Brauchbarer Artikel

Biak

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biak
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die Insel (Pulau) Biak ist 1746 km² groß mit dem gleichnamigen Hauptort, Kota Biak, an der Südküste. Sie liegt in der Cenderawasih-Bucht (Geelvinkbaai) im Norden Westneuguineas. Zusammen mit dem nahen Yapen und einigen kleineren gehört sie zu den Schouten-Inseln (Misore-Inseln). Sie sind umringt von artenreichen Korallenriffen.

Supiori ist nur durch einen Kanal von Biak getrennt und wird hier als Teil der Insel mit behandelt. Das 659 km² große Supiori ist hügelig und in weiten Gebieten von tropischem Regenwald überzogen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Bak Bebba im Norden.

Die meisten Einwohner sind evangelikal christianisierte Melanesier. Cargo-Kulte gibt es kaum noch. Auch die Fauna ist der Ozeaniens zuzurechnen. Die Sprache der Einheimischen heißt Numfor oder Biak-Numfor.

Die Insel war 1944/5 hart umkämpft. Es finden sich noch vereinzelt Wrackteile usw. Im Juni wurden die in der drei Kilometer langen 1 Höhle Gua Binsari eingeschlossenen, geschätzt 3000, japanischen Soldaten dadurch getötet, daß man Benzin hineingoß, das dann angezündet wurde. Vor dem Eingang (50.000 IR; 2019) hat man rostende Reste aus dem Krieg aufgestapelt.

Etwa 200 Demonstranten, die mit den Freiheitskämpfern der papuaischen OPM sympathisierten wurden im Juli 1998 vom indonesischen Militär auf zwei Schiffe gebracht, um im Meer ertränkt zu werden.

Orte[Bearbeiten]

Auf Supiori sind der kleine Fischerhafen 1 Korido an der Südküste und 2 Yenggarbun an der Nordküste.

Anreise[Bearbeiten]

1 Dinas Pariwisata (Touristeninfo), Jl. M Yamin No. 58, Mandala. Tel.: +62 981 21663. Geöffnet: Mo.-Fr. 7.30-15.00.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

1 Frans Kaisiepo Airport (IATA CodeBIK, ICAO CodeWABB). Verbindungen gibt es u.a. nach Jayapura. Es sind 2½ Stunden Flugzeit von Ujung Pandang.

Tickets des auf Kleinmaschinen und abgelegene Ziele spezialisierten Susi Air (☎ 0800 1 22 7874) gibt es nur am Flughafen. Andere innerindonesische Gesellschaften können auch in deren Filialen in der Stadt oder Reisebüros gebucht werden.

Die gelben taksis kosten 3000 IR in die Stadt. Will man zum Flugplatz nehme man die Richtung „Ambroben.“

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

2 Hafen. Perintis/ASDP betreibt eine wöchentliche Verbindung nach Jayapura (18-27 Std.) sowie Sorong teilweise über Manokwari und Nabire. Langstreckenverbindungen nach Jakarta, Surabaya und Makassar machen hier ebenfalls Zwischenstopps.

3 BMJ-Fährhafen, Pelabuhan Laut BMJ, Samau.

Segelyachten[Bearbeiten]

Aus dem Ausland kommende Segler müssen die Formalitäten in Sorong erledigen, dem 2018 einzigen offiziellen “port of entry” für Westneuguinea.

Mobilität[Bearbeiten]

In Biak-Stadt gibt es blaue Sammeltaxis (taksi) und einige Bemos. Für Mietwagen sollte man für einen halben Tag 300.000 IR (2019) veranschlagen.

Die Inseln Biak und Supiori sind im Norden über eine Brücke verbunden. Man ist auf der kleineren Insel wenn man den Kreisverkehr mit dem Denkmal in der Mitte erreicht hat. Von hier gehen separate Straßen noch Süd und Nord ab. Für Ausflüge sollte man ein Auto mit Fahrer tageweise anmieten. Die Benzinpreise sind etwa doppelt so hoch wie auf den Hauptinseln Indonesiens.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ornithologen beobachten zahlreiche Kakadu- und Papageienarten. Kronentauben und Paradiesvögel. Der Biakliest (Tanysiptera riedelii) ist ein nur hier heimischer Eisvogel.

Kota Biak und Mokmer[Bearbeiten]

  • 2 Monument Perang Dunia Kedua (Kriegerdenkmal), Anggraidi, Biak Kota.
  • 3 Mokmer Beach. Am Landeplatz der US-Invasoren hat man ein Gedenkkreuz errichtet. Sand gibt es an diesem Strand nicht, das Ufer ist durch eine Mauer befestigt.
  • 4 Museum Cenderawasih, Jl. Ahmad Yani, Samofa (Seitenstraße am Stadion).
  • 1 Adoki ein schöner Abschnitt Küste westlich der Stadt mit Aussichtspunkten.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Biak und die nahen Inseln waren unter Tauchern schon lange bevor Raja Ampat geöffnet wurde beliebt. Besonders die südöstlich vorgelagerten Padaido-Inseln bieten gute Tauschgründe. Für Tauchtouren aus der Stadt sollte man (2016) 2½-3½ Mio. IR/Boot ganztägig zuzüglich 300.000 IR Ausrüstungsmiete einkalkulieren. Taucht man nahe Biak kommt man mit 2 Mio/Tag hin.

2 Tugu Tentara Kompi C (Schwimmbad), Jl. Raya Maraw, Brambaken, Samofa.

3 Lapangan MTC (Tennisplatz), Fandoi. Einzelner Kunststoffplatz.

Einkaufen[Bearbeiten]

1 Pasar Inpres Biak Numfor (Markthalle mit umliegendem Geschäftsviertel), Waupnor, Biak Kota. Geöffnet: Mo.-Sa. ab 8.00, So. ab 11.00.

Küche[Bearbeiten]

Alkoholika gibt es allenfalls im Supermarkt in Kota Biak. Auf den kleineren Inseln muß man sich mit Palmwein (tuak) begnügen. Dafür ist das Betelkauen weit verbreitet.

Nachtleben[Bearbeiten]

Yosim Pancar ist ein traditioneller Gruppentanz, der deutlich kulturelle Einflüsse aus dem Pazifik zeigt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Kota Biak und Mokmer[Bearbeiten]

  • 1 Hotel Dahlia, Jl. Selat Madura No. 6, Samofa, Fandoi.
  • 2 Hotel Solo, Jl. Woltermongonsidi, Fandoi, Biak Kota. Tel.: +62 812-4015-6049.
  • 3 Hotel Manna, Jl. Imam Bonjol, Fandoi, Biak. Tel.: +62 981 22224. Preis: Einzel 450.000 IR, Doppel 590.000 IR.
  • 4 Nirmala Beach Hotel, Jl. Sorido Raya No. 26, Samau, Biak Kota. Tel.: +62 981 26555. Preis: 400.000 IR, VP.
Flughafennah

Asana Inn (300 m vom Flughafen Ri. Meer). Mit Pool. Preis: geh. Mittelklasse.

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Insel befindet sich einer seismisch aktiven Region. Beim Erdbeben 1996 war man von einer Tsunami betroffen. Spuren der Zerstörung entlang der Küste waren zwanzig Jahre später noch sichtbar. Weite Teile der Mangrovensümpfe waren verwüstet worden.

Für Biak ist z.Zt. keine Reiseerlaubnis (Surat Jalan) nötig.

2 Polres Biak Numfor (Polizei), Jl. Pangeran Diponegoro 3, Burokub, Biak Kota. Tel.: +62 981 21810. Da sich die Situation bzgl. Reiseerlaubnissen schnell ändern kann, schadet es nicht hier zu fragen ob man eventuell ein SJD braucht, um sich auf den außenliegenden Inseln aufhalten zu dürfen.

Gesundheit[Bearbeiten]

Klimadiagramm Biak.

3 Puskesmas (Gesundheitszentrum), Burokub, Biak Kota. Tel.: +62 981 24477. Geöffnet: Mo.-Sa. 8.00-20.00.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Vorwahl: ☎ 0981

4 Kantor Pos (Postamt), Jl. M Yamin No. 59, Sorido. Geöffnet: Mo.-Fr. 7.30-18.00, Sa. bis 16.00.

4 Kantor Imigrasi (Ausländeramt), Jl. Jend. Sudirman No. 1, Fandoi. Geöffnet: Mo.-Fr. 8.00-12.30, 13.00-16.30.

Ausflüge[Bearbeiten]

Nordküste

Die Strände entlang der Nordküste von Biak und Supiori sind selten Sand, sondern steinig. Jedoch bieten sich angenehme Schwimmöglichkeiten in geschützten Pools.

Die Dörfer abseits der Südküste bestehen nur aus wenigen Wellblechhütten, Unterkünfte oder Einkaufsmöglichkeiten fehlen.

4 Korem.

5 Wari Beach. Leider mit Sandflöhen.

Der Wasserfall 5 Air Terjun Karmon ist ein Stück inland. Noch ein Stück weiter nördlich ist ein weiterer bei Inswanbesi 6 Air Terjun Wasfarak.

Um kleinere Inseln zu erreichen mietet man ein offenes Motorboot, die Ausleger haben, vor Ort genannt „Johnson.“

Südküste

Bosnik (18 km von Kota Biak Richtung Osten. blaue Minibusse/taksi fahren zumindest stündlich Ri. Anggaduber). Langgestrecktes Küstendorf, das den Bewohnern der vorgelagerten Padaido-Inseln als Versorgungszentrum dient. Am östlichen Ende kann man am Strand Pantai Segarah Indah tageweise Unterstände mieten. 5 Bosnik Guesthouse ist meerseitig an der Durchgangsstraße nicht weit vom Postamt.

7 Taman Burung Taman Anggrek, Jl Bosnik Raya, km 12. Orchideengarten mit Volieren. Geöffnet: 7.00-18.00. Preis: 10000 IR.

Padaido-Inseln[Bearbeiten]

Eine vorgelagertes Archipel mit 36 kleinen Inseln, von denen etwa ein Drittel bewohnt sind. An den drei Markttagen pro Woche sollte es in Bosnik möglich eine Mitfahrgelegenheit in einem der Boote der Einheimischen und eine Unterkunft in einem Privathaus zu arrangieren. Proviant ist dann mitzubringen.

Sandstrandabschnitte gibt es auf allen Inseln. Zum Schnorcheln sollen die Korallen um Pulau Meoswarek sowie 8 Pulau Wundi geeignet sein. Es gibt hier auch einen Tauchausrüster, der ein kleines, nicht billiges Guesthouse betreibt.

Wer in größere Tiefen möchte, ist gut aufgehoben auf 9 Pulau Owi oder Pulau Auki. Mietet man ein Boot in Bosnik, um diese beiden Inseln zu erreichen, ist mit 400.000 IR für Hin- und Rückfahrt zu kalkulieren.

Numfor[Bearbeiten]

10 Numfur (1° 0′ 0″ S 134° 52′ 0″ O) auch diese 335 km² große, von einem Koralleriff umgebene, Insel war 1944/5 heiß umkämpft. Einer der damals angelegten Flugplätze, bei Yemburwo (IATA CodeFOO, ) ist heute noch in Betrieb. Ansonsten verkehrt einmal pro Woche in 9-10 Stunden eine Fähre nach Biak bzw. Manokwari ↔ Serui (Yapen).
Eine Ringstraße, ca. 75 km entlang der Küste, verbindet die Ortschaften Manggari, Andei, Yemburwo (= Jenboereo), Kameri, Baruki, Namber, Saribi, als Piste weiter nach Pakreki und Mandori. Entweder mietet man ein Motorrad oder versucht per Anhalter auf einem der wenigen Fahrzeuge mitzukommen. (Sehr beschränkte) Versorgungsmöglichkeiten gibt es eigentlich nur in der Ortschaft beim Flughafen. Unerläßlich sind Taschenlampe und ausreichend Batterien.

Der größte Teil des Inselinneren ist von tropischem Regenwald bedeckt. Besonders hoch ist die Zahl endemischer Vogelarten.

Unterkunft

Losmen Kornasoren, Asaryendi, Numfor Tim. (nicht weit vom Flugplatz, ca. 5 Min. zu Fuß). Die einzige Unterkunft. Strom vom Generator 18.00-24.00, wenn der Gast den Sprit zahlt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg