 1485 während der Reconquista an die Heere der katholischen Könige fiel.

Gaucin iegt an den Ferienstraßen "Ruta de la Guerra de la Independencia Española en las provincias de Cádiz y Málaga" (Route des spanischen Unabhängigkeitskriegs in den Provinzen Cadiz und Malaga) und "Ruta de los Pueblos Blancos" (Route der Weißen Dörfer).

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen ist Gibraltar, für Flüge von Deutschland aus sind jedoch die Flughäfen in Málaga (über die A405 und AP7 gut zu erreichen) und Jerez (beschwerlich über Landstraßen) besser zu nutzen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Gaucin selbst verfügt über keinen Bahnanschluß. Jedoch liegt im Tal des Rio Guadiaro, ca. 9 km von Gaucin entfernt, das Dorf El Colmenar mit dem Eisenbahn-Haltepunkt "Estación de Gaucin" der RENFE Eisenbahnlinie von Algeciras über Ronda nach Bobadilla. El Colmenar erreicht man von Gaucin aus mit dem Auto, indem man an der Repsol Tankstelle die A405 Richtung Algeciras fährt und nach ca. 1 km nach rechts abbiegt in die schmale Kreisstraße MA9300.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Wenn man von der Küstenschnellstraße A7 bzw. der mautpflichtigen Küstenautobahn AP7 bei Manilva auf die A377 abbiegt und bergauf die Abzweigung nach Casares passiert hat, sieht man direkt voraus in der Ferne bereits das "Krokodil" auf der Sierra del Hacho liegen. Mit jedem Meter der Annäherung wird es größer, bis man die Polizeistation von Gaucin erreicht hat, wo es nach rechts in den verwinkelten Ort hineingeht, während die Abzweigung nach links nach 100 m in die belebte A405 einbiegt, welche die Städte Algeciras und Ronda miteinander verbindet.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der nächste Seehafen ist Algeciras am Mittelmeer an der Einfahrt zur Straße von Gibraltar.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Burg Castillo de El Águila.
  • Ermitá de Santo Niño. In der Burg, eine Wallfahrtskapelle.
  • Iglesia de San Sebastian. Kirche aus dem 16. Jahrhundert.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Besonders im Frühjahr lohnt sich eine kurze Wanderung vom südlichen Ortsrand auf einer Schotterpiste den steilen Hang hinab in die Wiesenlandschaft unterhalb des "Krokodils" mit ihren Schaffarmen und Mandelbäumen. Unterwegs wird man belohnt mit einem tollen Blick auf den Campo de Gibraltar sowie auf die markante Felsenkette der Sierra de Crestillina und links davon auf das wuchtige rote Bergmassiv der Sierra Reales. Freilich muss man den gleichen steilen Weg auch wieder zurück gehen.

Wenn man die A405 bergauf Richtung Ronda geht, kommt man nach ca. 1km an der linken Seite an ein weiträumig eingezäuntes Waldgrundstück mit einem großen Eisentor. Hier kann man hindurchgehen und auf der breiten Forststraße, die halblinks mäßig bergab in großen Serpentinen durch den Wald führt, wandern. Man kommt schließlich auf eine landwirtschaftlich genutzte Hochfläche am Puerto de las Eras, geht dort weiter geradeaus und erreicht nach einiger Zeit den Fluß Rio Guardiaro, den man hinter einem Bauernhaus über eine schmale lange Steinbrücke überquert. Auf dem linken Ufer führt eine schmale Teerstraße zum Eisenbahnhaltepunkt "Estación de Cortes". Hinter dem Bahnhof zweigt links der Wanderweg PRA255 ab, der recht gut erhaltene Römerweg "Via Pecuaria", der steil bergauf in das Städtchen Cortes de la Frontera führt. Dort kann man vor der Stierkampfarena ein Taxi rufen (Telefonnummer steht auf einer Schautafel), welches einen für ca. 20 Euro nach Gaucin zurückbringt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Centro de Salud, in der Calle Prolongación Queipo de Llano. Tel.: +34 952151129.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Correos (Postamt), Calle Lorenzo Garcia 54. Tel.: +34 952151129. Die Postleitzahl von Gaucin ist 29480.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Nationalpark, wenige Kilometer östlich von Cortes de la Frontera.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg