Artikelentwurf

Breda

Aus Wikivoyage
Breda
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Breda ist eine Großstadt in der niederländischen Provinz Noord-Brabant.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Vom 1 Bahnhof Bahnhof in der Enzyklopädie Wikipedia Bahnhof im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBahnhof (Q800561) in der Datenbank Wikidata Breda fahren Züge in alle Teile der Niederlande. Aus Deutschland kann man über Arnheim (ICE nach Frankfurt) oder über Deventer (IC nach Hannover und Berlin) anreisen.

Ein zweiter, weniger wichtiger Bahnhof ist der 2 Bahnhof Prinsenbeek Bahnhof Prinsenbeek in der Enzyklopädie Wikipedia Bahnhof Prinsenbeek im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBahnhof Prinsenbeek (Q3084420) in der Datenbank Wikidata im Norden Bredas. Hier fahren Sprinter nach Arnheim und Dordrecht.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Mit dem Auto[Bearbeiten]

Breda liegt an den Autobahnen A1, A16, A27 und A58.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Breda

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die städtischen Buslinien werden vom Unternehmen Bravo betrieben.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

  • 3 Oude Vest. Fahrradverleih und -parkhaus.
  • 4 Fietsenstalling Nieuwstraat. Fahrradverleih und -parkhaus.
  • 5 Fietsenstalling Haven. Fahrradparkplatz.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Onze-Lieve-Vrouwkerk
Das Spanjaardsgat

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

  • 1 Onze-Lieve-Vrouwkerk. Onze-Lieve-Vrouwkerk in der Enzyklopädie Wikipedia Onze-Lieve-Vrouwkerk im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOnze-Lieve-Vrouwkerk (Q1431827) in der Datenbank Wikidata. Die gotische Kirche wurde 1547 fertiggestellt und ist das Wahrzeichen von Breda. Sie kann von innen kostenlos besichtigt werden, das Besteigen des 97 Meter hohen Turms kostet 5€. Geöffnet: Mo - Sa: 10:00 - 17:00 Uhr; So 13:00 -17:00 Uhr.
  • 2 Sint Antoniuskathedraal. Sint Antoniuskathedraal in der Enzyklopädie Wikipedia Sint Antoniuskathedraal im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSint Antoniuskathedraal (Q666874) in der Datenbank Wikidata. Klassizisstische Kathedrale und Kirche des Bistums Breda.
  • 3 Waalse Kerk. Waalse Kerk in der Enzyklopädie Wikipedia Waalse Kerk im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWaalse Kerk (Q4365350) in der Datenbank Wikidata. Mittelalterliche Kirche, die 1440 eröffnet wurde und ursprünglich den Beginen gehörte.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • 4 Kasteel Van Breda. Im Schloss von Breda befindet sich die niederländische Militärakademie, weshalb es von innen nicht besichtigt werden kann. Vom Kasteelplein und dem benachbarten Park Valkenberg sieht man es aber von außen.
  • 5 Spanjaardsgat. Spanjaardsgat in der Enzyklopädie Wikipedia Spanjaardsgat im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSpanjaardsgat (Q3353274) in der Datenbank Wikidata. Das Wassertor mit seinen beiden siebeneckigen Türmen war einst Teil der Stadtbefestigung.
  • 6 Kasteel Bouvigne. Kasteel Bouvigne in der Enzyklopädie Wikipedia Kasteel Bouvigne im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKasteel Bouvigne (Q2360734) in der Datenbank Wikidata. Das Wasserschloss im Süden Bredas ist nicht frei zugänglich, die Gärten im französischen, englischen und deutschen Stil kann man aber kostenlos Besichtigen. Geöffnet: Mo - Fr: 9:00 - 16:00 Uhr.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 7 Begijnhof. Begijnhof in der Enzyklopädie Wikipedia Begijnhof im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBegijnhof (Q2320041) in der Datenbank Wikidata. Ein ehemaliger Beginenhof. Heute ist er teilweise bewohnt, in einem Haus befindet sich ein Museum zur Geschichte des Hofes und dem Leben der Beginen, in der Mitte liegt ein Kräutergarten. Geöffnet: täglich 9:00 - 18:00 Uhr; Museum Di - So 10:00 - 17:00 Uhr.
  • 8 Stadhuis. Das historische Rathaus am Marktplatz, gebaut 1767.

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • 1 Grote Markt

Parks[Bearbeiten]

  • 9 Park Valkenberg Park Valkenberg in der Enzyklopädie Wikipedia Park Valkenberg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPark Valkenberg (Q2554548) in der Datenbank Wikidata Zentral gelegener Park mit Teich.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Schwimmbäder[Bearbeiten]

Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Breda Jazz Festival. Über 150 Konzerte auf verschiedenen Bühnen drinnen und draußen, findet im Mai oder Juni statt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Die meisten Restaurants finden sich an drei Plätzen in der Innenstadt:

  • Langgestreckter Platz mit Kirche und Rathaus.
  • 1 Havermarkt Kleiner Platz nahe der Kirche.
  • 2 Haven Gracht mit vielen Terassen.

Nachtleben[Bearbeiten]

== Unterkunft == z.B.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 2 VVV Breda. Geöffnet: Mo 13:00 - 17:00 Uhr; Di - Fr 9:30 - 17:30 Uhr; Sa 10:00 - 16:00 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • In und um Breda gibt es viele Wälder, die zu einem Ausflug einladen:
    • 10 Mastbos. Mischwaldgebiet südlich des Zentrums und beliebtes Ausflugsziel. In der Nähe liegt das Kasteel Bouvigne (siehe oben).
    • 11 Liesbosch. Wald westlich von Breda, der von langen Alleen durchzogen wird.
    • 12 Ulvenhoutse Voorbos. Das Gebiet besteht aus dem Sint-Annabos, dem Nieuwbos, dem Prinsenbos, dem Voorbos und dem Chaambos. Teile der beiden letztgenannten sind über 1000 Jahre alt, eine Besonderheit in den Niederlanden.
    • 13 Boswachterij Dorst. Waldgebiet nördlich von Breda, bewohnt von Hochlandrindern.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.