Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Cooperstown (New York)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cooperstown
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Cooperstown ist eine kleine Stadt im Otsego County in New York. Der Ort liegt am südlichen Ende des malerischen Otsego Lake, dem James Fenimore Cooper in seinen Lederstrumpf-Romanen den poetischen Namen „Glimmerglass“ verlieh.

Cooperstown genießt besonders im Sommer einen regen Zustrom von Besuchern aus der engeren und weiteren Region, und zwar insbesondere wegen der hier ansässigen National Baseball Hall of Fame und wegen des Alice Busch Opera Theaters, das in jedem Juli und August Schauplatz des Glimmerglass Opera Festival ist, einer Sommerveranstaltung mit Opern- und Musicalaufführungen, den hochkarätigsten, die in Upstate New York zu finden sind. Sehenswert ist auch das große Freilichtmuseum (The Farmer's Museum).

Hintergrund[Bearbeiten]

Berühmtester Einwohner des 1786 offiziell gegründeten Ortes war James Fenimore Cooper (1789‒1851), der Autor der Lederstrumpf-Romane. Namensgeber war jedoch nicht dieser, sondern sein Vater William Cooper, der das Land 1780 erwarb. William Cooper wurde gegen Ende des Jahrhunderts einer der wohlhabensten Männer des Bundesstaates und wirkte auch als Abgeordneter im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.

1839 soll der 20jährige Abner Doubleday ‒ später ein bedeutender General der Union ‒ in Cooperstown das Baseball-Spiel erfunden haben, was nach heutiger Auffassung ein Mythos ist. Doubleday hat eine solche Urheberschaft selbst nie behauptet. Die Ursprünge des Spiels liegen wahrscheinlich in England, wo es bereits 1744 belegt ist.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Cooperstown (New York)

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Cooperstown hat einen kleinen Regionalflughafen (1 Cooperstown-Westville Airport Cooperstown-Westville Airport in der Enzyklopädie WikipediaCooperstown-Westville Airport (Q1654460) in der Datenbank Wikidata, IATA CodeCOP), der jedoch keine Linienverbindungen aufweist, sondern nur für Privatflüge zur Verfügung steht.

Die nächstgelegenen Alternativen mit inner-amerikanischem Linienverkehr sind die Regionalflughäfen Albany (ALB; 115 km entfernt) und Syracuse (SYR; 150 km).

Aus Europa fliegt man günstiger über New York City (Newark oder JFK) ein, von dort sind es ca. 320 km nach Cooperstown.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Amtrak-Bahnhof befindet sich 50 km nördlich in Utica. Dort hält ein Zug namens Empire Service, der New York City und Albany u.a. mit Rochester und Niagara Falls verbindet.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Cooperstown wird täglich von der Busgesellschaft Trailways angefahren. Wenn man von New York City kommt, muss man in Kingston umsteigen. Die Haltestelle liegt bei 72 Elm Street, Cooperstown.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Am preiswertesten reist man nach Cooperstown im Mietwagen bzw. PKW. Wenn man von New York City kommt, hat man dabei die Wahl, entweder eine der Landstraßen 17 oder 145 zu nehmen (3:45 Stunden) oder über die etwas langsamere Route 28 quer durch die Catskills zu fahren (4 Stunden).

Mobilität[Bearbeiten]

Wie in fast allen amerikanischen Kleinstädten empfiehlt es sich auch in Cooperstown, einen Mietwagen bzw. PKW zur Verfügung zu haben. Kostenloses Downtown-Parken z.B. an Pioneer St, südlich von Church St.

Beim nördlichen Ortseingangsschild, ein paar Hundert Meter nördlich des Fenimore Art Museums, liegt ein Park&Ride-Parkplatz, von dem ein kostenpflichter Shuttlebus (Trolley) nach Downtown pendelt. Zwei weitere Busse pendeln von Downtown nach Süden bzw. Westen. Tagestickets, mit denen man die Busse unbegrenzt benutzen darf, kosten $2. (Stand: Juli 2017)

Fahrräder mieten kann man bei Cooperstown Bicycle Works (55 Grove St).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

National Baseball Hall of Fame

Museen[Bearbeiten]

Wer alle drei Museen zu besuchen plant, kann zu Beginn dieser Tour ein Combination Ticket kaufen und damit Geld sparen.

  • 1 National Baseball Hall of Fame, 25 Main Street, Cooperstown. National Baseball Hall of Fame in der Enzyklopädie Wikipedia National Baseball Hall of Fame im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNational Baseball Hall of Fame (Q809892) in der Datenbank Wikidata. Gilt als die Hauptsehenswürdigkeit von Cooperstown und als ein Must-See für alle Liebhaber des Baseball-Sports. 3 Etagen mit mehr als 38.000 Ausstellungsstücken. Kein hauseigener Parkplatz. Geöffnet: täglich 9-17 Uhr, im Sommer bis 21 Uhr. Preis: Eintritt 19,50 $ (Kinder und Senioren ermäßigt).
  • 2 The Farmer's Museum, 5775 State Hwy 80 = Lake Road, Cooperstown. The Farmer's Museum in der Enzyklopädie WikipediaThe Farmer's Museum (Q5435757) in der Datenbank Wikidata. Großes Freilichtmuseum mit ungewöhnlich aufwändig und detailliert rekonstruierten und eingerichteten historischen Gebäuden, in denen Besucher das Landleben im 19. Jahrhundert studieren können. Zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter in zeitgenössischen Kostümen demonstrieren historische handwerkliche Tätigkeiten. Für den Besuch veranschlagt man mindestens 2 Stunden. Sehr sehenswert und auch einen Umweg wert. Geöffnet: Jahreszeitlich wechselnde Öffnungszeiten. Preis: Eintritt im Sommer $12 (Kinder und Senioren ermäßigt).
  • 3 Fenimore Art Museum, 5798 State Highway 80, Cooperstown. Fenimore Art Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Fenimore Art Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFenimore Art Museum (Q5443475) in der Datenbank Wikidata. Museum mit umfangreichen Ausstellungen amerikanischer Kunst. Zu sehen sind auch Objekte aus dem Besitz des Schriftstellers James Fenimore Cooper, der viele Jahre in dem Haus gelebt hat. Geöffnet: Jahreszeitlich wechselnde Öffnungszeiten. Preis: Eintritt $12 (Kinder bis 12 Eintritt frei, Senioren ermäßigt).

Bauwerk[Bearbeiten]

Hyde Hall
  • 4 Hyde Hall, 267 Glimmerglass State Park (gut 2 km nördlich des Opernhauses von Route 80 in die unscheinbare Route 53 abbiegen und dann aufmerksam der Beschilderung folgen). Hyde Hall in der Enzyklopädie Wikipedia Hyde Hall im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHyde Hall (Q14706507) in der Datenbank Wikidata. Der 1817–1834 im neoklassizistischen Stil errichtete üppige Wohnsitz von George Hyde Clarke (1768–1835), einem Nachfahren des gleichnamigen New Yorker Gouverneurs. Hyde Hall hat rund 50 authentisch eingerichtete Räume, die im Rahmen geführter Touren besichtigt werden können. Auf dem Grundstück befindet sich auch eine 1823 erbaute überdachte Brücke, nur eine von vielen der Region. Der Park bietet eine wundervolle Aussicht über den See. Geöffnet: Im Sommer täglich, Touren zwischen 10 und 16 Uhr zu jeder vollen Stunde. Preis: Tickets $12 (Kinder 6–17 Jahre $10, Senioren $10).

Park[Bearbeiten]

  • 5 Glimmerglass State Park. Glimmerglass State Park in der Enzyklopädie WikipediaGlimmerglass State Park (Q3895705) in der Datenbank Wikidata. State Park am nordwestlichen Rande des Otsego Lake. Badestrand (täglich 11-19 Uhr), Wanderwege und Camping. Geöffnet: täglich 9-16 Uhr, im Sommer bis 21.30 Uhr. Preis: Zufahrt $7 pro PKW.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Alice Busch Opera Theater
  • Alice Busch Opera Theater (7300 State Highway 80, Cooperstown): Am nordwestlichen Ufer des Otsego Lake gelegenes ungewöhnlich designtes Opernhaus mit 914 Sitzplätzen. Jeden Sommer (Juli und August) findet hier das Glimmerglass Festival statt, ein Programm aus Opern- und Musicalinszenierungen, die musikalisch und künstlerisch zuverlässig vom Feinsten sind. Dass bekanntere Opernhäuser wie z.B. die Met im Sommer geschlossen bleiben, macht das Glimmerglass Festival für New-York-Besucher umso interessanter. Frühe Onlinebuchung ratsam, weil die Tickets stark nachgefragt und schnell ausverkauft sind. Das Theater ist so gebaut, dass auch die preiswertesten Sitzplätze nah an der Bühne liegen und fast alle eine tadellose Sicht bieten. Gute Gelegenheit, die schickste Garderobe zu tragen, die man im Koffer hat. Weder Heizung noch Air Condition; erfahrene Besucher bringen darum eine leichte Wolldecke mit. Eingeweihte kommen schon 1 Stunde vor Beginn, weil in einem Zelt neben der Oper dann eine Einführung in das Stück gegeben wird, und zwar entweder vom Dirigenten oder vom Regisseur. Auch versierte Opernbesucher lernen hier viel dazu, und Anfänger bekommen ein paar Stichworte, die ihnen anschließend das Verständnis erleichtern.
  • Glimmerglass Queen: Ausflugsboot, das im Sommer mehrfach täglich zu Touren über den Otsego Lake aufbricht. Tickets $15 (Kinder unter 11 $10). Keine Kreditkarten. Das Büro hat die Adresse 10 Fair Street.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Willis Monie (139 Main St). Etwas versteckt am Ende einer winzigen Einkaufspassage liegt die wohl netteste Shoppingadresse von Cooperstown und ein wundervoller Zufluchtsort für alle, denen das Gedränge auf Main Street zuviel wird (die Baseballfans verirren sich kaum hierher): ein mittelgroßes Antiquariat, dessen wohlgeordnete Buchbestände sich in mehreren Räumen fast bis zur Decke türmen. Wer einen ganz bestimmten Titel sucht, wird ihn hier wahrscheinlich nicht finden, aber Bibliophile, die gern stöbern, bringen angesichts der niedrigen Preise am besten gleich einen Rucksack mit. Bar- oder Kreditkartenzahlung.
  • Price Chopper (113 Chestnut Street, bei Walnut St, Cooperstown): Zentrumsnaher Supermarkt. Wer hier nicht findet, was er sucht, fährt 6 Minuten weiter nach Süden zum Tops-Supermarkt (5 Commons Dr).

Die nächstgelegene Shopping Mall ist der Sangertown Square in New Hartford bei Utica (1 knappe Stunde nordwestlich von Cooperstown).

Küche[Bearbeiten]

Opernbesucher können vor der Vorstellung auch an der Bar des Theaters attraktive kleine Gerichte (Wraps, Salate) bekommen.

Café[Bearbeiten]

  • Stagecoach Coffee, 31 Pioneer St (am Rande von Main St). Das populärste Coffee House in Cooperstown. Auch Frühstück und kleine Gerichte.

Günstig[Bearbeiten]

  • New York Pizzeria, 75 Chestnut St (knapp 1 km südlich von Main St). Das beliebteste Restaurant im unteren Preissegment. Niederlassung einer lokalen Minikette, die auch in Richfield Springs vertreten ist.
  • Cooperstown Diner, 136 Main St. Winziger Diner, der aber eine große Fangemeinde hat. Amerikanisches Eierfrühstück (ganztägig), Hamburger, Wraps und Diner-Spezialitäten wie frittiertem Schellfisch (haddock) oder Leber mit Bratzwiebeln. Tellergerichte $9-12, Hamburger ab $6.

Mittel[Bearbeiten]

  • Bocca Osteria, 5438 NY-28 (3 Minuten südlich von Main St). Dieses etwas außerhalb gelegene Restaurant mit italienischer Cuisine gilt als das beste Lokal der Stadt. Suppen, Salate, Appetizer, neapolitanische Pizza, Pasta, Panini. Hauptgerichte $13-23.
  • Nicoletta's Italian Cafe, 96 Main St. Eines der beliebtesten Downtown-Restaurants. Italienische Küche, die dem amerikanischen Geschmack angepasst ist; keine Pizza. Hauptgerichte $13-26. Umfangreiche Weinkarte.
  • The Hawkeye Bar & Grill, 60 Lake St. Das Hausrestaurant des sehr noblen Otesaga Resort Hotel bietet überraschend bezahlbare Küche, der man ohne Berührungsängste begegnen kann. Amerikanische Grill-Cuisine mit kreativen und eklektischen Einschlägen. Salate, Appetizer, Hamburger, Pizza, Fisch- und Fleischgerichte. Hauptgerichte $11-28. Umfangreiche Weinkarte.
  • Toscana Italian Fusion & Grill, 64 Main St. Populäres italienisches Restaurant. Salate, Appetizer, Pasta, Fisch- und Fleischgerichte. Hauptgerichte $16-25.
  • Mel's at 22, 22 Chestnut St (am westlichen Rande von Main St). Gilt als das beste Restaurant in Cooperstown mit (kreativ variierter) amerikanischer Küche. Salate, Suppen, Appetizer, Hamburger, Fisch- und Fleischgerichte. Hauptgerichte abends $9-26.
  • Lake Front Restaurant, 10 Fair St. Restaurant mit solider Seafood-Küche, dessen größter Vorzug es ist, Blick auf den See zu bieten. Außerdem kann man, anders im Bereich Main Street, direkt am Restaurant parken.
  • Redneck Bar-B-Que, 4938 NY-28 (10 Minuten südlich des Ortskerns, nahe Route 11). Der Name ist zugegebenermaßen etwas abschreckend, aber die schnelle amerikanische Küche, die hier geboten wird, ist tatsächlich vergleichsweise raffiniert. Gute Gelegenheit, ein paar typisch amerikanische Bar-Gerichte zu probieren, die man vielleicht noch nicht kennt, wie Fried Green Tomatoes, Deep Fried Pickles, Rat Toes (= gefüllte Jalapeñoschoten), Sweet Potato Fries, Potato Skins, Buffalo Chicken Wings, Crab Cakes, Pulled Pork, Cowboy Burgers oder Cuban Sandwiches. Mindestens 2 Stunden Zeit mitbringen, denn der Service ist recht behäbig und der Grund dafür, dass dieses Restaurant im TripAdvisor als das zweitschlechteste der Stadt beurteilt wird.
  • 1 Alex's World Bistro, 149 Main Street. Kleines Restaurant mit starker Atmosphäre, in das die Baseballfans sich trotz der zentralen Lage eher nicht verirren. Liebevoll zubereitete international inspirierte Küche. Die beste Brunchadresse der Stadt. Hauptgerichte abends $19-32. Mittagessen deutlich preiswerter möglich. Geöffnet: täglich 11-22 Uhr.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Übernachtungsmöglichkeiten sind im Sommer – vor allem von Baseballfans und von Opernbesuchern – außerordentlich stark nachgefragt und dementsprechend teuer. In Oneonta oder Utica, aber auch schon in Herkimer wohnt man deutlich preiswerter, bzw. für dasselbe Geld deutlich netter. Wer auf ein Zimmer in Cooperstown angewiesen ist, macht sich am besten schon sehr früh (d.h. mindestens 6–8 Monate vorher) auf die Suche.

Im Ortskern von Cooperstown[Bearbeiten]

  • The Cooper Inn (15 Chestnut St). Mitten im Zentrum von Cooperstown gelegenes Upscale-Hotel. Im Sommer ab $289, Frühstück inbegriffen. Sehr frühzeitige Reservierung ratsam.
  • Lake Front Hotel, 10 Fair St. Innerhalb der Stadt direkt am Seeufer gelegenes Mittelklassehotel. Die Zimmer sind anständig, aber das einzige, was den hohen Preis rechtfertigt, ist der teure Standort. Zur Baseball Hall of Fame kann man von hier bequem zu Fuß laufen. Preis: Im Sommer ab $179.
  • Mohican Motel, 90 Chestnut St. Die preiswerteste Adresse im Ortskern von Cooperstown. Preis: An Sommerwochenenden ab $99.
  • The Otesaga Resort Hotel (60 Lake St, Cooperstown): Das direkt am Seeufer gelegene Nobelhotel von Cooperstown. Das imposante Gebäude ist im Federal-Stil gestaltet und wurde 1909 fertiggestellt. 135 Zimmer und Suiten. Seriöse Kleidung erbeten.
  • Hotel Pratt, 50 Pioneer St. Kleines Hotel mit 8 Zimmern, die allerdings nur wochenweise vermietet werden.
  • Tunicliff Inn, 34 Pioneer St. Restaurant mit kleinem Hotelbetrieb. Preis: Im Sommer ab $169.

Südlich des geschlossenen Stadtgebietes[Bearbeiten]

  • Holiday Inn Express & Suites (4758 State Route 28). 10 Minuten südlich des Ortskerns (und gut 20 Minuten von der Oper entfernt) liegt das einzige Kettenhotel von Cooperstown. 74 Zimmer und 16 Suiten auf 3 Etagen, 2014 zuletzt renoviert. Mit Frühstück ab $155. Aufgrund seines – für Cooperstown – immerhin halbwegs vernünftigen Preis-Leistungs-Verhältnisses ist das Hotel für Sommerwochenenden schon am Ende des Vorjahres ausgebucht.
  • Gateway Inn & Suites, 107 Beaver Meadow Rd.
  • Red Carpet Inn & Suites, 4909 NY-28.

Im Norden von Lake Road[Bearbeiten]

Die folgenden Motels liegen direkt am westlichen Seeufer, von Cooperstown etwas entfernt, aber umso besser für Opernbesucher geeignet. Von Nord nach Süd:

  • Lake 'n' Pines Motel (7102 State Highway 80 = Lake Rd): Motel mit 35 Zimmern und Cottages. Indoor- und Outdoor-Pool. An Sommerwochenenden $139–175, Cottages bis $300.
  • Bayside Inn & Marina (7090 State Highway 80). Am westlichen Seeufer gelegenes Motel, das weder geschmackvoll eingerichtete Zimmer noch Luxus bietet, im TripAdvisor aber relativ hoch bewertet wird. An Sommerwochenenden $159–189. Kein Frühstück. Größere Familien können auch ein Cottage mit bis zu 3 Schlafzimmern buchen.
  • Aalsmeer Motel & Cottages, 7078 State Highway 80. Die dazugehörigen Cottages werden im Sommer nur wochenweise (Sa-Sa) vermietet. Preis: An Sommerwochenenden ab $170.00 (Motel).
  • Hickory Grove Motor Inn, 6854 State Route 80. Für Belegung mit mehr als 2 Personen sind die Zimmer etwas zu klein. Preis: An Sommerwochenenden ab $159, und mindestens 2 Nächte.
  • Lake View Motel (6805 State Highway 80): Motel am westlichen Seeufer, in dem auch Familien genug Raum finden. Zimmer, Suiten und Hütten, alle mit Mikrowelle und Kühlschrank ausgestattet. An Sommerwochenenden ab $160.
  • Terrace Motor Inn (6439 State Highway 80): Dieses Motel liegt etwa auf halber Höhe des Sees. Beheizter Außenpool. An Sommerwochenenden $169, 2 Nächte Minimum.

Alternativen in den Nachbarorten[Bearbeiten]

In Richfield Springs, das nah am Opernhaus liegt, gibt es drei relativ günstige Hotels und einen guten Campingplatz.

East Springfield[Bearbeiten]

In East Springfield, ebenfalls nur 7 Minuten vom Opernhaus entfernt, gibt es das liebevoll eingerichtete B&B Meadowlark Inn, das eine enthusiastische Fangemeinde hat und darum extrem früh ausgebucht ist, und das bescheidenere Otsego Motel.

Gesundheit[Bearbeiten]

In medizinischen Notfällen findet man rund um die Uhr Hilfe im Bassett Medical Center (1 Atwell Rd, Cooperstown).

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • U. S. Post Office (40 Main St, Cooperstown). Geöffnet Mo-Fr 8.30‒17 Uhr, Sa 8.30‒12.30 Uhr. So geschlossen.
  • Village Library, 22 Main St (schräg gegenüber der Baseball Hall of Fame). Tel.: 1.607.547.8344. Wem der Sinn in all dem Baseball-Trubel mal nach Stille steht, findet die hier. Geöffnet: Mo-Fr 9-17 Uhr (Mi+Fr bis 20 Uhr), Sa 10-14 Uhr, So 13-16 Uhr.
  • Wer in Downtown öffentliche Toiletten sucht, findet die an der dem Parkplatz zugewandten Seite des Doubleday Field (Baseballstadion). Von Main St nur gut 100 Meter entfernt.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg