Fahrrad
Artikelentwurf

Drauradweg

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die über 750 km lange Drau entspringt in Toblach in den Südtiroler Dolomiten. Über Osttirol, Kärnten und Slowenien erreicht der mittlerweile stattliche Fluss Kroatien. Hier mündet er in die Donau.

Der heutige Drauradweg führt als gut ausgeschilderter Radweg von Toblach bis nach Maribor in Slowenien. Ein Ausbau im unteren Teil ist geplant.

Streckenprofil[Bearbeiten]

Wegweiser in Paternion an der Drau
  • Länge: 366 km
  • Ausschilderung: in A als R1, in SLO als D-3, Zwischenwegweiser werden bevorzugt.
  • Steigungen: Anfänglich starkes Gefälle, ab Lienz deutlich flacher, in Slowenien angeblich hügelig.
  • Wegzustand: wechselnd
  • Verkehrsbelastung: in A gering, da meist verkehrsfreie Führung
  • Geeignetes Fahrrad: Tourenrad mit Gangschaltung
  • Familieneignung:
  • Inlinereignung: nein

Hintergrund[Bearbeiten]

E-Bike Ladestation - hoffentlich klappt die Ladung

In Slowenien und Italien heißt die Drau Drava.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Öffentliche Verkehrsmittel[Bearbeiten]

  • Bahnanreise: Die Anreise ist mit der Bahn bis Toblach möglich (Bahnstrecke Bozen - Brixen - Sillian - Lienz ).

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Streckenbeschreibung mit Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Eckpunkte der Route[Bearbeiten]

Von Toblach bis Innichen ist die Route noch vergleichsweise eben, es geht leicht bergab. Anschließend stürzt sie bis auf ca. 650 m, um dann flacher bis nach Slowenien zu verlaufen.

  • Toblach (I)
  • Sillian - (A) - noch auf 1100 m Höhe ü. NN
  • Hohe Frequentierung auf Abschnitt Innichen- Lienz:
Auf dem 42 km langen Abschnitt mit einer Höhendifferenz von 600 m sind viele organisierte Radgruppen unterwegs. Diese kommen meist aus Italien. Da viele dieser TagesradlerInnen untrainiert sind (was Radfahren und Kondition angeht) kommt es oft zu Unfällen (Laut Pressemitteilungen in Internet 09-2006).
Für Radurlauber bietet es sich daher an, das entsprechende Streckenstück bereits am frühen Morgen zurück zu legen.
→ Anschluss an den Alpe Adria Radweg mit Parallelführung bis Villach.
  • Ferndorf
  • Feistritz
  • Villach
  • Völkermarkt - liegt am gleichnamigen Stausee
  • Unterhalb von Völkermarkt gibt es stärkere Steigungen im Radweg. Zwischen Ruden und Lavamünd werden z. T. stark befahrene Straßen benutzt. Obermitterdorf und Untermitterdorf gehören zur Gemeinde Ruden und liegen deutlich oberhalb der Drau.
  • Lavamünd (A) - mit 348 m Höhe ü. NN der tiefste Ort Kärntens
  • In Slowenien verläuft die Route auf hügeligen Nebenstraßen.
  • Dravograd
  • Maribor
  • Ormož - liegt an der Drau, die hier die Grenze zu Kroatien bildet. Ob sich hier noch Spuren der Route finden, ist nicht bekannt.

Hinweis: Wenn du dich auf der Route auskennst, entferne die Überschrift "Eckpunkte der Route" und ersetze diesen Abschnitt durch eine ausführliche Streckenbeschreibung mit Etappen. Die Ortsnamen am besten einfach in die Etappen einarbeiten. Eine Anleitung dazu findest du hier.

Ein Beispiel für eine fertig ausgearbeitete Radroute mit Etappen ist hier zu finden.

Weitere Übernachtungsorte[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur- und Kartenhinweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.