Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Sorong

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sorong
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Sorong ist eine Stadt in der Vogelkopf-Region Westneuguineas. Touristisch hat sie wenig zu bieten, sie ist eher als Durchgangs- und Versorgungsort von Interesse.

Hintergrund[Bearbeiten]

Aus einer kleinen Ansiedlung, 1908 gegründetet, wuchs nach 1932, als Shell hier eine Werksniederlassung zur Ölförderung einrichtete eine Stadt, die auch chinesische Händler anzog. Bis 1957, damals wohnten knapp 8000 Menschen hier, war der Ort dann der Verwaltungssitz von Niederländisch-Neuguinea. Wie die meisten Städte in Westpapua wird Sorong heute von indonesischen Transmigranten dominiert. Die Stadt wächst seit 2010 rapide. Bis 2014 wuchs die Bevölkerung um zehn Prozent. Der Bau eines modernen Containerhafens wurde 2013 abgeschlossen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

1 Domine Eduard Osok Airport (IATA CodeSOQ, ICAO CodeQASS). 2004 eröffnet und bereits 2011-16 ausgebaut.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Bis spätestens Ende 2019 wird die Straßenverbindung Sorong ↔ Manokwari komplettiert sein. Auch gibt es eine Landstraße ins 100 km entfernte Mega-Moraid an der Nordküste.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Pelabuhan Rakyat (Fährhafen). Fähren nach Waisai (Raja Ampat) legen täglich um 9.00 und 14 Uhr ab (2016: 130000 IR),samstags abweichend.

Die Pelni-Fähren Jayapura ↔ Manokwari und Jayapura ↔ Tanjung Periok (Jakarta) machen hier Zwischenstopp.

Segelyachten[Bearbeiten]

Sorong ist der einzige offizielle “port of entry” in Westneuguinea.

Mobilität[Bearbeiten]

Die üblichen Motorräder (ojek) oder Taxis, die wie überall von Langnasen Phantasiepreise fordern.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

1 Vihara Buddha Jayanti (Buddhistischer Tempel chinesischen Stils), Jl. Jend. Ahmad Yani No. 49, Klakublik.

Aktivitäten[Bearbeiten]

1 Kap Kasuari (= Cassuwary Valley) (rund 3 km nördlich). Strand mit Koralllen. In der Nähe einige Unterkünfte und Restaurants. Etwa 800 m vorgelagert ist das Krokodilleneiland, hier gibt es einen Zeltplatz mit Hütten.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Mega Mall, Jl. Basuki Rahmat, Klabulu, Malaimsimsa, Malaingkedi. Trotz des Namesn, eher ein provinzielles Einkaufszentrum mit ein paar Läden um einen gut bestückten Supermarkt herum. Geöffnet: tgl. 8.00-22.00, So. ab 10.00.
  • 2 Markt mit umliegendem Geschäftsviertel (Pasar Remu Sorong), South Remu, Sorong Manoi. Geöffnet: 6.00-18.00.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Penginapan Mawar Sharon, Jl. Basuki Rahmat, Klawalu, Sorong Tim. Tel.: +62 951 3174359. Einfachste Zimmer, billiger wird es in Sorong kaum, dafür ab vom Schuß.
  • 2 Penginapan Kofiyau, Klasuur, Kec. Sorong (am Rande des „alten“ Teils der Stadt). Tel.: +62 823-9801-7326.

Mittel[Bearbeiten]

  • 3 Hotel Klabra, Klasabi, Sorong Manoi. Nicht die beste Lage, aber gepflegt.
  • 4 Swiss-Belhotel, Jl. Jendral Sudirman. Tel.: +62 951 321199. Wohl „das erste Haus am Platze,“ auch dieses allenfalls Mittelklasse (Eigenwerbung 4*) aber zumindest gepflegt. Preis: Internetbuchung günstiger als vor Ort.
  • 5 Hotel Pilihan, Jalan Selat Karimata No. 69, Malabutor (etwa halbwegs zwischen Flugplatz und Hafen). Tel.: +62 813-4407-2714.
Flughafennah
  • 6 Meridien (2*), Jl. Basuki Rahmat, Malaingkedi, North Sorong. Eher mangelhaftes Preis-/Leistungsverhältnis, dafür gute Lage.
  • 7 Guardian Hotel, Jl. Basuki Rahmat, Malaingkedi, Sorong Utara. Tel.: +62 951 3106333. Mäßiges Frühstück, Probleme mit A/C und Sauberkeit.
  • 8 Farinda Inn & Travel, Jl. Basuki Rahmat, Malaingkedi, Sorong Utara. Tel.: +62 813-4429-9945. Einfach, aber sauber. Frühstück aufs Zimmer. Mit hauseigenem Reisebüro. Geöffnet: Rezeption 8.00-22.00.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • 1 Rumah Sakit Umum Herlina (Krankenhaus), Jalan Selat Makassar No. 7, Remu Sel.
  • 2 Siri Ahli Gigi Palsu Indah (Zahnlabor, Prothesenreparatur), Jl. Selat Morotai, Remu Sel. Tel.: +62 852-4476-6115. Geöffnet: 9.00-20.00.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Raja Ampat. Das örtliche Büro, in dem man die Nationalparksgebühr zahlen konnte, wurde 2018 geschlossen.
  • Rund 60 km entfernt gibt es bei Klaijili heiße Quellen.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg